Beiträge
71
Likes
0
  • #31
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Hallo Arita,
ich würde an Deiner Stelle nach Deinem Gefühl entscheiden, und wenn das gut ist, würde ich mir überhaupt keine Gedanken darüber machen, ob man/frau jetzt eine neue Bekanntschaft gleich zu sich nach Hause einladen darf, sondern es einfach tun.
Würdest Du es denn umgekehrt komisch finden, wenn Du ihn besuchen würdest, und er würde Dich zu sich nach Hause einladen?!
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #32
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Zitat von Arita:
Was meint Ihr?? Nach einigen Wochen des Schreibens, Fotos austauschens, telefonierens kommt ER nun. Er hat sich in meiner Nähe ein Hotelzimmer gebucht. Ich hole ihn vom Bahnhof ab. Das ist mir schon viel Nähe. Sollten die ersten Stunden halten, was sie versprechen, möchte ich ihn zum Frühstück oder Kaffee oder Wein am Abend einladen. Ich mache mir Gedanken darum.
Offenbar hast Du oder Er den Filter so weit gesetzt (Bundesländer lasse sich ja wählen und abwählen), also habt Ihr eine so große Distanz von vornherein nicht ausgeschlossen. Offenbar ist also zumindest einer von Euch so flexibel, dass er wegziehen würde von seinem Wohnort. Wo ist also das Problem?

Erfahrungsgemäß klappt eine Beziehung selbstverständlich nur dann, wenn diese Flexibilität gegeben ist und Nähe entstehen kann. Eine Fernbeziehung ist sehr zeit- und kostenträchtig und keine Dauerlösung, wenn beide an ihren Ort gebunden sind. Diese Last würde ich mir nicht unbedingt freiwillig auferlegen.

Viel Spaß mit Deinem Date und schöne Stunden zu zweit!
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #33
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Rodion, mir gefällt dein Beitrag. Nämlich die bewusste Zurkenntnisnahme, die Überlegtheit und die spontane Alternative. Go with the flow, oh yeah.

Ich denke mir halt, wenn ich mit einem potentiellen (wenn auch nur virtuellen) Partner nicht einmal "abklärende" Lampenfiebergespräche führen kann, wo soll das hinführen?
Sind wir potentielle Feinde oder Feunde?
Können wir beide damit umgehen oder nicht?
Inwieweit schützen irgendwelche Konventionen?
Darf man noch irgendjemandem gefühlsmässig/intuitiv vertrauen oder ist das eine gefährliche Kopfschusstheorie?
(Meucheln kann er mich ja auch auf freier Wildbahn, wenn er's darauf abgesehen hat).
Aber es geht wieder einmal ums Zahlen.
Ich find das strange dass es so oft ums Zahlen geht.
 
Beiträge
119
Likes
0
  • #34
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Ich spreche alle offenen Fragen an, über die ich Klarheit haben muss und erwarte das auch von einer Frau. Wenn man schon zu Anfang nicht offen miteinander reden kann, ist das eher kein gutes Zeichen. Naja, Garantien gibt es keine, und auch wenn sich beide die größte Mühe geben, kann es schiefgehen.

Ich wünsche dir Glück für dein Date und die Zeit danach.
Danke,
das hilft mir schon ein ganzes Stück weiter. Denn bis jetzt haben wir noch nicht darüber gesprochen, wie wir uns das Wochenende vorstellen. Wahrscheinlich geht es ihm wie mir: Wir sind uns fremd und sind deshalb zurückhaltend, denn es kann ja schief gehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
119
Likes
0
  • #35
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Offenbar ist also zumindest einer von Euch so flexibel, dass er wegziehen würde von seinem Wohnort. Wo ist also das Problem?

