Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #241
Zitat von Philippa:
Aha, jetzt plötzlich interessiert das Bordell und der käufliche Sex keinen mehr?!
Ich bin mittlerweile skeptisch, ob er davor nicht genauso viel Angst hat wie vor einer echten Beziehung.

Ich erinnere mich daran, dass du mich ganz entsetzt gefragt hattest, ob ich denn einen Partner wollen würde, der schon mal im Bordell war, nachdem ich geschrieben hatte, dass ich es nicht so schlimm finden würde, wenn manunited zu einer Sexworkerin gehen würde.
Es ist ja nix neues, daß ich ein Problem habe mit der Vorstellung, eine Partnerschaftskandidatin könnte eine weniger romantisierte Vorstellung von Sexualität haben als ich.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #242
Es wäre auch aus medizinischer Sicht falsch, eine Suchterkrankung nicht zu verstehen. So jemand hätte den Beruf verfehlt, bzw. wäre dafür ungeeignet. Mit zwischenmenschlichem Bohei hat es aber nichts zu tun. Ein Arzt oder Therapeut hat m.E eine professionelle Distanz zu wahren und eine Kumpanei zu unterlassen. Alles andere wäre krude Selbsthilfegruppe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Philippa

  • #243
Zitat von fafner:
Es ist ja nix neues, daß ich ein Problem habe mit der Vorstellung, eine Partnerschaftskandidatin könnte eine weniger romantisierte Vorstellung von Sexualität haben als ich.

Ist es gerade Mode, dass der Sex die Rolle einnimmt, die früher der Liebe zugedacht war? Du bist doch sonst nicht sonderlich romantisch... redest eher von Vernunftbeziehungen...
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #244
So. Das ist das eine. Das andere ist, ein Forum kann keinerlei Hilfe leisten, wenn sich ein Mensch in einer Krise oder in einer schweren Lebensphase befindet. Das bringt nichts. Mich wundert, dass ein angehender Arzt so etwas nicht weiß. Ein Mediziner wohlgemerkt, der sich für so befähigt hält.


Also, manunited, drösel dein Leben mit einem Fachmann auf und beherzige dein Wissen, dass Diagnose und Genesung manchmal eine langwierige Angelegenheit sind. Aber mache etwas Konstruktives und laber nicht rum.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig and Deleted member 20013
Beiträge
4.021
Likes
2.968
  • #245
Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen einer Sexworkerin und einer Prostituierten?
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #246
Zitat von Philippa:
Ist es gerade Mode, dass der Sex die Rolle einnimmt, die früher der Liebe zugedacht war?
Die Frage verstehe ich nicht und kann sie nicht beantworten. Weder Dir, falls das überhaupt beabsichtigt war, noch mir.

Du bist doch sonst nicht sonderlich romantisch... redest eher von Vernunftbeziehungen...
Ach Philippa, in meinem Profil steht unter "schräge Angewohnheit", daß ich mit mir selbst rede. Das trifft auch sicher grob geschätzt auf die Hälfte meiner Beiträge hier zu. :)

Oder anders ausgedrückt: nur ein Teil ist Ausdruck meiner Meinung, der andere Teil unterliegt der (auch noch ständig im Fluß befindlichen) Meinungsfindung. Ich kann es dem Forum nicht verübeln, wenn das verwirrend erscheint. Ich kann aber auch keine allzu große Rücksicht darauf nehmen. :)

Zitat von Dreamerin:
Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen einer Sexworkerin und einer Prostituierten?
Meines Erachtens keiner.
 
Beiträge
523
Likes
186
  • #247
Zitat von sugar:
Also, manunited, drösel dein Leben mit einem Fachmann auf und beherzige dein Wissen, dass Diagnose und Genesung manchmal eine langwierige Angelegenheit sind.

Da würde mich die Meinung eines Arztes tatsächlich mal zu interessieren.


Was kann so ein Fachmann bei dieser speziellen Problematik leisten?
 
D

Deleted member 20013

  • #248
Zitat von Soisses:
Da würde mich die Meinung eines Arztes tatsächlich mal zu interessieren.


