Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #271
Ich habe dir schon eine Antwort auf die Frage gegeben. Mehr kann ich dir dazu nicht schreiben.

Deine obigen restlichen Zeilen kann ich nicht nachvollziehen.

Zu behaupten, dass sich endlich eine Frau für mich interessiert und daraus eine Bedürftigkeit zu konstruieren, hat nichts mit Schreibstil zu tun.

Und nein, die konkreten Fragen, die ich dir gestellt habe, hast Du mir nicht beantwortet,
Du hast mir den Rat gegeben, Sport zu machen, auf die Piste und ins Theater zu gehen.
Aber da ich das schon tue, hatte ich dich überhaupt nicht danach gefragt.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #273
Auszug aus einem arabischen Sprichwort:
Beurteile nicht Dinge, die Du nicht siehst.

Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #275
Wird es dann nicht auch schwierig Dinge zur Beurteilung, Bewertung freizugeben, die niemand hier sehen kann?

Ich habe hier sehr sehr viel geschrieben und das haben alle an ihrem Bildschirm. Und bis auf eine Ausnahme haben das alle auch als Grundlage für ihr Bewertung genommen. Auch für Meinungen, die nicht meiner eigenen entsprechen.
Es gibt hier genau eine TE, die als Bewertungsgrundlage teilweise ihre Phantasie nimmt.
 

Marlene

User
Beiträge
638
  • #276
Nein ich bin gar nicht enttäuscht! Es kam von ihr aus und nicht auf mein Nachfragen. Mir selbst reicht ein doofer Tag im Beruf und ich hätte schon wenig Lust auf ein Treffen. Und ich möchte mit ihr überhaupt nicht tauschen.
Finde ich gut. Wenn Dich das jetzt nicht so runterzieht, dann kannst Du das Ganze in aller Ruhe und mit aller Geduld angehen. Habe gerade wieder etwas gelernt, hätte fragen müssen, ob Du jetzt enttäuscht bist und nicht schon davon ein wenig auszugehen.
Ich weiß noch, wie schwierig und lange meine Trennung war, gerade wenn Kinder mit davon betroffen sind, kann sich das ganz schön hinziehen, bis dann auch die räumliche Trennung erfolgt. Dann wird alles peu a peu einfacher, schwierig ist das Noch-Zusammen-Wohnen, jeder Tag ist davon besetzt. Ich z.B. hatte dauernd das Gefühl, ich kann während dieser Zeit nicht alleine weggehen, ich muss bei den Kindern sein und fühlte mich ganz schlecht, wenn ich doch unterwegs sein musste. Und ging dann nur, wenn es unbedingt sein musste, z.B. Wohnungssuche, aber nur so zum "Vergnügen" hätte ich nicht geschafft.
Weißt Du denn etwas von der Absicht, wann die räumliche Trennung stattfinden soll?
 
  • Like
Reactions: Mestalla

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #277
Finde ich gut. Wenn Dich das jetzt nicht so runterzieht, dann kannst Du das Ganze in aller Ruhe und mit aller Geduld angehen. Habe gerade wieder etwas gelernt, hätte fragen müssen, ob Du jetzt enttäuscht bist und nicht schon davon ein wenig auszugehen.
Ich weiß noch, wie schwierig und lange meine Trennung war, gerade wenn Kinder mit davon betroffen sind, kann sich das ganz schön hinziehen, bis dann auch die räumliche Trennung erfolgt. Dann wird alles peu a peu einfacher, schwierig ist das Noch-Zusammen-Wohnen, jeder Tag ist davon besetzt. Ich z.B. hatte dauernd das Gefühl, ich kann während dieser Zeit nicht alleine weggehen, ich muss bei den Kindern sein und fühlte mich ganz schlecht, wenn ich doch unterwegs sein musste. Und ging dann nur, wenn es unbedingt sein musste, z.B. Wohnungssuche, aber nur so zum "Vergnügen" hätte ich nicht geschafft.
Weißt Du denn etwas von der Absicht, wann die räumliche Trennung stattfinden soll?
Beide sind auf Wohnungssuche. Vielleicht haben sie auch schon etwas, das weiß ich nicht. Ich bohre da auch nicht nach. Aber zumindest lebe ich in einer Stadt, in der man sich bei der Wohnungssuche nicht in eine Liste mit 200 anderen eintragen muss und auch die Mieten sind hier noch sehr moderat.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

