Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.361
Beiträge
6.062
  • #3.362
@Traumichnich
Chapeau???
Warum das.
Es war das Grauen, die Hölle. Ich erkannte von einer Sekunde auf die andere, dass ich ganz allein in einem Eisblock festsaß, unfassbar unbeweglich, während die anderen um mich herum lebten, liebten und füreinander da waren. Sie erkannten es gar nicht, hielten mich nicht nur für einen der ihren, sondern gar für den empathischsten, für den mit den tiefsten Gefühlen.
Das ist jetzt 18 Jahre her, aber es könnte auch gestern gewesen sein oder erst morgen passieren. Es ist unabhängig von der Zeit. Es klebt an mir wie Pech und ich habe täglich Angst, dass es wieder passiert.
Chapeau ? - Weil es so unglaublich gut formuliert ist. Weil es mich berührt. Weil ich es verstehe. Weil ich dieses Gefühl kenne. Weil ich diese Angst nur zu gut kenne.

Und weil mich langsam die Furcht beschleicht, keinen Ausweg zu finden.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.363
Und weil mich langsam die Furcht beschleicht, keinen Ausweg zu finden.
Du bist doch Jurist und Juristen finden immer einen Ausweg.
Fragt sich nur, auf wessen Kosten;)

Es erstaunt mich, dass auch andere Menschen solche Gefühle kennen. ich dachte, ich sei mit dieser inneren Einsamkeit völlig allein.
Meine engeren Freunde kennen mich eher als Eremit. Ich kann über Wochen und Monate allein bleiben, ohne mit anderen Menschen zu kommunizieren. Daher macht mir auch der Shutdown wenig aus. Ich kenne das, Wer mich dagegen nur flüchtig kennt, könnte mich mit einer "Rampensau" verwechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 22408

Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.364
hm......dein Thema setzt Erinnerungen in Gang....als 20 jährige im U4 konnte ich plötzlich bei guter Musik und inmitten der Menschen auf der Tanzfläche meine Beine nicht mehr bewegen. Als Sportlerin und Tänzerin war das für mich wie ein Albtraum, ich wurde stocksteif und es ging mit dem Gefühl von maßlosem Bedauern einher. Aber man muss mit einer beängstigenden Trauer solange leben bis die Zeit dafür reif ist oder man selber reif genug wird um das Leben für diesen Zustand zu öffnen, um bedauernswertes Schicksal akzeptieren und verarbeiten zu können. Mir hat der Zufall geholfen, eine total gescheite, ältere, spaßige und geduldige Dame nahm mich unter ihre Fittiche. Wenn ich sie ansehe bin ich dankbar und ich sehe und höre wie ihr mein Vertrauen behagt.

manchmal denk ich, es war wie in der Geschichte "keine Angst vor den Regenbogentränen".. von einem griechischen Autor geschrieben..

🤷‍♀️
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.365
Was ist U4? Eine õsterrreichische Schwangerschaftseinteilung, oder eine Vorstufe zum Abitur,Untermatura4, oder ein Ausbildungsjahr in der Zuckerbæckervorausbildung, die in Õsterreich ab dem 15. Lebensjahr Pflicht ist. Warum du auf der Tanzflachr die Beine nicht mehr bewegen konntest hast du auch nicht geschrieben In dem jugendlichen Alterliegt es meist daran, dass jemand Sekundenkleber auf den Tanzboden geschmiert hat..
So kann ich mit dem Text leider nicht viel anfangen. Falls du uns etwas von dir sagen wolltest, so hast du esnach deinem würzigen Anfang leider wieder vergessen.
 

Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.366
Was ist U4? Eine õsterrreichische Schwangerschaftseinteilung, oder eine Vorstufe zum Abitur,Untermatura4, oder ein Ausbildungsjahr in der Zuckerbæckervorausbildung, die in Õsterreich ab dem 15. Lebensjahr Pflicht ist. Warum du auf der Tanzflachr die Beine nicht mehr bewegen konntest hast du auch nicht geschrieben In dem jugendlichen Alterliegt es meist daran, dass jemand Sekundenkleber auf den Tanzboden geschmiert hat..
So kann ich mit dem Text leider nicht viel anfangen. Falls du uns etwas von dir sagen wolltest, so hast du esnach deinem würzigen Anfang leider wieder vergessen.

oh sorry, ich dachte dir ist der Zusammenhang von Erstarrung, nicht gelebter Trauer und der von dir beschriebenen inneren Einsamkeit schon bewusst

Es war meine persönliche Geschichte mit diesen Empfindungen und dem Körperphänomen, also bitte halt dich mit deinen hohen Ansprüchen zurück, das könnte sonst ziemlich ins Auge gehen.
Wenn es dir nicht reicht etwas von mir zu erfahren ist es ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara and fraumoh
D

Deleted member 25881

Gast
  • #3.368
als 20 jährige im U4 konnte ich plötzlich (...)
Wann warst du im U4?
Ich war auch oft dort. Vielleicht kennen wirns sogar?
war das für mich wie ein Albtraum, ich wurde stocksteif und es ging mit dem Gefühl von maßlosem Bedauern einher
Das zu lesen dauert mich.
Glück gehabt !
Freut mich für dich.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.369
Oh, ha, U4 ist also gar nichts, was einen tieferen Bezug zu Geist, Seele, dem Nichts und dem Universum hat, sondern lediglich eine urbane Raver/Waver-Bude In der man sich von den Rhythmen unkomplizierter Musik das Gedärm durchwalken läßt. Dass man dort seine Trauer nicht leben kann, hat sogar Camus gewußt.
Nun ist Wien die einzige Stadt auf Erden, in der man an vielen Orten und auf vielfältige Weise die Nähe zum Tod und seine Trauer leben kann. Barden haben es besungen, Dichter beschrieben und selbst ich kleiner Hansel habe es dort immer wieder getan. Selbst der große Beethoven zog aus dem rheinisch lustigen Bonn nach Wien um dort seinen Tod zu zelebrieren.
Nur du eingeborene, indigene Wienerin suchst dazu einen Hüpfschuppen, eine Plattenabspielwirtschaft auf. Da wundert es mich nicht, wenn inzwischen Du oder deine digitale Kunstfrau eigentümliche, nihilistische Verhaltensbruchstücke an den Tag legen.
Ich möchte dich in den Arm nehmen und wiegen wie ein kleines trauriges Kind. Was hast du nur für ein Leben erlitten, und ich jammere hier immer wieder über mein Schicksal.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.491
  • #3.370
Was ist U4? Eine õsterrreichische Schwangerschaftseinteilung, oder eine Vorstufe zum Abitur,Untermatura4, oder ein Ausbildungsjahr in der Zuckerbæckervorausbildung, die in Õsterreich ab dem 15. Lebensjahr Pflicht ist. Warum du auf der Tanzflachr die Beine nicht mehr bewegen konntest hast du auch nicht geschrieben In dem jugendlichen Alterliegt es meist daran, dass jemand Sekundenkleber auf den Tanzboden geschmiert hat..
So kann ich mit dem Text leider nicht viel anfangen. Falls du uns etwas von dir sagen wolltest, so hast du esnach deinem würzigen Anfang leider wieder vergessen.

Sorry, aber diesen Beitrag hättste dir sparen können. Ich finde ihn sehr unsensibel und abwertend.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881

Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.373
Oh, ha, U4 ist also gar nichts, was einen tieferen Bezug zu Geist, Seele, dem Nichts und dem Universum hat, sondern lediglich eine urbane Raver/Waver-Bude In der man sich von den Rhythmen unkomplizierter Musik das Gedärm durchwalken läßt. Dass man dort seine Trauer nicht leben kann, hat sogar Camus gewußt.
Nun ist Wien die einzige Stadt auf Erden, in der man an vielen Orten und auf vielfältige Weise die Nähe zum Tod und seine Trauer leben kann. Barden haben es besungen, Dichter beschrieben und selbst ich kleiner Hansel habe es dort immer wieder getan. Selbst der große Beethoven zog aus dem rheinisch lustigen Bonn nach Wien um dort seinen Tod zu zelebrieren.
Nur du eingeborene, indigene Wienerin suchst dazu einen Hüpfschuppen, eine Plattenabspielwirtschaft auf. Da wundert es mich nicht, wenn inzwischen Du oder deine digitale Kunstfrau eigentümliche, nihilistische Verhaltensbruchstücke an den Tag legen.
Ich möchte dich in den Arm nehmen und wiegen wie ein kleines trauriges Kind. Was hast du nur für ein Leben erlitten, und ich jammere hier immer wieder über mein Schicksal.

Ich hab als kleines Kind meine Mutter langsam an ihren Wahn verloren, wäre es mir bewusst gewesen hätte ich auch nicht trauern können, ich durfte nicht. Die Gefahr, wegen meiner psychisch kranken Mutter, sozial geächtet zu werden erschien der Familie zu groß. Ich hatte es über zehn Jahre ausgeblendet, mit der beginnenden interaktiven Lebenslust in der Stadt der Untoten kam die unbewusste Erinnerung von einem Moment auf den anderen, aus dem Nichts, aus der simplen Amygdalagegend, die sich an eine lang zuvor erlebte Situation erinnerte, als meine Umgebung nicht mehr funktionierte und ich die kindliche Lebenslust und Trauer mit dem gesellschaftlichen Funktionieren tauschen musste.
 
  • Like
Reactions: fraumoh

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.375
Sicher bist du inzwischen um vieles ælter als 20. Ich gehe mal davon aus, dass du als erwachsener Mensch nicht alles mit dir selbst ausgemacht hast. Einiges von dem wenigen, das ich mir über dich zusammen reimen konnte, spricht dafür, und immerhin bist du nicht auf dem Friedhof der Namenlosen gelandet, auch wenn es mõglicherweise des õfteren knapp vorbei ging.
Mache jetzt besser nicht alles auf einen Schlag im õffentlichen Forum offen, nachdem du jahrelang gar nichts von dir preis gegeben hast, obwohl manche und auch ich immer wieder gebohrt haben. Das ist hier nicht das rechte Medium wenn es innen weh tut.
Es ist eine Zeit der Vereinsamung, da krabbelt so einiges wieder in den Neocortex. Ich spüre das auch. Die Praxen laufen über. Mein Sigmund hat Telefon und das ist auch bitter nõtig. Glückli.cherweise ist meine beste Freundin ( und Ex) auch ein Sigmund. Das hilft.
Ich weiß gar nichts über deine Biographie, aber ich hoffe, dass du einiges was früh kaputt ging ein wenig ausbeulen konntest.
 

Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.376
ach Mahlzahn...*Himbeerkuss* Ich hab die Erlebnisse mit meiner Mutter hier immer schon erzählt, scheint dir bisher entgangen zu sein. Ich musste akzeptieren, dass es viele Menschen gibt die psychische Erkrankungen in der Familie emotional nicht erfassen können und einfach nur blöd reden. Doofmayer gibt es überall. Als Kind hätte ich es wahrscheinlich wirklich nicht ertragen, als Erwachsene finde ich es sogar ausgesprochen witzig.

Glück gehabt !
Freut mich für dich.
[/QUOTE]

ja, das stimmt
 
Zuletzt bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.377
ach Mahlzahn...*Himbeerkuss* Ich hab die Erlebnisse mit meiner Mutter hier immer schon erzählt, scheint dir bisher entgangen zu sein

Glück gehabt !
Freut mich für dich.

ja, das stimmt
[/QUOTE]
Oh, sorry, ich tauche hier leider immer nur sporadisch auf und konzentriere mich auch dann nur auf wenige Threads. Für mehr reicht es intellektuell und geistig, seelisch, gedanklich, hirnmassenmæssig nicht. Habe als Kind wohl zu wenig Preßkopf bekommen.
Ich sollte wohl õfter mal die Schnauze halten. Das werde ich jetzt auch tun.
Ich wünsche dir eine
frühmorgentliche Gute Nacht
 