Viel Spaß mit Deinem Date und schöne Stunden zu zweit!
Lieben Dank!
Ich möchte hier erfahren, wie man (auch Mann) damit umgeht beim 1. Treffen. Denn in meinem Umfeld höre ich immer nur: Nur jaaaaa nicht mit nach Hause nehmen. Bei einem Mann, der in meiner Nähe lebt, wäre das kein Thema. Da würden wir uns öfter sehen und erst später und dann wirklich gern und neugierig mit in die Wohnung gehen oder IHN mitnehmen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
119
Likes
0
  • #36
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Zitat von emilia74:
Hallo Arita,
ich würde an Deiner Stelle nach Deinem Gefühl entscheiden, und wenn das gut ist, würde ich mir überhaupt keine Gedanken darüber machen, ob man/frau jetzt eine neue Bekanntschaft gleich zu sich nach Hause einladen darf, sondern es einfach tun.
Würdest Du es denn umgekehrt komisch finden, wenn Du ihn besuchen würdest, und er würde Dich zu sich nach Hause einladen?!
Hallo Emilia,
was du schreibst leuchtet mir absolut ein. Ich bin so stark verunsichert, weil mir die meisten Menschen in meinem Umfeld davon sehr abraten.
 
Beiträge
44
Likes
0
  • #37
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Zitat von faraway:
Rodion, mir gefällt dein Beitrag. Nämlich die bewusste Zurkenntnisnahme, die Überlegtheit und die spontane Alternative. Go with the flow, oh yeah.
Danke. Solche Sachen laufen bei mir irgendwie automatisch ab, ohne dass ich mir dazu großartig Gedanken machen müsste. Manchmal wünsche ich mir, ich könnte diese Zurückhaltung besser zurückhalten, denn dadurch haben sich schon einige Zeitfenster vor meiner Nase geschlossen. Diesmal lag es aber vermutlich an was anderem. Es war trotzdem ein besonderer Tag mit einer besonderen Frau, den ich nicht vergessen werde. Und wer weiß schon genau, was ein Erfolg und was ein Misserfolg ist. Vielleicht haben mich die Götter in letzter Minute vor meinem Untergang bewahrt. Go with the flow...
 
B

blaues_geloescht

  • #38
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Hallo1
Ganz schön mutig! Ich würde niemanden, den ich nicht schon persönlich kenne, in meinen Wagen lassen.
DAs wäre mir definitiv zu nah!!!
und dann gleich so lang?
Ich hatte eine Fernbeziehung, NUR ca. 290km. Aber es wurde nix draus.
Man erlebt den Alltag nicht wirklich und als der Mann mir nach ca. 8 Monaten einen Ehevertrag vorschlug, ich solle mein Hausverkaufen und für ihn und mich GEMEINSAM ein neues in seinem kleinen Städtchen kaufen und ......
Das war zuviel
Er hatte vor mir auch ausschließlich Fernbeziehungen. Die niemals etwas wurden. Er ist immer noch single. Nach mit und vor mir war da nix.
Fernbeziehungen können auch vor Nähe und weiteren Schritten schützen. Vorsicht. Für mich käm es nicht merh in Frage.
Zuviel Nähe am Anfang auch nicht.
Ich möchte kein date, wo klar ist, dass ich (mal wieder) das entertainment machen muss.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #39
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

Zitat von Rätsel:
.......

Ein guter Freund von mir sagte mir einmal (und auch andere männliche Freunde haben ähnliche Aussagen gemacht): „Wenn ich Feuer und Flamme für eine Frau bin, dann möchte ich am liebsten immer alles bezahlen! Selbst dann, wenn ich bis zum nächsten Gehalteingang hungern müsste. Gefällt sie mir dagegen nicht so richtig, ist mir selbst ein Essen in einem Billigimbiss für sie auszugeben zu viel“.

Also aufgepasst!
Das ist der 'Hau mich, Schlag mich, Überfahr mich ' Zustand - da ist einem alles egal. Alles dreht sich um eine Person. Location Wahl (Bezahlverhalten) ist aber kein wirklich guter Indikator dafür ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
95
Likes
0
  • #40
AW: Erstes Treffen mit 600 km-Distanz

@ Arita,

nachdem dieser Thread von blaues 10 Monater später aus der Versenkung geholt wurde, würde mich wirklich interessieren, wie lief Dein Date vor zehn Monaten und was ist daraus geworden?