H

Hafensänger

  • #121
Da hat sich einfach jemand Schuhe angezogen, die gar nicht für ihn hingestellt waren. Genau deshalb find ich den Laden hier so skurril. :D
Du könntest dann auch "jemand", den sogar - weil offensichtlich - mit @WolkeVier benennen und für "so skurril" befinden - wobei das schon beispielhaft deine (ein wenig verklausulierten) Zuweisungen aufzeigt. Meinst du nicht auch, es ändert nichts, ob du "den Laden" Zoo, Gruselkabinett oder skurril nennst? Die Verallgemeinerungen gehen dir ja auch leicht in die Tastatur.

Vermutlich siehst du das für dich anders. Alles gut Dude fafner, nimm's als Tipp. Auch für dich gilt WYSIWYG, das muss man(/jeder) sich nur ansehen, unterschiedlich lange, dann wird 's klarer.
 
D

Deleted member 21128

  • #122
@Traumichnich Ich wüsste nicht, dass ich @fafner in den letzten Wochen mal angegangen wäre. Ich hab aber auch keine Lust, mich ständig anstänkern zu lassen.
@fafner Für mich hat's tatsächlich so ausgesehen, dass du die Schuhe offensichtlich mir hingestellt hast. Du machst öfter entsprechende Kommentare und vergibst auch Likes, die zeigen, dass du mit dem Ignorieren nicht konsequent bist. Und dein ständiges allgemeines Abwerten des Umfelds finde ich mies. Wenn du sicher sein willst, dass sich die richtigen Leute die Schuhe anziehen, dann solltest du halt mit ihnen reden und nicht über sie. Wir können es aber gern beim gegenseitigen Ignorieren belassen.
 
D

Deleted member 20013

  • #123
Ach Kinnersch....
 
Beiträge
186
Likes
99
  • #127
Ach, finde den Beitrag von Julianna gerade so gut und aktuell, möchte ich gleich mal wieder in Erinnerung bringen.
@Julianna darf ich mir das von dem Therapeuten mal kopieren und privat (für die Gruppe verwenden)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.771
Likes
5.922
  • #128
Beiträge
186
Likes
99
  • #131
Was für eine Gruppe hast du denn da gefunden oder selbst etabliert? :)
Wie du schon gelesen hast, war ich mal manisch/depressiv.
Habe ich micht einer Selbsthilfegruppe angeschlossen um Menschen zu helfen, welche unter manisch/depressiven Phasen leiden und gelitten haben, bzw Angehörige dieser Menschen sind.
Da wieder heraus zu kommen ist wirklich schwer, ich habe es ohne Hilfe geschafft und mich eben meine Schwächen zu meinen Verbündeten gemacht.
Ist mir halt mittlerweile ein Hobby geworden, anderen sympathischen Menschen zu helfen. Hab schon einige Beziehungen gerettet, einige Arbeitsplätze von ebensolchen. Einigen, welche absolut keinen Weg mehr gesehen haben.
Es geht so schnell, das man an einen Punkt festgefahren ist. Schneller, als sich die meisten vorstellen können. Und das hat nichts mit dem gesellschaftlichen Status zu tun, auch nicht am Geld. Wir haben da Menschen, die sich alles kaufen könnten.
Ich lerne immer wieder etwas dazu, vorallem immer kritisch zu sein über meine gebildete Meinung. Vorurteile und Unwissenheit ist, aus meiner Sicht, der beste Weg, genau auf das falsche Gleis zu geraten. Ich nutze quasi meine Sensibilität zu erkennen, ohne mich hinreißen zu lassen, lediglich aufmerksam zu bleiben.
 
Beiträge
186
Likes
99
  • #132
@Julianna Ich denke du verstehst nun ganz gut, warum es diese Gruppe gibt.
Was muss man da noch sagen?
In diesem Sinne, beuge mich den allgemeinen Wünschen. Die eingefleischte Gruppe hat ihren Wunsch klar zum Ausdruck gebracht. Zeitverschwendung als Opposition.
 
Beiträge
269
Likes
279
  • #133
(U.a.) traurig finde ich in dieser unseren Gesellschaft, dass nur noch auf das gehört wird, was (Möchtegern-) "Experten" und (Pseudo-) Studien veröffentlichen. Ich behaupte nämlich, dass wir das meiste dieses Wissens natürlicherweise in uns tragen. Unsere Bäuche wissen das fast alles. Nur haben wir verlernt auf unsere Bäuche zu hören. Oder sollen wir womöglich gar nicht auf unsere Bäuche hören? Schließlich boomt das Geschäft mit Lebensratgebern und die Zahl sogenannter "Coaches", also Menschen die ihr Geld damit verdienen anderen beizubringen wie man richtig lebt, wird größer und größer ...