Luzi100

User
BeitrÀge
1.574
  • #394
@Single1970
Radfahren oder Schwimmen hilft.
;)

ich bin dann mal weg..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970

LenaamSee

User
BeitrÀge
815
  • #396
Zum swingen, bei dem Thema kenne ich mich ĂŒberhaupt net aus. Las hier jetzt das fĂŒr und wider. Die Thematik an sich ist schon interessant, habe hier auch gerne mitgelesen, aber ich hatte nie das BedĂŒrfnis zu swingen, und werde es wahrscheinlich auch nie haben.
Sollte ich jetzt jemanden kennenlernen, wo evtl mehr daraus werden könnte, und sie wĂ€re jetzt bekennende Swingerin, ich wĂŒĂŸte nicht, ob mir das gefallen wĂŒrde, oder mich abstoßen. Ich weiß es nicht.
@Single1970 hab mich auf diesen Absatz bezogen, nochmals ĂŒber das Thema Swingen nachgedacht, obwohl ich weiter oben eine tolerante Einstellung geĂ€ußert hab, find ich es abstossend, fĂŒr mich dieselbe Stufe wie Pornos.

NatĂŒrlich akzeptiere ich die Meinung anderer Menschen, diese wĂ€ren jedoch sicherlich nicht in meinem Umfeld zu finden.
 
BeitrÀge
439
  • #399
Hmmmm.
Jetzt habe ich Feierabend. Und bin etwas irritiert, dass ihr alle den ganzen Tag nichts Besseres zu tun hattet. ;-)

Vielen Dank fĂŒr alle, die sich (sinnlos) Sorgen um mich gemacht haben, und noch mehr fĂŒr die, welche mehr VerstĂ€ndnis haben.

Ich habe keine Lust auf alles einzugehen, ehrlich gesagt nicht einmal dazu, es im Detail zu lesen. Denn meine Reaktion (Beitrag #241) auf diesen Beitrag
war eine Versuch, herauszufinden, was das genau meinte. Ich habe, weil ich in frĂŒheren Versuchen (auch im Alltagsleben), Verunsicherungen zu klĂ€ren, oft keine klaren Antworten bekam, gedacht, es sei hilfreicher, wenn ich zum Grund fĂŒr meine Frage stehe, nĂ€mlich zu meiner Angst. Und es hat tatsĂ€chlich problemlos funktioniert, und das ziemlich rasch, nĂ€mlich bei Beitrag #252 hat Bastille die Sache aufgeklĂ€rt:
Ich glaube, @GroßnoArtig hatte mal geschrieben, dass er in entsprechenden Filmen mitgewirkt hatte. HĂ€tte ich jetzt deshalb mal auf ihn bezogen, wer anders fĂ€llt mir jetzt nicht ein. 🙂
Ab diesem Zeitpunkt hat sich meine Angst völlig verflĂŒchtigt. Und das habe ich doch auch gesagt. (Ausserdem hĂ€tte es aus dem weiteren Austausch mit Maron und Single1970 meines Erachtens doch auch klar sein können, dass es mir gut geht, oder bin ich da irgendwo ausgeflippt oder so etwas Ähnliches?!)

Es gibt fĂŒr mich manchmal irgendwo (unvorhersehbare) Trigger. Die irgendwo auftauchen können. Ich kann doch nicht mein ganzes Leben deswegen aufgeben! Ausserdem ist das ja dann genau eine Möglichkeit, etwas zu verarbeiten oder mehr Sicherheit zu gewinnen.

Was habt ihr (ich meine damit diejenigen, die dafĂŒr plĂ€dieren, dass dies ein zu gefĂ€hrlicher Ort fĂŒr mich sei) denn fĂŒr seltsame Ideen ĂŒber Leute, die eine Therapie brauchen? Dass sie wĂ€hrenddessen nicht mehr leben sollen? Das ist, ehrlich gesagt, doch genau verkehrt. Die Therapie begleitet einen bei einem möglichst normalen Leben und hilft bei den Dingen, die man nicht selbst (wieder) hinkriegt, wenn sie schwierig waren. Es geht nicht um Schonung, sondern darum, ganz normal leben zu lernen, ohne dass man noch grössere Schwierigkeiten damit haben muss. FĂŒr mich hat es sich auch immer gezeigt, dass es sich viel mehr lohnt, mich Dingen auszusetzen, statt mich die ganze Zeit zurĂŒckzuziehen und nichts mehr zu tun - wobei es da immer wieder abzuwĂ€gen gilt, wo die akutelle Balance liegt. Das kann aber nur ich selbst spĂŒren. Auch der Therapeut verlĂ€sst sich da auf meine EinschĂ€tzung, denn er sieht mich ja nur maximal 50 Minuten pro Woche.

Ich hatte ausserdem doch schon deutlich gesagt, dass ich es als hilfreich empfinde und auch in der Vergangenheit empfunden habe, hier zu schreiben. Es ist irgendwie anmassend, dies einfach vom Tisch zu wischen und es besser zu wissen zu behaupten, obwohl man gar keine Anhaltspunkte fĂŒr seine Sichtweise hat!

Und ich frage mich - ehrlich gesagt - jetzt ein wenig, weshalb um Himmels willen diese Diskussion so unendlich viele BeitrĂ€ge lang weitergefĂŒhrt wurde, obwohl meine Angst doch schon lange wieder weg war - und ich durch diese doppelt positive Erfahrung vermutlich sogar gesunder geworden bin, nĂ€mlich erstens, weil ich an den Reaktionen erleben konnte, dass meine Angst unbegrĂŒndet war und ich also mehr Vertrauen in euch alle haben darf, und zweitens, weil ich auch mehr Sicherheit darin gewinnen konnte, dass ich es mit Offenheit bezĂŒglich meiner emotionalen Situation besser klĂ€ren kann als mit Fragen oder Bemerkungen, welche wieder jeder anders und vielleicht falsch versteht. Ich danke euch also sehr fĂŒr diese Lernerfahrung!
 
  • Like
Reactions: Maron and Single1970

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #402
@Single1970 hab mich auf diesen Absatz bezogen, nochmals ĂŒber das Thema Swingen nachgedacht, obwohl ich weiter oben eine tolerante Einstellung geĂ€ußert hab, find ich es abstossend, fĂŒr mich dieselbe Stufe wie Pornos.

NatĂŒrlich akzeptiere ich die Meinung anderer Menschen, diese wĂ€ren jedoch sicherlich nicht in meinem Umfeld zu finden.
Gut das ich da nochmal nachgehakt habe. Deinen ersten Text an mich habe ich dann wohl falsch verstanden 😯 Dachte, Du findest mich abstoßend. Da sieht man, wie schnell und leicht etwas mißverstanden werden kann.
 

LenaamSee

User
BeitrÀge
815
  • #403
Gut das ich da nochmal nachgehakt habe. Deinen ersten Text an mich habe ich dann wohl falsch verstanden 😯 Dachte, Du findest mich abstoßend. Da sieht man, wie schnell und leicht etwas mißverstanden werden kann.
Wie kommst Du denn auf die Idee, dass ich Dich abstoßend finden könnte? Hab doch Dein Foto im Profil gesehen....
Kommunikation ist alles...
Hast Du nicht schon Urlaub? Wie ist denn das Wetter im schönen Bayern?
 

LenaamSee

User
BeitrÀge
815
  • #404
Hmmmm.
Jetzt habe ich Feierabend. Und bin etwas irritiert, dass ihr alle den ganzen Tag nichts Besseres zu tun hattet. ;-)


Da hast Du allerdings recht, da wir uns alle, zumindest die meisten, nicht kennen, handelt es sich ohnehin nur um eine Pseudovertrautheit. Da die meisten Foristen oft nach immer demselben Muster handeln, weiss man, was einen erwartet, wenn man hier einsteigt. Und das kann inspirierend oder negativ triggernd sein.
 

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #405
Wie kommst Du denn auf die Idee, dass ich Dich abstoßend finden könnte? Hab doch Dein Foto im Profil gesehen....
Kommunikation ist alles...
Hast Du nicht schon Urlaub? Wie ist denn das Wetter im schönen Bayern?
Hab ĂŒbrigens noch eines hinzugefĂŒgt, also nen Foto 😁
Ja, das ist so ne Sache mit den kurzen Texten 😁 Hab das wohl zu vorschnell interpretiert. War mein Fehler, entschuldige bitte. Drum hakte ich ja auch nach 🙂 Und siehe da, hat sich geklĂ€rt dann đŸ€—
Das Wetter ist sehr durchwachsen. Heute Morgen bis in den frĂŒhen Nachmittag nur Regen. Danach klarte es sich bissel auf, und die Sonne kam raus. Jetzt zieht es sich wieder zu. Temperaturen sind angenehm, so um die 18 Grad. Wird die Woche net viel wĂ€rmer werden, laut der Wetterapp.
Und ja, habe diese und nĂ€chste Woche Urlaub 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee

LenaamSee

User
BeitrÀge
815
  • #406
Hab ĂŒbrigens noch eines hinzugefĂŒgt, also nen Foto 😁
Ja, das ist so ne Sache mit den kurzen Texten 😁 Hab das wohl zu vorschnell interpretiert. War mein Fehler, entschuldige bitte. Drum hakte ich ja auch nach 🙂 Und siehe da, hat sich geklĂ€rt dann đŸ€—
Das Wetter ist sehr durchwachsen. Heute Morgen bis in den frĂŒhen Nachmittag nur Regen. Danach klarte es sich bissel auf, und die Sonne kam raus. Jetzt zieht es sich wieder zu. Temperaturen sind angenehm, so um die 18 Grad. Wird die Woche net viel wĂ€rmer werden, laut der Wetterapp.
Und ja, habe diese und nĂ€chste Woche Urlaub 🙂
Solange es nicht die ganze Woche durchwaschelt, kann man auch bei 18 Grad so einiges unternehmen.
Hab mir ĂŒbrigens aus Bayern drei Souvenirs mitgebracht, morgen werd ich die versteinerte Schnecke als AnhĂ€nger einer Kette in's BĂŒro anziehen.
War sehr schön dort, gute Luft, schöne Landschaft und gutes Essen.

Jetzt werd ich mein Sachbuch weiter durchackern.
Dir noch einen schönen Abend.
 
  • Like
Reactions: Single1970
BeitrÀge
821
  • #407
Ja, ich habe die unpopulÀre und sehr deutliche Haltung; ich finde Swinger einfach nur
Ja, ich habe die unpopulÀre und sehr deutliche Haltung; ich finde Swinger einfach nur abstossend.

Un
Ne, bleib so wie Du bist. Ich habe ja eine unpopulĂ€re Meinung, was das impfen betrifft 😁 Ne, will ich jetzt net vertiefen, nur auf eben andere Meinung verweisend.
Zum swingen, bei dem Thema kenne ich mich ĂŒberhaupt net aus. Las hier jetzt das fĂŒr und wider. Die Thematik an sich ist schon interessant, habe hier auch gerne mitgelesen, aber ich hatte nie das BedĂŒrfnis zu swingen, und werde es wahrscheinlich auch nie haben.
Sollte ich jetzt jemanden kennenlernen, wo evtl mehr daraus werden könnte, und sie wĂ€re jetzt bekennende Swingerin, ich wĂŒĂŸte nicht, ob mir das
Ja, ich habe die unpopulÀre und sehr deutliche Haltung; ich finde Swinger einfach nur abstossend.

Und damit einen schönen Nachmittag.
Also ich finde das nicht schlimm wenn sie Swinger und Pornos abstoßend findet, ist ihr gutes Recht. Allerdings könnte ich mir selbst wenn ich mit dem swingen aufhören, und eine Monogame Beziehung fĂŒhre ( was lĂ€ngerfristig mein Plan ist ) , mir niemand vorstellen der zu ( gelegentlichen )Pornos igitt sagt. Auch Monogam wĂŒrde ich jemandem bevorzugen der Sex nicht zu ernst nimmt, und auch mal offen ist fĂŒr neue VorschlĂ€ge. Aber das ist nicht negativ oder abwertend gemeint, jeder Topf sollte den Deckel finden der zu ihm passt, leben und leben lassen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #408
Solange es nicht die ganze Woche durchwaschelt, kann man auch bei 18 Grad so einiges unternehmen.
Hab mir ĂŒbrigens aus Bayern drei Souvenirs mitgebracht, morgen werd ich die versteinerte Schnecke als AnhĂ€nger einer Kette in's BĂŒro anziehen.
War sehr schön dort, gute Luft, schöne Landschaft und gutes Essen.

Jetzt werd ich mein Sachbuch weiter durchackern.
Dir noch einen schönen Abend.
Stimmt. Wird die Woche wohl so bleiben. Jetzt regnet es wieder. Werd meine TagesplÀne je nach Witterung gestalten.
Dankeschön, Dir auch nen netten Abend!
 

