Beiträge
4.202
Likes
12
  • #16
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Kreative:
Wenn das bei Dir so starr ist, dann ist das halt so. Ich in Deiner Situation würde dann z,B. drüber nachdenken, ob mir die Mitgliedschaften wirklich so wichtig sind oder ob ich lieber mit dem Partner zusammen wäre.
was sind denn das für überlegungen? tue gutes, aber nur dann, wenn man keinen partner hat oder wie??
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #19
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Freitag:
es soll auch mitgliedschaften geben abseits von golf, tennis und co.
Ja.
Wie man allerdings aus
hinzu ggf mitgliedschaften hier und da, wo man auch keinen anderen einbringen kann
schließen soll, dass um "Gutes tun" geht, weiß ich nicht. Und warum man beim "Gutes tun" dann niemanden "einbringen kann" auch nicht.

ich finde deine vorstellungen nicht für alle menschen anwendbar und damit soll es gut sein.
Ich hab nicht behauptet, dass sie für alle Menschen anwendbar sind. Sie sind es genausowenig wie Dein starres System.
 
Beiträge
4.202
Likes
12
  • #20
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Kreative:
. Und warum man beim "Gutes tun" dann niemanden "einbringen kann" auch nicht.
liegt ja alles nicht jedem, oder? schleppst du deine neuen kerle gleich zu allem mit?

Zitat von Kreative:
Ich hab nicht behauptet, dass sie für alle Menschen anwendbar sind. Sie sind es genausowenig wie Dein starres System.
du nennst es starr. für mich ist es realistisch. denn ich weiss um meine fähigkeiten, grenzen und möglichkeiten.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #21
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Freitag:
liegt ja alles nicht jedem, oder? schleppst du deine neuen kerle gleich zu allem mit?
Nein, es liegt nicht alles jedem. Und ich schleppe auch meine "neuen kerle" nicht gleich zu allem mit. Aber ich schließe auch nicht kategorisch aus, dass ich einen Mann, den ich als meinen Partner sehe, vielleicht im Verlauf der Beziehung gerne dabei hätte (oder ihn gerne begleiten würde). Oder dass sich meine Prioritäten ändern. Existiert für Dich eigentlich sowas wie Entwicklung?

du nennst es starr. für mich ist es realistisch. denn ich weiss um meine fähigkeiten, grenzen und möglichkeiten.
Bloß keine Veränderung zulassen...
 
Beiträge
4.202
Likes
12
  • #22
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Kreative:
Nein, es liegt nicht alles jedem. Und ich schleppe auch meine "neuen kerle" nicht gleich zu allem mit. Aber ich schließe auch nicht kategorisch aus, dass ich einen Mann, den ich als meinen Partner sehe, vielleicht im Verlauf der Beziehung gerne dabei hätte (oder ihn gerne begleiten würde). Oder dass sich meine Prioritäten ändern. Existiert für Dich eigentlich sowas wie Entwicklung?


Bloß keine Veränderung zulassen...
meine entwicklung besteht darin, dass ich im gegensatz zu früher nun weiss, was ich kann und was machbar ist und wobei ich mich wohl fühle und wobei nicht. und ich habs zum glück auch nicht nötig mich bis ins unendliche zu verbiegen bloss weil mir sonst irgendeine frau entgehen könnte.

und hör bitte auf mir irgendnen scheiss aufdrücken zu wollen, ich kenn dich nicht, ich will dich nicht, also lass es gut sein :))
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #23
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Also ich habe gleich oben beim Willkommenstext Partner-Vorstellungen formuliert. Das ist mir da auch recht wichtig - allerdings sind das eher ideelle Überzeugungen, die man sehr weiträumig interpretieren kann. Also keine starren Ein-/ Ausschlusskriterien, sondern einfach nur Gedanken, mit denen meine zukünftige Partnerin auch etwas anfangen sollte.
An die Gefahr, dass ich damit jemanden abschrecke, der ansonsten ganz gut passen würde, habe ich da noch nicht gedacht - wirkt für mich persönlich da aber auch nicht so realistisch.

Zitat von Freitag:
es soll auch mitgliedschaften geben abseits von golf, tennis und co.
ist aber egal.
Soziales Engagement? Hätte ich nicht von dir gedacht... mh.
Na ja, zum Glück stecke ich Menschen nicht in Schubladen... *hust* ;D Man lernt nie aus. :)
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #24
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Freitag:
meine entwicklung besteht darin, dass ich im gegensatz zu früher nun weiss, was ich kann und was machbar ist und wobei ich mich wohl fühle und wobei nicht. und ich habs zum glück auch nicht nötig mich bis ins unendliche zu verbiegen bloss weil mir sonst irgendeine frau entgehen könnte.
Und da hast Du Dich jetzt hin entwickelt und dabei bleibt's für alle Zeit? Die Option, Dich gemeinsam mit einer Partnerin weiterzuentwickeln/zu verändern, schließt Du also aus?
Offenbar hältst Du die Vorstellung von Veränderung für was ziemlich Gruseliges, mehr so im Sinne von äußerer Gewalteinwirkung.
Ich habe es übrigens auch nicht nötig, mich zu verbiegen (weder ins "Unendliche" - geht's eigentlich auch ohne Übertreibung? - noch sonstwie). Die Vorstellung, dass sich im Laufe einer Beziehung Veränderung ergeben könnten, schreckt mich aber auch nicht ab.
Trotzdem hab ich auch Ausschlusskriterien. Z.B. im Zusammenhang mit der Kennenlern-Situation, indem ich die Aufnahme einer Fernbeziehung ausschließe, weil ich einschätzen kann, dass mich so ein relativ starres Zeit- und von außen vorgegebenes Nähe-/Distanz-Korsett ganz schnell nervt.
Und jemand, der von Anfang an jede freie Sekunde mit mir verbringen wollen würde, würde mich sicher auch in die Flucht schlagen (in dem Punkt könnten wir evtl. sogar Übereinstimmung erzielen?). Aber dass sich im Laufe einer Beziehung bei beiden das Bedürfnis nach mehr Nähe einstellt, finde ich ich keine schreckliche Vorstellung.

