D

Deleted member 22408

  • #16
@Datinglusche
Wir wissen mittlerweile, was du von einer Frau einforderst - du wirst nicht müde, es immer und immer wieder zu betonen.
Naja, geehrte @Fraunette, sicherlich könnte ich darauf verzichten, es zu wiederholen, aber ich werde anderseits ab und dann mal darauf angesprochen, so als müsse ich mich für meine Präferenzen rechtfertigen, obwohl es da gar nichts zu rechtfertigen gibt.
Aber kannst du nicht endlich mal begreifen, dass deine Ansicht von "echter" Weiblichkeit nicht die Ansicht aller Männer oder Frauen wiederspiegelt?
'Aller' Männer habe ich nie behauptet, aber es gibt nicht wenige Männer, die genau meiner Ansicht sind.
Dein Mantra ähnliches herunterzählen der von dir geforderten Anforderungen hilft so gut wie keinem. Es ist nicht so, dass wenn sich die Frauen verstellen und sich den Mantel "Weiblichkeit" in der von dir beschriebenen Art und Weise überstülpen, diese plötzlich alle auf wundersame Weise einen Partner finden.
Woher weißt Du das? Hast Du alle Männer befragt? Kannst Du da Statistiken vorlegen?
Es ist schon merkwürdig, wie in diesem Forum die feminine Kleidung, auf die fast alle Männer positiv reagieren, negiert wird. Und natürlich mögen die Männer auch keine schwarzen Nylons, bzw. haben sie nicht zu mögen, wenn es nach dem Willen einiger Forumsdamen ginge. Es ist auch immer wieder amüsant zu lesen, wie hier etliche Damen auf die 'transparente, schwarze Strumpfhose' reagieren. Ist auch übrigens neulich unserer geehrten @Truppenursel schon aufgefallen.

Wenn sich eine Frau schon 'verstellen' muss, um sich kleidungsmäßig deutlich vom Mann zu unterscheiden oder sich nicht um 'Liebreiz' bemüht (Es ging hier um Flirttipps), dann muss ich feststellen, dass hier irgendwo schon lange was schiefläuft. Oh Gott, dem Mann gefallen wollen? Wie rückständig und unemanzipiert!
Welcher Mann bitteschön, möchte sich wirklich mit einer nach meiner Ansicht 'vermännlichten' Dame liieren, besonders, wenn er Alternativen sieht. Deutschland ist nicht auf jedem Gebiet das Maß aller Dinge und schon gar nicht in punkto Beziehung zwischen Mann und Frau.

Wie dem auch sei...
Ich persönlich stehe auf Damen, die auch kleidungsmäßig das Weibliche betonen.
Obwohl ich mir absolut sicher bin, dass die allermeisten Männer eine femine Kleidung bei den Damen, besonders in der Datingsituation, zu schätzen wissen, habe ich 'persönlich' geschrieben und es auf meinen Geschmack bezogen.

Wäre doch mal einen Test wert, ein und dieselbe Dame bei einem Date mit Birkenstock, trister Ökösackkleidung, Beine selbstverständlich nicht rasiert, auszustatten und bei einem zweiten Date mit der Kleidung etc., wie ich sie oben benannt habe...und einfach mal die Männer befragen, in welcher Kleidung sie die Dame attraktiver fanden. Es soll ja auch Damen geben, die kommen mit Fahrradhelm und zerknittertem Sportdress zum Date. Wie weiblich!:eek:

Welcher Mann will ein dressiertes Äffchen mit schwingendem Kleidchen, das sich verstellt, nur um entsprechend gefühlvoll, melodisch schwingend, reizend und heiter geformt dem Mann zu gefallen?
Wieso wird jetzt der Typ Frau despektierlich betrachtet, der noch den weiblichen Habitus lebt? Wie eigentlich fast überall auf der Welt!
Niemand in Moskau, Prag, Budapest, Warschau, Lemberg, St. Petersburg, Sofia, Bukarest, Kiew, Rom, Mailand, Athen, Istanbul, Barcelona, Madrid, Paris, Rio, Brasilia Buenos Aires...Die asiatischenStädte lasse ich mal weg...würde sich so merkwürdig äußern.

Nein geehrte @Fraunette, kein 'dressiertes Äffchen', sondern eine Frau, die sich im Rock und Kleid wohlfühlt und auch sonst dem Mann gefallen möchte und das aus vollem Herzen. Und stell Dir mal vor, genauso steht es in meinem Profil!

