Beiträge
950
Likes
38
  • #61
Zitat von Yvette:
Ich werde die Moderatoren bitten, den Thread zu löschen ... hatte mir was ganz anderes erwartet, sorry!
Sehr gute Idee. Diese Asi-Kommentare muss man sich nicht geben. Habe hier auch mal einiges gemeldet. Manchen Leuten reicht eine direkte Verwarnung offenbar nicht.
 
F

fleurdelis

  • #62
Zitat von Butte:
Ja, Dünne werden hier im Schnitt eher mit negativ klingenden Worten belegt. Auch hier im Thread. Einfach nachlesen.
Weswegen das so ist, ist nicht so schwer zu verstehen. Man nimmt offenbar an, daß Dicksein was Schlechter ist und als schlecht gilt und versteht deswegen "dick" schon als Beleidigung. Jemand, der Dicksein nicht als was Schlechtes ansehen würde, würde einfach vom Dicksein sprechen können. Aber ist nicht so, wird als was Schlechtes angesehen, und deswegen möglichst "nette" Umschreibungen gewählt, und dafür das vermeintliche Ideal, die Schlanken, zum Ausgleich mit negativen Worten belegt, Hungerhaken usw.
Völlig D'accord. Gut das das mal gesagt wird.

Allgemein für den ganzen Aufstand: es ist von Vorteil wenn man lesen kann und will. Und wer sich tatsächlich die Mühe gemacht hat wird feststellen, dass es hier nicht um das Körpergewicht an sich geht, sondern um den Bewertungsprozess in diesem Zusammenhang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
46
Likes
1
  • #63
Manchmal hätte ich auch eine Frage, aber hier traut man sich ja gar nicht. Kommt mir vor, wie wenn man aufgehängt wird. Komisch. Ich fand die Antwort des Mannes nicht besonders. Als Mann weiß man, das Frauen bei ihrer Figur und ihrem Gewicht sensibel sind. Würde ich als Gentleman nie sagen. Auch wenn ich manchmal grob rüber komme. Würde sagen, habe das Gefühl, es geht doch nicht mit uns.
 
G

Gast

  • #64
Zitat von tina*:
nIch kenne mich mit multiplen Forumspersönlichkeiten ja nicht so aus. Vielleicht ist es was Schwerwiegendes? Eine Zeitlang ging’s doch ganz gut - warum dieser "Rückfall"? und dann noch auf so niederem Niwo – das kannst du besser.
.
Mir kommt es bei diesem thread so vor, wie wenn noch eine alte Rechnung beglichen werden möchte. Wie auch immer.
 
G

Gast

  • #65
"Obwohl Sie ein herausragendes Matching-Ergebnis mit xyz haben, könnte Ihr alltägliches Zusammenleben mit xyz durch Eigenheiten oder festgefahrene Angewohnheiten eventuell erschwert werden. Widmen Sie diesem Aspekt bei einer möglichen Partnerschaft mit xyz besondere Aufmerksamkeit. Vielleicht können Sie beide sich ja miteinander arrangieren."

​Wie soll das eigentlich in einem ernstgemeinten Partnerschaftsanbahnungsversuch gelingen, wenn's schon im Forum immer wieder rasselt... :-/
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #66
Zitat von Howlith:
Aussser, dass ich gefälligst meinen BMI auf Normalgewicht bekommen sollte (ich finde es besser, ein paar Kilo mehr auf den Rippen zu haben und dafür weniger Falten zum Beispiel - ich bin 52, er 58), hatte ich mir erhofft, Tipps zu bekommen, wie ich die Situation hätte vermeiden / verändern können. Heute bin ich der Meinung, ich hätte am Sa. wieder fahren sollen - nur stand da ja noch alles auf GRÜN - ich bin da in etwas reingerauscht, ich glaube heute, ich hätte nichts verändern können - ich bin sehr enttäuscht, von ihm natürlich aber auch von den zum Teil sehr flegelhaften Antworten hier. Dass es heute wieder ein paar verständnisvolle Meinungsbilder gibt, tröstet mich ein wenig.
 
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #67
Zitat von unwissend:
"Obwohl Sie ein herausragendes Matching-Ergebnis mit xyz haben, könnte Ihr alltägliches Zusammenleben mit xyz durch Eigenheiten oder festgefahrene Angewohnheiten eventuell erschwert werden. Widmen Sie diesem Aspekt bei einer möglichen Partnerschaft mit xyz besondere Aufmerksamkeit. Vielleicht können Sie beide sich ja miteinander arrangieren."

​Wie soll das eigentlich in einem ernstgemeinten Partnerschaftsanbahnungsversuch gelingen, wenn's schon im Forum immer wieder rasselt... :-/
Lass das Forum unberücksichtigt und nimm dir nur den Partnerschaftsanbahnungsversuch zu Herzen; dann besteht durchaus Erfolg, wenn du deine Eigenheiten und festgefahrenen Angewohnheiten hinterfragst und auf den Prüfstand stellst. Manche dieser Dinge die 20 Jahre lang gut waren, sind auch die nächsten 10 Jahre gut, andere dürften auch einfach mal eingestampft werden.
Dann nimm die Anderartigkeit deines Gegenüber an und traue ihr zu, dass auch so zu machen. Ist sicherlich nicht so mal eben mit links gemacht, aber diese Investition ist fürs Leben
 
G

Gast

  • #68
Zitat von unwissend:
"Obwohl Sie ein herausragendes Matching-Ergebnis mit xyz haben, könnte Ihr alltägliches Zusammenleben mit xyz durch Eigenheiten oder festgefahrene Angewohnheiten eventuell erschwert werden. Widmen Sie diesem Aspekt bei einer möglichen Partnerschaft mit xyz besondere Aufmerksamkeit. Vielleicht können Sie beide sich ja miteinander arrangieren."
Mich wundert, dass solche Binsenweisheiten erwähnt werden.
 
G

Gast

  • #69
Und von diesem Matching halte ich nichts. Der Charakter eines Menschen zeigt sich doch nicht darüber, wie er abstrakte Bilder zuordnet. Zumal es auch sehr offensichtlich ist. "Das Eckige umschließt das Eckige" und derlei. Tut man das dann nicht, ist man vermutlich unkonventionell oder freiheitsliebend et cetera et cetera et cetera...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.652
Likes
1.018
  • #70
Meine Güte, was ist den los hier?????

Sind das die Hormone, ist das das Wetter, ist das das Alter, sind das die Gene ..... oder was?

Warum sind denn plötzlich alle so sensibel und angriffslustig hier?

Für Absolution oder Bauchpinselei ist m. E. ein Forum - egal in welcher Richtung - nicht geeignet oder gemacht. Da tut man eben seine Meinung, oftmals aus dem Resultat eigener Erfahrungen, kund und das erhebt keinen Anspruch auf "Nettigkeiten".


@Yvette....Tipps für ein in der Vergangenheit liegendes Ereignis zu bekommen ist zum Einen schlecht machbar und zum Zweiten eh nicht mehr nützlich.
Ich finde auch den Satz: "ich bin da in was reingerauscht" immer spannend. Irgendwie hat man das ja wohl auch - ein bißchen - gewollt bzw. war mit beteiligt. Das du enttäuscht bist steht ausser Frage, aber warum genau und warum auf ihn oder vermeintliche "flegelhafte, wenig verständnisvolle Antworten" hier? Du bist doch einfach enttäuscht, weil deine Erwartungen nicht erfüllt wurden und ja, er hat sich sehr nüchtern und vielleicht undiplomatisch ausgedrückt....geändert hätte aber auch eine andere Formulierung nichts an seiner Meinung.