und hör bitte auf mir irgendnen scheiss aufdrücken zu wollen, ich kenn dich nicht, ich will dich nicht, also lass es gut sein :))
Du verwechselt hier offenbar den Versuch, eine Diskussion über unterschiedliche Ansichten zu führen mit 'Dir irgendnen Scheiß aufdrücken zu wollen'.
Dass ich daran interessiert sein könnte, von Dir 'gewollt' zu werden, denkst Du ja hoffentlich nicht wirklich. :D
 
Beiträge
46
Likes
0
  • #25
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Kreative:
Mir geht es so, dass ich es sehr einengend und auch zu statisch finde, in wenigen Sätzen eine konkrete Vorstellung zu formulieren. Mal von ganz allgemeinen Dingen abgesehen, die sich wahrscheinlich jeder wünscht: Zugewandtheit, sich aufeinander verlassen können, 'Liebe', Verständnis.
Wie soll ich Vorstellungen von einem "wir" entwickeln, wenn ich die andere Person noch gar nicht kenne?
Das sehe ich auch so. In meinem Profil stehen drei (erfüllbare) Wünsche an die Eigenschaften eines Partners. Alles andere wird sich finden …

Ich will die Liebe nicht schon im Vorfeld in eine Schablone pressen. Es kann schnell abschreckend wirken, wenn „Mann“ nur 4 von 5 Vorstellungen erfüllen kann. Sucht er dann überhaupt den Kontakt?

Wenn’s bei mir funkt ist es ein bestimmtes Gefühl. Er hat was im Profil stehen, das mich neugierig macht. Da gibt es immer Eigenschaften/Vorstellungen, die nicht auf meiner gedanklichen Wunschliste standen. Man findet doch beim Kennenlernen schnell heraus, ob es passen könnte. Im Profil kann viel stehen, es kann nur ein erster Anhaltspunkt sein.

Wenn jemand ganz wichtige Ausschlusskriterien (keine Haustiere, Nichtraucher etc.) hat, kann man das ins Profil schreiben. Ich versuche flexibel zu bleiben. Wenn mich im RL ein Mann wiedersehen möchte frage ich ihn auch nicht: „Wo wohnst Du, bist Du geschieden, willst Du wieder heiraten, würdest Du mit mir zusammenziehen …?" Ich würde mich erst mal auf ein Wiedersehen freuen.

Eine gute Partnerschaft ist für mich ein gelungener Kompromiss, den man gemeinsam aus Liebe erarbeitet hat.
 
Beiträge
183
Likes
0
  • #28
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

@Freitag Meinst du der Tag des Beamten hat 36 Stunden und er hat am Abnend mehr Zeit?

Zum zweiten hat jeder die Möglichkeit seinen Beruf zu wählen. Du hättest Beamter werden können
 
Beiträge
68
Likes
1
  • #29
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Hm, es ist grundsätzlich natürlich schon ein Unterschied, ob jemand heiraten und Familie gründen will oder ob er einfach nur mal schaut, was der Markt so hergibt. (Die Auswahlmöglichkeit "Kinderwunsch" fehlt mir bei PS übrigens!!!)

Wobei ich es sehr schwierig finde, mit allzu festgefahrenen Vorstellungen ranzugehen. Natürlich kann ich mir WÜNSCHEN, den Mann fürs Leben kennenzulernen und wir wohnen dann in seiner Villa am See bis dass der Tod und scheidet.

Wünschen kann man viel...

Für die reine Affairen- oder Sexkontakte-Suche ist PS zu teuer und da gibt es auch gezieltere Portale, d.h. ich gehe einfach davon aus, dass ein Mann, der hier ein Profil hat, nicht nur einen einmaligen Betthasen sucht. Alles weitere wird sich dann ergeben.

Und erfahrungsgemäß ergibt sich Vieles dann ja auch erst, wenn man sich kennengelernt hat - da tun sich oft Möglichkeiten auf, an die man gar nicht gedacht hatte.


Drum: schaun mer mal, dann sehn mers scho ;)
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #30
AW: Formulierung von Partner(schafts)-Vorstellungen im Profil

Zitat von Butterkeks:
Für die reine Affairen- oder Sexkontakte-Suche ist PS zu teuer und da gibt es auch gezieltere Portale, d.h. ich gehe einfach davon aus, dass ein Mann, der hier ein Profil hat, nicht nur einen einmaligen Betthasen sucht. Alles weitere wird sich dann ergeben.
Sooo teuer ist es, wenn man sich überlegt, was der Besuch bei einer Prostituierten oder einem Callboy kosten würde, dann auch nicht.
Und wenn ich einen 'Betthasen' suchen würde, dessen Sexualkontakte sich in Grenzen halten, würde ich genau in so einer Börse wie Parship suchen.
Womit ich dies ausdrücklich (!) niemandem unterstellen will. Meine aber, dass man sich besser nicht zu sicher sein sollte, dass es hier nicht auch um reine Affären oder Sexkontakte gehen kann.