Maron

User
Beiträge
18.918
  • #3.378
ist schon ok, Gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.062
  • #3.381
(...) Es erstaunt mich, dass auch andere Menschen solche Gefühle kennen. ich dachte, ich sei mit dieser inneren Einsamkeit völlig allein. (...)
Ich denke, Du irrst. Aber das ist entschuldbar : Wer redet schon darüber, geschweige denn öffentlich ?

So dürften abgesehen von den "Bekennern (m/w/d)" hier Deine Überlegungen auch @Tarnkappe nicht fremd sein :
Mit Niederlagen und Enttäuschungen lernt man umzugehen.
Aber:

Was hält am Ende aufrecht?
Was läßt weitermachen, wenn die Ziele ausgehen?
Was, wenn sich nichts mehr findet, wofür es sich zu leben lohnt?
Was läßt Euch trotzdem nicht einfach aufgeben, resignieren?
Was macht den Unterschied zwischen "dahinvegetieren" und "leben"?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881 and Megara

lila_lila

User
Beiträge
450
  • #3.386
Es ist Nacht und ich kann nicht einschlafen. Geht schon die zweite Woche so. 36 Grad und es wird noch heißer. So oder so ähnlich. Vielleicht hilft es sich durch die 226 Seiten durchzulesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #3.387
Es ist Nacht und ich kann nicht einschlafen. Geht schon die zweite Woche so. 36 Grad und es wird noch heißer. So oder so ähnlich. Vielleicht hilft es sich durch die 226 Seiten durchzulesen...
Scõn, dass du als Neuling diesen Thread zu schætzen weißt. Ich liebe ihn. Eigentlich habe ich ihn damals aus einer Laune heraus aufgebaut, weil ich oft Schlafprobleme habe und dann manchmal im Forum zufællig einen Gespræchspartner fand. Das er so erfolgreich wird, konnte ich nicht ahnen.
Die Menschen hier schreiben von Hõhen und Tiefen, von großen und kleinen Problemen. Sie tõten einfach ihre Langeweile oder versüßen sich den Nachtdiebst.
Ich nutze ihn oft um zu schreiben, was mich bewegt, was ich wichtig finde, oder was ich als total unwichtig erachte. MNchmal schreibe ich auch einfach Unsinn.
Es dauerte nicht lange und dieser Nachtthread funktionierte auch tagsüber. Schõn. Aber das Beste war dass er nach einiger Zeit auch ohne mich am Leben blieb. Mein Kind war erwachsen geworden. In letzter Zeit kann ich leider nur noch sporadisch im Forum sein. Trotzdem ist der Nachtthread lebendig.
Es wird geschrieben, diskutiert, gejammert zankt, gestritten und manchmal trællert jemand ein Liedchen.
Viel Spaß lila lia in diesem etwas schrægen Datingforum. Ich hoffe, du bleibst længer. Hier bist du auch gut aufgehoben wenn du nicht mehr auf der Suche bist.




Im Sommer gibt es heiße Næchte
da fængt man in der Neiße Hechte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista, Look, Maron und 4 Andere

lila_lila

User
Beiträge
450
  • #3.388
lieben Dank für die Begrüßung @HrMahlzahn :)
Ich war erst unsicher ob ich hier mit reinschriben kann/soll, bei einer bereits so lange bestehenden Unterhaltung und einem harten Kern der Nutzer. Ich mag die Stimmung des Threads, auch wenn es nicht immer eine leichte ist und manches einen treffen und berühren kann (hab natürlich noch nicht alle Seiten gelesen, irgendwann gegen zwei bin ich eingeschlafen)
Gut zu wissen, dass ich hierher kann!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look, Sevilla21, Deleted member 25881 und 2 Andere