Die 'Lusche' macht eben keine Kompromisse und lässt sich auch nicht von Strömungen umerziehen, die in punkto 'Weiblichkeit' andere Vorstellungen als ich habe.:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.113
  • #19
Naja, geehrte @Fraunette, sicherlich könnte ich darauf verzichten, es zu wiederholen, aber ich werde anderseits ab und dann mal darauf angesprochen, so als müsse ich mich für meine Präferenzen rechtfertigen, obwohl es da gar nichts zu rechtfertigen gibt.

'Aller' Männer habe ich nie behauptet, aber es gibt nicht wenige Männer, die genau meiner Ansicht sind.

Woher weißt Du das? Hast Du alle Männer befragt? Kannst Du da Statistiken vorlegen?
Es ist schon merkwürdig, wie in diesem Forum die feminine Kleidung, auf die fast alle Männer positiv reagieren, negiert wird. Und natürlich mögen die Männer auch keine schwarzen Nylons, bzw. haben sie nicht zu mögen, wenn es nach dem Willen einiger Forumsdamen ginge. Es ist auch immer wieder amüsant zu lesen, wie hier etliche Damen auf die 'transparente, schwarze Strumpfhose' reagieren. Ist auch übrigens neulich unserer geehrten @Truppenursel schon aufgefallen.

Wenn sich eine Frau schon 'verstellen' muss, um sich kleidungsmäßig deutlich vom Mann zu unterscheiden oder sich nicht um 'Liebreiz' bemüht (Es ging hier um Flirttipps), dann muss ich feststellen, dass hier irgendwo schon lange was schiefläuft. Oh Gott, dem Mann gefallen wollen? Wie rückständig und unemanzipiert!
Welcher Mann bitteschön, möchte sich wirklich mit einer nach meiner Ansicht 'vermännlichten' Dame liieren, besonders, wenn er Alternativen sieht. Deutschland ist nicht auf jedem Gebiet das Maß aller Dinge und schon gar nicht in punkto Beziehung zwischen Mann und Frau.

Wie dem auch sei...

Obwohl ich mir absolut sicher bin, dass die allermeisten Männer eine femine Kleidung bei den Damen, besonders in der Datingsituation, zu schätzen wissen, habe ich 'persönlich' geschrieben und es auf meinen Geschmack bezogen.

Wäre doch mal einen Test wert, ein und dieselbe Dame bei einem Date mit Birkenstock, trister Ökösackkleidung, Beine selbstverständlich nicht rasiert, auszustatten und bei einem zweiten Date mit der Kleidung etc., wie ich sie oben benannt habe...und einfach mal die Männer befragen, in welcher Kleidung sie die Dame attraktiver fanden. Es soll ja auch Damen geben, die kommen mit Fahrradhelm und zerknittertem Sportdress zum Date. Wie weiblich!:eek:


Wieso wird jetzt der Typ Frau despektierlich betrachtet, der noch den weiblichen Habitus lebt? Wie eigentlich fast überall auf der Welt!
Niemand in Moskau, Prag, Budapest, Warschau, Lemberg, St. Petersburg, Sofia, Bukarest, Kiew, Rom, Mailand, Athen, Istanbul, Barcelona, Madrid, Paris, Rio, Brasilia Buenos Aires...Die asiatischenStädte lasse ich mal weg...würde sich so merkwürdig äußern.

Nein geehrte @Fraunette, kein 'dressiertes Äffchen', sondern eine Frau, die sich im Rock und Kleid wohlfühlt und auch sonst dem Mann gefallen möchte und das aus vollem Herzen. Und stell Dir mal vor, genauso steht es in meinem Profil!

Die 'Lusche' macht eben keine Kompromisse und lässt sich auch nicht von Strömungen umerziehen, die in punkto 'Weiblichkeit' andere Vorstellungen als ich habe.:D
Herr Lusche, es ist halt nervig immer und immer und immer wieder wortwörtlich den gleichen fahlen Abgesang zu lesen. Mir scheint sogar, diese "unweiblichen" Frauen ziehen Dich magisch an. Warum sonst fallen sie Dir so ins Auge. Lass sie doch einfach sein. Such Dir ne andere und gut ist es.

Egal wo ich bin, ich sehe und erlebe sehr weibliche Frauen.

Es ist so selbstverständlich, das Frausein zu leben, dass es einfach lächerlich ist, ernsthaft auf Dich einzugehen.

Wechsel mal Dein Umfeld und Deine Blickrichtung, vielleicht auch Deinen Habitus (für mich eher unmännlich und unattraktiv), dann klappt es auch mit den Frauen.
 