Was kann so ein Fachmann bei dieser speziellen Problematik leisten?


Imho: praktisch so gut wie ziemlich gar nichts, weil beim "Patienten" keinerlei Einsicht besteht, vollständige Abwehrhaltung gepflegt wird und somit keinerlei konstruktive Mitarbeit zu erwarten wäre. Der erste Schritt wäre somit wohl Einsichtsfähigkeit herzustellen. Das würde aber voraussichtlich am letzten Punkt des vorherigen Satzes scheitern. Somit bleibt nur darauf zu warten, dass die Phase quasi von allein vergeht, was bei den zahlreichen selbsterhaltenden Mechanismen aber wohl eher erschwerlich und langwierig sein könnte.


*Glaskugel-wieder-beiseite-legend-allen-einen-guten-Abend-wünschend*
 
  • Like
Reactions: lisalustig and fafner
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #249
Zitat von Soisses:
Was kann so ein Fachmann bei dieser speziellen Problematik leisten?
Eine realistische Sicht auf die Welt zu vermitteln bzw. ergründen, warum manche Leute so absurd daneben liegen.

Die psychologische Beratungsstelle hatte ja manu bescheinigt, daß es objektiv nicht so ist, wie er meint.
 
Beiträge
1.415
Likes
1.636
  • #250
Etwas neugierig bin ich schon - was ist denn aus der Verabredung mit der Sexworkerin geworden, oder hast Du abgesagt, Manu?
 
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #251
Es ist eigentlich eine ethische Abwägung ob man dazu Stellung nimmt oder nicht - wobei jede Seite auch schlechte Folgen haben kann. Das ist schwer auszuhalten.
 
Beiträge
165
Likes
12
  • #252
Zitat von fafner:
Eine realistische Sicht auf die Welt zu vermitteln bzw. ergründen, warum manche Leute so absurd daneben liegen.

Die psychologische Beratungsstelle hatte ja manu bescheinigt, daß es objektiv nicht so ist, wie er meint.

Realistisch ist, dass ein Typ wie ich, nicht gefragt ist.


Realistisch ist, dass ich nie Frau/Freundin und Kinder haben werde obwohl ich mir das immer gewünscht habe.


Reamistisch ist, dass ich evolutionärer Mist bin und ich nie eine Freundin finde.


Dazu braucht es keine Therapie, die ändert auch nix daran.
 
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #253
Zitat von manunited:
Realistisch ist, dass ich evolutionärer Mist bin...

Dazu braucht es keine Therapie, die ändert auch nix daran.
Wenn Du wirklich der hervorragende Mediziner wärst, für den Du Dich gerne hältst, dann wüßtest Du, zu welchem Kollegen Du einen Patienten schicken müßtest, der so über sich selbst schreibt.

Wieder meine Empfehlung: schreib das auf und geh in die psychiatrische Uniklinik und frag die Kollegen dort nach ihrer Meinung über Leute, die solche Sätze schreiben. Aber machst Du vermutlich eben nicht...
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
510
Likes
294
  • #254
Zitat von manunited:
Realistisch ist, dass ein Typ wie ich, nicht gefragt ist.


Realistisch ist, dass ich nie Frau/Freundin und Kinder haben werde obwohl ich mir das immer gewünscht habe.


Reamistisch ist, dass ich evolutionärer Mist bin und ich nie eine Freundin finde.


Dazu braucht es keine Therapie, die ändert auch nix daran.

First things first: Richtig, du brauchst keine Therapie, es wäre schon hilfreich, wenn du nur 10% der Vorschläge hier im Forum ernsthaft (!) umsetzen würdest...


Da dein Post einen unendlich negativen Ton hat, war das Erlebnis mit der Dame wohl nicht toll? Oder warst du gar nicht da? (Musst du selbstverständlich nicht beantworten!)


