Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Faires Dating

Hallo zusammen,

ich bin noch relativ neu bei Parship und bei einigen Situationen nicht sicher, wie ich am besten damit umgehen soll. Derzeit habe ich zu zwei Männern Kontakt und mich mit beiden jeweils zweimal getroffen. Bei beiden hat es nicht gefunkt, sondern wir sind uns sympathisch und möchten uns weiterhin treffen. Hier meine erste Frage, weil meine beste Freundin mich etwas verunsichert hat: Kann man es tatsächlich gleich vergessen, wenn es noch nicht gefunkt hat, und sollte ich weitersuchen bis ich jemandem begegne, wo es gleich "Zoom" macht? Ich selbst habe durchaus schon beides erlebt (also dass es direkt gefunkt hat oder auch dass es sich erst entwickeln musste), deswegen hätte ich nun kein Problem damit, mich weiterhin mit den beiden zu treffen und zu schauen, was passiert. Es ist übrigens noch zu keinen Berührungen gekommen, nur kurzes Umarmen zur Begrüßung und zum Abschied. Und dazwischen eben sehr gut unterhalten.

Außerdem bin ich unsicher, wie lange ich das so beibehalten sollte, mich mit beiden zu treffen. Auch wenn ich bei keinem von beiden das Gefühl habe, dass derjenige sich nun tatsächlich schon in mich verliebt hat, macht sich bei mir doch langsam ein schlechtes Gewissen breit, weil ich praktisch zweigleisig fahre. An welcher Stelle sollte ich mich für bzw. gegen das Fortführen der Verabredungen mit einem von beiden entscheiden? Wenn es zum Händchenhalten/Küssen/"Ich habe mich in dich verliebt" kommt? Oder schon jetzt wegen des schlechten Gewissens? Ist es in Ordnung, zwei Männer gleichzeitig zu Daten? Ab wann ist es nicht mehr in Ordnung?

Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken und werde es evtl. selbst merken, wenn ich mir sicher bin, was (oder wen ;-) ich will. Aber ich möchte eben auch den Männern gegenüber fair sein. Und die Situation ist für mich noch sehr neu. Jemand, dem ich einen Korb gegeben habe weil es mir zu viel wäre, mich mit drei Männern parallel zu verabreden, konnte das gar nicht verstehen. Der hätte damit kein Problem gehabt.

Wie seht ihr das?

Viele Grüße von Catniss
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #2
Es ist immer gut Optionen zu haben.
Solange nix fest ist, darf und sollte man guggen.
Was, wenn die andere Seite plötzlich jemand anderes gefunden hat und einen stehenlässt?
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #3
solange du mit niemanden in einer beziehung bist, brauchst du auch kein schlechtes gewissen zu habenè
 
Beiträge
28
Likes
2
  • #4
Catniss, das muss jeder für sich selbst entscheiden! Du wirst schon merken, wenn du dich zu einem von beiden mehr hingezogen fühlst und das Ganze auflösen. Es spricht auch meist nichts dagegen, in der Sache ehrlich zu sein. Schließlich sind wir doch alle erwachsen und aus ein und dem selben Grund hier. Wer in diese Phase kein Verständnis dafür hat oder schon Exklusivität verlangt der ist eigentlich im Online-Dating falsch (jetzt steinigt mich nicht ;-) ). Für mich war jedenfalls spätestens nach dem zweiten Treffen immer klar welchen Kontakt ich weiter verfolgen will und welchen nicht.
Hör auf dein Gefühl! Und erwecke bei niemandem falsche Hoffnungen, das wäre nicht fair!
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #5
Darüber hab ich auch schon nachgedacht. Also auch aus der anderen Richtung: Wer sagt mir dass die Dame, mit der ich mich grad treffe nicht noch ein weiteres Eisen im Feuer hat. Das wäre ja ihr gutes Recht, aber nicht zu wissen, dass es sich in der Situation um eine Art Wettrennen handelt wäre dann etwas unschön.

So oder so würde ich mir doof vorkommen einer von vielen gleichzeitig zu sein. Da kommt man sich vor wie im Bewerbungsgespräch. Natürlich kann man es niemand verbieten, wie DerM schon schon gesagt hat, solang es nicht fix ist. Ich würde mir dann aber auf jeden Fall wünschen, dass sie wenigstens versucht zu einem Ergebnis zu kommen, und mir das auch umgehend mitteilt. Da ich selber kein Mensch bin, der sich auf mehrere Frauen gleichzeitig konzentrieren kann, wäre das ja eine Verschwendung meiner Zeit, wenn man mich länger Zappeln lässt als notwendig.