Es ist manchmal für einen selber sehr unverständlich bis enttäuschend oder sogar schmerzhaft, wenn man entgegen seiner eigenen Überzeugung - die auch völlig legitim ist! - nicht die Aufmerksamkeit oder die gleiche Rückmeldung von Aussen bekommt. Was soll's.....dann ist das eben so, die Menschen sind halt verschieden und dann hat es eben nicht sein sollen oder gepasst.
 
G

Gast

  • #71
Zitat von Kreutzner:
Manchmal hätte ich auch eine Frage, aber hier traut man sich ja gar nicht. Kommt mir vor, wie wenn man aufgehängt wird. Komisch. Ich fand die Antwort des Mannes nicht besonders. Als Mann weiß man, das Frauen bei ihrer Figur und ihrem Gewicht sensibel sind. Würde ich als Gentleman nie sagen. Auch wenn ich manchmal grob rüber komme. Würde sagen, habe das Gefühl, es geht doch nicht mit uns.
Es kommt darauf an, wie man sie stellt und in welche expliziten oder impliziten Behauptungen und Fremddiffamierungen man sie stellt.
Und ein bißchen kommt es auch darauf an, was die Frage ist. Deine "Antwort" ist ja die typische "Der Abwesende sollte ..."-Schiene. Das war weder gefragt noch ist es hilfreich. Der Abwesende liest vermutlich nicht mit.
Die Threadstarterin hatte ihn gefragt, ob sie ihm zu weich sei. Er hat geantwortet: ja, ein wenig.
Er hat sich nicht um die Antwort gedrückt und vermutlich nicht gelogen und auch keine bösen Worte benutzt.
Vielleicht sind hier so viele irritiert, weil sich sein Verhalten so wenig eignet, um Gerichtshof mit vernichtetem Urteil halten zu können. Aber das muß ja. Deswegen saugt man sich was aus den Fingern. Deswegen wird über SChlanke gelästert. Oder unsägliches Zeug geschrieben und physische Gewalt verharmlost. Und wenn gar nichts mehr hilft, wird halt allen unterstellt, sie hätten ein Problem mit Dicken und würden an der Threadstarterin herummäkeln, daß sie so dick ist. Hab ich eigentlich nicht gelesen, gabs da Posts zu?
Auf jeden Fall kommen jetzt wie üblich die Anhänger des ungepflegten Ressentiments, schreiben nichts zur Sache, aber wittern die Möglichkeit, gegen jemanden Stimmung zu machen.

Die Sache ist eigentlich so schwierig nicht. Es ist wichtig zu unterscheiden zwischen persönlichen Vorlieben und Abneigungen einer anderen, immer individuellen und konkreten Person und dem eigenen Existenzrecht. Wenn man jemandem zu dick ist, heißt das nicht, daß Dicksein absolut was Schlimmes ist. So faßt es die Threadstarterin aber offensichtlich auf. Deswegen vesucht sie retour zu geben, daß der Abwesende ja auch absolute Mängel hat, etwa einen Hund. Dieser Exkurs ist ja sinnvoll nur vor dem Hintergrund, objektiv über Plus und Minus Buch führen zu wollen. Deswegen sowohl die Anfeindungen anderer als auch das eigene Opferempfinden.
Die Lösung, zu unterscheiden zwischen Existenzrecht und persönlichen Vorlieben und Abneigungen, mag einfach klingen, aber praktisch scheint sie für manche äußerst schwierig zu sein. Es gibt da auch einen Unterschied zwischen theoretischer Einsicht und praktischem Folgen. Das Üben muß nun jeder selbst erledigen. Was das Forum leisten könnte, ist der theoretische Teil: auf solche Unterscheidungen hinzuweisen. Das wäre konstruktiv. Destruktiv ist es hingegen, Gerichtshof über Abwesende zu halten, auch wenn man glaubt, dem sich so fühlenden Opfer einen Gefallen zu tun. Es ist eben nicht immer gut, wovon jemand im Moment glaubt, daß es ihm gut tut.
In vielen Fällen wird mit dem Wort "konstruktiv" Schindluder getrieben. So mein Eindruck in vielen Problem- oder "Opfer"-threads. Konstruktive HInweise scheut man da wie der Teufel das Weihwasser. Ist auch verständlich, kann man sich ja hineinversetzen: wenn das eigene Identitätsgefühl so stark daran hängt, sich als Opfer zu fühlen, muß einem, wenn man Schilder zum Ausgang gezeigt bekommt, Angst und bange werden. Man bleibt lieber im Raum des Ressentiments und Schlechtfühlens, weil man sich da wenigstens auskennt. Und freut sich über jeden, der auch nichts anderes kennt und die Ressentiments nährt, draußen sei es schlimm und feindlich.

