Beiträge
9
Likes
12
  • #1

Fotos für Parship und andere Plattformen

Hallo!
Ich bin seit einiger Zeit auf einigen Dating-Plattformen unterwegs und mache überall die gleiche Beobachtung: Sehr viele Menschen investieren überhaupt keinen Aufwand in ein attraktives Foto. Mürrische, übermüdete, traurige Gesichter oder solche, die aussehen, als wären sie gerade auf Drogen, sind nur eine Seite. Jedes Foto erzählt eine Geschichte. Ein Selfie auf dem Sofa liegend erzählt mir, dass diejenige zum einen keine Freunde hat, die ein Foto machen könnten und zum anderen ihre Freizeit am liebsten auf dem Sofa verbringt. Ein viel zu dunkles Foto, auf dem praktisch kaum etwas zu erkennen ist, zeigt von mangelndem ästhetischem Empfinden. Welche Geschichte die zahlreichen Selfies, die in einem Auto entstanden sind, erzählen sollen, weiß ich leider auch nicht. Duckfaces und Kussmünder machen auf mich den Eindruck mangelnden Selbstbewußtseins. Ein Foto vom Taj Mahal ist zwar schön, wenn man die Person, um die es eigentlich geht, aber erst auf dem Bild suchen muß, ist es auch wenig hilfreich. Auf dem Hochzeitsfoto offensichtlich den Partner wegzuschneiden ist auch eines der Highlights, die ich nicht nachvollziehen kann. Bei vielen Fotos wäre es besser, wenn einfach gar keines da wäre.

Es geht nicht um das Aussehen der Person, sondern darum, wieviel Liebe und Aufwand betrieben wurde, ein aussagekräftiges Foto zu machen. Ich finde es unglaublich erfrischend und sympathisch, wenn jemand auf einem Profilfoto authentisch fröhlich ist oder ungestellt freundlich lächelt - das ist aber ganz eindeutig nur eine kleine Minderheit. Ich möchte meinem Gegenüber auf einem Foto auch in die Augen sehen können, weswegen ich nicht verstehe, warum sich so viele Partnersuchende hinter einer Sonnenbrille verstecken.

Gottseidank erlaubt Parship mehrere Bilder im Profil sodass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass doch ein halbwegs passables Bild dabei ist, aber die Lieblosigkeit, mit der sich viele auf die Partnersuche begeben, finde ich schon ziemlich enttäuschend. Von den Profilen á la "Ich kann nicht ohne Schokolade", "Ich wünschte ich könnte fliegen", "Als Kind hab ich ans Christkind geglaubt", "Niemals nie sagen" und "Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum" red ich ja gar nicht erst...
 
  • Like
Reactions: GenerationX and Sevilla21
Beiträge
4
Likes
3
  • #2
Es soll ja auch Personen geben, die einfach nicht fotogen oder ständig mit ihrem Fotohandy unterwegs sind um in einem passenden Moment ein wunderschönes Foto zu schießen oder schießen zu lassen.
Ich für meinen Teil kann weder von mir selbst noch von einem Kumpel ein Foto meinerselbst schießen lassen, auf das ich normal lächele, weil ich einfach nicht auf Kommando so toll dreinschauen kann, wenn ich weiß, dass ich fotografiert werde. Und wenn, dann passiert es in einem zufälligen Moment, in dem dann sehr wahrscheinlich die Lichtverhältnisse nicht stimmten oder sonstiges "daneben geht" sodass das Foto eben doch wieder nicht perfekt ist.
Und seien wir doch mal ehrlich: So "perfekt" wie auf einem komplett durchdachten, vorgeplanten und ästhetisch auf höchstniveau getrimmten Foto sieht man in Wirklichkeit wohl kaum im Alltag und in jeder Situation aus.
Also wenn dir jemand im "Alltagslook" auf einem Foto schon nicht gefällt, dann ist es womöglich besser so.

