B

Benutzerin

  • #16
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Andre:
Mal etwas provokativ gefragt: Warum eigentlich? Was ist denn am Alltag so interessant?
Für mich spielt sich da das 'richtige' Leben ab.
Ich glaube, dass viele Beziehungen an den überhöhten Ansprüchen an eine Ereignis- und Bespaßungskultur scheitern.
Aber auch das mag jede/r für sich selbst entscheiden.
Meine Vorstellungen vom Kennenlernen sind jedenfalls nicht mit einer Fernbeziehung kompatibel und ich würde mir wünschen, dass in Parship eine stärker regional begrenzte Suche möglich wäre. Die, die (auch oder nur) in der Ferne suchen, könnten das dann ja nach wie vor tun und die anderen wären nicht mehr mit so vielen Vorschlägen konfrontiert, die für sie ohnehin nicht in Frage kommen.
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #17
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Ich war einige jahre verheiratet und die Beziehung war am Anfang fast 2 Jahre eine Fernbeziehung. :)

Also ja, es kann gut gehen. (die Ehe scheiterte natürlich nicht am plötzlichen Alltag... wir lebten bereits ein paar Jahre vorher glücklich zusammen...)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #18
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Benutzerin:
Für mich spielt sich da das 'richtige' Leben ab.
Das "richtige" Leben mit all seinen Nebensächlichkeiten, die - nicht nur, aber auch - nur Zeit und Nerven kosten, aber keinerlei Nutzwert haben, muss nicht auch das bessere sein. Ich plädiere ja nicht dafür, in einer realitätsfernen Illusion zu leben, sondern sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und das Unwesentliche rauszuhalten. Ich finde es immer tragisch, wenn ein Paar sich an dem vielen Kleinkram zerreibt und dabei das wesentliche unter die Räder kommt.

Übrigens: Freunde kennt man ja auch nicht im tagtäglichen Umgang, und dennoch käme doch niemand auf die Idee zu sagen, dass Freundschaften deswegen oberflächlich oder realitätsferne Illusionen sind. (Ich spreche natürlich nur von bewährten, echten Freundschaften.)

Und Nähe ist nicht um so besser, je mehr man davon hat, sondern wenn man das zu einem passende Maß gefunden hat. Auf die Dosis kommt es an. Ich finde, ein wenig kann man sich da schon von Freundschaften abgucken.

Zitat von Benutzerin:
Ich glaube, dass viele Beziehungen an den überhöhten Ansprüchen an eine Ereignis- und Bespaßungskultur scheitern.
Das mit den überhöhten Ansprüchen kann man aber auch andersrum interpretieren, nämlich dass der andere einen tagtäglich und rund um die Uhr "bespaßen" soll. Ich glaube, daran scheitern noch viel mehr Beziehungen.

Aber ich will dich ja auch gar nicht agitieren, wenn es dir so gefällt, ist das ja völlig in Ordnung. Ich wollte nur ausdrücken, dass es letztendlich keine unanfechtbar objektiven Argumente gegen eine Fernbeziehung gibt.
 
B

Benutzerin

  • #19
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Andre:
Übrigens: Freunde kennt man ja auch nicht im tagtäglichen Umgang, und dennoch käme doch niemand auf die Idee zu sagen, dass Freundschaften deswegen oberflächlich oder realitätsferne Illusionen sind. (Ich spreche natürlich nur von bewährten, echten Freundschaften.)
Auch meine Freunde sind Menschen, mit denen ich in bestimmten Lebensphasen - als unsere Freundschaft entstand und sich gefestigt hat - viel Zeit verbracht und Dinge gemeinsam erlebt habe. Diese Vertrautheit ist die Grundlage für unsere heutigen 'Fernbeziehungen'.

Zitat von Andre:
Ich wollte nur ausdrücken, dass es letztendlich keine unanfechtbar objektiven Argumente gegen eine Fernbeziehung gibt.
Das hab ich auch nicht behauptet. Ich fand lediglich die Aussage, dass Entfernung nur im Kopf entsteht, nicht richtig.
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #20
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Es kann gut gehen aber wenn man jahrelang das gleiche Spiel in der Art spielt, wird es schwierig!
Und die Gefahr ist dabei, dass man sich in einen Menschen verliebt, ohne ihn wirklich kennengelernt zu haben ...Problematischer wird es, falls beide von Anfang an in anderen Orten leben...
Man sieht ja ihn dann so, wie man ihn gerne haben würde...Es ist dann wie eine perfekte Liebe!
Allerdings ob das in der Realitaet so waere ist eine andere Frage!

Ich habe es schon mal gehabt und ich kann Dir sofort sagen, dass eine gesunde Beziehung eher Naehe voraussetzt...Es ist ein gutes Gefühl, wenn man die Person oft live erleben kann:))
Ich meine, ich möchte z.B. mit einem Mann ganz spontan zusammen lachen, zusammen weinen, manchmal mit ihm zusammen setzen und über eine Kleinigkeit stundenlang reden können...Weil:nach meiner Fernbeziehung finde ich es als pure Luxus!!!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #21
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von bella:
Es kann gut gehen aber wenn man jahrelang das gleiche Spiel in der Art spielt, wird es schwierig!
Und? Schwierig kann es auch in Nahbeziehungen werden. Und da gibt es andere Arten von Schwierigkeiten, und bei einigen davon möchte ich nicht tauschen. - Aber was macht man denn nun, wenn es schwierig wird? Rennt man dann auseinander? Wenn ja, war die Liebe weg oder zu wenig. Das kann man aber auch in einer Nahbeziehung haben.
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #22
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Andre:
Und? oder zu wenig. Das kann man aber auch in einer Nahbeziehung haben.
Schwierig kann es auch in Nahbeziehungen werden.


