subart

User
Beiträge
61
  • #1

Exklusivität?

Hallo,
manche haben sicher schon meinen anderen Thread mitbekommen. Ich war mir unsicher, ob Onlinedating überhaupt etwas für mich ist. Nun ja, ich habe jetzt zwei Frauen jeweils zwei Mal getroffen. Ich selber bin recht zurückhaltend und mache nicht direkt Komplimente oder andere Interessensbekundungen (dass grundlegendes Interesse da ist, ist ja klar).
Mein Problem ist folgende Situation: Die eine hat sich beide Male als erstes gemeldet. Zunächst waren wir was essen, beim zweiten Mal haben wir bei ihr einen Film geschaut (wo nichts passiert ist). Sie hat mir geschrieben, dass sie es schön fand und es ja vielleicht demnächst noch mit dem zweiten Teil des Films klappt (Ich bin in der Prüfungsphase und habe nicht sehr viel Zeit aktuell, daher diese „Vorsicht“). Ich schätze, dass sie nun körperliche Annäherung von mir erwartet (?).
Die andere Frau ist hinsichtlich etwas Ernsteres nicht so offensichtlich. Wir unterhalten uns wie zwei Freunde. Aber wir schreiben sehr viel und heute hat sie mir, nachdem wir uns gestern getroffen haben, bereits guten Morgen geschrieben.
So ich habe mit beiden, wie gesagt, noch keinen körperlichen Kontakt, aber bereits jetzt frage ich mich, wie weit ich gehen soll. Erstgenannte Frau geht nur in Richtung Beziehung, mit Letzterer kann ich mir sehr gut auch nur eine Freundschaft vorstellen. Sie hat selber gesagt, dass sie vorsichtiger sein will, da ihre letzten Beziehung durch ihre Partner zu Bruch gingen. Aber was, wenn sie dennoch mehr will?
Ich will niemanden verletzen. Sind meine Bedenken gerechtfertigt?
 
F

fleurdelis

Gast
  • #2
Welche Exklusivität meinst du, deine, oder etwa die einer der Frauen?
 

subart

User
Beiträge
61
  • #3
Naja beide. Ich habe absolut nichts dagegen, wenn eine Frau mehrere Männer daten würde. Also date ich auch ruhig mehrere Frauen. Man will sich ja erstmal kennenlernen. Ich bin daher auch gar nicht offensiv am Anfang und lasse mir Zeit. Wenn beide aber an einem dritten Treffen interessiert sind?
 

Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #4
@subart Komm mal einfach in die Gänge und dann erzählst du uns, wie es ausgegangen ist. ;)

PS: Ich schlage vor, du macht aus deiner konjunktiven Frage erst einmal eine indikative Aussage. Viel Glück... ;)
 

subart

User
Beiträge
61
  • #5
In die Gänge kommen? :D
​Aber ich will ja eben nicht mit beiden in die Gänge kommen. Oder ist das heutzutage normal und selbst wenn man miteinander schläft, kann man noch nicht von Exklusivität ausgehen?
Und welche konjunktive Frage meinst du überhaupt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #6
Du bist ein Phänomen hier im Forum. Erst gehst Du nur gelangweilt ans Online-dating, dann gehst Du gelangweilt auf die Frauen zu, die Dir in Scharen nachlaufen. Und das in einer Altersklasse, wo sich sonst alle abstrampeln und nie eine Reaktion erhalten.

Irgendwas paßt da nicht zusammen. :)
 
F

fleurdelis

Gast
  • #7
Zitat von subart:
Aber ich will ja eben nicht mit beiden in die Gänge kommen. Oder ist das heutzutage normal

​Nicht selten zumindest.

Zitat von subart:
kann man noch nicht von Exklusivität ausgehen?

Wenn ich von mir aus spreche, eher nicht. Das war das was ich gemeint habt, wenn du dich fragst ob beide Frauen mit dir weiter ein Date haben wollen, hat von dir aus keine eine Exklusivität. Wieso fragst du dich nicht, was du willst?
 

subart

User
Beiträge
61
  • #9
Zitat von fafner:
Du bist ein Phänomen hier im Forum. Erst gehst Du nur gelangweilt ans Online-dating, dann gehst Du gelangweilt auf die Frauen zu, die Dir in Scharen nachlaufen. Und das in einer Altersklasse, wo sich sonst alle abstrampeln und nie eine Reaktion erhalten.

Irgendwas paßt da nicht zusammen. :)

:D:D
Ja ich bin wohl ein Phänomen.
​Ich kann dir sagen, was es ist, das "nicht zusammenpasst". Meine sehr religiöse Erziehung. Erst mit 18 war ich davon befreit, bisschen Zeit habe ich allerdings noch gebraucht. Dass ich bei den Frauen gut ankomme, habe ich schon öfter mitbekommen, aber ich hatte nie Nachholbedarf. Und mit jedem rumflirten ist nicht so meins.
 

subart

User
Beiträge
61
  • #10
Zitat von fleurdelis:
​Nicht selten zumindest.



Wenn ich von mir aus spreche, eher nicht. Das war das was ich gemeint habt, wenn du dich fragst ob beide Frauen mit dir weiter ein Date haben wollen, hat von dir aus keine eine Exklusivität. Wieso fragst du dich nicht, was du willst?

Das weiß ich ja selber noch nicht :/
Muss man das schon nach 2 Treffen?
 

subart

User
Beiträge
61
  • #12
Mit 16 raus, dann aber noch vieles angeschaut bis 18. Prägungen sind heute wohl immer noch da.
​Naja ich frage mich halt, ob das "moralisch" ist, sich mit zwei Frauen auf ein drittes Date einzulassen. Wenn das heute normal ist und ich damit davon ausgehen kann, dass sie dann auch keine Exklusivität erwarten, dann ist alles ok. Aber ist das denn so?
 
F

fleurdelis

Gast
  • #13
Zitat von subart:
Mit 16 raus, dann aber noch vieles angeschaut bis 18. Prägungen sind heute wohl immer noch da.

.... dann könnte ich dir nur empfehlen: Lebe einfach mal und frag nicht so viel nach, und versuche mal mit jemandem über die Prägungen zu sprechen, dass du davon frei kommst. ... :)
 

subart

User
Beiträge
61
  • #14
Zitat von fleurdelis:
.... dann könnte ich dir nur empfehlen: Lebe einfach mal und frag nicht so viel nach, und versuche mal mit jemandem über die Prägungen zu sprechen, dass du davon frei kommst. ... :)

​Es ist mittlerweile eh viel besser, ich sehe vieles viel gelassener. Und hier wollte ich mal sehen, was denn heutzutage "normal" ist:)
 
F

fleurdelis

Gast
  • #15
Lach .... ausgerechnet hier .... eine geschulte Rechtschaffenheit wird dir hier nicht über den Weg laufen, und auch sonst nicht so übermäßig. Maßgeblich ist das Gewissen jedes einzelnen, und dass kann dehnbar sein, wie ein Gummizug. Das war mal so meine Schwierigkeit. ... ;) .... man muss einfach mal lernen, das zu tun, womit man sich wohl fühlt. Obs nachher richtig war oder nicht, stellt sich raus. Dann war es eine Lektion, die man fürs nächste Mal mitnimmt. Am meisten aufpassen, musst du auf dich selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #16
Zitat von subart:
​Es ist mittlerweile eh viel besser, ich sehe vieles viel gelassener. Und hier wollte ich mal sehen, was denn heutzutage "normal" ist:)

Was soll sich denn bei einem dritten date entwickeln, was jetzt auch schon fehlt! Nämlich Anziehung! Stattdessen setzt du beide auf die Rolle - merkwürdiges Verhalten. Und normal oder unnormal sind hier sicher nicht die richtigen Kategorien. Hast du kein Gewissen und keine moralischen Vorstellungen für dich selber entwickelt von dem, was gehen soll oder gehen darf? Wieso verlangst du, dass andere das für dich entscheiden sollen? Um dich vor Verantwortung, die du selber tragen musst, zu drücken?
 

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #17
Zitat von subart:
Naja ich frage mich halt, ob das "moralisch" ist, sich mit zwei Frauen auf ein drittes Date einzulassen.
Für mich ist es keine Frage der Moral. Ich brauche da keine Instanz, die mir sagt, was richtig oder falsch ist.

