Töltine

User
Beiträge
431
  • #241
Aber das eigentlich Traurige ist, dass Eigenschaften wie Geduld, Verständnis und Empathie im Jahre 2018 offensichtlich nicht für jeden positiv besetzt sind.

Oder dass man nicht daran glaubt, dass solche Eigenschaften existieren bzw. diese mit Dummheit /Borniertheit, Schwäche oder mangelndem Stolz gleichsetzt.
Never mind, du findest deinen Weg (was ich nicht von allen hier behaupten würde), mit dieser Frau oder früher oder später einer anderen...
 
  • Like
Reactions: Mestalla

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #242

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #243
Kennt das eigentlich niemand hier, dass er Menschen kennt, die er bewundert und an denen er sich orientiert?

Meine Großeltern waren solche Menschen. Sie haben als Deutsch-Polen den Krieg zweimal erlebt, 1939 in Warschau, 1943 in Berlin. Mein Opa war unglaublich fleißig und meine Oma unglaublich geduldig und trotz chronischer Schmerzen und wirklicher Schicksalsschläge auch im hohen Alter, war sie immer optimistisch und geduldig und hat uns, ihren Enkeln, immer Geborgenheit gegeben. Ich habe ihre Hand gehalten in dem Moment als sie gestorben ist.

Sie sind mein Vorbild und bei vielem was ich tue, denke ich an sie. Das kann der eine oder andere hier bescheuert finden, aber mir gibt es sehr viel Kraft.
 
  • Like
Reactions: Hanseatin68, MissSofie, schnee und 2 Andere

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #244
Aber das eigentlich Traurige ist, dass Eigenschaften wie Geduld, Verständnis und Empathie im Jahre 2018 offensichtlich nicht für jeden positiv besetzt sind.

Mir scheint, du kannst wenig differenzierend denken bzw. verschiedene Blickwinkel von einer Sache einnehmen können.

Wer mich näher kennt und Einige hier kennen mich näher und sogar persönlich, wissen, dass ich sehr wohl Verständnis und Empathie habe und zeigen kann.

Geduld finde ich sehr wichtig, aber noch wichtiger finde ich, Geduld an der richtigen Stelle zu haben. Diese Fähigkeit gehört für mich dazu.

Als Frau in deinem Fall bin ich der Meinung, dass deine Geduld usw. dir bei dieser Frau nichts bringen wird. Wünschen tue ich dir natürlich was anderes, aber ich mag Menschen nichts vormachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #245
Kennt das eigentlich niemand hier, dass er Menschen kennt, die er bewundert und an denen er sich orientiert?

Meine Großeltern waren solche Menschen. Sie haben als Deutsch-Polen den Krieg zweimal erlebt, 1939 in Warschau, 1943 in Berlin. Mein Opa war unglaublich fleißig und meine Oma unglaublich geduldig und trotz chronischer Schmerzen und wirklicher Schicksalsschläge auch im hohen Alter, war sie immer optimistisch und geduldig und hat uns, ihren Enkeln, immer Geborgenheit gegeben. Ich habe ihre Hand gehalten in dem Moment als sie gestorben ist.

Sie sind mein Vorbild und bei vielem was ich tue, denke ich an sie. Das kann der eine oder andere hier bescheuert finden, aber mir gibt es sehr viel Kraft.

Du, bei allem Respekt, was sollen diese sehr persönlichen Zeilen hier? Es ist gut, dass dir deine Familie soviel Kraft gegeben hat und noch gibt, aber ich finde deine Zeilen zu persönlich, was ich an dieser Stelle nicht angemessen finde.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #246
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and aberbittemitsahne

rac

User
Beiträge
210
  • #248
Mein Problem liegt darin, dass Ihr jemandem einreden wollt, aufgrund EURER schlechten Erfahrungen eine mögliche (!) Chance verstreichen zu lassen...
Und wer kann da die Meinung, dass es was werden könnte, nicht im Raum stehen lassen?

@Mestalla : tu mir einen Gefallen, bitte, bitte, fang was mit der Dame an, um den Pessimisten hier zu zeigen, dass die Welt nicht so gruselig ist, wie sie glauben.

Deine Sticheleien tuen hier nichts zu Sache. Willst du jetzt Mestalla einreden was er zu tun hat?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and Mentalista

Töltine

User
Beiträge
431
  • #249
Deine Sticheleien tuen hier nichts zu Sache. Willst du jetzt Mestalla einreden was er zu tun hat?

