Beiträge
13.216
Likes
6.591
  • #857
Der Vergleich kann dazu beitragen festzulegen was du in einer Partnerschaft zukünftig erleben bzw. sicher nicht vermissen möchtest. Mir ist schon klar, dass es diesen Menschen nicht noch einmal für dich geben kann. Aber es könnte einen Menschen geben, mit dem du ein anderes gutes Gefühl entstehen lassen kannst. Ich wünsche es dir! Das ist jetzt eine Filmweisheit, ich habe da keine eigenen Erfahrungen dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.985
Likes
2.899
  • #859
@HrMahlzahn
Freut mich für dich, dass du wieder zu Hause bist! Deine bizarren Schilderungen lassen mir manchmal den Atem stocken und ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll.
Einen Vorteil haben deine Krankenhausaufenthalte allerdings: dann schreibst du öfter hier........:D.......
Lieber wäre mir allerdings, zu wissen, wenn du hier kaum präsent bist, ist es ein Zeichen, dass es dir gut geht!
 
D

Deleted member 23883

  • #860
@HrMahlzahn

Ich finde dich toll. Es gibt nur sehr, sehr wenige Menschee, die in der Lage sind in diesen dunklen Stunden noch Empathie für andere Menschen aufzubringen, ihren Humor nicht verlieren und der Graesslichkeit des Sterbens so viel Poesie und Lebensliebe abzuringen. Selbst von gefeierten Literaten habe ich selten so berührende Momentaufnahmen im Leiden lesen dürfen. Wahrscheinlich weil sie es nie selber erlebt haben. Du schaffst es, auch negative, verzweifelte und hoffnungslose Seiten unseres Daseins in Kunst zu verwandeln, die über dich hinauszeigt.

Vielen Dank dafür. Du bist außergewöhnlich.

Liebe Grüße

Lou
 
Beiträge
7.135
Likes
11.117
  • #863
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23883

  • #864
Hurra. Das ist mal ne gute Nachricht :) Und denk mal nicht, dass ich mich für Dich freue. ;) Endlich keine Albträume mehr von Deinen Gruselgeschichten.
Ich mochte seine Gruselgeschichten, auch wenn ich es zutiefst bedauere, dass er sie erleben musste. Die waren so voll Poesie. Das Leiden ist ja nicht weg, nur weil man es totschweigt. Aber er hat etwas besonderes daraus gemacht.
 
Beiträge
7.820
Likes
6.591
  • #866
Ich habe Angst, dass ich morgens aufwache und feststelle, dass ich tot bin. Deswegen schlafe ich so ungern ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.135
Likes
11.117
  • #867
Ich habe Angst, dass ich morgens aufwache und feststelle, dass ich tot bin. Deswegen schlafe ich so ungern ein.
Wahrscheinlich bist Du auch mit diesem doofen Schlaflied groß geworden, in dem es heißt "morgen früh, wenn Gott will, wirst Du wieder geweckt". Mit dem Kerl steh ich von klein auf auf Kriegsfuß. Wenn ICH will steh ich wieder auf! Basta!

Ich hab andere Dämonen als Du. Da wach ich gar nicht gerne auf.

Trotzdem. Schlaf gut. Schlafen ist ganz doll wichtig - vor allem, um wach werden zu können ;)
 
Beiträge
7.820
Likes
6.591
  • #868
;) Endlich keine Albträume mehr von Deinen Gruselgeschichten.
Edit: für die @Lou Salome sehr zutreffende Worte gefunden hat, die mir so nie einfallen würden; recht hat sie
Ich muß dich enttäuschen, ich schreibe keine Gruselgeschichten. Ich kann mir nicht mal Horrorfilme ansehen. Ich habe allenfalls die Realität ein wenig literarisch erträglicher gemacht. Früher oder später werden fast alle mit Tod, Krankheit,Sterben und Verfall konfrontiert, und das mit aller Härte der Realität.
 
Beiträge
2.788
Likes
4.888
  • #869
Ich habe allenfalls die Realität ein wenig literarisch erträglicher gemacht.
Das kannst Du jedenfalls hervorragend!:)

Kannst Du auch mal schlafen (versuchen)? Magst Du es gar nicht probieren - aus dem Grund eventuell nicht mehr aufzuwachen?
Mein ehemaliger Partner ist auf diese Weise aus dem Leben geschieden, aber es dürfte schön gewesen sein, denn er hatte ein Lächeln auf den Lippen.
Es war ein "schöner" Tod. Das gab mir Frieden.:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.820
Likes
6.591
  • #870
Der Schlaf ist ja bekanntlich der kleine Bruder desTodes.