Beiträge
2
Likes
3
  • #1

Fazit nach 6 Monaten Parship

Hallo zusammen,
(vorab schon mal sorry für den jetzt folgenden langen Text.) :eek:

Ich nutze jetzt seit 6 Monaten Parship und versuche dort auch Aktiv eine Partnerin zu finden. Vertrauend auf das Matching-System habe ich viele verschiedene Frauen von 90-120 Punkten angeschrieben und meist mit eher mäßigem Erfolg, denn entweder wird meine Nachricht gar nicht erst gelesen oder es folgt keine Antwort. (Anfangs habe ich nur ein "Lächeln" verschickt und erst nach Erwiderung eines "Lächelns" dann den Kontakt gewagt.) etwas später habe ich dann auch direkt zum Lächeln einen etwas längeren Text geschrieben. Manchmal hat dies auch geklappt und es kam zu Gesprächen auch über mehrere Tage hinweg immer sehr positiv und entspannt.

All diese Gespräche enden jedoch immer gleich.... Sie: "Magst du mir deine Bilder freigeben?" Ich: *gebe Bilder frei* Sie(System): *Hat sie von den Kontakten entfernt*. Ein oder zwei mal ist das kein Problem es gibt immerhin verschiedene Vorstellungen wie der/die Partner/in aussehen soll.

Nach aber mittlerweile sehr vielen (zu vielen) weiteren verschiedenen Kontakten mit immer den selben Reaktionen nach der Bilder-Freigabe stellt sich mir natürlich die Frage "Bin ich so verdammt Hässlich, dass Frauen mich ohne Worte nur noch Blockieren?" Ich habe natürlich schon vor aber auch nach den ersten Reaktionen dieser Art Freunde und Bekannte nach ehrlichen Meinungen zu meinen Bildern gefragt (jene von denen ich weiß, dass sie auch wenn es weh tut ehrlich sind). Laut deren Meinungen sind die Bilder jedoch vollkommen in Ordnung und ihre Augen sind auch nicht geschmolzen als ich ihnen die Bilder zeigte. ;)

Nur woran kann es dann liegen? Sind die meisten Frauen auf Parship mittlerweile auch so extrem oberflächlich, dass sie selbst dann, wenn es von den persönlichen Gemeinsamkeiten und Gesprächen her super passt das äußerliche noch viel wichtiger ist? Ich hatte anfangs wirklich die Hoffnung, dass auf einer Kostenpflichtigen Seite wie Parship solche Personen eher selten sind und ernstgemeinte Partnersuchen stattfinden, jedoch fühlt es sich eher danach an als wäre ich auf Tinder oder einer ähnlichen Seite gelandet, wo es nur ums aussehen geht und nicht um feste Beziehungen. Langsam fängt es wirklich an schmerzhaft an meinem Selbstbewusstsein zu nagen, denn wie ein Brückentroll sehe ich nun wirklich nicht aus.:D


Wie ist es bei euch, sieht es da ähnlich mit den Reaktionen aus bzw. ist das hier leider doch "normal" oder bin ich ein Einzelfall?

Für Profiltipps und ehrliche Meinungen wäre ich wirklich sehr dankbar, denn so langsam spiele ich wirklich mit dem Gedanken meine Mitgliedschaft wieder zu Kündigen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #2
hallo @Enrise87 : was du schilderst, passiert auch uns frauen. es ist also wohl wenig geschlechtsspezifisch. auch ist es kein einzelfall, kannst du hier im forum immer wieder nachlesen.

ich bin ja ein fan von fotos, die man sofort sehen kann. dann würde dieser frust gar nicht erst aufkommen. da man nur noch von denen kontaktiert wird, denen man optisch auch zusagt. ps hat aber eine andere strategie, die ich teils auch verstehen kann (z.b. dass man in ländlichen gegenden schnell erkannt wird und nicht jeder dies möchte). aber sie beinhaltet nun mal auch, dass man viele anfragen von leuten erhält, die ansonsten weitergeklickt hätten.

