Beiträge
2.788
Likes
4.888
  • #871
Aber noch ist es nicht soweit, auch wenn Du vielleicht schon ein paar Mal rübergewunken hast: Unkraut vergeht net! :p
Gute Nacht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.820
Likes
6.591
  • #872
@Sevilla21
du erlebst gerade genau das Gegenteil des Todes. In dir entwickelt sich aus einer Zygote ein ungeordneter Zellhaufen, der plötzlich beginnt sich zu organisieren. Die Zellen kommunizieren untereinander, bilden eine Plazenta als Verbindung zu dir. Entwickeln ein Gehirn, das den Fötus steuert und bewegt. Irgendwann wächst aus dem Nichts der Anfang von Bewußtsein. Das ist es wohl ein ungeborener Mensch. Bei der Geburt ist es besitzt das Neugeborene bereits eine individuelle Persönlichkeit.
 
Beiträge
13.303
Likes
6.630
  • #873
die medizinische Suche bei Wikipedia findet folgende Bedeutung für die Kommunikation ;):

La petite mort
(French pronunciation: [la pətit mɔʁ], the little death) is an expression which means "the brief loss or weakening of consciousness" and in modern usage refers specifically to "the sensation of post orgasm as likened to death."[1]

The first attested use of the expression in English was in 1572 with the meaning of "fainting fit." It later came to mean "nervous spasm" as well. The first attested use with the meaning of "orgasm" was only in 1882.[1] In modern usage, this term has generally been interpreted to describe the post-orgasmic state of unconsciousness that some people have after having some sexual experiences.
 
Beiträge
7.820
Likes
6.591
  • #875
die medizinische Suche bei Wikipedia findet folgende Bedeutung für die Kommunikation ;):

La petite mort
(French pronunciation: [la pətit mɔʁ], the little death) is an expression which means "the brief loss or weakening of consciousness" and in modern usage refers specifically to "the sensation of post orgasm as likened to death."[1]

The first attested use of the expression in English was in 1572 with the meaning of "fainting fit." It later came to mean "nervous spasm" as well. The first attested use with the meaning of "orgasm" was only in 1882.[1] In modern usage, this term has generally been interpreted to describe the post-orgasmic state of unconsciousness that some people have after having some sexual experiences.
Jetzt bin ich aber knallrot geworden. Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus muß ich diesen Vergleich ablehnen. Da du nichts anderes schreibst, trifft er für dich offenbar zu.;)
 
Beiträge
13.303
Likes
6.630
  • #876

@HrMahlzahn
geht´s dir auch wirklich gut?

Auf diese Frage weiß ich leider keine Antwort.
Vielleicht fürchte ich sie auch nur.;)

@HrMahlzahn
aus meiner Perspektive bist du wieder komplett fit, also: weitermachen! Viel Spaß!:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.788
Likes
4.888
  • #877
Weil man ja sagt, wenn jemand stirbt, sucht sich seine Seele wieder einen neuen Platz auf der Erde. Den Tritten nach zu urteilen ist ein neues Seelchen bereits in mir angekommen. Das heißt, Deine Seele @HrMahlzahn darfst Du Dir gerne noch lange behalten! :)
 
Beiträge
377
Likes
288
  • #880
Ich habe Angst, dass ich morgens aufwache und feststelle, dass ich tot bin. Deswegen schlafe ich so ungern ein.
Wenn morgen ohne mich beginnt,
Und ich nicht sehen kann,
Wenn die Sonne aufgeht und deine Augen
Meinetwegen in Tränen schwimmen,
Dann wünsche ich mir so sehr, dass du nie mehr
So weinst wie heute,
Wenn du an die vielen Dinge denkst,
Die wir nicht mehr sagen können.

Ich weiß, wie sehr du mich liebst,
So sehr, wie ich dich liebe,
Und jedes Mal, wenn du an mich denkst,
Weiß ich, dass du mich auch vermisst.
Doch wenn morgen ohne mich beginnt,
Versuche zu verstehen,
Dass ein Engel kam, mich beim Namen rief,
Mich bei der Hand nahm
Und mir sagte, weit oben im Himmel
Sei ein Platz für mich bereit.
Und dass ich alle zurücklassen müsse,
Die ich so sehr liebte.

Doch als ich gerade gehen wollte,
Rollte mir eine Träne über die Wange.
Mein ganzes Leben, dachte ich,
Ich wollte nicht sterben.
Ich hatte so viel, für das sich zu leben lohnte,
Wollte noch so viel tun.
Es schien mir fast unmöglich,
Einfach zu gehen.

Ich dachte an alle vergangenen Tage,
Die guten und die schlechten,
An die Liebe, die wir teilten,
An den Spaß, den wir hatten.
Wenn ich gestern aufleben lassen könnte,
Für eine Weile nur,
Würde ich Lebewohl sagen, dich küssen
Und vielleicht lächeln sehen.

Doch dann wurde mir klar,
Dass dies nie sein konnte,
Denn Leere und Erinnerungen
Würden meinen Platz einnehmen.
Und beim Gedanken an die Dinge dieser Welt,
Die ich vermissen würde, wenn morgen kommt,
Dachte ich an dich, und
Kummer erfüllte mein Herz.

Doch als ich durch die Pforten des Himmels trat,
Fühlte ich mich zu Hause.
Als Gott von seinem goldenen Thron
Herabschaute und mich anlächelte,
Sagte er: "Dies ist die Ewigkeit
Und alles, was ich dir versprochen habe.

Ab heute ist dein Leben auf der Erde Vergangenheit,
Doch hier beginnt es neu.
Ich verspreche kein Morgen,
Doch das Heute wird immer währen.
Und weil jeder Tag gleich ist,
Gibt es keine Sehnsucht nach der Vergangenheit.

Du warst so treu,
So vertrauensvoll und so wahr.
Auch wenn du zu manchen Zeiten
Dinge getan hast, die du,
Wie du wusstest, nicht hättest tun sollen.
Und nun bist du endlich frei.
Warum also kommst du nicht, nimmst meine Hand
Und teilst dein Leben mit mir?"

Wenn morgen also ohne mich beginnt,
Denk nicht, wir seien weit voneinander entfernt.
Denn immer, wenn du an mich denkst,
Bin ich hier in deinem Herzen.



David M Romano - 1993 - im Original: When Tomorrow Starts Without Me