Jetzt meine Idee:
Da es ja echt nicht verboten ist, auch einen anderen Mann zu treffen, kannst du ja auch ganz Offen sein. Ich könnte mir vorstellen, dass das den einen oder den anderen vielleicht dazu bringt, sich ins Zeug zu legen, oder sich drüber schneller klar zu werden, was er denn gern hätte. Und vielleicht mal eine Initiative ergreift, oder von sich aus das Statement abgibt, dass es von seiner Seite eher nichts wird.
Also in jedem Fall beschleunigt es die Sache.
 
Beiträge
1.143
Likes
279
  • #6
Zitat von Catniss:
Hier meine erste Frage, weil meine beste Freundin mich etwas verunsichert hat: Kann man es tatsächlich gleich vergessen, wenn es noch nicht gefunkt hat, und sollte ich weitersuchen bis ich jemandem begegne, wo es gleich "Zoom" macht? Ich selbst habe durchaus schon beides erlebt (also dass es direkt gefunkt hat oder auch dass es sich erst entwickeln musste), deswegen hätte ich nun kein Problem damit, mich weiterhin mit den beiden zu treffen und zu schauen, was passiert.
Ich habe das "Zoom" persönlich benötigt (einmal ignoriert - und irgendwie hat es nicht gepasst - der Verstand sagte "ja", die Gefühle haben sich jedoch nur freundschaftlich entwickelt).
Da Du jedoch auch ohne "Zoom" Gefühle entwickeln konntest - würde ich an Deiner Stelle weitere Treffen anstreben.

Zitat von Catniss:
An welcher Stelle sollte ich mich für bzw. gegen das Fortführen der Verabredungen mit einem von beiden entscheiden? Wenn es zum Händchenhalten/Küssen/"Ich habe mich in dich verliebt" kommt? Oder schon jetzt wegen des schlechten Gewissens? Ist es in Ordnung, zwei Männer gleichzeitig zu Daten? Ab wann ist es nicht mehr in Ordnung?

Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken und werde es evtl. selbst merken, wenn ich mir sicher bin, was (oder wen ;-) ich will. Aber ich möchte eben auch den Männern gegenüber fair sein. Und die Situation ist für mich noch sehr neu. Jemand, dem ich einen Korb gegeben habe weil es mir zu viel wäre, mich mit drei Männern parallel zu verabreden, konnte das gar nicht verstehen. Der hätte damit kein Problem gehabt.

Wie seht ihr das?
Schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst.
Da gibt es vermutlich keine universale Regel...

Ich würde vor allem auf mein "Bauchgefühl" achten.
Andere vielleicht mehr auf den Verstand, oder eine Mischung aus beidem.

Ich denke je weniger Du Dir diesbezüglich Druck machst, desto besser.
Versuche ungezwungen ein "Kennenlernen" (und mehr ist es ja noch nicht) zu genießen, schau' ob sich was entwickelt...
Wenn Du für Dich einen zeitlichen Rahmen brauchst, so setze ihn Dir - ansonsten lass es bleiben.
Spätestens wenn Dein Date Dich fragt, wie es bei Dir aussieht, kannst Du ja diese Frage beantworten...
Versuche authentisch zu bleiben.

Wenn Dich das schlechte Gewissen plagen sollte, dann sei direkt und kläre Deine Datepartner auf - vielleicht können sie mit der Situation gut umgehen (treffen sich eventuell auch noch anderweitig), schätzen Deine Ehrlichkeit...
Und wenn sie damit nicht umgehen können, so ist das dann so.

Das waren jetzt nur meine spontanen Gedanken...
 
Beiträge
12.342
Likes
6.500
  • #7
Zitat von Catniss:
Kann man es tatsächlich gleich vergessen, wenn es noch nicht gefunkt hat, und sollte ich weitersuchen bis ich jemandem begegne, wo es gleich "Zoom" macht?
Nein und nein.

Zitat von DerM:
Was, wenn die andere Seite plötzlich jemand anderes gefunden hat und einen stehenlässt?
Dieses Mißtrauen ist nicht gesund.

Zitat von DerDogi:
Wer sagt mir dass die Dame, mit der ich mich grad treffe nicht noch ein weiteres Eisen im Feuer hat.
*Sie* sagt es Dir.
 
