Beiträge
76
Likes
23
  • #61
nach einem Treffen. Man hat sich nett unterhalten und hört dann nie wieder etwas.
Nach dem Date wird üblicherweise kommuniziert, wie es denn war bzw. welches empfinden der Gegenüber hatte.

Wenn der Kontakt sich einfach nicht mehr meldet nach dem Treffen, dann sei nicht traurig - daran kannst du sehr wohl einen Chrakter definieren !!!!!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and TPT

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #62
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20811

  • #64
Ich verstehe durchaus, was du meinst.
Weißt du was ich oft ganz schlimm finde? Wenn Männer, mit denen man sich an sich gut versteht, einen unterhaltsamen Mailwechsel und erstes Treffen hatte, keinen weiteren Kontakt wollen oder pflegen, "nur" weil klar ist, daß es wohl nichts mehr mit Beziehung wird. Das finde ich teilweise richtig übel. So, als wenn man nur dann als Mensch interesant ist, wenn das Thema Beziehung noch im Raum steht. Deine Bekanntschaft scheint ähnlich zu denken. Da kannst du mal sehen, wie berechnend die Leute sind und daß im grunde nur Funken und Verliebtheit zählt, der Rest anscheinend nicht bedeutsam genug ist, um noch weiteren Kontakt zu pflegen.
Nun ja, ich muss aber auch sagen, dass ich nicht auf PS bin, um neue Freunde zu finden. Schon gar keine weiblichen.
 
D

Deleted member 20811

  • #65
findest du das nicht irgendwie traurig? Kann man sich damit trösten und sich sagen, diese Leute sind dann sowieso irgendwie blöd, oberflächlich (oder sonst irgendetwas negatives) oder meinst du, das geht quer durch alle Schichten und sagt auch gar nicht so viel über ihr sonstiges Wesen aus?
Das machen wir ja gerne, dass wir Menschen, deren Verhalten uns verletzt, für oberflächlich, blöd oder zumindest unwichtig erklären, damit es etwas weniger weh tut. Dabei haben nicht sie uns verletzt, sondern wir selbst.
 
  • Like
Reactions: Tone

TPT

Beiträge
2.077
Likes
919
  • #67
Nun ja, ich muss aber auch sagen, dass ich nicht auf PS bin, um neue Freunde zu finden. Schon gar keine weiblichen.
deswegen ist bestimmt niemand dort. Das bedeutet aber auch nicht, daß man andere nicht wertschätzend behandeln sollte. Der andere hat nämlich mindestens genausoviel Zeit und Hoffnungen investiert und es waren bestimmt auch nicht immer alle Themen beziehungsorientiert und wird dann nicht etwa abserviert, weil man sich nichts zu sagen hat oder sich danebenbenommen hat, sondern gleich geschnitten, nur weil es keine Zukunft geben wird.
 
D

Deleted member 20811

  • #69
:) :D
Lass es mich erklären. Ich schreibe mit 5 Frauen. Ich komme bei allen zum Ergebnis, dass aus uns nix wird. Ich verabschiede mich ehrlich aber freundlich und respektvoll. Ich bedanke mich und wünsche ihnen viel Glück. Für alle fünf ist das in Ordnung. Dann passiert das gleiche mit dir. Auch von dir verabschiede ich mich auf die gleiche Art und Weise. Du bist verletzt, fühlst dich abserviert.
Bin ich es, der dich verletzt? Nein, denn es ist nicht meine Absicht und ich kann auch nicht damit rechnen. Du selbst entscheidest dich, verletzt zu reagieren. Du verletzt dich selbst.
Weißt du jetzt, wie ich das meine?
Hast du nicht auch schon mal erlebt, dass jemand verletzt reagiert, obwohl du das nicht beabsichtigt hast und in einer Situation, in der du nicht verletzt wärst? Hast du ihn dann verletzt? Du wirst wahrscheinlich sagen: "Ja, ich habe ihn verletzt, aber aus Versehen." Aber tatsächlich entscheidet jeder Mensch selbst darüber, was ihn verletzt und was nicht.
Und dieses Wissen finde ich sehr wertvoll! Es macht mich unabhängig!
 
Beiträge
15.807
Likes
7.969
  • #70
Aber tatsächlich entscheidet jeder Mensch selbst darüber, was ihn verletzt und was nicht.
Und dieses Wissen finde ich sehr wertvoll! Es macht mich unabhängig!

