Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #346
Hallo zusammen
Meine Frage richtet sich primär an die Damen. Ich möchte gerne etwas den Tenor rausspüren, wie ihr mit einer solchen Situation umgeht.

Kurz:
Habe vor ein paar Wochen eine tolle Frau kennengelernt. Wir haben uns auf anhieb super verstanden und uns mehrmals wieder getroffen. Erster Kuss kam sehr schnell und beide wollten sich wieder sehen. Es folgten die ersten gemeinsamen Nächte, wo aber sexuell nichts grosses zu Stande kam. Meine Schuld. Uns war klar, dass wir ab jetzt nicht mehr in der Datingphase sind. Sie hat mich auch während unserem ersten gemeinsamen Wochenende ihren Eltern vorgestellt. Eine Woche später kam es dann zum ersten Sex. Die Woche drauf hat sie meine Eltern kennengelernt. Leider lief an diesem Wochnende sexuell wieder nichts, was wieder auf mich zurückzuführen ist. Ich weiss, dass ich in der Anfangsphase verkopft bin. Trotzdem macht es mir zu schaffen, was mich zu meinen Fragen an die Damenwelt führt.

Ich denke mal, ich kann sagen, dass sie "meine" Freundin ist. Ich fühle mich verdammt wohl mit ihr. Und ja, ich bin definitiv in sie verschossen. Ich denke ihr geht es ähnlich. Ich finde sie auch sehr attraktiv. Was mir zu schaffen macht, ist meine aufkeimende Versagensangst. Während unserer treffen sind wir beiläufig immer mal wieder auf unsere vergangenen Beziehungen zu sprechen gekommen. Habe dann gemerkt, dass sie viele Ex-Freunde hat. Im meinem Hinterkopf habe ich immer den Gedanken, dass ich schon bald der nächste "Ex" sein könnte, weil es sexuell (noch) nicht so rund läuft bei mir. Wenn ich mit ihr zusammen bin, bin ich locker und entspannt. Es läuft wunderbar. Sobald wir zusammen zu Bett gehen, werde ich verdammt nervös. Ich habe sofort Angst, dass der "Kleine" wieder nicht hoch will und so ist es dann auch (Bis auf das eine Mal). Natürlich ist das nun ein Teufelskreis. Sobald sie schläft fällt der Druck den ich mir auferlege ab und der "Kleine" sagt frisch fröhlich "Hallo". Zum Kotzen!!
Wie gesagt: Wir hatten jetzt unser zweites Wochenende ohne Sex und ich fühle mich wie der grösste Versager der Welt. Ich schäme mich richtig. Ich erwische mich auch dabei, dem potentiellen Sex aus dem Weg gehen zu wollen, da ich sie nicht schon wieder enttäuschen will. Habe ich allerdings noch nicht gemacht. Ich male mir schon aus, wie ihre Freundinnen fragen "uuund... wie läufts so?" und sie dann ehrlich sagen muss, dass ich es nicht bringe. Was ja aktuell auch stimmt.
Aktuell ist es so, dass ich mich extrem freue sie wiederzusehen. Gleichzeitig scheue ich mich davor, dass ich wieder versage. Ich bin kurz davor, mir einen Arzt aufzusuchen, da mich das immer mehr belastet. Ich glaube auch, dass sie es merkt und langsam das Interesse verliert. Ich kanns ihr auch nicht verübeln. Trotzdem will ich nicht wegen sowas ihr nächster "Ex" sein, da ansonsten alles tip top ist.

Habt ihr einen Tipp, wie ich damit umgehen soll? Ich scheue mich davor, mit ihr darüber zu reden, da es allein mein Kopf ist der verrückt spielt. Ich will sie nicht unnötig mit meinen Problemen belasten.
Kennt ihr das? Wie geht ihr als Frau damit um, wenn euer Freund Startschwierigkeiten hat?
Warum nennt man sich "The Riddler" ?
Ich hab übrigens den Post nicht gelesen. Nur den Namen.
 
Zuletzt bearbeitet: