D

Deleted member 22408

  • #16
Geehrte @Datinglusche, noch ein Punkt, der uns weiter voneinander wegtreibt. ;) Ich packe auch derzeit meinen Koffer (ohne halterlose Strümpfe) und schaue mir die netten Italiener an. :rolleyes:
Unsere Erfahrungen können wir dann ja in einem gesonderten Thread austauschen (Osteuropäische Frauen / Südländische Männer - halten sie, was sie versprechen?).
Sei aber bitte nicht frustriert, wenn die Italiener kein wirkliches Interesse an Dir haben werden, geehrte Fraunette! Die haben eine sehr klare Vorstellung davon, wie eine Frau gekleidet sein muss und überhaupt zu sein hat. Der Toleranzspielraum der Südländer ist da sehr eng abgesteckt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.658
Likes
11.044
  • #17
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #19
Die typisch deutsche Frau, wenn sie sich nicht sehr bald ändert, ist es nicht.
Verallgemeinert!
Der typisch deutsche Mann ...
Trägt zum feinripp Unterhemd eine Khaki farbene kurze Hose, weiße Tennissocken, Sandalen und auf dem Kopf ein Käppi? Lässt sich von Mutti umsorgen, geht sonntags zum Frühschoppen, wäscht samstags sein Auto, mäht niemals während der Mittagsruhe den Rasen ...
Nicht wirklich, oder?
Sei aber bitte nicht frustriert, wenn die Italiener kein wirkliches Interesse an Dir haben werden, geehrte Fraunette! Die haben eine sehr klare Vorstellung davon, wie eine Frau gekleidet sein muss und überhaupt zu sein hat.
Klar, und das weißt du woher? Von deinen Reisen in den Harz und nach Osteuropa? Oder aus dem Fernseher?
 
C

Challenge72

  • #20
"Der" in seiner Männlichkeit verunsicherte mitteleuropäische und mittelalterliche Mann braucht halt eine schwarz bestrumpfte Frau an seiner Seite, weil er das für weiblich hält. Dabei ist das sowas von retro. Schwarze Strümpfe werden oft von Frauen getragen, die nicht oder nicht mehr viel Haut zeigen wollen.
 
D

Deleted member 22408

  • #21
Verallgemeinert!
Der typisch deutsche Mann ...
Trägt zum feinripp Unterhemd eine Khaki farbene kurze Hose, weiße Tennissocken, Sandalen und auf dem Kopf ein Käppi? Lässt sich von Mutti umsorgen, geht sonntags zum Frühschoppen, wäscht samstags sein Auto, mäht niemals während der Mittagsruhe den Rasen ...
Nicht wirklich, oder?
Doch, gibt es ja massenweise, geehrte Fraunette! Ein wenig kann man das schon verallgemeinern. Eben als verzweifelter Protestausdruck gegenüber der gegenwärtigen deutschen Frau. Die armen Kerle wurden ja durch die Emanzen zu Memmen degradiert. Ist nicht meine Linie. Ich orientiere mich da schon eher am gehobenen Stil der Italiener und Franzosen.
 
D

Deleted member 22408

  • #22
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #23
Ehrlich gesagt, verstehe ich einen großen Teil der Diskussion gar nicht.

Eine gute Freundin von mir stand schon immer auf südländische Männer und ist seit 15 Jahren mit einem Marokkaner verheiratet. Sie ist deutsch, blond, intelligent, gebildet, weltoffen und sie steht dazu, dass sie diese Präferenzen hat.

Wo ist also das grundsätzliche Problem?
Daß manche explizit oder unterschwellig der Auffassung sind: Deutsche den Deutschen.
Und wiederum andere stören sich daran, daß Lusche so verallgemeinert und deutschen Frauen das Tragen schwarzer transparenter Strumpfhosen abspricht. Verallgemeinern dürfen nämlich nur sie selbst.

Eigentlich sind die Luschethreads aber Testballons auf Humor. Man sieht recht gut, wer sich in seinen Antworten abstrampelt, lustig zu erscheinen.
 
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #24
Ist Deutschland nicht Multikulti? Bei den hier lebenden Südländern gibt es in der Regel immer noch die Pflege ihres typischen südländischen Stils. Die halten noch ganz gut an ihrem Weltbild und ihren Traditionen fest.
??? Das verstehst du unter Weltbild und Tradition? Das Bild das Männer sich über Frauen ausdenken bzw. wünschen? Nämlich dass die Frauen stets den Männern gefallen wollen und in schwarzen Strumphosen und Röcken um die Männer schwirren und diese becircen? Wenn DAS gelebte Tradition bedeutet will ich keine Traditionen.
Daß manche explizit oder unterschwellig der Auffassung sind: Deutsche den Deutschen.
Und wiederum andere stören sich daran, daß Lusche so verallgemeinert und deutschen Frauen das Tragen schwarzer transparenter Strumpfhosen abspricht. Verallgemeinern dürfen nämlich nur sie selbst.

Eigentlich sind die Luschethreads aber Testballons auf Humor. Man sieht recht gut, wer sich in seinen Antworten abstrampelt, lustig zu erscheinen.
Schon mal was von Spaß gehört? Das man dieses Geplänke nicht allzu ernst nimmt? Das man nicht immer nur das Haar in der Suppe suchen will? Das @Datinglusche genau weiß, wie und wen er mit welchen Themen hervorlockt, ist doch wohl mittlerweile allen klar. Und wenn ich Lust habe, spiele ich mit. Wenn's dir nicht gefällt oder zu blöd ist, dann lese es doch nicht. Zwingt dich keiner. Einer meiner (danke dafür @Datinglusche) ist es echt egal, was du davon hälst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #25
Oh, und wann ist der viereckige Kreis aus hölzernem Eisen eigentlich fertig?
 
D

Deleted member 22408

  • #26
Nämlich dass die Frauen stets den Männern gefallen wollen und in schwarzen Strumphosen und Röcken um die Männer schwirren und diese becircen?
@Datinglusche)
Und was ist daran so verkehrt?
Wenn DAS gelebte Tradition bedeutet will ich keine Traditionen.
Aber, das musst Du auch gar nicht wollen, geehrte Fraunette! Wir leben doch in einer freien Gesellschaft und geprägt durch Vielfalt (!). Zur Vielfalt gehören auch o.g. Traditionen, die, wenn auch nicht im Mainstream, durchaus noch gelebt werden und weitere Verbreitung finden können.

Zur o.g. Tradition sag ich nur "Ich will! Ich will! Ich will!":D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #29
Oh, und wann ist der viereckige Kreis aus hölzernem Eisen eigentlich fertig?
Das interessiert dich doch nicht wirklich.
Oh, ist das aus "Paradies Liebe" von Uli Seidl?
Ich glaube schon. Könnte zumindest passen. Der eine fährt nach Osteuropa die andere nach Kenia. Und wieder andere sitzen sauertöpfisch zu Hause und verbreiten schlechte Laune. Jedem das Seine!
 
Zuletzt bearbeitet: