Beiträge
821
  • #61
Naja, die Libido ist halt nicht bei allen Menschen gleich stark ausgeprägt, das ist auch nicht bewertent gemeint. Mein Partner sollte schon häufiger Spaß am Sex verspüren, sonst würde es nicht passen. Wenn jemand bedingt durch Krankheit nicht mehr dazu in der Lage ist, wäre das selbstverständlich kein Grund diesen Menschen zu verlassen, Liebe basiert ja auf viel mehr als Körperlichkeiten. Nur wenn im Vorfeld nicht sexuell passt, würde die Beziehung nicht lange genug bestehen, um diese Tiefe zu erreichen, das man auch ohne Sex mit dem Partner glücklich ist. Ganz sicher würde ich wenn ich einen Menschen liebe, ihn nicht verlassen wenn er Krankheitsbedingt nicht mehr dazu in der Lage wäre
 
  • Like
Reactions: LenaamSee and Megara
Beiträge
419
  • #62
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
419
  • #65
Ich glaube du verwechselt "am Sex" mit "beim Sex", deine Unterstellung ist mehr als grenzwertig.
Das ist keine Unterstellung. "Spaß am Sex" sind die Worte von @GroßnoArtig . Kannst du oben nachlesen. Inhaltlich besteht kein Unterscheied zu "Spaß beim Sex". Beides handelt von Empfindungen während des Akts.

Vielleicht meinte er "Lust auf Sex" - also das Bestreben/ den Wunsch sexuelle Handlungen zu initiieren oder daran teilzunehmen.
Da es aber mühsam und reine Kaffeesatzleserei ist, erahnen zu wollen, was jemand gemeint haben könnte, orientiere ich mich daran, was geschrieben wird und gehe davon aus, das tatsächlich das gemeint wird, was formuliert wird.
 

Single1970

User
Beiträge
1.268
  • #66
Ich habe den Anspruch, dass mein Partner IMMER Spaß am Sex verspürt - und nicht nur "häufiger", denn: mit dem Sex, den du mit deinem Partner hast, an dem er keinen Spaß verspürt, bewegst du dich nah am schmalen Grat zu nicht-einvernehmlichem Sex.
Nunja, zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft aber sicher manches Mal ne Riesenlücke.
Es ist durchaus schön, wenn man den Anspruch hat, da bin ich ja auch bei Dir.
Nur, wir sind eben Menschen und das Ergebnis oft nicht das, was man an Ansprüchen hat. Und da nehme ich mich ja net aus.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fleurdelis

User
Beiträge
599
  • #67
Das ist keine Unterstellung. "Spaß am Sex" sind die Worte von @GroßnoArtig . Kannst du oben nachlesen. Inhaltlich besteht kein Unterscheied zu "Spaß beim Sex". Beides handelt von Empfindungen während des Akts.

Vielleicht meinte er "Lust auf Sex" - also das Bestreben/ den Wunsch sexuelle Handlungen zu initiieren oder daran teilzunehmen.
Da es aber mühsam und reine Kaffeesatzleserei ist, erahnen zu wollen, was jemand gemeint haben könnte, orientiere ich mich daran, was geschrieben wird und gehe davon aus, das tatsächlich das gemeint wird, was formuliert wird.

Die Kaffeesatzleserei ist eben dein Metier ... das rauszulesen was du willst. Frag doch @GroßnoArtig was er gemeint hat, anstatt hier rumzuraten, deine nicht bestätigte Meinung weiterhin zu bekräftigen. "Am", ist nicht "beim", das ändert auch nichts daran, woran du dich orientieren willst, und das ist, bekannterweise, bei dir immer im negativen Kontext.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine and fraumoh
Beiträge
419
  • #68
Nunja, zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft aber sicher manches Mal ne Riesenlücke.
Es ist durchaus schön, wenn man den Anspruch hat, da bin ich ja auch bei Dir.
Nur, wir sind eben Menschen und das Ergebnis oft nicht das, was man an Ansprüchen hat. Und da nehme ich mich ja net aus.
OK.... verstehe ich dich richtig, dass du also mit dem Sex fortfährst, auch wenn du merkst, dass dein Gegenüber keinen Spaß daran hat? Denn - gemäß deiner Aussage - ist es ja "nur ein schöner Anspruch" und "das Ergebis" (die Realität?) entspricht dem "oft" nicht ("es klafft eine Riesenlücke") - also dein Sexpartner hat "manches Mal" oder "oft" keinen "Spaß an" oder "beim Sex" mit dir?
Ernsthaft? Möchtest du tatsächlich das aussagen, was du geschrieben hast?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
419
  • #69
Da ich ihn zitiert habe, wird er darüber informiert und er wird darauf reagieren, wenn er das für notwendig erachtet. Da braucht es kein penetrantes Nachfragen, sondern er kann klarstellen, wenn er nicht das gemeint hat, was er geschrieben hat.

In meinen anderen Posts gehe ich auf andere Personen und andere Aussagen ein (die sich reingehangen haben, ohne abzuwarten, ob und wie sich @GroßnoArtig dazu äußert) und damit verkommt seine Aussage lediglich zum Aufhänger, von der sich das Gespräch wieder weg entwickelt.


Mit Verlaub, eine Raterei hast du eröffnet, indem du eine haltlose Differenzierung zwischen "Spaß am Sex" und "Spaß beim Sex" erfunden hast - wobei "am Sex" etwas dezidierter den Akt selbst meint, wohingegen "beim Sex" auch Begleitumstände einschließen kann - im Ergebnis aber gleich bleibt: der stattfindende Sex macht keinen Spaß
 
Zuletzt bearbeitet:

Single1970

User
Beiträge
1.268
  • #70
OK.... verstehe ich dich richtig, dass du also mit dem Sex fortfährst, auch wenn du merkst, dass dein Gegenüber keinen Spaß daran hat? Denn - gemäß deiner Aussage - ist es ja "nur ein schöner Anspruch" und "das Ergebis" (die Realität?) entspricht dem "oft" nicht ("es klafft eine Riesenlücke") - also dein Sexpartner hat "manches Mal" oder "oft" keinen "Spaß an" oder "beim Sex" mit dir?
Ernsthaft? Möchtest du tatsächlich das aussagen, was du geschrieben hast?
Du legst wohl alles auf die Goldwaage oder? 😐
Wenn Frau keinen Orgasmus hat, beispielsweise, oder einen vortäuscht, soll es ja geben, dann könnte es rein theoretisch sein, das sie keinen Spaß hat? Meine sexuellen Erfahrungen sind nicht zahlreich, das ich da von eigenen Erfahrungen sprechen kann. Trotzdem hab ich immer versucht, das es für die Frau schön war :)
Beispiel, jeder ist bemüht, in der Arbeit Bestleistung zu bringen, das ist der Anspruch!
Trotzdem gelingt das aber nicht immer, und das ist die Wirklichkeit! Und ja, das ist meine Aussage!
 

fleurdelis

User
Beiträge
599
  • #71
Da ich ihn zitiert habe, wird er darüber informiert und er wird darauf reagieren, wenn er das für notwendig erachtet. Da braucht es kein penetrantes Nachfragen, sondern er kann klarstellen, wenn er nicht das gemeint hat, was er geschrieben hat.

In meinen anderen Posts gehe ich auf andere Personen und andere Aussagen ein (die sich reingehangen haben, ohne abzuwarten, ob und wie sich @GroßnoArtig dazu äußert) und damit verkommt seine Aussage lediglich zum Aufhänger, von der sich das Gespräch wieder weg entwickelt.

Diejenige die hier mit haltlosen Unterstellungen das "Gespräch weiter weg entwickelt", also die Unterhaltung stört, bist du. Wie üblich.
 
  • Like
Reactions: Single1970

Single1970

User
Beiträge
1.268
  • #72
Diejenige die hier mit haltlosen Unterstellungen das "Gespräch weiter weg entwickelt", also die Unterhaltung stört, bist du. Wie üblich.
Zumal es auch bei Anspruch und Wirklichkeit auch zu sehen ist. Da wird etwas unterstellt, fortzufahren, wenn es der Partnerin nicht gefällt beispielsweise.
Natürlich fährt man dann nicht fort. Traurig, das man das dann noch erwähnen muß.
Und, ist man mit dem Kopf nicht 100% bei der Sache, warum auch immer, einer von beiden will aber unbedingt Sex haben, und der andere läßt sich halt dazu überreden, obwohl er sich gerade gedanklich mit anderen Problemen auseinandersetzt, dann dürfte der Spaß auch nur einseitig sein, egal ob für Frau oder Mann dann. Aber solch Möglichkeit ist ja scheinbar undenkbar. Das macht manch Diskussion müßig, weil oft dann das Haar in der Suppe gesucht wird, statt einfach auch mal ne Meinung stehenzulassen, oder ne Aussage.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fleurdelis
Beiträge
821
  • #75
Meine Güte, was für eine Diskussion. Natürlich möchte ich nur Sex wenn mein Partner das auch möchte, niemand hat immer Lust, sind doch keine Maschinen. Gemeint war das mein Partner ebenso gerne seine Sexualität ausleben möchte. Ich hatte auch schon Beziehung wo die Sexualität immer mehr eingeschlafen ist, sie hatte immer weniger Lust , und meine wurde auch weniger. Dachte dann das sei normal bei einer mehrjährigen Beziehung. Allerdings habe ich es in einer ebenfalls längeren Partnerschaft auch schon anders erlebt. Es ist klar das Sexualität mit den Jahren abnimmt, und andere Dinge wichtiger sind, aber es gibt doch Unterschiede was das Interesse daran betrifft. Wir hatten uns wirklich gern,und der Alltag war toll, aber nach dieser Beziehung merkte ich das ich dieses so nie mehr wollte. Das swingen ist eine ganz andere Geschichte. Ich war länger Single und wollte das nur mal ausprobieren. Das ich dann so lange dabei geblieben bin, hätte ich selbst nicht gedacht. Es war einfach dieses Umfeld, die Freundschaften die man dort schloss. Man tanzte zu Techno und hatte Unterhaltung mit jungen wie älteren Menschen. Kam mir vor wie in meine Jugend zurück gebeamt, sowas erlebt man mit 50 sonst nicht, und keiner schaut blöde. Aber das ich zerrissen bin ob ich das weiter so möchte, hatte ich in anderen Beiträgen schon erwähnt. Zur Zeit habe ich mich ganz aus der Szene zurückgezogen, auch wenn die Clubs aktuell wieder aufhaben. Möchte erst einmal Abstand im mir selbst darüber klar zu werden ob ich diesen Weg so weitergehen möchte. Das klappt nur von außerhalb betrachte. Wenn man einmal in dieser Welt unterwegs war, ist es nicht einfach da wieder Abstand zu nehmen, man bekommt ja auch sehr viel Bestätigung. Trotzdem wünsche ich mir im Grunde nur eine normale Beziehung. Meine Angst wäre halt nur das ich schon zu lange in dieser Welt unterwegs war. Ist ist halt eine einzige Party, aber auch viel Schein. Ist man raus, vermisst einen keiner. Von daher nehme ich mir das Recht raus, auch wieder über eine normale Monogame Partnerschaft nachdenken zu dürfen, und bin kein Wolf im Schafspelz, wie hier schon geschrieben
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, authentisch and Megara

Megara

User
Beiträge
13.620
  • #76
Meine Güte, was für eine Diskussion. Natürlich möchte ich nur Sex wenn mein Partner das auch möchte, niemand hat immer Lust, sind doch keine Maschinen. Gemeint war das mein Partner ebenso gerne seine Sexualität ausleben möchte. Ich hatte auch schon Beziehung wo die Sexualität immer mehr eingeschlafen ist, sie hatte immer weniger Lust , und meine wurde auch weniger. Dachte dann das sei normal bei einer mehrjährigen Beziehung. Allerdings habe ich es in einer ebenfalls längeren Partnerschaft auch schon anders erlebt. Es ist klar das Sexualität mit den Jahren abnimmt, und andere Dinge wichtiger sind, aber es gibt doch Unterschiede was das Interesse daran betrifft. Wir hatten uns wirklich gern,und der Alltag war toll, aber nach dieser Beziehung merkte ich das ich dieses so nie mehr wollte. Das swingen ist eine ganz andere Geschichte. Ich war länger Single und wollte das nur mal ausprobieren. Das ich dann so lange dabei geblieben bin, hätte ich selbst nicht gedacht. Es war einfach dieses Umfeld, die Freundschaften die man dort schloss. Man tanzte zu Techno und hatte Unterhaltung mit jungen wie älteren Menschen. Kam mir vor wie in meine Jugend zurück gebeamt, sowas erlebt man mit 50 sonst nicht, und keiner schaut blöde. Aber das ich zerrissen bin ob ich das weiter so möchte, hatte ich in anderen Beiträgen schon erwähnt. Zur Zeit habe ich mich ganz aus der Szene zurückgezogen, auch wenn die Clubs aktuell wieder aufhaben. Möchte erst einmal Abstand im mir selbst darüber klar zu werden ob ich diesen Weg so weitergehen möchte. Das klappt nur von außerhalb betrachte. Wenn man einmal in dieser Welt unterwegs war, ist es nicht einfach da wieder Abstand zu nehmen, man bekommt ja auch sehr viel Bestätigung. Trotzdem wünsche ich mir im Grunde nur eine normale Beziehung. Meine Angst wäre halt nur das ich schon zu lange in dieser Welt unterwegs war. Ist ist halt eine einzige Party, aber auch viel Schein. Ist man raus, vermisst einen keiner. Von daher nehme ich mir das Recht raus, auch wieder über eine normale Monogame Partnerschaft nachdenken zu dürfen, und bin kein Wolf im Schafspelz, wie hier schon geschrieben
Ich habe auf Grund der Entwicklung und Ausführungen in diesem Thread mein like zurückgenommen.Auch weil ich nicht den Eindruck erwecken möchte,dir etwas zu unterstellen.Ich habe den Beitrag von @Hängematte als allgemeinen Hinweis gesehen.
 
  • Like
Reactions: GroßnoArtig
Beiträge
821
  • #77
Fand die Behauptung von @Hängematte auch schon unverschämt, und finde nicht, das dass aus meinen Text so zu entnehmen war
 
  • Like
Reactions: Friederike84 and Megara

Single1970

User
Beiträge
1.268
  • #78
Fand die Behauptung von @Hängematte auch schon unverschämt, und finde nicht, das dass aus meinen Text so zu entnehmen war
Es wird einfach zu viel interpretiert. Alles bierernst genommen. Irgendwie ist auch der Humor abhanden gekommen. Da wird dann alles bissel fad.
Wenn man etwas mißverstehen will, dann kann man das natürlich. Und somit entstehen dann Kreisdiskussionen.
Ich gehe jetzt schlafen 😁 Wünsche Dir später ne gute Nacht!
 

Luzi100

User
Beiträge
1.530
  • #79
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl

Single1970

User
Beiträge
1.268
  • #81
Absolute Zustimmung, werter @Single1970!
Ich finde die Beiträge der werten @Hängematte absolut nicht schlimm.
Eben nicht Heititeiti und rosaplüsch. 😎
Guten Morgen, trotzdem wird einfach zu viel interpretiert. Muß ja auch nicht immer heititeiti sein, aber das permanente Haar in der Suppe Gesuche ist eben ermüdend und müßig. Boa, jetzt fängt es auch noch zu gewittern an, wo ich mit dem Rad losfahren will. Muß ich halt doch den Bus nehmen. Dir nen schönen Wochenstart!
 
Beiträge
821
  • #82
Nun ja, habe mich dazu geäußert, obwohl ich mich nicht rechtfertigen muss, besonders nicht auf so eine verdrehte Interpretation meiner Aussage. Damit ist das Thema für mich erledigt, wer da was anderes reininterpretiert, kann das gerne machen, ist mir Wurscht :rolleyes:
Vielleicht gehts jetzt zurück zum Thema?
 

liegestuhl

User
Beiträge
1.110
  • #83
Guten Morgen, trotzdem wird einfach zu viel interpretiert. Muß ja auch nicht immer heititeiti sein, aber das permanente Haar in der Suppe Gesuche ist eben ermüdend und müßig. Boa, jetzt fängt es auch noch zu gewittern an, wo ich mit dem Rad losfahren will. Muß ich halt doch den Bus nehmen. Dir nen schönen Wochenstart!
Mal abgesehen davon, ist es für das real existierende Leben eh völlig wurscht, wer hier was äußert, werter @Single1970! 😎
 
  • Like
Reactions: Indigoblau, Luzi100 and Single1970

LenaamSee

User
Beiträge
770
  • #86
So sieht’s aus, genau genommen sind das hier alles anonyme Avatare.. wer weiß,vielleicht führen die sogar ein eigenes Leben wie in Toy Story 😜?
Aber im Ernst, deshalb darf man sich hier über nichts ärgern
und auch User mit mehr als einem Avatar. Oder solche die männliche und weibliche Avatare nutzen und sich gegenseitig antworten und liken, wer weiß das schon.
 
  • Like
Reactions: Megara

chrissi22

User
Beiträge
1.603
  • #89
Fand die Behauptung von @Hängematte auch schon unverschämt, und finde nicht, das dass aus meinen Text so zu entnehmen war
Gibt hier nen Fanclub, aber manchmal kann man das freudlose Gebrabbel auch einfach beiseite lassen. Anregungen sind gut, nur die wortklauberei lohnt nicht. Für mich jedenfalls.
Ist euch eigentlich jemals auf PS jemand begegnet, der/ die da ähnlich herangeht wie @GroßnoArtig oder @ThePhantom79 ?