Stichelei? Ich hab eher den Eindruck, du willst dich mit mir streiten... (ich aber nicht)

Ich rede gar niemandem was ein, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gut tut, wenn ihn einer nicht für blöd erklärt und genauso handeln würde wie er....
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #251
Stichelei? Ich hab eher den Eindruck, du willst dich mit mir streiten... (ich aber nicht)

Ich rede gar niemandem was ein, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gut tut, wenn ihn einer nicht für blöd erklärt und genauso handeln würde wie er....

Siehste, dass ist das was ich meine. Deine Zeilen lesen sich sehr negativ, dazu noch persönlich angreifend, unterstellend und meinst im gleichen Atemzug, dass Andere blöd sind. Meinst du wirklich, dass du mit dieser Art Mestalla eine gute ihm helfende Meinung mit auf den Weg gibst?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #252
Vielleicht wäre an dieser Stelle etwas Empathie deinerseits angemessen?

Schon dass ich auf seine Zeilen eingegangen bin, zeigt, dass ich mich damit auseinander gesetzt habe. Sich mit Zeilen von anderen Menschen ausienander zu setzen, hat für mich was mit Empathie zu tun.

Was du z.B. nicht zeigst, sondern mir nur negativ "bewertest", was ich schreibe.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #253
  • Like
Reactions: Mestalla

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #254
Spiegel vorhalten, Madame. Wer wohl von uns beiden negativer klingt ?!?!

Habe nie was von blöd geschrieben, sondern von pessimistisch...

Und ich bin dann mal wieder weg hier...

Passt einfach auf, wie Ihr mit Hoffnungen und Gefühlen anderer umgeht. (Irgendwann könnte es Euch treffen....)

Gut, dass du weg bist und nimm bitte deine Hinweise erstmal selber ernst.
 

rac

User
Beiträge
210
  • #255
Stichelei? Ich hab eher den Eindruck, du willst dich mit mir streiten... (ich aber nicht)

Ich rede gar niemandem was ein, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gut tut, wenn ihn einer nicht für blöd erklärt und genauso handeln würde wie er....

Da liegst du aber falsch, wenn du denkst das ich mit dir streiten will.

@Mestalla : tu mir einen Gefallen, bitte, bitte, fang was mit der Dame an, um den Pessimisten hier zu zeigen, dass die Welt nicht so gruselig ist, wie sie glauben.[/QUOTE]

Aha dann ist das nicht von dir? Keine Ahnung warum du hier versucht ein Drama daraus machen.
 
X

XX

Gast
  • #256
Schon dass ich auf seine Zeilen eingegangen bin, zeigt, dass ich mich damit auseinander gesetzt habe. Sich mit Zeilen von anderen Menschen ausienander zu setzen, hat für mich was mit Empathie zu tun.

Was du z.B. nicht zeigst, sondern mir nur negativ "bewertest", was ich schreibe.
Das siehst Du falsch.
Du fühlst Dich nicht ein, wenn Du jemanden Deinen Standpunkt auf Teufel komm raus klarstellen willst.
Du kannst es in Deinem Kopf für richtig halten und für wichtig ersehen, ihm Deinen Blick auf die Dinge zu zeigen.
Es kann noch so gut von Dir gemeint sein, doch würdest Du Dich einfühlen , sprich empathisch , mitfühlend sein, dann würdest Du Dich etwas zurücknehmen. Denn dann könntest Du spüren, dass Du den TE mit Deiner Schreibart etwas bedrängst. Du schreibst, dass Du davon weißt, dass Deine Art von vielen nicht verstanden wird, machst aber weiter. Es ist Dein gutes Recht - doch wenig empathisch.
Vor allem könntest Du den Beitrag, den Du an dieser Stelle für unangemessen hältst, besser einordnen, wenn Du feinfühlig wärst - an dieser Stelle.
 

