Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Challenge72

  • #1.675
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
10.872
Likes
9.234
  • #1.676
Es klingt paradox und doch ist es so. Außer Du möchtest das Unmögliche, z.B. Miss Perfect.
Man (hier: eine Frau) hat mir mal einen Kalender geschenkt, mit dem Motto:
"Wünsch' es dir". Es ging darum, dass man sich Dinge nur intensiv genug wünschen müsse, dann würden diese auch in Erfüllung gehen.
Nun, ich habe es versucht, aber es hat nicht annähernd geklappt.
Jetzt könnte man wieder einwenden, dass ich es "nicht genug" gewünscht hätte.
Ich hatte auch mal Erwartungen, aber die wurden ebenfalls nicht annähernd erfüllt. Und auch hier könnte man wieder einwerfen, "dann hast du es mit deinen Erwartungen übertrieben". Relativierungen allerorten. :eek:
Aus der Erfahrung kann ich für mich nur sagen, dass es nicht reicht, zu "erwarten" oder zu "wünschen". Besser ist es, seine Wünsche, Vorstellungen und Erwartungen zu verifizieren, zu artikulieren und zu kommunizieren. Ansonsten läuft es auf "Gedankenlesen" hinaus (welches seitens "der Frauen" ja häufig von "uns Männern" erwartet wird ;)) - und das funkioniert in der Regel nicht.
 
C

Challenge72

  • #1.678
Man (hier: eine Frau) hat mir mal einen Kalender geschenkt, mit dem Motto:
"Wünsch' es dir". Es ging darum, dass man sich Dinge nur intensiv genug wünschen müsse, dann würden diese auch in Erfüllung gehen.
Nun, ich habe es versucht, aber es hat nicht annähernd geklappt.
Jetzt könnte man wieder einwenden, dass ich es "nicht genug" gewünscht hätte.
Ich hatte auch mal Erwartungen, aber die wurden ebenfalls nicht annähernd erfüllt. Und auch hier könnte man wieder einwerfen, "dann hast du es mit deinen Erwartungen übertrieben". Relativierungen allerorten. :eek:
Aus der Erfahrung kann ich für mich nur sagen, dass es nicht reicht, zu "erwarten" oder zu "wünschen". Besser ist es, seine Wünsche, Vorstellungen und Erwartungen zu verifizieren, zu artikulieren und zu kommunizieren. Ansonsten läuft es auf "Gedankenlesen" hinaus (welches seitens "der Frauen" ja häufig von "uns Männern" erwartet wird ;)) - und das funkioniert in der Regel nicht.
Das widerspricht nicht dem, was ich geschrieben habe. Wünschen kann man sich alles, aber das auch in irgendeiner Form gegenüber Anderen zu artikulieren, halte ich für sehr hilfreich für die Wunscherfüllung. Ich meine jetzt nicht die hoch gepriesenen Wünsche an das Universum, sondern ich denke in diesem Zusammenhang an bescheidene Menschen, die oft weniger als andere bekommen, weil es ja so auch geht und die sich dann vielleicht wundern oder kränken.
Da, wo ein Individuum sich nicht artikulieren kann aufgrund von Krankheit, Armut,... sollte die Gesellschaft diesen Menschen eine Stimme geben, aber darum geht es mir hier eigentlich nicht. Verstehst Du, was ich sagen möchte?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Challenge72

  • #1.679
Also hier konkret: Wäre super, wenn Du @q(n) =4 @IMHO echte Nürnberger Speculatius-Kekse nach Berlin mitbringen könntest, weil ihm die schmecken!:)
Plan B: @IMHO: Du kaufst Dir selber welche.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.