Ich habe einfach selbst gemerkt, daß ich "mehrgleisig" nicht möchte.
 

subart

User
Beiträge
61
  • #18
Zitat von fleurdelis:
Lach .... ausgerechnet hier .... eine geschulte Rechtschaffenheit wird dir hier nicht über den Weg laufen, und auch sonst nicht so übermäßig. Maßgeblich ist das Gewissen jedes einzelnen, und dass kann dehnbar sein, wie ein Gummizug. Das war mal so meine Schwierigkeit. ... ;) .... man muss einfach mal lernen, das zu tun, womit man sich wohl fühlt. Obs nachher richtig war oder nicht, stellt sich raus. Dann war es eine Lektion, die man fürs nächste Mal mitnimmt. Am meisten aufpassen, musst du auf dich selbst.

Es reicht mir einfach mal andere Meinungen zu hören :D

​Man sollte aber schon auch immer das Wohl der anderen berücksichtigen meine ich. Und das kann ich evtl. nicht so gut einschätzen :/
 

subart

User
Beiträge
61
  • #19
Zitat von Yvette:
Was soll sich denn bei einem dritten date entwickeln, was jetzt auch schon fehlt! Nämlich Anziehung! Stattdessen setzt du beide auf die Rolle - merkwürdiges Verhalten. Und normal oder unnormal sind hier sicher nicht die richtigen Kategorien. Hast du kein Gewissen und keine moralischen Vorstellungen für dich selber entwickelt von dem, was gehen soll oder gehen darf? Wieso verlangst du, dass andere das für dich entscheiden sollen? Um dich vor Verantwortung, die du selber tragen musst, zu drücken?

​Doch ich habe moralische Vorstellungen entwickelt. Diese sind allerdings aufgrund meiner Vergangenheit viel enger gewesen, als es heute "normal" zu sein scheint. Das hat bisher dazu geführt, das ich nicht mal Interesse hatte an einer Beziehung. Hat also nichts mit einem Entzug der Verantwortung zu tun.
​Und Anziehung ist schon da zu der einen. Die andere sehe ich eben etwas mehr als Kumpeltyp, aber ich weiß nicht, wie sie das sieht. Die Treffen mit ihr waren eben auch mehr freundschaftlich finde ich. Nur macht es mich unsicher, wenn wir so viel schreiben und sie direkt am Morgen loslegt.
 

subart

User
Beiträge
61
  • #20
Zitat von fafner:
Für mich ist es keine Frage der Moral. Ich brauche da keine Instanz, die mir sagt, was richtig oder falsch ist.

Ich habe einfach selbst gemerkt, daß ich "mehrgleisig" nicht möchte.

​Ja aber das gilt doch auch erst ab einem gewissen Zeitpunkt. Und eben diesen würde ich gerne wissen. Und ich bin da wie gesagt eher etwas zurückhaltend, weil ich es selber nicht gut finde, mit mehreren ernster zu werden. Nur wann ist heutzutage aus gesellschaftlicher Sicht ernsthaft? Ich hätte meine Vergangenheit vielleicht viel eher preisgeben sollen, dann würdet ihr ja vielleicht mein Problem verstehen :D
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #21
Und du selbst? Abgesehen von der Sache mit der "Mehrgleisigkeit"... möchtest du denn beide wiedersehen? Wie fühlst du dich mit ihnen? Fühlst du dich nicht mehr zur einen oder anderen hingezogen? Vielleicht hilft es dir, mal alles aufzuschreiben, was du an der einen und der anderen magst, was dir ggf. fehlt, was du dir allgemein von einer Partnerin wünschst etc....
Es geht hier ja um Gefühle: dass man sich gleichzeitig in zwei Personen verliebt, scheint mir relativ selten. Von daher entweder abwarten und demnächst verliebst du dich hoffentlich in die eine oder andere und dann weisst du auch, was du möchtest, oder es stimmt irgendwie bei beiden nicht...könnte ja auch sein.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #22
Zitat von subart:
Man sollte aber schon auch immer das Wohl der anderen berücksichtigen meine ich.

Das ist klar, aber da würde ich mir bei dir keine Sorgen machen, eher anders rum.