ich war auch längere zeit auf einer kostenfreien plattform, dort fand ich es aufgrund der sofort sichtbaren fotos unterm strich angenehmer, was dieses thema angeht. da nervten allerdings die vielen liierten auf der suche nach einem abenteuer (kann einem bei ps allerdings auch gelegentlich passieren). daher muss man wohl abwägen, was man "schlimmer" findet. die klientel oder eben die sache mit den verabschiedungen nach bildfreigabe....irgendeinen haken haben wohl so gesehen alle plattformen ;-)

einige hier im forum vertreten die these, dass man 2-3 nachrichten abwarten sollte, bis man seine bilder freigibt. ich habe die bilder immer direkt freigegeben. ich kann dann besser mit einer verabschiedung umgehen als wenn man bereits ein paar nachrichten ausgetauscht hat. das ist wohl ansichtssache.

lass dich nicht allzusehr verunsichern!
 
Beiträge
846
Likes
1.664
  • #3
hallo @Enrise87 : was du schilderst, passiert auch uns frauen. es ist also wohl wenig geschlechtsspezifisch. auch ist es kein einzelfall, kannst du hier im forum immer wieder nachlesen.

ich bin ja ein fan von fotos, die man sofort sehen kann. dann würde dieser frust gar nicht erst aufkommen. da man nur noch von denen kontaktiert wird, denen man optisch auch zusagt. ps hat aber eine andere strategie, die ich teils auch verstehen kann (z.b. dass man in ländlichen gegenden schnell erkannt wird und nicht jeder dies möchte). aber sie beinhaltet nun mal auch, dass man viele anfragen von leuten erhält, die ansonsten weitergeklickt hätten.

ich war auch längere zeit auf einer kostenfreien plattform, dort fand ich es aufgrund der sofort sichtbaren fotos unterm strich angenehmer, was dieses thema angeht. da nervten allerdings die vielen liierten auf der suche nach einem abenteuer (kann einem bei ps allerdings auch gelegentlich passieren). daher muss man wohl abwägen, was man "schlimmer" findet. die klientel oder eben die sache mit den verabschiedungen nach bildfreigabe....irgendeinen haken haben wohl so gesehen alle plattformen ;-)

einige hier im forum vertreten die these, dass man 2-3 nachrichten abwarten sollte, bis man seine bilder freigibt. ich habe die bilder immer direkt freigegeben. ich kann dann besser mit einer verabschiedung umgehen als wenn man bereits ein paar nachrichten ausgetauscht hat. das ist wohl ansichtssache.

lass dich nicht allzusehr verunsichern!
Hallo enrise 87, tut mir Leid, dass Du enttäuscht bist, aber ich kann mich den Worten von elbetexterin nur anschließen.
Ich habe auch festgestellt, das für mich persönlich Onlinedating absolut nichts ist. Jetzt habe ich seit ein paar Wochen einen vielversprechenden
Kontakt im real life kennengelernt.
Deinen Eindruck von der "Oberflächlichkeit" kann ich bestätigen.
Ich weiss, das Dir das nicht wirklich weiterhilft, aber vielleicht tröstet es Dich ein bischen.
Alles Gute für Dich.
 
Beiträge
269
Likes
279
  • #4
Bedenkt aber bitte auch, dass die Enttäuschung auch wieder selbst gemacht sein kann, denn viele suchen vermutlich einfach nicht in ihrer Liga, sondern drei Stufen drüber ... Im Internet kann man's ja mal versuchen ... Wenn der kleine dicke Mensch den großen schlanken Mensch anschreibt und der dann nett und freundlich absagt, ist der dann wirklich "oberflächlich"? Ich finde nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #5
Wenn der kleine dicke Mensch den großen schlanken Mensch anschreibt und der dann nett und freundlich absagt, ist der dann wirklich "oberflächlich"? Ich finde nicht.
Wie würdest du dieses Empfinden mit Argumenten untermauern? Jemand nach seinen physischen Merkmalen zu bewerten, hat doch wenig mit seinen inneren Eigenschaften zu tun, noch wie souverän sich eine Persönlichkeit zeigt. Da setzt die Körpergrösse hoffentlich keine genetische Vorgabe, eher das soziale Umfeld. :oops:
 