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #257
Hallo Community,
Ich möchte mich heute doch nochmal zu Wort melden in diesem Thread, obwohl ich seit Tagen unter einer hartnäckigen Bronchitis leide.
Zum Thema Trennung, Scheidung oder anderem "Beziehungs-Stress" kann ich nicht wirklich viel beitragen, weil ich da einfach nicht mitreden kann.
Ich habe mit 20 geheiratet und wurde mit 61 Witwe.
Ich verlor meinen Mann an die wohl heimtückischste Krankheit, die man sich vorstellen kann, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Glaubt mir, es ist die schreclichste Erfahrung die man machen kann, einem Menschen den man liebt beim Verhungern zusehen zu müssen.
Drei Jahre nach seinem Tod begann ich langsam wieder, mich für mein eigenes Leben zu interessieren. Ich hatte während seiner Erkrankung wundervolle Menschen an meiner Seite, die mir halfen ins Leben zurückzufinden. Es gibt da einen jungen Mann, 27, der mit einer unglaublichen Empathie in einem Kinder-Hospiz arbeitet. Seit März letzten Jahres engagiere ich mich auch in diesem Hospiz. Ich lese den Kindern vor, spiele mit ihnen oder male mit ihnen. Zusätzlich gebe ich viermal im Monat Nachhilfeunterricht in Englisch. Meine Nachhilfekinder wissen von meiner Hospizarbeit und bringen das eine oder andere Buch oder Spielzeug mit für die Kinder im Hospiz. Sie sind sehr interessiert und engagiert und lernen zu schätzen, wie gut es ihnen geht und das man für kleine Dinge dankbar sein sollte. Die Kinder der "Alleinerziehenden" unterrichte ich natürlich unentgeltlich, das bedarf keiner Diskussion.
Warum schreibe ich das hier ? KEINESFALLS aus dem Grund mich hier als "Gutmenschen" zu präsentieren. Davon bin ich Lichtjahre entfernt.
Ich schreibe dies nur aus einem einzigen Grund: KEINER von Euch kennt das Schicksal der anderen und keiner von Euch kann sagen, ob er morgen nicht in eine ähnlich Situation gerät oder nicht und glaubt mir, oder lasst es, dann ist eine Hand, die einen hält, das Hilfreichste, was man sich vorstellen kann.Da ist jeder, der nur "Draufhauen" will völlig fehl am Platz.
Und nocheinmal.......falls wieder nur die Hälfte meines Beitrags ankommt, Ich bin KEIN Gutmensch, aber...... ich bin ein Mensch.
fafner, aus Deinem letzten Beitrag lese ich ziemlich viel Resignation.
Mentalista, Deinen Beitrag lasse ich einfach unkommentiert so stehen.
Mestalla, ich glaube, Du bist ein sehr empathischer Mann und ich bin mir sicher, dass es eine Frau für Dich gibt, die das zu schätzen weiss.
So, nun können die, die sich dazu berufen fühlen über mich herfallen und mich zerfleischen, aber da stehe ich drüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hanseatin68, XX, Lilith888 und 4 Andere

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #258
Du, bei allem Respekt, was sollen diese sehr persönlichen Zeilen hier? Es ist gut, dass dir deine Familie soviel Kraft gegeben hat und noch gibt, aber ich finde deine Zeilen zu persönlich, was ich an dieser Stelle nicht angemessen finde.

Warum ich das schreibe? Weil Du findest, dass die Welt da draussen gruselig ist.

Und ich bin der Überzeugung, dass meine Großeltern im Gegensatz zu dir wirklich wußten wie es ist, wenn die Welt da draussen gruselig ist.

Ich habe einfach eine andere Einstellung zum Leben als Du und deswegen gibt es diese Konfrontation.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #259
Das siehst Du falsch.
Du fühlst Dich nicht ein, wenn Du jemanden Deinen Standpunkt auf Teufel komm raus klarstellen willst.
Du kannst es in Deinem Kopf für richtig halten und für wichtig ersehen, ihm Deinen Blick auf die Dinge zu zeigen.
Es kann noch so gut von Dir gemeint sein, doch würdest Du Dich einfühlen , sprich empathisch , mitfühlend sein, dann würdest Du Dich etwas zurücknehmen. Denn dann könntest Du spüren, dass Du den TE mit Deiner Schreibart etwas bedrängst. Du schreibst, dass Du davon weißt, dass Deine Art von vielen nicht verstanden wird, machst aber weiter. Es ist Dein gutes Recht - doch wenig empathisch.
Vor allem könntest Du den Beitrag, den Du an dieser Stelle für unangemessen hältst, besser einordnen, wenn Du feinfühlig wärst - an dieser Stelle.