Zitat von subart:
Und das kann ich evtl. nicht so gut einschätzen :/

Völlig logisch, wie auch ... ;). Hier hege ich Zweifel, ob das jemals weg gehen wird. Das meinte ich mit: auf sich selbst aufpassen. Ob diese Prägungen jemals verschwinden, bezweifle ich. Ich kann verstehen, was du mit diesem Gedanken beabsichtigst. Aber es wird nicht funktionieren, nicht immer. Man tritt auch mal jemandem auf die Füße, wir schweben nicht auf dem Boden .... ;).
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #23
Zitat von subart:
​Doch ich habe moralische Vorstellungen entwickelt. Diese sind allerdings aufgrund meiner Vergangenheit viel enger gewesen, als es heute "normal" zu sein scheint. Das hat bisher dazu geführt, das ich nicht mal Interesse hatte an einer Beziehung. Hat also nichts mit einem Entzug der Verantwortung zu tun.
​Und Anziehung ist schon da zu der einen. Die andere sehe ich eben etwas mehr als Kumpeltyp, aber ich weiß nicht, wie sie das sieht. Die Treffen mit ihr waren eben auch mehr freundschaftlich finde ich. Nur macht es mich unsicher, wenn wir so viel schreiben und sie direkt am Morgen loslegt.

Dann sag ihr das!
 

subart

User
Beiträge
61
  • #25
Zitat von Töltine:
Und du selbst? Abgesehen von der Sache mit der "Mehrgleisigkeit"... möchtest du denn beide wiedersehen? Wie fühlst du dich mit ihnen? Fühlst du dich nicht mehr zur einen oder anderen hingezogen? Vielleicht hilft es dir, mal alles aufzuschreiben, was du an der einen und der anderen magst, was dir ggf. fehlt, was du dir allgemein von einer Partnerin wünschst etc....
Es geht hier ja um Gefühle: dass man sich gleichzeitig in zwei Personen verliebt, scheint mir relativ selten. Von daher entweder abwarten und demnächst verliebst du dich hoffentlich in die eine oder andere und dann weisst du auch, was du möchtest, oder es stimmt irgendwie bei beiden nicht...könnte ja auch sein.

​Mit der einen stelle ich mir eher vor, das mehr daraus werden könnte. Bei der anderen eben zumindest eine gute Freundschaft. Daher würde ich mich gerne mit beiden weiterhin treffen. Nur will ich nicht, dass es letztere falsch interpretiert.
​Dabei sollte ich noch sagen, dass die zweite selbst meinte, dass sie Tinder nutzt, um einfach neue Leute kennenzulernen und daraus auch schon mal Freundschaften entstanden sind. Nur weiß ich nicht, ob sich das einfach so ergibt, oder ob ich das von Anfang an irgendwie klarstellen sollte. Wobei ich das nicht mal wollen würde, weil ich sie ja auch nicht direkt abschreibe wenn es um eine Beziehung geht (wer weiß, vielleicht merke ich bei der Ersten nach paar Dates, dass wir doch nicht so gut zusammenpassen). Aber sie gibt sich halt selber so. Bei den treffen wollte sie zB immer getrennt zahlen.
 

subart

User
Beiträge
61
  • #26
Zitat von fleurdelis:
. Aber es wird nicht funktionieren, nicht immer. Man tritt auch mal jemandem auf die Füße, wir schweben nicht auf dem Boden .... ;).
Ja da hast du natürlich recht. Aber ich informiere mich halt, um dies möglichst zu vermeiden. Schließlich gibt es scheinbar Verhaltensweisen, die die Mehrheit gleich interpretiert. Ich bin da leider ohne Erfahrung.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #27
Zitat von subart:
​Mit der einen stelle ich mir eher vor, das mehr daraus werden könnte. Bei der anderen eben zumindest eine gute Freundschaft. Daher würde ich mich gerne mit beiden weiterhin treffen. Nur will ich nicht, dass es letztere falsch interpretiert.
​Dabei sollte ich noch sagen, dass die zweite selbst meinte, dass sie Tinder nutzt, um einfach neue Leute kennenzulernen und daraus auch schon mal Freundschaften entstanden sind. Nur weiß ich nicht, ob sich das einfach so ergibt, oder ob ich das von Anfang an irgendwie klarstellen sollte. Wobei ich das nicht mal wollen würde, weil ich sie ja auch nicht direkt abschreibe wenn es um eine Beziehung geht (wer weiß, vielleicht merke ich bei der Ersten nach paar Dates, dass wir doch nicht so gut zusammenpassen). Aber sie gibt sich halt selber so. Bei den treffen wollte sie zB immer getrennt zahlen.

