Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #92
Das ist natürlich wechselseitig in dem Fall. Der Angler will eine Anglerin angeln und die Anglerin einen Angler. Dazu muss dem Angler die Anglerin gefallen und der Angler der Anglerin.

Glaube ich jedenfalls, ich anlge ja nicht.
Jedoch kann ich mich im Spiegel betrachten soviel ich will, solange ich da keine sexy Frau sehe werde ich mich nicht sexy finden.
 
Beiträge
11.595
Likes
9.758
  • #94
Seltsame Weisheiten hast du da. Statistisch gesehen, geht die Trennung häufiger von der Frau aus, denn vom Mann.
Das hat meiner Meinung nach aber nichts damit zu tun, dass nicht auch der Mann längst erkannt hat, dass die Beziehung bereits seit längerem am Ende ist, sondern hängt unmittelbar auf der einen Seite mit der Bequemlichkeit DES Mannes und auf der anderen Seite mit der "erbarmunslosen" Konsequenz DER Frau zusammen.
 
Beiträge
8.771
Likes
5.920
  • #96
Das ist natürlich wechselseitig in dem Fall. Der Angler will eine Anglerin angeln und die Anglerin einen Angler. Dazu muss dem Angler die Anglerin gefallen und der Angler der Anglerin.

Glaube ich jedenfalls, ich anlge ja nicht.
Jedoch kann ich mich im Spiegel betrachten soviel ich will, solange ich da keine sexy Frau sehe werde ich mich nicht sexy finden.
Und wer ist der Fisch/Köder/Wurm?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.771
Likes
5.920
  • #101
Ne, sonst würde ich ja nicht Fragen.

Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Wenn der Angler (=Jäger) den Mann repräsentiert, und die Frau den Fisch (=Beute), was soll dann der Köder/Wurm sein?

Das lässt sich mEn nicht übertragen auf das Fallbeispiel (oder ich raffe es nicht).

Der Zusammenhang war Aussehen/Optik/Schönheit/Attraktivität und der Anspruch, dass hierdurch bis in alle Ewigkeit die Libido des Mannes erhalten bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hafensänger

  • #102
Es ging nicht um "Schönheit", sondern darum, dass sie mir auch äußerlich gefallen muss. Dass das Aussehen mit dem Alter welkt (ja, auch bei mir) ist mir völlig klar. Nur wenn ich die Frau von Anfang total klasse fand, dann nimmt das mit dem Alter auch nicht mehr viel ab! (Und ja, diese Erfahrung habe ich bereits gemacht).
Ach so, du polarisierst nur. Du meintest gar nicht schön, sondern attraktiv, was dann nicht nur in deinem dich glücklich machenden und um's Welken bereinigte, subjektiven Wischiwaschi-Fazit "die gefällt mir total gut" mündet, sondern dich lebenslang sexuell steil gehen lässt? Ja, das ist schon wichtig - und zum Glück so einfach. Danke. ^^
 
S

schnee

  • #104
Was, wenn der Partner eben einfach nicht in die "Welt" des anderen mitgenommen werden möchte?
Dann macht es in meinen Augen keinen Sinn.
Sowohl, wenn einer nicht mitgenommen werden möchte, als auch, wenn einer nicht mitnehmen möchte, ist es auf Dauer zum Scheitern verurteilt, denn das Auseinanderleben ist vorprogrammiert.
Das "Mitnehmen" bedeutet nicht, alle Interessen gleichermaßen zu teilen, sondern den Austausch darüber leben zu lassen. Wenn ein Partner sich jetzt besonders für Marketingstrategieen interessiert und dieses Interesse allein für sich ausübt, wird er sich entfernen. Teilt er dem Partner regelmäßig seine Gedankengänge mit, bliebt dieser am Ball und ist in der Lage, sich in diese Gedankenwelt einzufinden. Ein Meinungsaustausch ist dauerhaft ermöglicht. Teilt sich der andere nicht mit, wird ihm der Partner innerhalb kürzester Zeit "dumm" vorkommen, wenn dieser sich nicht selbst dafür interessiert und das Gleichgewicht kippt und der Respekt verschwindet...beiderseits, denn auch der Uninformierte wird den anderen nach einer Weile als langweilig empfinden.