Das siehst du alles falsch. Wenn du feinfühliger wärst, könntest du auf meine Art zu schreiben, feinfühliger und spürlicher eingehen.

Ich finde es zudem komisch, dass du für einen wildfremden Mann meinst meinen zu dürfen, dass ich ihn bedrängen würde. Das finde ich z.B. unangemessen und Grenzüberschreitend, dieses "Verteidigen".

Warum soll ich mich nun zurück nehmen? Machst du das?

Zudem Mestalla mir konkrete Fragen gestellt hat, die ich aus Respekt und Empathie aus meiner Sicht, als meine Meinung ihm beantwortet habe. Das du das dann als ihn auf den Teufel komm raus, meinen Standpunkt ihm erklären wollen, deklarirst, ist nicht nachvollziehbar. Nochmal: Mestalla hat Fragen gestellt, hat um Meinung gebeten, die nicht zu beantworten bzw. ihm nicht zu geben..., das wäre Respekt- und Emphatielos gewesen.

Zudem es normal ist, dass man nicht immer der Meinung viele Anderer entsprechen muss. Wenn du das anders handhabst, ist es doch in Ordnung. Aber nur weil du es so siehst, muss ich es nicht und Andere auch nicht so sehen;).

Zudem es für mich kein Falsch oder Richtig gibt, sondern nur ein Anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #260
Warum ich das schreibe? Weil Du findest, dass die Welt da draussen gruselig ist.

Und ich bin der Überzeugung, dass meine Großeltern im Gegensatz zu dir wirklich wußten wie es ist, wenn die Welt da draussen gruselig ist.

Ich habe einfach eine andere Einstellung zum Leben als Du und deswegen gibt es diese Konfrontation.

Deine Überzeugung lass ich dir gerne. Ich wollte dir das nicht absprechen.

Es ist absolut in Ordnung, dass du eine andere einstellung zu Leben hast als ich. Gerne wiederhole ich mich. Wenn du in einem Forum einen Thread eröffnest, musst du mit Menschen rechnen, die anders denken, anders fühlen usw.. Daraus können interessante respektvolle Gedankenaustausche entstehen. Ich persönlich sehe hier keine Kontrontation, frage dich bitte selber, warum du eine Konfrontation siehst, nur weil dein Gegenüber eine andere Meinung hat.
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #261
@Mestalla:
Die Situation ist wohl ein wenig besonders.
Und das beschäftigt Dich. Du kannst ja die Situation und den Kontakt zu dieser Frau im Auge behalten, beobachten. Damit vergibst Du Dir so schnell nichts.
Du kannst Dir noch mal Gedanken darüber machen, was Dir wichtig ist und was Du Dir wünschst zum Thema Partnerschaft und was Du Dir nicht wünschst.
Du kannst dich fragen, was es genau ist bei der Frau, dass Du dran bleibst.
Du kannst Dich fragen, ob Du wirklich schon selbst bereit bist für eine Partnerschaft. Vielleicht gibt es etwas, was Du tun kannst, z.B. etwas für Dich tun. Vielleicht kannst Du etwas klären mit ihr? Oder Du gibst Euch Zeit, dass sich locker etwas entwickeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hanseatin68 and Mestalla

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #262
frage dich bitte selber, warum du eine Konfrontation siehst, nur weil dein Gegenüber eine andere Meinung hat.

Sag mal, wie oft willst Du denn eigentlich noch behaupten, dass deine Meinung angeblich mein Problem ist?

Wie oft sollen ich und auch andere TE Dir noch schreiben, dass es nicht um Deine Meinung geht.?

Du hast eine Meinung, die andere auch vertreten. Ich habe eine andere Meinung, die andere wiederum auch vertreten.
Im Unterschied zu den anderen aber ist es die - höflich ausgedrückt - sehr unangenehme Art - mit der Du diese Meinung vertritts. Und außerdem argumentierst Du sehr gerne mit Unterstellungen.

Das ist meine Meinung. Und wenn Du dir die Kommentare hier mal aufmerksam durchliest, wirst Du bemerken, dass das keine Einzelmeinung ist.

Ich befürchte, du wirst das hier schnell lesen und es wird nicht lange dauern, bis du wieder das selbe behauptest.

Und warum ich eine Konfrontation sehe?
Die Stichworte lauten: bedürftig, naiv, aggressiv, unsouverän.
 