Beiträge
1.018
Likes
1.200
  • #20
Wieso wird jetzt der Typ Frau despektierlich betrachtet, der noch den weiblichen Habitus lebt? Wie eigentlich fast überall auf der Welt!
Niemand in Moskau, Prag, Budapest, Warschau, Lemberg, St. Petersburg, Sofia, Bukarest, Kiew, Rom, Mailand, Athen, Istanbul, Barcelona, Madrid, Paris, Rio, Brasilia Buenos Aires...Die asiatischenStädte lasse ich mal weg...würde sich so merkwürdig äußern.
Wann warst du eigentlich das letzte Mal dort (mit deinem Dacia ohne Klimaanlage)? Ich war dieses Jahr in Moskau und Sankt-Peterburg und kann dir sagen - die Kleidung dort, sowohl von Männern als auch von Frauen, unterscheidet sich nicht von Europa. Das könnte genauso London oder Berlin gewesen sein, was den Kleidungsstil angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.435
Likes
11.382
  • #21
Das finde ich keinesfalls 'erbärmlich'. 'Erbärmlich' fände ich es, wenn ich meine Präferenzen vor mir selbst verleugnen und falsche Kompromisse eingehen würde. Aufgrund meiner Alternativen brauche und werde ich auch keine Kompromisse machen. Noch Fragen?
Brauchst doch auch nicht. Nur warum schreibst hier ständig Romane, wertest die Frauen ab und willst sie bekehren wenn du doch Alternativen hast?
Mal abgesehen davon, dass bei dem Wetter sehr viele Frauen gerade sehr weiblich rumlaufen. Sind halt trotzdem nicht die dümmlichen Aufziehpuppen, wie du bevorzugst. Die findest aber im Ausland auch selten.
 
D

Deleted member 21128

  • #25
Mir scheint sogar, diese "unweiblichen" Frauen ziehen Dich magisch an.
Andersrum wird ein Schuh draus, er zieht unweibliche Frauen an (und jetzt mal nicht mit Strumpfhosen), weil er halt eine Lusche ist.
Genauso wie jeder etwas anderes unter Männlichkeit versteht.
Es dürfte aber gemeinhin als nicht sehr männlich gelten, die Verantwortung für die Luschigkeit der Männer immer den Frauen in die Schuhe schieben zu wollen:
Wenn Du die echte Weiblichkeit ausstrahlst, wird
Warte dann einfach ab, wie der Mann reagiert.
Die Folge ist, dass dann der Mann seine Bemühungen reduziert
viele (deutsche) Männer trauen sich nicht (mehr)
Aber immerhin begreift er, dass es auch anders geht:
Die osteuropäischen und südländischen Männer sowie auch Franzosen verhalten sich da ganz anders.
Wobei ich mich frage, ob das Verhalten dieser Männer jetzt unbedingt zum Vorbild taugt...
Deinen Habitus (für mich eher unmännlich und unattraktiv)
Mit "Mannsein" hat sein Verhalten nicht viel gemein.
Genau. Und mit seiner Kleingeistigkeit wird er jede Frau vertreiben, ganz besonders die femininen.
Ich glaube unsere geehrte @Datinglusche ist ein sich überspitzt darstellendes Kunstobjekt.
Klar, wobei ich zusehends den Verdacht habe, dass er (sie?) den Luschen hier im Forum etwas vor Augen führen will.
 
D

Deleted member 22408

  • #26
Wechsel mal Dein Umfeld und Deine Blickrichtung, vielleicht auch Deinen Habitus (für mich eher unmännlich und unattraktiv), dann klappt es auch mit den Frauen.
Das verstehe ich jetzt nicht so ganz, geehrte @himbeermond!
Es klappt doch, wenn ich es will. Ich bekomme im Durchschnitt hier, wahrscheinlich aufgrund meines günstigen Alters, genügend bis zahlreiche Zuschriften, hatte in letzter Zeit wieder etliche Dates, mit dem Ergebnis, dass ich (!) in den allermeisten Fällen derjenige war, der Körbe verteilt hat. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass einem das Körbeverteilen Freude bereitet. Mir ging es manchmal sehr nahe, wieder Menschen in die Augen zu sehen, sie abzuweisen, die charakterlich bestimmt ok sind, aber mich als Frau halt nicht ansprechen. Ich habe in letzter Zeit immer sofort und persönlich am Ende des ersten Dates die betreffenden Damen verabschiedet. Dieses "Abschießen" geht mit der Zeit einem ganz schön an die Substanz. Nach meinem letzten Date bekam ich deswegen Magenschmerzen.
Aber, geehrte @himbeermond, ich fühle es spirituell, dass sich die Seele meiner nächsten Herzensdame schon auf dem Weg gemacht hat, meine Seele zu suchen. Ich spüre es deutlich, dass es ca. ein bis zwei Monate dauern wird, bis wir uns finden.

Nun finde ich es nicht schön, dass mir nachgesagt wird, ich würde die gegenwärtige typisch deutsche Frau 'abwerten'. Nein, ich komme mit dem letztgenannten Typus gut als Kollegin, Kameradin beim Kegeln, Musizieren Wandern etc. klar, aber begehre sie einfach nicht als Frau und artikuliere das deutlich. Ist das 'abwertend'?

Nun zurück zum Threadthema. Muss ja auch mal sein! :D
@Fraunette
Ich kann es nicht nachvollziehen, warum Du meine Flirttipps in Frage stellst. Lass unsere geehrte @Frau M doch einfach damit experimentieren und suggeriere doch bitte nicht, dass die Frauen, die sich nach meinen Vorstellungen weiblich präsentieren, sich deshalb per se 'verstellen'!
Ist mittlerweile der Mainstream-Druck schon so groß, dass eine Dame, die sich klassisch weiblich gibt, per se als rückständig beurteilt wird?
Ich bin mir absolut sicher, dass unsere geehrte TE mit der Umsetzung meiner Tipps Erfolg haben wird.
Oder wäre der Erfolg nach dem Motto "Was nicht sein darf, ist nicht!" gemäß meinen Tipps nicht erwünscht, weil es sich nicht dem gegenwärtigen Mainstream beugt?
Das, was letztendlich zählt, ist das Ergebnis!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

  • #27
Klar, wobei ich zusehends den Verdacht habe, dass er (sie?) den Luschen hier im Forum etwas vor Augen führen will.
Glaube ich nicht. Ich denke, da ist ziemlich genau das drin, was draufsteht. Vermeintlich witzig überspitzt, ziemlich platt - und ich bewundere ja dich und @himbeermond , wie ihr da tapfer dagegenhaltet. Ich lese den Kram schon lange nicht mehr. Zu vorhersehbar und auf platte Provokation gebürstet. Nicht, dass ich eine Provokation nicht zu schätzen weiß... aber das ist nun wirklich nur noch langweilig; finde ich persönlich.

Das einzige Problem, das ich habe: die "schwarze Strumpfhose" taucht hier regelmäßig als "lustige" Anspielung auf. Um es mit Marc Uwe zu sagen: "Nicht Witzig!" Das ist die gleiche Art von Humor wie "Schlepptop" und "zum Bleistift".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.113
  • #28
Wobei ich mich frage, ob das Verhalten dieser Männer jetzt unbedingt zum Vorbild taugt...
Also Franzosen bspw. können Komplimente machen OHNE sich Gedanken über wie-auch-immer-geartete Reaktionen zu machen (wobei ich den leisen Verdacht hegte, dass "Sie sind eine schöne Frau" nur der einzig bekannte deutsche Satz war ;) Egal, ich habs mitgenommen. :)). Deutsche Männer erlebe ich vergleichsweise als komplimentschwach. Die sind sogar ü50blind :)

Ich finde es übrigens gut, wenn man spontan jemandem sagen kann, dass er/sie etwas Schönes (an sich) hat. Ich versuche, das nicht mehr nur zu denken.
Es muss ja nicht immer gleich flirten sein. Aber auch so kommt schon mal positiver Spirit in the air.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
396
Likes
261
  • #30
Wann warst du eigentlich das letzte Mal dort (mit deinem Dacia ohne Klimaanlage)? Ich war dieses Jahr in Moskau und Sankt-Peterburg und kann dir sagen - die Kleidung dort, sowohl von Männern als auch von Frauen, unterscheidet sich nicht von Europa. Das könnte genauso London oder Berlin gewesen sein, was den Kleidungsstil angeht.
Kann noch Prag, New York u Paris beisteuern -
Weder in Petersburg, Moskau noch New York war diese @ Datinglusche , denn , das sind teure Städte ( geworden) - dafür isser ja bekanntlich zu geizig.
Und an dem Geiz sind dann etliche Beziehungen bei ihm, ob in OWLippe oder im drögen Ooosteuropa, ge -schei- tert.

Es ist nichts so unsexy wie krankhafter, vermutlich von Mutti anerzogener Geiz - ;);)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
O Love Facts 160
A Single-Leben 12