OK, also klingt für mich so, dass sich was mit Nr. 1 entwickelt und du behältst Nr.2 sozusagen als Ersatzlösung im Hinterkopf, falls es mit Nr. 1 nicht klappen sollte. Wirkliche Gefühle sind da aber aktuell nicht im Spiel... Also wenn du ganz ehrlich mit dir selber und mit beiden sein möchtest, sagst du Nr. 2, dass du in ihr nur eine Kumpelin siehst. Wenn du das nicht willst, dann fahr wenigstens den Kontakt zu Nr. 2 so weit runter, dass sie sich momentan keine zu grossen Hoffnungen macht und guck, dass du möglichst bald weisst, woran du mit Nr. 1 bist. Und sobald du weisst, wo das hinführt, sagst du's Nr.2 dann auch.
 
  • Like
Reactions: lisalustig and fafner
Beiträge
235
  • #28
Zitat von Jett Rink:
@subart Komm mal einfach in die Gänge und dann erzählst du uns, wie es ausgegangen ist. ;)

(...) Viel Glück... ;)

Hallo Subaru

damit ist gemeint, dass Du den Leerlauf rausnehmen solltest und ruhig den ersten, ev. auch schon den zweiten Gang einlegen kannst - fahrend natürlich!

Wenn Du einen gebrauchten Geländewagen kaufst, probierst Du ja auch nicht nur den Anlasser aus und legst (nur) den Leerlauf ein. Damit ist nicht gesagt, dass Du direkt vom ersten Gang in den fünften Gang schalten musst. Das machst Du ja auf einer Holperstrecke auch nicht... und kannst es wohl auch gar nicht.

Dem "Viel Glück" kann ich mich anschliessen
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zitat von subart:
​Ja aber das gilt doch auch erst ab einem gewissen Zeitpunkt. Und eben diesen würde ich gerne wissen. Und ich bin da wie gesagt eher etwas zurückhaltend, weil ich es selber nicht gut finde, mit mehreren ernster zu werden. Nur wann ist heutzutage aus gesellschaftlicher Sicht ernsthaft? Ich hätte meine Vergangenheit vielleicht viel eher preisgeben sollen, dann würdet ihr ja vielleicht mein Problem verstehen :D


Ernsthaft wird es dann, wenn einer der beiden einer Verbindung anfängt zu leiden, wenn es plötzlich in die Brüche geht. Das ist zeitunabhängig und keinen Moden unterworfen.
Ich finde es sehr gut, wie du von dir aus damit umgehst. Eigentlich weißt du genau, was richtig und was falsch ist. Ich überlege, ob du hier die Frage gestellt hast, um dich vom Gegenteil überzeugen zu lassen... du wirst jemanden finden, der es tut... willst du das auch?

Die eine Frau könnte vielleicht eine Partnerin werden, die andere siehst du eher als Freundin. Eigentlich hast du doch schon eine Entscheidung getroffen. Du kannst der "Freundin" doch sagen, dass du sie im Moment gern als Freundin hättest, einfach nur "Freundin", weil du sie magst. Es ist möglich, dass du sie so empfindest, weil sie sich selbst derzeit noch zurück zieht, aufgrund ihrer Erfahrungen. Soetwas wirkt sich auch auf den Hormonspiegel aus und das nimmst du unwillkürlich und unbewusst war und das beeinflusst auch deine Entscheidung. Jedenfalls solltest du dich hier deutlich ausdrücken, damit sie sich nicht in etwas verläuft, was dann schwer wird.... auch für dich.
Mit der potentiellen Partnerin triffst du dich eben an Orten, an denen nichts passieren könnte, was du derzeit noch nicht magst. Es gibt so viele schöne Dinge, die man sich ansehen kann oder die man machen kann. Liegt bei euch noch Schnee? Warst du schonmal Schneeschuhwandern? Oder hast du einen Schlitten und einen Berg bei euch in der Nähe? In einer Hütte, wo man anschließend einen heißen Kakao bekommt, muss man sich auch noch zusammen reißen..und dann bringst du sie höflich zu ihr nach Hause..;)
Du wirst genau wissen, was du möchtest, wenn es soweit ist.

Denk daran, dass du derzeit sehr beliebt bist bei den Frauen, dass kann auch an deiner Einstellung liegen. Damit bist du sicher eine der wenigen Ausnahmen!