Ja, es kann auch...Der Unterschied ist allerdings, dass man in einer Nahbeziehung manches erlebt hat und dann Schwierigkeiten hatte und bei einer Fernbeziehung hat man das nicht erlebt, was man aber sollte...Und ohne etwas Tiefes erlebt zu haben, geht die Beziehung zu Ende...Dann ist die Enttaeuschung enorm...

Beispiel:

Ich habe waehrend meiner Fernbeziehung auch private Probleme gehabt und in diesen Zeiten war mein Partner nie da...Jeder, den ich nicht gebraucht habe, war bei mir...Er aber nicht!!!!Manchmal wollte ich alles direkt ihm erzaehlen, es war nicht möglich...Ich habe manchmal einen Schulter gebraucht zum Weinen, war nichts...
Ich war ein mal im Kino mit meinen Freunden und habe bemerkt, ich dachte dort nur daran, wie schön es waere, wenn er auch dabei waere...
Und solche Sachen kann man nicht einfach vergessen...

Jedoch zu dem Schluss, dass ich unbedingt eine normale Beziehung mit Alltag brauche, habe ich erst spaet verstanden....Früher war ich eher für eine Fernbeziehung...
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #23
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

wie ich lese, zitiert habe ich bisschen komisch! :))
Es ist ja auch spaet geworden....Vielleicht kann ich nichts mehr lesen;)
Sorry, Andre!
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #24
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Andre:
Aber was macht man denn nun, wenn es schwierig wird? Rennt man dann auseinander? Wenn ja, war die Liebe weg oder zu wenig. Das kann man aber auch in einer Nahbeziehung haben.
hallo Andre
ja, natürlich wenn eine fernbeziehung besteht, muss man sich mit der auseinandersetzen..wie mit den anderen nachteile noch immer, die es in dieser beziehung gibt..
wenn man jemanden im RL kennengelernt hat, sich verliebt hat, befasst man sich mit der situation, die gegeben ist..es ist wie es ist, sagt die liebe..
die zentralfrage ist jedoch hier, nachdem wir uns auf einer kontaktbörse befinden, wo wir nach kriterien aussortieren können, ob eine fernbeziehung von sich ERSTREBENSWERT ist .
ich strebe persönlich eine fernbeziehung NICHT an, was nicht bedeutet, dass ich gleich mit einem mann zusammenziehen will. es ist aber ein unterschied, wenn man in der gleichen stadt wohnt, oder 100km entfernt. das, weil ich die MÖGLICHKEIT der spontanen nähe bevorzuge. ich will nicht alles plannen müßen.
es ist auch zu berücksichtigen, dass es stark davon abhängt, ob man in einer großstadt wohnt oder nicht. klar, dass die person, die in einem dorf ganz weit von allem wohnt, nicht viele andere möglichkeiten hat, als einen partner breiträumig zu suchen. in meinem fall habe ich das glück, in einer großen stadt zu wohnen, kann mir daher leisten, auf der ebene der geographischen kriterien, strenger zu sein.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #25
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von bella:
Ich habe waehrend meiner Fernbeziehung auch private Probleme gehabt und in diesen Zeiten war mein Partner nie da...
Wirklich nie? – Klar, man nicht sofort zur Stelle sein, wenn mal was ist, aber zum Besprechen von Problemen kann man ja telefonieren und hat damit genauso viel Zeit zum Reden wie in einer Nahbeziehung.

Ob einem das reicht, liegt natürlich am persönlichen Naturell. Also ich komme damit gut klar, und ich hab auch nicht soviele Probleme, die ich nicht allein lösen könnte. Mir ist es überhaupt wichtig, meine Probleme soweit wie möglich selbst zu lösen und möglichst autark und von niemandem abhängig zu sein. Ich brauche einen Partner nicht als Problemlöser, ich will ihm doch guttun und nicht ihn belasten. Und wenn man seine eigenen "Hausaufgaben" gemacht hat, bleiben immer noch genug Probeme für beide übrig. (Und es gibt auch genug Wege, sie zu lösen, dazu muss man sich nicht zwangsläufig gegenübersitzen.)
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #30
AW: Fernbeziehung - kann das gutgehen?

Zitat von Andre:
dass man alles plannen musst. dass man ein pech hat als frau, wenn man gerade die periode hat. dass sex auf knopfdruck nicht geht. dass man doch eingeschränkt ist, wenn man zb gern länger zusammen bleiben würde, nur muss man sich an fahrzeiten halten..
ich will nicht alles immer plannen und organisieren müssen! dann muss ich noch hinfahren, obwohl mir vielleicht die lust vergangen ist, und bin andere male mit meiner lust alleine. und muss man auch viel zeit und geld in den reisen investieren. mühsam!