XX

Gast
  • #278
Das siehst du alles falsch. Wenn du feinfühliger wärst, könntest du auf meine Art zu schreiben, feinfühliger und spürlicher eingehen.

Ich finde es zudem komisch, dass du für einen wildfremden Mann meinst meinen zu dürfen, dass ich ihn bedrängen würde. Das finde ich z.B. unangemessen und Grenzüberschreitend, dieses "Verteidigen".

Warum soll ich mich nun zurück nehmen? Machst du das?

Zudem Mestalla mir konkrete Fragen gestellt hat, die ich aus Respekt und Empathie aus meiner Sicht, als meine Meinung ihm beantwortet habe. Das du das dann als ihn auf den Teufel komm raus, meinen Standpunkt ihm erklären wollen, deklarirst, ist nicht nachvollziehbar. Nochmal: Mestalla hat Fragen gestellt, hat um Meinung gebeten, die nicht zu beantworten bzw. ihm nicht zu geben..., das wäre Respekt- und Emphatielos gewesen.

Zudem es normal ist, dass man nicht immer der Meinung viele Anderer entsprechen muss. Wenn du das anders handhabst, ist es doch in Ordnung. Aber nur weil du es so siehst, muss ich es nicht und Andere auch nicht so sehen;).

Zudem es für mich kein Falsch oder Richtig gibt, sondern nur ein Anders.
Oh @Mentalista , vielleicht liest Du diese Konversation nochmal in Ruhe durch, wenn Du Dich nicht in einer Verteidigungsposition siehst.

Nach Deinen ganzen Beiträgen, die ich von Dir gelesen habe, glaube ich zwar nicht, dass Du den Kern erkennst, den ich aufzeigen wollte, doch vielleicht täusche ich mich. Ich fände es sehr schön.

Ich glaube auch, dass Du im Herzen ein guter Mensch bist, und Du mit Deinen Beiträgen Ratschläge geben möchtest, damit der Empfänger „nicht ins Blaue läuft“ sozusagen.
Doch , und Du weißt es selbst, ist Dein Schreibstil eher unterkühlt und für mein Empfinden angreifend.
Der TE hat es Dir mehrmals versucht aufzuzeigen.
Du hingegen - es ist Dein Recht - erklärst Dich immer wieder, dass man mit Meinungen leben muss , wenn man Fragen stellt.
Das stimmt auch - doch , und das ist der Punkt!, Deine Meinung ist nicht sachlich, sondern angreifend, abwertend.
Auch das ist Dein gutes Recht!
Jeder kann schreiben, was er mag - nur ist es eben nicht! empathisch.

Und dies zeigte ich auf, dass Du einen Beitrag vorher schreibst, Du seist empathisch, der TE einen Beitrag verfasst, aus dem man seine emotionale Aufgewühltheit herauslesen kann, und Du nicht in der Lage bist, es einfach so stehen zu lassen, sondern gleich darauf aufspringst und schreibst, dies sei unangemessen!
Kannst Du natürlich schreiben! Kannst Du auch so empfinden - doch es ist eben, an dieser Stelle, nicht empathisch!

Ich habe den Anspruch, feinfühlig zu sein, hier auch nicht erhoben - insofern brauchst Du mich gar nicht fragen, ob meine Zeilen an Dich diesen entsprechen.