Bei Ca. 3,5 Mrd. Frauen auf der Welt ist es durchaus realistisch, dass "zu jedem Topf ein Deckel" passt. Auch wenn ich dein Frauenbild erschreckend finde, so hast du doch viele Eigenschaften, die bei Frauen gut ankommen und damit meine ich nicht nur, dass du Medizin studierst. Deine Körpergröße ist ein Nachteil, aber hey, die Durchschnittsfrau ist auch nicht 1,80m groß.


Was also ist das Problem? Die innere Einstellung. Da musst du ran. Selbstbewusster sein, lockerer sein. Nimm dir ne Auszeit! Du befindest dich dermaßen im Hamsterrad, dass du gar nicht wahrnimmst, dass du viel mehr Möglichkeiten hast, wenn du nicht weiter auf der Stelle trittst. Löse dich davon, dass du jetzt und sofort ne Freundin willst, mit Krampf klappt gar nichts. Fühl dich wohl in deinem Leben, das geht auch ohne Frau. Aber wenn du Ruhe und Gelassenheit ausstrahlst, dann besteht die Chance, dass es klappt. Keine Frau will einfach nur als "Mittel zum Zweck" herhalten, zumindest keine, mit der du eine Zukunftsperspektive hast. Frauen sind in der Mehrzahl nicht so, wie du sie wahrnimmst - und das hat nichts mit der Generation zu tun.


Nimm dir selber den Druck und gönn dir ne Auszeit.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
132
Likes
12
  • #255
Zitat von manunited:
​Ist richtig. Ich werde nie eine Beziehung führen und nie Sex haben ohne dafür zu bezahlen.


Mich wird nie eine lieb haben. Das ist leider die Realität.

Ach Manu...


Ich habe eine Freundin, hochgradig adipös (1,65m x 127kg und sie ist weder klug, noch besonders nett, wenn man sie nicht kennt). Ich kenne sie seit der Grundschule, habe sie oft vor Mobbern in Schutz genommen (auch als ich auf's Gymnasium und sie auf die Hauptschule ging - Gym, Real- und Haupt liegen alle nebeneinander in einem Schulzentrum). Sie war schon immer adipös. Mit 15 hatte sie kurzfristig einen Freund, dann hat sie mit 18 jemanden kennengelernt und sie waren neun Jahre zusammen. Gestern schrieb sie und erzählte mir von ihrer Trennung und das sie bereits einen neuen Freund hat.


Du magst *nur* 1,71m(richtig?) groß sein, aber die meisten Frauen sind beim besten Willen nicht so groß. Unter meinen Kommilitonen bin ich mit 1,70m eine der Größten. Ich habe so einige Freundinnen, die kleineren als 1,60m sind.


Du erinnerst mich laut deiner Beschreibung an den Patenonkel meiner Patentochter.


Sehr klug, etwas kleiner als ich und sehr schlank (er kauft sogar in der Kinderabteilung, trägt Schuhgröße 38 und er ist 28 Jahre alt!)


Als ich ihn durch den Vater meiner Patentochter kennenlernte, hatte er eine langjährige Freundin. Er trennte sich und war gute 4 Jahre in mich verliebt. Und ja, bei mir konnte er nicht landen. Er sieht neben mir aus wie mein Sohn (von den Proportionen). Du stimmst mir hoffentlich zu, dass das ein No-Go ist.


Naja, mittlerweile ist er verlobt und heiratet im Sommer. Nicht mich ;) aber eine sehr zierliche, junge Frau.


Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel. Glaub mir ;)
 
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #256
Zitat von manunited:
Dazu braucht es keine Therapie, die ändert auch nix daran.

Dein letzter Satz manunited! Erkundige dich bei den Kollegen....eine eigene Therapie ist die Grundlage um zu helfen - in diesem Bereich der Therapie/Selbsterfahrung ist das ein Zeichen von REIFE zu wissen wie sich Hilflosigkeit für sich selber anfühlt und wie schwer es ist Hilfe von fremden Menschen anzunehmen.