Beiträge
269
Likes
279
  • #6
Ist eine Empfindung oder eine persönliche Neigung oder Abneigung eine Bewertung? Bewertet der nett und freundlich Ablehnende tatsächlich oder fühlt sich der Abgelehnte nur bewertet?
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #7
Ist eine Empfindung oder eine persönliche Neigung oder Abneigung eine Bewertung? Bewertet der nett und freundlich Ablehnende tatsächlich oder fühlt sich der Abgelehnte nur bewertet?
Der Wertende wertet mit seiner freundlichen Ablehnung, der Abgelehnte fühlt sich bewertet, daher das Gefühl der Ablehnung. Ist die Gegenfrage dein Argument für Entscheidungen nach (rein) äusserlichen Merkmalen?
 
Beiträge
812
Likes
140
  • #8
Natürlich kann man seine Ansprüche runterschrauben aber irgendwann ist einfach die Fahnenstange erreicht, wo dann Ende ist. Man tut der Frau ja auch keinen Gefallen damit wenn man es auf biegen und brechen versucht, oder man dazu übergeht die Frau hin zu seinen Vorstellungen zu verändern. ( Also hingeht und ihr den Lieblingspudding verbietet, sie zum Sport mitschleppt usw. . )

Und ich denke nicht, dass Enrise nur die Supermodels angeschrieben hat…

Ich sehe das Problem eher bei Tinder und Co., frei nach dem Motto, ich hatte Mann XY im Bett, so einer oder besser steht mir daher auch für eine Beziehung zu! Stimmt leider

Gut jeder bestimmt selbst wo er bereit wäre einen Kompromiss zu schließen.
 
Beiträge
24
Likes
14
  • #9
Bedenkt aber bitte auch, dass die Enttäuschung auch wieder selbst gemacht sein kann, denn viele suchen vermutlich einfach nicht in ihrer Liga, sondern drei Stufen drüber ... Im Internet kann man's ja mal versuchen ... Wenn der kleine dicke Mensch den großen schlanken Mensch anschreibt und der dann nett und freundlich absagt, ist der dann wirklich "oberflächlich"? Ich finde nicht.
das ist was dran, denke ich. meine erfahrung bei tinder: ich würde mich persönlich als leicht-überdurchschnittlich bezeichnen, bekomme aber bei tinder größtenteils likes von frauen, die einfach nur völlig unbrauchbar sind, entweder sehen sie sehr alt aus (so 5 bis 10 jahre beim alter gelogen) oder stark übergewichtig oder so etwas. meine these: es ist für viele eine art glücksspiel, bei dem die gehofft wird, der traumpartner sei nur einen klick entfernt. die ganzen schönlinge mit ihren aufregenden lebensstilen sind ja alle da, zum greifen nahe. da fallen selbst überdurchschnittlichen profile einfach hinten runter, bei der vermeintlich riesigen auswahl. die ganzen likes, oder wie auch immer man das nennt, bekommen vielleicht 1 % der mitglieder. diese wiederum sehen sich mit einer flut von nachrichten/likes konfrontiert und kommen mit dem lesen/zurückschreiben gar nicht hinterher. die restlichen 99% sind frustriert, weil bei ihnen gar nichts läuft. sprich: solange es dir nicht gelingt, diese schwelle von 1% zu durchbrechen, wird das ganze wenig erfolgreich.

und erzählt mir bitte nicht, tinder sei oberflächlich etc. nicht tinder ist es, sondern die menschen. und diese sind überall gleich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.112
  • #10
Natürlich kann man seine Ansprüche runterschrauben aber irgendwann ist einfach die Fahnenstange erreicht, wo dann Ende ist. Man tut der Frau ja auch keinen Gefallen damit wenn man es auf biegen und brechen versucht, oder man dazu übergeht die Frau hin zu seinen Vorstellungen zu verändern. ( Also hingeht und ihr den Lieblingspudding verbietet, sie zum Sport mitschleppt usw. . )

Und ich denke nicht, dass Enrise nur die Supermodels angeschrieben hat…

Ich sehe das Problem eher bei Tinder und Co., frei nach dem Motto, ich hatte Mann XY im Bett, so einer oder besser steht mir daher auch für eine Beziehung zu! Stimmt leider

Gut jeder bestimmt selbst wo er bereit wäre einen Kompromiss zu schließen.
Aber um Kompromisse zu schließen muss ich jemanden ja erstmal ein wenig kennenlernen. Wobei ich zugebe - klar "sortiere" ich auch schnell aus, wenn mich ein Foto nicht anspricht. Da muss das Profil schon was hergeben - tut es eher selten. Alles austauschbar.

Aber mit dem richtigen Lächeln - bin ich sofort dabei ;) (Wisst Ihr Männer eigentlich, wieviele Männer gar kein oder nur nicht-lächelnde Fotos haben - wenn die wüssten ... Also lächelt und ihr habt nen deutlichen Wettbewerbsvorsprung ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.112
  • #11
das ist was dran, denke ich. meine erfahrung bei tinder: ich würde mich persönlich als leicht-überdurchschnittlich bezeichnen, bekomme aber bei tinder größtenteils likes von frauen, die einfach nur völlig unbrauchbar sind, entweder sehen sie sehr alt aus (so 5 bis 10 jahre beim alter gelogen) oder stark übergewichtig oder so etwas. meine these: es ist für viele eine art glücksspiel, bei dem die gehofft wird, der traumpartner sei nur einen klick entfernt. die ganzen schönlinge mit ihren aufregenden lebensstilen sind ja alle da, zum greifen nahe. da fallen selbst überdurchschnittlichen profile einfach hinten runter, bei der vermeintlich riesigen auswahl. die ganzen likes, oder wie auch immer man das nennt, bekommen vielleicht 1 % der mitglieder. diese wiederum sehen sich mit einer flut von nachrichten/likes konfrontiert und kommen mit dem lesen/zurückschreiben gar nicht hinterher. die restlichen 99% sind frustriert, weil bei ihnen gar nichts läuft. sprich: solange es dir nicht gelingt, diese schwelle von 1% zu durchbrechen, wird das ganze wenig erfolgreich.

und erzählt mir bitte nicht, tinder sei oberflächlich etc. nicht tinder ist es, sondern die menschen. und diese sind überall gleich.
Das klingt einfach nur furchtbar.
 
Beiträge
1.042
Likes
931
  • #14
Ja, und einige präsentieren sich auch gern im "Tour de France" Outfit. Da kann dann schon mal der Gesichtsausdruck aussehen, als hätten sie gerade die schwere Berg-Etappe auf den Col de la Madeleine absolviert
ich verabschiede diese Leistungssportler immer. Einzig aufgrund ihrer verzerrten Mimik. Ich gebe es zu, ich suche einen Mann mit einem schönen Gesicht und keinen Grimassenschneider.
 
Beiträge
1
Likes
2
  • #15
Hallo,
also mich trösten eure Erfahrungen schon etwas. Ich bin erst ein paar Wochen dabei. Habe auch schon tinder und bildkontakte ausprobiert. Ich hätte auch gedacht, dass es hier etwas weniger um die Fotos geht. Mache die Erfahrung auch - erst kommt die Nachricht, dass mein Profil so symptahisch, passend oder interessant sei. Nach der Freigabe der Fotos - "Adieu" (und das sind durchaus Männer in meiner Liga!). Ich mag mich eigentlich und möchte nicht wieder anfangen mich in Frage zu stellen. Als "Neue" hatte ich auch schon den Gedanken, ob hier viele Leute sehr hohe Ansprüche haben, weil es ja nicht gerade kleine Beträge, die man/frau zahlt, um hier dabei sein zu dürfen und womöglich zu den 38% zu gehören....