Indem Du mich aber danach fragst, stellst Du Dich in eine Verteidigungsposition, was ich überhaupt nicht wollte. Ich hatte den Gedanken, dass Du vielleicht mal reflektieren könntest.
Deine Antwort zeigt, das dem nicht so war.
Ich schätze Dich so ein, dass Du auch diesmal genau so reagieren wirst, was ich verstehe, doch auch schade fände. Denn ich glaube, ich schrieb es, dass Du im Grunde ein feinfühliger Mensch bist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #279
Oh @Mentalista , vielleicht liest Du diese Konversation nochmal in Ruhe durch, wenn Du Dich nicht in einer Verteidigungsposition siehst.

Nach Deinen ganzen Beiträgen, die ich von Dir gelesen habe, glaube ich zwar nicht, dass Du den Kern erkennst, den ich aufzeigen wollte, doch vielleicht täusche ich mich. Ich fände es sehr schön.

Ich glaube auch, dass Du im Herzen ein guter Mensch bist, und Du mit Deinen Beiträgen Ratschläge geben möchtest, damit der Empfänger „nicht ins Blaue läuft“ sozusagen.
Doch , und Du weißt es selbst, ist Dein Schreibstil eher unterkühlt und für mein Empfinden angreifend.
Der TE hat es Dir mehrmals versucht aufzuzeigen.
Du hingegen - es ist Dein Recht - erklärst Dich immer wieder, dass man mit Meinungen leben muss , wenn man Fragen stellt.
Das stimmt auch - doch , und das ist der Punkt!, Deine Meinung ist nicht sachlich, sondern angreifend, abwertend.
Auch das ist Dein gutes Recht!
Jeder kann schreiben, was er mag - nur ist es eben nicht! empathisch.

Und dies zeigte ich auf, dass Du einen Beitrag vorher schreibst, Du seist empathisch, der TE einen Beitrag verfasst, aus dem man seine emotionale Aufgewühltheit herauslesen kann, und Du nicht in der Lage bist, es einfach so stehen zu lassen, sondern gleich darauf aufspringst und schreibst, dies sei unangemessen!
Kannst Du natürlich schreiben! Kannst Du auch so empfinden - doch es ist eben, an dieser Stelle, nicht empathisch!

Ich habe den Anspruch, feinfühlig zu sein, hier auch nicht erhoben - insofern brauchst Du mich gar nicht fragen, ob meine Zeilen an Dich diesen entsprechen.

Indem Du mich aber danach fragst, stellst Du Dich in eine Verteidigungsposition, was ich überhaupt nicht wollte. Ich hatte den Gedanken, dass Du vielleicht mal reflektieren könntest.
Deine Antwort zeigt, das dem nicht so war.
Ich schätze Dich so ein, dass Du auch diesmal genau so reagieren wirst, was ich verstehe, doch auch schade fände. Denn ich glaube, ich schrieb es, dass Du im Grunde ein feinfühliger Mensch bist.

In deinen Zeilen lese ich zwischen den Zeilen ein wenig von Oben herab und das finde ich schade. Wer mich näher kennt, weiss, dass mein unterkühlter Ton hier im Forum nur dem Schriftlichen geschuldet ist. In Natura bin ich anders.

Dagegen hast du wirklich gut erkannt, dass ich Mestalla mit meinen Gedanken und Meinungen nur einen Blickwinkel zeigen wollte, damit er halt nicht ins Blaue läuft. Ich mag das Wort Ratschläge nicht.

Dazu habe ich unten stehen Link eingefügt. Wenn er nicht geht, einfach kopieren und in eine Suchmaschine eingeben.

www.t-online.de/leben/liebe/id_67725538/t...

In diesem Link bzw. Beitrag steht gut geschrieben, was ich meine. Letztendlich hat keiner verdient, auch Mestalla nicht, nachdem er schon verlassen wurde, weiterhin Pech in der Liebe zu haben.
 