Ich merke, dass ich mit dir in diesem Kontext zu dieser Intensität des "Entschlusses für was auch immer" sehr unangenehm mit ethischen Abwägungen beschäftigt bin. Ich überlege ob ich die Frage an die Experten stelle was wäre wenn hier mal jemand schreibt, dass er den Entschluss gefasst hätte sich sein Leben zu nehmen und hier die letzten Kontakte hält. Was übrig bleibt ist, dass man durch einen aggressiven Akt eines anderen selber ein Problem bekommt.
 
Beiträge
165
Likes
12
  • #257
Zitat von Maron:
Dein letzter Satz manunited! Erkundige dich bei den Kollegen....eine eigene Therapie ist die Grundlage um zu helfen - in diesem Bereich der Therapie/Selbsterfahrung ist das ein Zeichen von REIFE zu wissen wie sich Hilflosigkeit für sich selber anfühlt und wie schwer es ist Hilfe von fremden Menschen anzunehmen.


Ich merke, dass ich mit dir in diesem Kontext zu dieser Intensität des "Entschlusses für was auch immer" sehr unangenehm mit ethischen Abwägungen beschäftigt bin. Ich überlege ob ich die Frage an die Experten stelle was wäre wenn hier mal jemand schreibt, dass er den Entschluss gefasst hätte sich sein Leben zu nehmen und hier die letzten Kontakte hält. Was übrig bleibt ist, dass man durch einen aggressiven Akt eines anderen selber ein Problem bekommt.

Wo bitte schrieb ich denn dass ich den Entschluss gefasst hätte, mir das Leben nehmen zu wollen? Das habe ich nie behauptet und es stimmt einfach mal ganz und gar nicht.


Ich habe doch nirgendwo was von einem Entschluss geschrieben und habe das auch nicht vor! Da überspannst du den Bogen etwas! Weiterhin ist das doch nicht hier der letzte Kontakt den ich halte??? Ich nehme jeden Tag meine Termine wahr, mache meine Arbeit zuverlässig und erfülle alles. Wirklich, da überspannst du ziemlich!
 
Beiträge
165
Likes
12
  • #258
Zitat von fafner:
Wenn Du wirklich der hervorragende Mediziner wärst, für den Du Dich gerne hältst, dann wüßtest Du, zu welchem Kollegen Du einen Patienten schicken müßtest, der so über sich selbst schreibt.

Wieder meine Empfehlung: schreib das auf und geh in die psychiatrische Uniklinik und frag die Kollegen dort nach ihrer Meinung über Leute, die solche Sätze schreiben. Aber machst Du vermutlich eben nicht...

Ich würde so jemanden zu einem Psychiater/Psychologen schicken in der Stadt damit man der Sache auf den Grund geht warum jemand so denkt und wie man da helfen kann. Es ist zu 90% unbegründet objektiv wenn man so denkt.


Bei mir ist es aber begründet denn keine Frau will einen beziehungsunerfahrenen, hässlichen Mann. Weiterhin werde ich nie Freundin/Frau/Famile haben. Nach Jahren der Einsamkeit realisiert man das. Andere wechseln jährlich den Partner und ich soll entspannt sein und keinen Druck machen?
 
Beiträge
165
Likes
12
  • #259
Zitat von Git80:
First things first: Richtig, du brauchst keine Therapie, es wäre schon hilfreich, wenn du nur 10% der Vorschläge hier im Forum ernsthaft (!) umsetzen würdest...


Da dein Post einen unendlich negativen Ton hat, war das Erlebnis mit der Dame wohl nicht toll? Oder warst du gar nicht da? (Musst du selbstverständlich nicht beantworten!)


Bei Ca. 3,5 Mrd. Frauen auf der Welt ist es durchaus realistisch, dass "zu jedem Topf ein Deckel" passt. Auch wenn ich dein Frauenbild erschreckend finde, so hast du doch viele Eigenschaften, die bei Frauen gut ankommen und damit meine ich nicht nur, dass du Medizin studierst. Deine Körpergröße ist ein Nachteil, aber hey, die Durchschnittsfrau ist auch nicht 1,80m groß.