Und die ganzen erwähnten "Faktoren" sagen doch gerade eben sehr viel über die Person aus! Zum Glück gibt es diejenigen, die sich mit Duckface ablichten, denn die kann ich - egal welch' Qualität das Foto haben mag - getrost wegklicken.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
59
Likes
73
  • #3
Also wie genau muss das Verhältnis von Eiffelturm zu Person sein, damit man erkennen kann, dass die Person gerne reist, sich gleichzeitig im Foto deutlich zeigen möchte, sich jedoch nicht wichtiger als das Wahrzeichen erscheinen lässt? Und darf es sein Selfie sein, was bedeutet er hat keine Freunde, oder darf es kein Selfie, was bedeutet das Foto hat sicher seine Ex gemacht?
Ich mach mal einen Vorschlag:
Weniger interpretieren, mehr nachfragen: "Hallo Unbekannter (nur als Beispiel!), ich stehe auch total auf <BlaBlub>, aber warum sieht man deine Augen nicht auf dem Foto? Hast du auch ein besseres Foto?"
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 22408

  • #4
Hallo!
Ich bin seit einiger Zeit auf einigen Dating-Plattformen unterwegs und mache überall die gleiche Beobachtung: Sehr viele Menschen investieren überhaupt keinen Aufwand in ein attraktives Foto. Mürrische, übermüdete, traurige Gesichter oder solche, die aussehen, als wären sie gerade auf Drogen, sind nur eine Seite. Jedes Foto erzählt eine Geschichte. Ein Selfie auf dem Sofa liegend erzählt mir, dass diejenige zum einen keine Freunde hat, die ein Foto machen könnten und zum anderen ihre Freizeit am liebsten auf dem Sofa verbringt. Ein viel zu dunkles Foto, auf dem praktisch kaum etwas zu erkennen ist, zeigt von mangelndem ästhetischem Empfinden. Welche Geschichte die zahlreichen Selfies, die in einem Auto entstanden sind, erzählen sollen, weiß ich leider auch nicht. Duckfaces und Kussmünder machen auf mich den Eindruck mangelnden Selbstbewußtseins. Ein Foto vom Taj Mahal ist zwar schön, wenn man die Person, um die es eigentlich geht, aber erst auf dem Bild suchen muß, ist es auch wenig hilfreich. Auf dem Hochzeitsfoto offensichtlich den Partner wegzuschneiden ist auch eines der Highlights, die ich nicht nachvollziehen kann. Bei vielen Fotos wäre es besser, wenn einfach gar keines da wäre.

Es geht nicht um das Aussehen der Person, sondern darum, wieviel Liebe und Aufwand betrieben wurde, ein aussagekräftiges Foto zu machen. Ich finde es unglaublich erfrischend und sympathisch, wenn jemand auf einem Profilfoto authentisch fröhlich ist oder ungestellt freundlich lächelt - das ist aber ganz eindeutig nur eine kleine Minderheit. Ich möchte meinem Gegenüber auf einem Foto auch in die Augen sehen können, weswegen ich nicht verstehe, warum sich so viele Partnersuchende hinter einer Sonnenbrille verstecken.

Gottseidank erlaubt Parship mehrere Bilder im Profil sodass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass doch ein halbwegs passables Bild dabei ist, aber die Lieblosigkeit, mit der sich viele auf die Partnersuche begeben, finde ich schon ziemlich enttäuschend. Von den Profilen á la "Ich kann nicht ohne Schokolade", "Ich wünschte ich könnte fliegen", "Als Kind hab ich ans Christkind geglaubt", "Niemals nie sagen" und "Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum" red ich ja gar nicht erst...
Womit hast Du ein Problem geehrter 'Felicast'?
In Deinen o.g. Beispielen zeigen sich die Frauen so wie sie sind, also authentisch.
Warum sollst Du nicht vor dem Kennenlernen erfahren, dass eine Person im Alltag z.B. eher mit mürrischem Gesichtsausdruck herumläuft?
Die Frauen, die Dir auf den Selfies nicht gefallen, klickst Du halt weg.

Man kann auch auf den Selfies durchaus im Gesicht freundlich und ausdrucksstark wirken.
Wer sich aber schon bei Selfies keine Mühe gibt, hat auch an der Partnersuche kein wirkliches Interesse. Ist doch gut, dass man das schon auf diese Weise erfährt.
Kurzum, ich denke, es müssen keine aufwendigen Aufnahmen gemacht werden. Gute (!) Selfies reichen.

Ich glaube, Du hast eher Schwierigkeiten anzuerkennen, dass sehr viele Damen beim Online-Dating kein ernsthaftes Interesse an einem Partner haben. Und genau bei denen kommen schlechtgemachte Sefies/Fotos zustande.