Beiträge
12.342
Likes
6.500
  • #9
Zitat von DerM:
Partnersuche ist Krieg. Immer ist irgendwo noch jemand, den es vernichtend zu überbieten gilt. Selbst das eigentliche Ziel, möchte ja "erobert werden".
Wenn Du das so siehst, warum stellst Du Dich nicht dem Kampf und gehst in die Offensive?

Verabschiedung nach drei Tagen Nichtantwort ist doch Rückzug, und dann noch leicht eingeschnappt...
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #10
Zitat von fafner:
Wenn Du das so siehst, warum stellst Du Dich nicht dem Kampf und gehst in die Offensive?
Verabschiedung nach drei Tagen Nichtantwort ist doch Rückzug, und dann noch leicht eingeschnappt...
Wenn es nichts mehr zu holen gibt, zieht man weiter. Es bringt absolut nichts, nachzuharken oder auf etwas zu warten, was nicht kommt.
 
Beiträge
2.665
Likes
1.031
  • #11
Zitat von DerM:
....Partnersuche ist Krieg. Immer ist irgendwo noch jemand, den es vernichtend zu überbieten gilt. Selbst das eigentliche Ziel, möchte ja "erobert werden".
Aha!
Gegenthese: Wenn du den "noch jemand" vernichten oder überbieten willst, zeigt das doch eher, dass du "Mängel" hast und dann auch noch Kenntnis davon. Ansonsten wärst du ja 1. Wahl ;-)
 
Beiträge
510
Likes
290
  • #12
@catniss: Ich bin ja heilfroh, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich ernsthaft mit solchen Sachen auseinandersetzen und nicht in das "was nicht verboten ist, ist erlaubt"-Horn stoßen. Ich orientiere mich an der Kinderweisheit "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu". Würde es dich stören, wenn ein Date-Partner noch andere Frauen trifft? Wieviele parallele Treffen wären für dich ok? Was, wenn es dabei zu Körperkontakt kommt?

Alleine, dass du dir darüber Gedanken machst, zeigt ja, dass du niemanden kränken/verletzen möchtest, das rechne ich dir hoch an. Ich würde das den Männern gegenüber nicht thematisieren, dass es da noch "Konkurrenten" gibt. Letztlich sollte man gerade beim Online-Dating immer davon ausgehen, dass es noch andere Kontakte gibt, denn auch im echten Leben weiß man doch nie, ob das Gegenüber nicht eh schon 3 weitere Nummern am Abend aufgeschrieben bekam, und selbst in festen Beziehungen ist man nicht davor gefeit, dass da jemand externes den Partner angräbt. Man muss allgemein also immer mit Konkurrenz rechnen, die Situation, genau zu wissen, dass es da noch einen ganz konkreten Mitbewerber gibt, führt mMn nicht unbedingt dazu, dass man sich locker und unverkrampft kennenlernen kann.

Um mal beim konkreten Fall zu bleiben: Wenn du wirklich fair sein willst, dann sagst du den Herren, dass du sie sympathisch findest, dir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr als Freundschaft vorstellen kannst. Bleibt ihr dann tatsächlich freundschaftlich verbunden, kann sich daraus irgendwann ja immer noch ein "Zoom"-Moment ergeben. Zumindest wissen dann alle Beteiligten, woran sie sind.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #13
Zitat von vivi:
Aha!
Gegenthese: Wenn du den "noch jemand" vernichten oder überbieten willst, zeigt das doch eher, dass du "Mängel" hast und dann auch noch Kenntnis davon. Ansonsten wärst du ja 1. Wahl ;-)
Das will ich nicht, das muss ich. Ich bin eigentlich ein Freund der Harmonie. Das lässt meine Situation und die Funktionsweise der Partnersuche aber eben nicht zu.

Mängel muss ich zwangsläufig haben. Einige davon kenne ich natürlich auch. Allen voran das Aussehen. 2 Frauen von Freunden geben mir auf einer Skala von 1-10 eine 5 bzw. eine 7. Das ist Geburtspech...und ist von mir nicht zu beeinflussen.

Dann folgt die Figur. 110 Kg auf 1,92m. Ok, da bin ich selbst Schuld... bis zu meinem 22. Lebensjahr war ich fantastisch sportlich. Aber Geld führt halt zu Bequemlichkeit.

Ich kann und will auch nicht bei jeder 1. Wahl sein. Irgendwo muss halt eine sein, die mit der 5 aus 10 zufrieden ist. Das ist eben extremst selten.
 