Wenn es bei diesen Beispielen nicht um Schuld geht ("in Wahrheit bin ich nicht verantwortlich wenn es dir schlecht geht") sondern um die von dir viel zitierte Wirklichkeit von unterschiedlichen Menschen (da gibt es nur subjektive Wahrheiten)?

Ich frag´mich: warum bleibst du in der Trennungsphase nicht noch kurz aber menschlich auf den Anderen bezogen?

Deine Entscheidung zur Distanzierung löst einen Veränderungsprozess und die dafür hilfreiche Trauer (Traurigkeit, Aggression, Ekel....) aus.

Für mich gehört auch die Trennung noch zu einer Beziehung dazu. "Es tut mir leid wenn ich dich mit meiner Entscheidung mich zu distanzieren traurig mache. Du hast es dir ja anders gewünscht aber ich möchte das nicht (mehr). Du musst deine Wünsche mit mir fallen lassen, das ist gerade schwer für dich und DAS ist es was mir für dich leid tut."
Diese zwei Minuten, sich noch einmal auf den Anderen und dessen Befinden beziehen zu wollen, tragen meines Erachtens erheblich dazu bei ob eine Trennung verletzt.
 
Beiträge
15.807
Likes
7.969
  • #72
Ich habe aus Versehen verletzt....dieser Satz passt nur in eine Situation wo ich z.B. einem Fremden versehentlich auf die Füße steige und mich dafür entschuldigen muss - wenn dessen Zehe gebrochen ist.
Sagte ich schon, dass ich 120 kg wiege?
 
D

Deleted member 20811

  • #73
Ich frag´mich: warum bleibst du in der Trennungsphase nicht noch kurz aber menschlich auf den Anderen bezogen?

Deine Entscheidung zur Distanzierung löst einen Veränderungsprozess und die dafür hilfreiche Trauer (Traurigkeit, Aggression, Ekel....) aus.

Für mich gehört auch die Trennung noch zu einer Beziehung dazu. "Es tut mir leid wenn ich dich mit meiner Entscheidung mich zu distanzieren traurig mache. Du hast es dir ja anders gewünscht aber ich möchte das nicht (mehr). Du musst deine Wünsche mit mir fallen lassen, das ist gerade schwer für dich und DAS ist es was mir für dich leid tut."
Diese zwei Minuten, sich noch einmal auf den Anderen und dessen Befinden beziehen zu wollen, tragen meines Erachtens erheblich dazu bei ob eine Trennung verletzt.
Da bin ich völlig bei dir! Eine ausreichend lange und gute Trennungsphase gehört zu jeder beendeten Beziehung.
Hier gilt wieder das Gleiche wie bei der Diskussion "Ab wann beginnt Ausschließlichkeit?" Ich habe ja in dem Beispiel mit den Frauen "nur" geschrieben, und das auch nicht sonderlich intensiv, sonst hätte ich mich ja nicht vor einem Treffen verabschiedet. Da entsteht für mich noch keine Beziehung, die eine Trennungsphase erfordert, ich würde sogar nicht einmal von einer Trennung sprechen. (Für mich ist das eine "Begegnung", die natürlich aber auch eine Bedeutung hat.)
 
D

Deleted member 20811

  • #74
Beiträge
15.807
Likes
7.969
  • #76
Nein.
Ich lese hier überhaupt kein Beispiel wo sich jemand selbst verletzt.
Es ist jemand verletzt. Dabei finde ich auch keine Schuld.
 
Beiträge
180
Likes
91
  • #81
Eine bessere Reaktion ist mir auf den Spruch nicht gelungen. Und ihn einfach so stehen lassen konnte ich auch nicht. Weißt ja, eine meiner Schwächen.
Ich weiß nicht, wie du aussiehst, aber ich weiß dass du schön bist.

Witzige Aussage Miwamo, ist nicht jede Person schön auf ihre eigene Weise, Und wenn es nur innere Werte sind die eine Person schön oder hübsch machen aber das wird leider zu oft in den Hintergrund gestellt.
 
  • Like
Reactions: Tone and Deleted member 20811
D

Deleted member 20811

  • #82
Witzige Aussage Miwamo, ist nicht jede Person schön auf ihre eigene Weise, Und wenn es nur innere Werte sind die eine Person schön oder hübsch machen aber das wird leider zu oft in den Hintergrund gestellt.
Ja, da hast du natürlich Recht, objektiv betrachtet ist das so. Subjektiv betrachtet finde ich aber manche schöner und andere weniger schön. Gerade was die inneren Werte angeht.
 