  • Like
Reactions: XX and Mimps

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #264
Wird dir auch keiner mehr sagen. Weil du klar geschrieben hast, dass du Meinungen haben willst, aber diese Meinungen, sofern sie deiner Meinung nicht entspricht, nicht akzeptieren kannst und dich sehr darüber aufgeregt hast.

Mit deiner Art kann man keinen dir was bringenden Meinungsaustausch führen.

Wie oft noch? Es geht nicht um die Meinungen, es geht um die Art eine Meinung kundzutun.

Du hast diverse Ratschläge erteilt, die teilweise komplett am Thema vorbei gehen, aber die alles entscheidende Frage kannst Du mir nicht beantworten.
Du bist doch Kauffrau, oder?
Welchen konkreten Gewinn/Nutzen habe ich, wenn ich heute den Kontakt beende?
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #265
Du funktionierst nach dem Prinzip, nicht nochmal das Risiko eingehen.
Was denn für'n Risiko? Da war keins.
(Wobei ich über seine Einrichtung nicht Bescheid weiss.)
Ich bräuchte ein neues Sofa. Ich hätte gerne ein Rolf Benz (bisher) oder ein De Sede (seit dieser Woche). Ich bin nur etwas (unnötig) zu sparsam dafür derzeit. Das belastet mich. o_O
Und ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was ich gewinne, wenn ich den Kontakt jetzt beende. Es hat mir immer noch niemand gesagt.
Doch. Mehrfach. Raum für was Aussichtsreicheres... :rolleyes:
Sie haben als Deutsch-Polen den Krieg zweimal erlebt, 1939 in Warschau, 1943 in Berlin.
Komisch. Meine Eltern haben den Krieg ununterbrochen von 1939 bis 1945 erlebt. Mein Vater anschließend noch Gefangenschaft.
fafner, aus Deinem letzten Beitrag lese ich ziemlich viel Resignation.
Nö. Im Gegenteil. Na ja, etwas Groll über die sinnlose Investition vielleicht. Aber eben, es gibt soo viele neue Chancen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #267
Wie oft noch? Es geht nicht um die Meinungen, es geht um die Art eine Meinung kundzutun.

Du hast diverse Ratschläge erteilt, die teilweise komplett am Thema vorbei gehen, aber die alles entscheidende Frage kannst Du mir nicht beantworten.
Du bist doch Kauffrau, oder?
Welchen konkreten Gewinn/Nutzen habe ich, wenn ich heute den Kontakt beende?

Ich kann dir nicht weiter antworten. Du widersprichst dir selber. Dir gefällt meine Art nicht, stellst mir aber wieder neue Fragen, wohl wissend, dass auch diese dir nicht gefallen werden.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #268
Komisch. Meine Eltern haben den Krieg ununterbrochen von 1939 bis 1945 erlebt. Mein Vater anschließend noch Gefangenschaft.
. ;)
Was ist daran komisch?
Wo waren denn deine Eltern am 1. September 1939?
Egal auch, dann können oder konnten Dir deine Eltern auch sagen, was eine gruselige Welt ist.
Mein Kernaussage ist: deine Probleme und meine Probleme sind meistens die Probleme einer Überflussgesellschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mestalla

User
Beiträge
1.521
  • #269
Ich kann dir nicht weiter antworten. Du widersprichst dir selber. Dir gefällt meine Art nicht, stellst mir aber wieder neue Fragen, wohl wissend, dass auch diese dir nicht gefallen werden.
Nein es ist immer wieder die gleiche Frage. Du kannst sie nämlich auch nicht beantworten. Aber du tust so als ob du sie beantworten könntest. Du tust so, als ob du mich kennen würdest, also ob du sie kennen würdest, als ob du unseren Austausch kennen würdest und du versuchst, daraus eine Prognose abzuleiten.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #270
Nein es ist immer wieder die gleiche Frage. Du kannst sie nämlich auch nicht beantworten. Aber du tust so als ob du sie beantworten könntest. Du tust so, als ob du mich kennen würdest, also ob du sie kennen würdest, als ob du unseren Austausch kennen würdest und du versuchst, daraus eine Prognose abzuleiten.

Ich habe dir schon eine Antwort auf die Frage gegeben. Mehr kann ich dir dazu nicht schreiben.

Deine obigen restlichen Zeilen kann ich nicht nachvollziehen.