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #280
Nachdem was ich so auf der ersten Seite gelesen habe, denke ich, dass Sie noch nicht bereit ist einen weiteren Schritt zu gehen. Durchaus möglich, dass Sie selbst nicht weiß, was Sie möchte ... alles zu frisch und nicht abgearbeitet in meinen Augen ... Sie findet dich womöglich nett, zögert aber ... bringt Dir nix ... würde ich abhaken. X-mal krank und Absagen ... nehm ich Ihr nicht ab. Wenn Du an Ihr hängst, schreib es Ihr, wie Du dich fühlst ... gnadenlos direkt!
 
  • Like
Reactions: Mentalista
S

Sandbank

Gast
  • #282
Ich will sie auf jeden Fall sehen! Ist es absurd, den Kontakt vorübergehend abzubrechen, genau damit man jemanden sehen kann?

An diesem Punkt der Diskussion würde ich sagen: JA. Es ist mMn ein absurdes Mittel zu diesem Zweck, für dieses Ziel.
Die Frage ist doch: was ist dein genaues Ziel? Was ist ihres? Ist dies euer gemeinsames?
Wenn man sich mal etwas nüchtern die Definition von „Ziel“ anschaut, sagt wiki:
Ein Ziel ist 1. ein in der Zukunft liegender, 2. gegenüber dem Gegenwärtigen im Allgemeinen veränderter, 3. erstrebenswerter und 4. angestrebter Zustand.
Für alle 4 Punkte braucht es eine genaue(re) Formulierung, insbesondere das 1. scheint mir im Moment entscheidend für dich und für euch:

Was bedeutet in der Zukunft liegend? Welchen zeitlichen Rahmen setzt du dir für das Ziel, für ein erstes persönliches Treffen?
Denn nur diese Vereinbarung ermöglicht Antworten auf deine weiteren Fragen nach dem Wie.

Und wie verständigt man sich über ein Wann und ein Wie?
Indem man zusammen darüber spricht, die Sichtweise des anderen erfragt, seine Sichtweise beschreibt, beide miteinander abgleicht und im besten Falle zu einer Übereinstimmung kommt.
Eine einseitige Entscheidung würde einem gewollten gemeinsamen Ziel nicht gerecht werden.

Ist das ein Mittel, die Spannung aufrecht zu erhalten?
Das wäre dann ein anderes Ziel zu o.g. - die Spannung aufrechterhalten.


„Mühsamer Umweg“ ist derzeit völlig spekulativ, wenn Weg und Ziel nicht genau formuliert und verabredet sind.

„Umweg“ ? Wäre diese Frage dann noch wichtig, wenn das Ziel für euch beide klar, erstrebenswert und angestrebt (gewollt) ist?

BTW: Ich persönlich würde auf keinen Fall das Wort „abbrechen“ verwenden, wenn ich das Ziel hätte, dass eine 'Verbindung' bestehen bleiben und sich entwickeln soll.

Es gibt kein „vorläufiges“ Abbrechen - wenn ein Ast abgebrochen ist, ist er abgebrochen.
Jegliches Kitten hinterläßt sichtbare Spuren und unsichtbare Fragilität.

Besser also darüber sprechen, wie sollte der Weg aussehen, welche Art von Kontakt wollt ihr bis zum ersten Zwischenziel, einem Treffen.

Interpretierbare (zur Endgültigkeit hin) Schlagworte in fragilen Situationen bleiben oft stärker im Gedächtnis und verwischen oder zerstören ggf. sogar das eigentlich Gemeinte und Gewollte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hanseatin68, Deleted member 20013, Julianna und 2 Andere

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #283
Nachdem was ich so auf der ersten Seite gelesen habe, denke ich, dass Sie noch nicht bereit ist einen weiteren Schritt zu gehen. Durchaus möglich, dass Sie selbst nicht weiß, was Sie möchte ... alles zu frisch und nicht abgearbeitet in meinen Augen ... Sie findet dich womöglich nett, zögert aber ... bringt Dir nix ... würde ich abhaken. X-mal krank und Absagen ... nehm ich Ihr nicht ab. Wenn Du an Ihr hängst, schreib es Ihr, wie Du dich fühlst ... gnadenlos direkt!

Lieber Menno,
bitte lies meine Beiträge.
SIE WAR NICHT X-MAL KRANK.
Sie war genau einmal krank. So wie in den letzten Wochen Millionen von Menschen in Deutschland.
Und einmal war ihr Tochter krank. So wie viele andere Kinder im Winter auch. Und am gleichen Tag hatte ich selber wetterbedingte Kopfschmerzen und war deshalb froh über die Absage. Und einmal war ich selber sogar krank und habe abgesagt. Warum ich das nicht erwähnte? Weil einzelne Foristen dann ihrer Phantasie den freien Lauf lassen und das auch auf ihre Weise interpretieren.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #284
An diesem Punkt der Diskussion würde ich sagen: JA. Es ist mMn ein absurdes Mittel zu diesem Zweck, für dieses Ziel.
Die Frage ist doch: was ist dein genaues Ziel? Was ist ihres? Ist dies euer gemeinsames?
Wenn man sich mal etwas nüchtern die Definition von „Ziel“ anschaut, sagt wiki:
Ein Ziel ist 1. ein in der Zukunft liegender, 2. gegenüber dem Gegenwärtigen im Allgemeinen veränderter, 3. erstrebenswerter und 4. angestrebter Zustand.
Für alle 4 Punkte braucht es eine genaue(re) Formulierung, insbesondere das 1. scheint mir im Moment entscheidend für dich und für euch:

Was bedeutet in der Zukunft liegend? Welchen zeitlichen Rahmen setzt du dir für das Ziel, für ein erstes persönliches Treffen?
Denn nur diese Vereinbarung ermöglicht Antworten auf deine weiteren Fragen nach dem Wie.

Und wie verständigt man sich über ein Wann und ein Wie?
Indem man zusammen darüber spricht, die Sichtweise des anderen erfragt, seine Sichtweise beschreibt, beide miteinander abgleicht und im besten Falle zu einer Übereinstimmung kommt.
Eine einseitige Entscheidung würde einem gewollten gemeinsamen Ziel nicht gerecht werden.


Das wäre dann ein anderes Ziel zu o.g. - die Spannung aufrechterhalten.



„Mühsamer Umweg“ ist derzeit völlig spekulativ, wenn Weg und Ziel nicht genau formuliert und verabredet sind.

„Umweg“ ? Wäre diese Frage dann noch wichtig, wenn das Ziel für euch beide klar, erstrebenswert und angestrebt (gewollt) ist?

BTW: Ich persönlich würde auf keinen Fall das Wort „abbrechen“ verwenden, wenn ich das Ziel hätte, dass eine 'Verbindung' bestehen bleiben und sich entwickeln soll.

Es gibt kein „vorläufiges“ Abbrechen - wenn ein Ast abgebrochen ist, ist er abgebrochen.
Jegliches Kitten hinterläßt sichtbare Spuren und unsichtbare Fragilität.

Besser also darüber sprechen, wie sollte der Weg aussehen, welche Art von Kontakt wollt ihr bis zum ersten Zwischenziel, einem Treffen.

Interpretierbare (zur Endgültigkeit hin) Schlagworte in fragilen Situationen bleiben oft stärker im Gedächtnis und verwischen oder zerstören ggf. sogar das eigentlich Gemeinte und Gewollte.

Juhuuuuu.
Präzise Antworten auf präzise Fragen!
10 von 10 Punkten. Völlig ohne Ironie.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #286
Jetzt könnte es spannend werden für alle Beteiligten. ;)


Und die definierst du wie genau in deinem Antworten- Bewertungssystem?
No 1 - Bezugnahme auf interpretierbare Fragen - hätten wir schon mal :rolleyes:;)
9 Punkte dafür, dass du keine vermeintlichen Fakten erfindest (sie war ständig krank, wir sind beide bedürftig etc. etc.)
1 Punkt dafür, dass ich gerne auf Sandbänken spazieren gehe.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #287
In deinen Zeilen lese ich zwischen den Zeilen ein wenig von Oben herab und das finde ich schade. Wer mich näher kennt, weiss, dass mein unterkühlter Ton hier im Forum nur dem Schriftlichen geschuldet ist. In Natura bin ich anders.

Dagegen hast du wirklich gut erkannt, dass ich Mestalla mit meinen Gedanken und Meinungen nur einen Blickwinkel zeigen wollte, damit er halt nicht ins Blaue läuft. Ich mag das Wort Ratschläge nicht.

Dazu habe ich unten stehen Link eingefügt. Wenn er nicht geht, einfach kopieren und in eine Suchmaschine eingeben.

www.t-online.de/leben/liebe/id_67725538/t...

In diesem Link bzw. Beitrag steht gut geschrieben, was ich meine. Letztendlich hat keiner verdient, auch Mestalla nicht, nachdem er schon verlassen wurde, weiterhin Pech in der Liebe zu haben.

Das ist wirklich ein sehr guter Artikel. Aber ich war mir der Problematik vom ersten Moment an bewußt. Und sie weiß es auch spätestens seit Neujahr. Und genau deshalb halte ich mich zurück, mache keinen Druck und schaue was sich ergibt. Es wäre schade, den Kontakt aufgrund der aktuellen Situation einfach abzubrechen, weil wir möglicherweise wirklich gut zusammen passen. Und wenn nicht, dann ist es auch keine Tragödie. Ich lebe ganz normal mein Leben und schaue was passiert.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #289
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: TruppenurseI, Deleted member 20013 and Menno

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #290
Lieber Menno,
bitte lies meine Beiträge.
SIE WAR NICHT X-MAL KRANK.
Sie war genau einmal krank. So wie in den letzten Wochen Millionen von Menschen in Deutschland.
Und einmal war ihr Tochter krank. So wie viele andere Kinder im Winter auch. Und am gleichen Tag hatte ich selber wetterbedingte Kopfschmerzen und war deshalb froh über die Absage. Und einmal war ich selber sogar krank und habe abgesagt. Warum ich das nicht erwähnte? Weil einzelne Foristen dann ihrer Phantasie den freien Lauf lassen und das auch auf ihre Weise interpretieren.
Du bist aber ein Dippelschisser! :D Das x-mal bezog sich auf die Warteliste. Ihr schreibt Tage oder Wochen, wo feststeht, dass Du Sie daten möchtest und Sie sagt Dir per Whatsapp nicht ab? Kein Rotkäppchen? Komisch für mich ... ansonsten hat Sie Zeit? Kann ja jeder sehen, wie er es möchte. Du solltest Dir aber auch die Frage stellen....
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #292
Du bist aber ein Dippelschisser! :D Das x-mal bezog sich auf die Warteliste. Ihr schreibt Tage oder Wochen, wo feststeht, dass Du Sie daten möchtest und Sie sagt Dir per Whatsapp nicht ab? Kein Rotkäppchen? Komisch für mich ... ansonsten hat Sie Zeit? Kann ja jeder sehen, wie er es möchte. Du solltest Dir aber auch die Frage stellen....
Alle meine Beiträge lesen, dann stellt sich die Frage nicht mehr. Die Frage ist x-fach beantwortet.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #293
Du hast die Frau noch nie gesehen und meinst wirklich, dass ihr möglicherweise wirklich gut zusammenpassen würdet?:eek:

Mir reicht´s endgültig.
Ja, ich lehne mich so weit aus dem Fenster, dass ich nach zwei Monaten behaupte, dass wir möglicherweise zusammen passen.
Muss ich jetzt noch das Wort "möglicherweise" erklären? Ich fasse es nicht.
Hol dir den Duden raus oder lass es dir von jemandem erklären.
Eine andere TE hat das hier wunderbar beschrieben: Du drängst einen in eine Ecke und bohrst und bohrst und willst einem deine Ansicht aufzwängen. Du und sonst niemand anderes hier.
Ich bin endgültig raus hier. Tob dich woanders aus oder geh raus an die frische Luft.
 