  • Like
Reactions: Tone and stony47
Beiträge
180
Likes
91
  • #83
Ja das stimmt, es ist ja auch so das es dem Gegenüber mit uns genauso geht. Was genau diese gemeinsame Symphatie die man bei einem Treffen miteinander plötzlich hat oder auch nicht ist schon eine verrückte Geschichte.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and Maron
Beiträge
15.807
Likes
7.969
  • #84
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #86
Ich halte die Wahrscheinlichkeit für eher niedrig, daß dann noch wilde Leidenschaft für den anderen entstehen kann. Irgendwann ist der Zug abgefahren.
Und die Beziehungen, welche schnell durch wilde Leidenschaft entstehen, und man sich dann in der Beziehung so nach und nach erst richtig kennenlernt? Sind die "besser"? Stabiler?
Weißt du was ich oft ganz schlimm finde? Wenn Männer, mit denen man sich an sich gut versteht, einen unterhaltsamen Mailwechsel und erstes Treffen hatte, keinen weiteren Kontakt wollen oder pflegen, "nur" weil klar ist, daß es wohl nichts mehr mit Beziehung wird. Das finde ich teilweise richtig übel. So, als wenn man nur dann als Mensch interesant ist, wenn das Thema Beziehung noch im Raum steht.
Das können Frauen auch.
 
Beiträge
76
Likes
23
  • #87
Und die Beziehungen, welche schnell durch wilde Leidenschaft entstehen, und man sich dann in der Beziehung so nach und nach erst richtig kennenlernt? Sind die "besser"? Stabiler?
Das können Frauen auch.

Sehr guter Punkt, ob die Beziehung dann besser ist...! Es wird einem vorgeschrieben, gleich verliebt zu sein mit Funke etc. - Was ist wenn diese "kurze" Zeit verflogen ist?

Im Gegensatz zu einem langsamen, neutralen Kennenlernen - und dafür mit plötzlichem Höhepunkt und Knistern und echter Leidenschaft - von mir aus erst nach 4 Monate Kennenlernphase. Soll es doch alles geben?
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #88
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig, Clara Fall and Rubena
Beiträge
76
Likes
23
  • #89
Das probiert ja kaum jemand aus. Wird als "Zeitverschwendung" angesehen. In 4 Monaten kann man ja auch 20 Dates haben mit der Sofort-Chance auf ein Wahnsinnskribbeln... :rolleyes:

Sofort-Kredit, Sofort-Gewinn, Sofort-Beziehung. So geht das heute. ;)
Ja, sehr Schade. Ich mein wenn die Grundbasis vorhanden ist, sprich die Chemie passt und das optische auch - warum zum Geier dann nicht einfach "laufen lassen" ... Man hat doch nix zu verlieren und lernt sich ganz normal kennen?

Wie schon mehrmals erwähnt, das gleicht einem Casting oder die Erfolgschancen eines Lottogewinns! (6er wohl gemerkt).
 
D

Deleted member 20811

  • #90
Ja, sehr Schade. Ich mein wenn die Grundbasis vorhanden ist, sprich die Chemie passt und das optische auch - warum zum Geier dann nicht einfach "laufen lassen" ... Man hat doch nix zu verlieren und lernt sich ganz normal kennen?

Wie schon mehrmals erwähnt, das gleicht einem Casting oder die Erfolgschancen eines Lottogewinns! (6er wohl gemerkt).
Also ich glaube halt, dass wir Menschen da ganz unterschiedlich sind. Wenn "die Chemie passt und das optische auch", und womöglich alles andere, dann kribbelt es bei mir auch. Dann will ich die Frau! Und dann will ich auch wissen, wie es sich anfühlt, sie zu küssen und zu berühren. Und dann... ja, dann. Dann brauch ich keine 4 Monate Kennenlernphase, um zu wissen, dass es kribbelt.
Und wenn das Kribbeln am Anfang nicht da ist, dann kommt das bei mir auch später nicht. Ich weiß aber, dass das bei anderen anders ist.

Mit dem "einfach laufen lassen" hast du völlig Recht, so mach ich das auch. Aber nicht, wenn ich auf der Suche nach einer festen Beziehung bin, weil dann steht diese Sache dem im Weg.
 
  • Like
Reactions: Tone