Was also ist das Problem? Die innere Einstellung. Da musst du ran. Selbstbewusster sein, lockerer sein. Nimm dir ne Auszeit! Du befindest dich dermaßen im Hamsterrad, dass du gar nicht wahrnimmst, dass du viel mehr Möglichkeiten hast, wenn du nicht weiter auf der Stelle trittst. Löse dich davon, dass du jetzt und sofort ne Freundin willst, mit Krampf klappt gar nichts. Fühl dich wohl in deinem Leben, das geht auch ohne Frau. Aber wenn du Ruhe und Gelassenheit ausstrahlst, dann besteht die Chance, dass es klappt. Keine Frau will einfach nur als "Mittel zum Zweck" herhalten, zumindest keine, mit der du eine Zukunftsperspektive hast. Frauen sind in der Mehrzahl nicht so, wie du sie wahrnimmst - und das hat nichts mit der Generation zu tun.


Nimm dir selber den Druck und gönn dir ne Auszeit.

Gestern war Medizinerparty. Die jungen angehenden Ärztinnen haben sich wieder richtig gegönnt. Typen die am lautesten gebrüllt haben. haben abgeschleppt. Typisches Rummachen, Vögeln etc.


Letztes Jahr hat einer der Herren eine flachgelegt im Salzcontainer hinter dem Club während der Bruder drin war. Das ist meine Unistadt, das sind meine werten Kollegen. Da ist doch klar dass ich nie eine Frau finde die zu mir passt.


Und mit so einem Kollegen soll ich über mein Leben sprechen? :D Der kann sowas doch gar nicht verstehen und nachvollziehen. Nie wieder würde ich studieren. Ich bin teilweise echt enttäuscht von meiner Studienzeit. Es ist die schlimmmste Zeit des Lebens, nicht die schönste wie so gerne behauptet wird.


Meine Kollegen reden davon dass sie die "zukünftige Elite sind", wollen top Chirurgen werden und Chefarztkarrieren machen. Wenn ich sage, dass ich Landarzt werden will/Allgemeinmediziner heißt es "das könne eine bessere Krankenschwester dafür braucht man kein Studium". Und zu solchen soll ich gehen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
745
Likes
106
  • #260
Neben diesem Mystery-Thread scheint mir der hier auch ein Endlos-Thread zu werden. Letzterer ist sogar auf zwei verteilt. Mittlerweile verstehe ich gut, warum kaum mehr jemand einen Thread eröffnen möchte. Das Themenumfeld ist schlicht peinlich.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #261
Das Forum einer großen Partnerbörse ist kein Tollhaus, in dem Menschen mit psychischen Problemen ihren Frust ablassen können. Die Moderation zeigt eine Geduld, die ich ungewöhnlich finde. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, wenn jemand seitenlang Nonsense verzapft und die Geduld und das Verständnis anderer missbraucht.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
165
Likes
12
  • #262
Zitat von sugar:
Das Forum einer großen Partnerbörse ist kein Tollhaus, in dem Menschen mit psychischen Problemen ihren Frust ablassen können. Die Moderation zeigt eine Geduld, die ich ungewöhnlich finde. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, wenn jemand seitenlang Nonsense verzapft und die Geduld und das Verständnis anderer missbraucht.

Was ist denn daran nonsense wenn ich erzähle wie es in meiner Unistadt zugeht. Denkst das ist frei erstunken und erlogen? Nein ist es nicht.


Ich habe zurecht eine Verwarnung wegen einem beleidigenden Post bekommen. Dafür hab ich mich entschuldigt und hab seitdem nix dergleichen mehr getan.


Der Rest fällt unter freie Meinunsäußerung auch wenn sie nicht jedem in Kram passt oder ihr andere Erfahrungen wie ich gemacht habe.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #263
Quatsch dich bei einem guten Arzt aus und verschone uns von deinen immer gleichen Mantras.


"Ich bin so häßlich, ich bin so klein, keine Frau will mich, dabei bin ich doch so ein guter Mediziner und überhaupt ein ganz ein Netter" - Gott ist das nervig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig
Beiträge
58
Likes
26
  • #264
An dieser Stelle wird dieses Thema geschlossen.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, billig, sugar und ein anderer User
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.