D

Dr. Bean

  • #181
Ja, ich erkläre den Thread für gekapert und meinen. Damit ist dies der dritte Erfolgsmoment meines ganzen Lebens.

Direkt nach dem Tag, wo ich die Bierflasche mit dem Auge geöffnet habe und dem Tag, wo ich nem geworfen AA-Haufen auswich und jemand anderes ihn ins Gesicht bekam.

Fühle mich wieder glorreich :)
 
Beiträge
8.716
Likes
5.862
  • #185
@Dr. Bean seit neustem hast du hier gleich mehrere Persönlichkeiten angekommen. Du bist nicht nur ein Vampir, sondern stehst auch auf Bronys. Fantastisch, oder :)
 
Beiträge
8.716
Likes
5.862
  • #188
Irgendwann hat man den Moment erreicht, wo es einem nur noch egal ist und dann brechen alle Dämme und man lässt den Wahnsinn, den man seit Jahren verbirgt einfach ganz frei fließen. :)
Lass laufen :)
Homer: Egal wie gut du etwas kannst, es gibt immer jemanden, der es besser kann :D
Also mach dir nicht zu viel Hoffnung, manchen Wahnsinnigen hier im Forum, wirste trotz schwerster Wahnsinns-Bemühungen nur schwerlich das Wasser reichen können. :D
 
Beiträge
418
Likes
172
  • #189
Stimmt m.E. nicht damit überein, dass die meisten Scheidungen von Frauen eingereicht werden.
Dass mit der Wahrnehmung ist so eine Sache ... bei https://de.wikipedia.org/wiki/Scheidungsrate kann man nachlesen, dass

"(...) Bei den im Jahr 2007 geschiedenen Ehen wurde der Scheidungsantrag in 103.100 Fällen von der Frau (55,1 %) und in 68.000 Fällen (36,3 %) vom Mann gestellt. In den übrigen Fällen beantragten beide Ehegatten die Scheidung. (...)"

Auch wenn die Zahlen schon etwas älter sind, dürfte sich an dem doch deutlichen Ungleichgewicht nichts Wesentliches geändert haben.
 
D

Deleted member 21128

  • #190
Dass mit der Wahrnehmung ist so eine Sache ... bei https://de.wikipedia.org/wiki/Scheidungsrate kann man nachlesen, dass

"(...) Bei den im Jahr 2007 geschiedenen Ehen wurde der Scheidungsantrag in 103.100 Fällen von der Frau (55,1 %) und in 68.000 Fällen (36,3 %) vom Mann gestellt. In den übrigen Fällen beantragten beide Ehegatten die Scheidung. (...)"

Auch wenn die Zahlen schon etwas älter sind, dürfte sich an dem doch deutlichen Ungleichgewicht nichts Wesentliches geändert haben.
Zumal der Umstand, wer die Scheidung (zuerst) einreicht, gar nichts darüber aussagt, wer sich (zuerst) vom anderen trennen wollte.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #192
Demnach also noch unterhalb der untersten Schublade besagter Grabbelkiste zu verorten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.196
Likes
7.626
  • #193
Zumal der Umstand, wer die Scheidung (zuerst) einreicht, gar nichts darüber aussagt, wer sich (zuerst) vom anderen trennen wollte.
Naja, viele Männer harren aus, machen nebenbei ihr eignes Ding, schützen nicht richtig, die Ehefrau bekommt es dann irgendwie doch mit, reicht die Scheidung ein. Sie ist dann die Böse und er der tolle Verlassene, der so clever ist, den Armen Traurigen bei den Dates zu spielen. Es gibt leider genug Frauen, die das gut finden.