Deswegen auch dieses übermäßige Auftreten von Unehrlichkeit. Die ist für die Komfortzone unabdingbar.
Dennoch mal ein nahezu utopischer Gedanke: Nehmt doch einfach mal kurz an, so als Gedankenreise, Ehrlichkeit sei stattdessen von Vorteil. Würde das nicht auch manche Diskussion und das Ratgeben hier erleichtern? Nehmen wir an, die Threadstarterin sei ehrlich darin, daß sie mit ihrem Gewicht voll zufrieden ist. Dann könnten Foristen sich die (wenigen) Posts sparen, in denen sie das bezweifeln. Und die Threadstarterin und Spießgesellen könnten es unterlassen, gegen Schlanke zu hetzen und sie mit negativen Bezeichnungen beschimpfen zu wollen. Es müßte dann auch nicht das eigene Existenzrecht infrage gestellt und aus diesem Opferempfinden dann irgendwelchen vermeintlichen Tätern physisch oder virtuell ins Gesicht geboxt werden. Denn man muß sie dann gar nicht als Täter auffassen, sondern einfach als Menschen, die etwas anderes mögen als man selbst darstellt.
Ja, sicherlich zu utopisch. Lösung ist Utopie. Hat man schon zu viele schlechte Erfahrungen mit der REalität gemacht, um dran zu glauben.
 
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #72
Yvette, was hättest du dir gewünscht, von den Foristen lesen zu können?
 
G

Gast

  • #73
Yvette, ich verstehe Deine Beweggründe nicht. Warum hat ich so verletzt?
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #74
Zitat von Howlith:
Habe ich bereits beantwortet - jedenfalls nicht so einen shitstorm! Ich fand es auch so doof von ihm. Er hatte mir Bilder gepostet, die mir sehr gut gefallen haben, wo er 10 kg schwerer war - jetzt präsentierte er sich abgemagert, fertig aussehend, ausgemergelt. Er hatte die 10 kg in 3 Monaten abgenommen, war also noch nicht wieder stabilisiert ... Ich habe ihm auch nicht gesagt, dass er sch. aussieht und so fertig. Ich habe mich einfach mal an das Motto, was hier laufend vertreten wird gehalten, einfach mal abwarten, ein 2. Date ... sich ein wenig auf den anderen einlassen, aber ok, wenn er so eisern ist ... mich hat dieses Prinzip, was er da in den Raum gestellt hat, genervt ... Und ehrlich, da hätten wir auch nicht zusammen gepasst, das ist mir zu körperbetont ... weil ich ansonsten ne sehr attraktive Blondine bin (sagen andere) habe ich mich sehr geärgert und es ging natürlich an mein Ego, das ist alles ... dennoch, ich möchte sowas nicht so erleben müssen .. hatte Hoffnungen in die Aktion gesetzt, bin sehr enttäuscht ... ich habe die Kontaktdaten alle gelöscht und ihn gebeten, mich in Ruhe zu lassen.
 
G

Gast

  • #75
Er wurde von seiner Frau geschlagen und auch dieses Rottweiler-Dingens...
Er macht Sport, ja, gut, okay und sein Gewicht ist perfekt oder was auch immer, aber da ist doch mehr dahinter.