  • Like
Reactions: Ekirlu

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #294
Mestalla, du reibst dich hier mittlerweile auf.
Es täte eurer Beziehung vermutlich besser, wenn du auf eine harmonische Weise in dich gehen würdest. Ich sehe Potential für euch, vergeude es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla
D

Deleted member 20013

Gast
  • #295
@Mestalla
Was bedeutet eigentlich die Abkürzung 'TE' für dich?
Du nutzt es Synonym für Foristen. Wofür steht für dich das T und das E?
(Für mich: Thread-Ersteller. Das wärest demzufolge nur du hier. Mir fehlt offensichtlich die Phantasie, um zu erkennen, was du in der Abkürzung siehst, möchte mich aber gern weiterbilden. Und das meine ich wirklich ernst.)
 

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #296
@Mestalla
Was bedeutet eigentlich die Abkürzung 'TE' für dich?
Du nutzt es Synonym für Foristen. Wofür steht für dich das T und das E?
(Für mich: Thread-Ersteller. Das wärest demzufolge nur du hier. Mir fehlt offensichtlich die Phantasie, um zu erkennen, was du in der Abkürzung siehst, möchte mich aber gern weiterbilden. Und das meine ich wirklich ernst.)
Abkürzung falsch verwendet. Danke für die Aufklärung. Gemeint ist Forist. Schönen Sonntag!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
S

Sandbank

Gast
  • #297
ja, stimmt schon. Nun sind 10 Wochen vergangen und es hat trotz "beschlossen" nicht geklappt. Mein Frage war aber die nach dem Weg ab jetzt, nach deinem Gefühl ob ein Gespräch mit ihr darüber vielleicht Druck für sie bedeuten könnte.
Ich hatte außerdem bereits geschrieben, dass ich vor drei Jahren in einer fast identischen Situation war.
Richtig, du hast geschrieben, dass du damals die Situation hattest, 2 Dates in 8 Wochen. Was hat das mit der jetzigen Situation und meiner Frage zu tun?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #298
Du bist vielleicht ein Scherzkeks ... eröffnest ein Topic mit der Rotkäppchen-Nummer und im Beitrag #22 revidierst Du, dass Ihr morgens geschrieben hast, dass Du dich nicht gut fühlst ... schreibst aber im Vorfeld: "Hätte sie gewußt, dass ich tatsächlich komme, hätte sie mir Bescheid gesagt."
Du legst ganz klar in Post #1 ein schlechtes Licht auf die Dame und verheimlichst von Anfang an den korrekten Weg ... Hab viel Spaß und genieße den Sonntag!
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #299
Mir reicht´s endgültig.
Ja, ich lehne mich so weit aus dem Fenster, dass ich nach zwei Monaten behaupte, dass wir möglicherweise zusammen passen.
Muss ich jetzt noch das Wort "möglicherweise" erklären? Ich fasse es nicht.
Hol dir den Duden raus oder lass es dir von jemandem erklären.
Eine andere TE hat das hier wunderbar beschrieben: Du drängst einen in eine Ecke und bohrst und bohrst und willst einem deine Ansicht aufzwängen. Du und sonst niemand anderes hier.
Ich bin endgültig raus hier. Tob dich woanders aus oder geh raus an die frische Luft.

Um Gottes Willen, ich dränge dich doch nicht in eine Ecke, wills auch gar nicht. Oder hätte ich etwa die Macht dazu:eek:?

Komme wieder runter, beruhige dich, kann doch nicht sein, dass eine dich wildfremde Frau durch ein paar Zeilen in einem Forum so tangiert, dass du dich in eine Ecke gedrängt fühlst;).