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #409
Also ich finde das nicht schlimm wenn sie Swinger und Pornos abstoßend findet, ist ihr gutes Recht. Allerdings könnte ich mir selbst wenn ich mit dem swingen aufhören, und eine Monogame Beziehung fĂŒhre ( was lĂ€ngerfristig mein Plan ist ) , mir niemand vorstellen der zu ( gelegentlichen )Pornos igitt sagt. Auch Monogam wĂŒrde ich jemandem bevorzugen der Sex nicht zu ernst nimmt, und auch mal offen ist fĂŒr neue VorschlĂ€ge. Aber das ist nicht negativ oder abwertend gemeint, jeder Topf sollte den Deckel finden der zu ihm passt, leben und leben lassen
Das ist ne gesunde Einstellung. Nunja, gibt ja auch unterschiedliche Pornos. Auch da sind die Vorlieben ja unterschiedlich geprÀgt. Ich mag Pornos, bei denen es jetzt kein monotones Treiben ist, um es mal so zu formulieren. Oft kommt da einfach die ZÀrtlichkeit zu kurz.
Ich fĂŒr mich, Stand der Dinge jetzt, wĂŒrde auch jemanden bevorzugen, fĂŒr die jetzt Sex auch nicht so wichtig ist. Bei mir hat schmusen und kuscheln höheren Stellenwert. WĂ€re schön, wenn es Sie dann genauso sieht.
 
  • Like
Reactions: GroßnoArtig
BeitrÀge
821
  • #410
@Single1970 Klar, wobei man nicht nur in Schubladen denken darf ( was ich dir nicht unterstelle, finde deine Argumente bis jetzt sehr gut ) auch ich liebe Kuschelabende , vielleicht einen romantische Komödie zu zweit, mit Kuscheldecke und heißer Schokolade , bin ja jetzt nicht das Porno Monster.. ich mag reine Kuschelabende ebenso , und fĂŒr mich ist gutes KĂŒssen die Königsdisziplin im Sex. Nur ich habe halt viele fassetten, und bin nicht so festgelegt, kommt halt immer auf die jeweilige Stimmung und Lust an
 
Zuletzt bearbeitet:
BeitrÀge
821
  • #411
Und wer denkt das ein Swinger der auf wilde Orgien geht, oder es mal hĂ€rter mag, nicht auch Slow-Sex zu zweit schön findet, denkt zu sehr in schwarz weiß
 

Luzi100

User
BeitrÀge
1.574
  • #412
@GroßnoArtig
Ich habe da mal eine Doku gesehen (ich schau mal, ob ich die noch finde..) ĂŒber das Porno-Business und die Darsteller. Ein Mann (recht bekannt wohl) hat sehr ehrlich und offen von seinen WĂŒnschen (Beziehung und Liebe außerhalb der Szene) gesprochen, und das war wirklich irgendwie rĂŒhrend.
Er hat sich keine großen Hoffnungen mehr gemacht, da "raus zu kommen" ... mal doof ausgedrĂŒckt?

Ich persönlich könnte mir vorstellen, mit jemandem wie dir (.. ja, klingt doof.. ist nicht so gemeint!) eine Beziehung einzugehen, wenn du absolut ehrlich wĂ€rst ĂŒber deine Vergangenheit, deine WĂŒnsche ebenso ehrlich Ă€ußern wĂŒrdest (und meine genauso anhören wĂŒrdest), und du meine Grenzen und "Verklemmtheiten" so akzeptieren könntest, wie ich deine Vergangenheit akzeptieren mĂŒsste.
Das wÀre dann allerdings erst der Anfang, denke ich.
Also ich glaube, du und deine Partnerin brĂ€uchten große Offenheit, viel Geduld und Vertrauen.
Also mehr, als sonst schon in einer Beziehung.
Ich denke aber schon, dass das funktionieren kann.
Nur nicht mit einer LĂŒge am Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: authentisch, GroßnoArtig and Single1970

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #413
@Single1970 Klar, wobei man nicht nur in Schubladen denken darf ( was ich dir nicht unterstelle, finde deine Argumente bis jetzt sehr gut ) auch ich liebe Kuschelabende , vielleicht einen romantische Komödie zu zweit, mit Kuscheldecke und heißer Schokolade , bin ja jetzt nicht das Porno Monster.. ich mag reine Kuschelabende ebenso , und fĂŒr mich ist gutes KĂŒssen die Königsdisziplin im Sex. Nur ich habe halt viele fassetten, und bin nicht so festgelegt, kommt halt immer auf die jeweilige Stimmung und Lust an
Drum schrieb ich ja, Stand jetzt. Ich weiß ja nicht, ob und wer spĂ€ter mal meine Partnerin sein wird, welch Vorlieben sie hat, evtl sind ihre BedĂŒrfnisse anders als meine. Was ich wichtig finde, dann gilt es eben, beides zu berĂŒcksichtigen. Beispiel, wenn sie jetzt meint, Vorspiel ist ja gut und schön, aber sie möchte halt schon auch, das es zum Akt kommt, dann hat sie genauso das Recht darauf, ihre BedĂŒrfnisse gestillt zu bekommen, wie ich auch. Und solange ihre Vorlieben jetzt net total ungewöhnlich sind, wie zum Beispiel Dinge die in die Toilette gehören, zu sehr ausgeprĂ€gte Schmerzen, wĂ€re ich ja durchaus in der Lage, mich darauf einzulassen.
 

Single1970

User
BeitrÀge
1.351
  • #415
@GroßnoArtig
Ich habe da mal eine Doku gesehen (ich schau mal, ob ich die noch finde..) ĂŒber das Porno-Business und die Darsteller. Ein Mann (recht bekannt wohl) hat sehr ehrlich und offen von seinen WĂŒnschen (Beziehung und Liebe außerhalb der Szene) gesprochen, und das war wirklich irgendwie rĂŒhrend.
Er hat sich keine großen Hoffnungen mehr gemacht, da "raus zu kommen" ... mal doof ausgedrĂŒckt?

Ich persönlich könnte mir vorstellen, mit jemandem wie dir (.. ja, klingt doof.. ist nicht so gemeint!) eine Beziehung einzugehen, wenn du absolut ehrlich wĂ€rst ĂŒber deine Vergangenheit, deine WĂŒnsche ebenso ehrlich Ă€ußern wĂŒrdest (und meine genauso anhören wĂŒrdest), und du meine Grenzen und "Verklemmtheiten" so akzeptieren könntest, wie ich deine Vergangenheit akzeptieren mĂŒsste.
Das wÀre dann allerdings erst der Anfang, denke ich.
Also ich glaube, du und deine Partnerin brĂ€uchten große Offenheit, viel Geduld und Vertrauen.
Also mehr, als sonst schon in einer Beziehung.
Ich denke aber schon, dass das funktionieren kann.
Nur nicht mit einer LĂŒge am Anfang.
Ich finde das gar nicht doof.
Jeder Mensch hat eine Vergangenheit. Und sein Schicksal. Ob das dann kompatibel ist mit den eigenen Werten und Vorstellungen muß man dann sehen. Drum ist da absolute Offenheit dringend notwendig, wenn man gegenseitiges Vertrauen aufbauen will.
Jeder hat auch gewisse Toleranzgrenzen, mit einer Terroristin möchte ich nix zu tun haben, um mal ein krasses Beispiel zu nennen. Oder mit einer Fanatikerin.
Vorlieben und WĂŒnsche hat jeder. Drum sollte da schon abgeklĂ€rt werden, inwieweit das miteinander zusammengefĂŒhrt werden kann, und ob das ĂŒberhaupt möglich ist.
 
  • Like
Reactions: GroßnoArtig

Luzi100

User
BeitrÀge
1.574
  • #416
Wann und wo ist es passiert, dass es einer Berechtigung bedarf, um eine Qualifikation erfragen zu dĂŒrfen?
Welche Form soll die Berechtigung haben und wer erteilt, oder verweigert, sie?
Seit 1939:
dem Heilpraktikergesetz.
Regeln die LĂ€nder.
Meist reicht Multiple choice.
😳
Und Zack! Ist man qualifiziert, dumme RatschlÀge zu erteilen.
In Foren wie diesen... benötigt man nicht mal das..
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
BeitrÀge
1.574
  • #419
Wann und wo ist es passiert, dass es einer Qualifikation bedarf, um hier im Forum RatschlÀge zu erteilen?
In diesem Forum bedarf es keiner Qualifikation.. wie auch immer. Nicht mal nach dem Heilpraktikergesetz.
Das ist ja auch kein Problem, wenn es eben um: "Warum meldet er sich nicht???" geht.
Problematisch wird es, wenn es vielleicht (kann ich nicht beurteilen - nur vermuten) behandlungsbedĂŒrftige Probleme betrifft.
Da braucht es halt Qualifikation.