G

Gast

  • #14
Zitat von Catniss:
Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken und werde es evtl. selbst merken, wenn ich mir sicher bin, was (oder wen ;-) ich will. Aber ich möchte eben auch den Männern gegenüber fair sein. Und die Situation ist für mich noch sehr neu. Jemand, dem ich einen Korb gegeben habe weil es mir zu viel wäre, mich mit drei Männern parallel zu verabreden, konnte das gar nicht verstehen. Der hätte damit kein Problem gehabt.
Du siehst ja schon, so einfach ist es nicht mit Fairness. Menschen haben eben teilweise recht unterschiedliche Vorstellungen, wie etwas sein sollte. Nett wäre es, das jeweils zu berücksichtigen, einen Sinn dafür zu entwickeln. Und nicht so zu tun, als hätte jeder die eigenen persönlichen Vorlieben und Abneigungen, und sich für diesen Mangel an Sinn dann besonders fair zu halten.
Insofern: könnte gut sein, einen Sinn dafür zu entwickeln, wie der jeweilige andere das so sieht und erwartet.
Was nicht heißt, daß man immer tun muß, was der andere erwartet und was ihn nicht kränkt.
Das wäre ebenso ein Mißverständnis.
Läßt sich schön erläutern etwa an:

Zitat von Git80:
Ich bin ja heilfroh, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich ernsthaft mit solchen Sachen auseinandersetzen und nicht in das "was nicht verboten ist, ist erlaubt"-Horn stoßen. Ich orientiere mich an der Kinderweisheit "Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu". Würde es dich stören, wenn ein Date-Partner noch andere Frauen trifft?
Dieser Kalenderspruch wird oft wiedergegeben, aber oft auch nicht verstanden.
Ich mach mal für alle Freunde im Denkken einen Vergleich:
Du bietest bei Ebay auf ein neu nicht mehr erhältliches Buch, das du unbedingt haben willst. Was willst du? Du willst das Buch haben und möglichst günstig erstehen. Was willst du nicht? Daß andere mitbieten und den Preis in die Höhe treiben. "Was du nciht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu!" heißt dann also: Da du selbst nicht willst, daß andere mitbieten, füge entsprechendes keinem anderen zu, somit: biete nicht!"

Ach, aber so ists nicht gemeint, mag der ein oder andere nun denken. Und Feinde des Denkens werden vielleicht noch einwenden, hier gehe es doch um Parshipkontakte und nicht um Ebayprodukte, und es sei ja höchst unmoralsich, die miteinander zu vergleichen.
Genau. Deswegen lohnt es sich manchmal über das Nachplappern hinaus etwas nachzudenken. Also wenn man ein bißchen anspruchsvoll ist. Und das muß man ja sein, wenn man schreibt, sich viele Gedanken zu machen, und es sich nicht leicht machen will, sondern fair sein will.

Das man andere nicht verletzen soll, klingt auch toll. Wird aber auch meist eher geplappert als verstanden.
Schau mal, willst du von einem Kandidaten abgewiesen werden, den du toll findest? Nein. Folgt daraus, daß es unfair ist, deinerseits einen Kandidaten abzuweisen, der dich toll findet, den du aber nicht so toll findest? Nein.
Oder ist es unfair, wenn man auf Blonde steht, einen Dunkelhaarigen abzuweisen? Oder wenn man auf 30jährige steht, einen 60jährigen abzuweisen? Nein.
Ich finde, Fairness ist eine wichtige Sache. Deswegen lohnt sie den ein oder anderen Gedanken.
Es gibt aber natrlich auch genug Leute, die sagen, Nachdenken sei unmoralisch. Denn anständig sei nur, wie sie es machen. Da gäbs gar keine Diskussion. Das sei ganz selbstverständlich, was fair und anständig ist und so.
 
Beiträge
56
Likes
3
  • #15
Catniss, folgendes spiegelt nur MEINE Meinung wieder, die ich hier niemandem aufdrängen möchte lol
Ich brauche bei einem Date nur wenige Minuten um zu prüfen ob 1. die Wellenlänge stimmt und ob 2. ich mich in diese Person verknallen (nicht verlieben!) kann. Wenn sich ein Gefühl wie "bin mir nicht sicher" oder "mal sehen" einstellt, dann kann ich es in der Regeln vergessen.
Was das Daten mit mehreren Personen angeht: ist ok und mache ich auch. Ich bleibe dabei aber ehrlich und wenn etwas fester wird, dann wird selbstverständlich nur noch eingleisig gefahren.
Lass dich vom Käse der Butter nicht verwirren^^
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: