S

schnee

  • #122
D

Deleted member 21128

  • #125
Das hat meiner Meinung nach aber nichts damit zu tun, dass nicht auch der Mann längst erkannt hat, dass die Beziehung bereits seit längerem am Ende ist, sondern hängt unmittelbar auf der einen Seite mit der Bequemlichkeit DES Mannes und auf der anderen Seite mit der "erbarmunslosen" Konsequenz DER Frau zusammen.
Oder damit, dass viele Männer so anspruchslos sind. Ein gut geführter Haushalt und geregelter Verkehr reichen ja...
 
Beiträge
8.716
Likes
5.862
  • #128
Oder glaubst du an eine lineare Korrelation von schönem Fisch und schönen Wurm?
Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
Damit ist in der Geschäftswelt gemeint, dass der Kunde König ist und der Geschmack des Verkäufers beim Geschäft keine Rolle spielt.

Aaaaaaaalso:
Der Mann ist der Angler.
Die Frau ist der Fisch.
Der Köder ist das Aussehen des Anglers.
Soweit d'accord?
Nun ist es entscheidend, dass diesem einen Fisch genau dieser eine Köder "schmeckt".
Und es ist unerheblich, ob die anderen Fische im Teich den Köder "eklig" finden.
...na dann noch viel Spaß beim Angeln.... manche warten vergebens darauf, dass ein Fisch anbeißt.... oder sie schmeißen ihn zurück ins Wasser, weil er nicht ihren Ansprüchen entspricht....

Was ist langweiliger als Angeln?
Beim Angeln zusehen :)
 
S

schnee

  • #129
Aaaaaaaalso:
Der Mann ist der Angler.
Die Frau ist der Fisch.
Der Köder ist das Aussehen des Anglers.
Soweit d'accord?
Nun ist es entscheidend, dass diesem einen Fisch genau dieser eine Köder "schmeckt".
Und es ist unerheblich, ob die anderen Fische im Teich den Köder "eklig" finden.
Das Problem an deinem Beispiel ist das Ungleichgewicht. Mag sein, dass männliche Fische (das hattest du ja jetzt für dich mehrfach angedeutet) an jeden Wurm mit "Schönheit" anbeißen. Umgekehrt gibt es vermutlich eher wenige weibliche Fische,die sich durch einen nur mit "Schönheit" gesegneten Wurm ködern lassen...das Beispiel hinkt also, wenn du versuchst, es beiderseits anwenden zu wollen...
 
S

schnee

  • #132
Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
Damit ist in der Geschäftswelt gemeint, dass der Kunde König ist und der Geschmack des Verkäufers beim Geschäft keine Rolle spielt.


...na dann noch viel Spaß beim Angeln.... manche warten vergebens darauf, dass ein Fisch anbeißt.... oder sie schmeißen ihn zurück ins Wasser, weil er nicht ihren Ansprüchen entspricht....

Was ist langweiliger als Angeln?
Beim Angeln zusehen :)
Ich dachte immer, beim Angeln werden die Fische sowieso meisten wieder zurück geworfen, denn es geht nur um das Foto mit dem Fisch...und die Liste.
 
Beiträge
10.907
Likes
9.257
  • #133
Das Problem an deinem Beispiel ist das Ungleichgewicht. Mag sein, dass männliche Fische (das hattest du ja jetzt für dich mehrfach angedeutet) an jeden Wurm mit "Schönheit" anbeißen. Umgekehrt gibt es vermutlich eher wenige weibliche Fische,die sich durch einen nur mit "Schönheit" gesegneten Wurm ködern lassen...das Beispiel hinkt also, wenn du versuchst, es beiderseits anwenden zu wollen...
Nein.
Das Beispiel bezog sich nur darauf, dass jemand, der hohe Ansprüche an jemand anderen hat, nicht eben genau diese Eigenschaften selber mitbringen muss.
Und wie geschrieben:
Der Köder (Aussehen des Höchstansprüche stellenden Mannes) muss dem EINEN Fisch (hier: Frau) schmecken - und nicht dem Mann selber oder anderen Männern/Frauen.
 
Beiträge
10.907
Likes
9.257
  • #135
Ich dachte immer, beim Angeln werden die Fische sowieso meisten wieder zurück geworfen, denn es geht nur um das Foto mit dem Fisch...und die Liste.
Und da schließt sich (endlich) der Kreis.
Die von vielen Männern (und deren "Würmern") "geangelten" Fische werden nach kurzer Zeit wieder zurück in den Teich geworfen und man hofft, innerhalb kurzer Zeit, einen neuen "Fang" machen zu können.