Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #151
Zitat von sugar:
Die fehlende Erfahrung bezüglich Frauen drückt sich bei ihm nicht nur sexuell aus. Ob da die Dienstleistung einer Frau aus dem horizontalen Gewerbe hilfreich ist, bezweifele ich. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass man danach über ein besseres Selbstbewusstein verfügt.
manunited, es hilft nichts, wenn du dich fast ausschließlich über dein Studium definierst. Arbeite an deinen sonstigen Skills und suche nicht die Schuld bei anderen. Deine spätpubertären Auslassungen machen dich nicht attraktiv.


Das sehe ich genauso.


Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Dienstleisterin wirklich Sex verkauft. Vielleicht etwas dass man von weitem betrachtet dafür halten könnte. Sex findet doch größtenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene statt. Die aber braucht eine gemeinsame Basis. Wo soll die herkommen im Bordell?
 
P

Philippa

Gast
  • #153
Zitat von t.b.d.:
Sex findet doch größtenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene statt.

Hä? Das, was grösstenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene abläuft, würde ich Liebe nennen.


Was ist denn das, was die Prostituierte und der Freier haben? Gibt es da ein neues Wort dafür?


Sex ist meines Erachtens ein körperlicher Vorgang und kann mit oder ohne Gefühle stattfinden. Natürlich finde auch ich den Sex viel besser und erstrebenswerter, wenn er mit Liebe einhergeht. Aber man kann doch nicht einfach Wörter so mir nichts dir nichts umdeuten.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
P

Philippa

Gast
  • #154
Zitat von addze:
So, "übernächste Woche" ist nun vorbei! Und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, der gerne ein wenig Einzelheiten erfahren möchte!


Wie war's?


War sie zufrieden mit dir?


Hat sie aus dir einen richtigen Mann gemacht?


Bist du nun der Sexperte, der du sein möchtest?


Hat sie sich die Mühe gemacht und einen O***mus vorgetäuscht?


Hast du's ihr abgekauft?


Wirst du sie wieder besuchen?


Wie lange hat's gedauert?


Hast du dadurch Selbstachtung und Achtung vor Frauen bekommen?


...

Das klingt so dermassen nach echtem Interesse an der Erfahrung und dem Erleben von manunited! :-(


Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass eine Prostituierte mehr Achtung vor ihm und vor sich hat als du vor ihm und vor ihr. Was denkst du also, woher er eher Selbstachtung und Achtung vor Frauen beziehen könnte?
 

addze

User
Beiträge
108
  • #155
Zitat von Synergie:
Auf Seite 16 seines anderen Strangs,
Post #231,


13.04.2017, 19:33


Demnach also am 20.4. bzw. am kommenden Donnerstag.


Du musst dich also noch ein paar Tage gedulden, um zu hören, dass er gar nicht dort gewesen ist.

:-( ... Dabei habe ich mir extra den Termin im Kalender markiert, da ich mit einem anderen Dickkopf beschäftigt war und diese beiden Threads nicht folgen konnte. Aber danke für den Hinweis!


Werde mir nun den Donnerstag fett anstreichen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

addze

User
Beiträge
108
  • #156
Zitat von Philippa:
Hä? Das, was grösstenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene abläuft, würde ich Liebe nennen.


Was ist denn das, was die Prostituierte und der Freier haben? Gibt es da ein neues Wort dafür?


Sex ist meines Erachtens ein körperlicher Vorgang und kann mit oder ohne Gefühle stattfinden. Natürlich finde auch ich den Sex viel besser und erstrebenswerter, wenn er mit Liebe einhergeht. Aber man kann doch nicht einfach Wörter so mir nichts dir nichts umdeuten.

Sehe ich auch so.
 

addze

User
Beiträge
108
  • #157
Zitat von Philippa:
Das klingt so dermassen nach echtem Interesse an der Erfahrung und dem Erleben von manunited! :-(

Klar ist das echtes Interesse. Man sieht ja nicht alle Tage einen Mann, der sich von einer Prostituierten entjungfern lassen möchte. ... Da ist es doch nur normal, dass man wissen möchte, wie die Geschichte endet!

Zitat von Philippa:
Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass eine Prostituierte mehr Achtung vor ihm und vor sich hat als du vor ihm und vor ihr. Was denkst du also, woher er eher Selbstachtung und Achtung vor Frauen beziehen könnte?

Dass die Prostituierte mehr Achtung vor ihm hat als ich, ist naheliegend. Schliesslich ist er für sie ein Kunde und für mich nur ein starrsinniger Nörgeler ohne Selbstachtung. Ob ich oder die Prostituierte mehr Achtung vor ihr hat, ist schwierig zu sagen. Auf jeden Fall empfinde ich aber keine Verachtung für Prostituierte - und auch nicht für Freier, so lange sie halbwegs bei Verstand sind.
 
P

Philippa

Gast
  • #158
Hallo addze!


Habe gerade gelesen, was manunited anderweitig so geschrieben hat und wollte deshalb meinen Beitrag #154 löschen, ich kann jetzt deinen Ton nachvollziehen. Weisst du, wie ich einen Beitrag löschen kann?
 
P

Philippa

Gast
  • #159
@addze: Du warst schneller...


Mich erinnert manunited übrigens an Loner. Nur das Medizinstudium ist gänzlich was Neues.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig

addze

User
Beiträge
108
  • #160
Zitat von Philippa:
Hallo addze!

Habe gerade gelesen, was manunited anderweitig so geschrieben hat und wollte deshalb meinen Beitrag #154 löschen, ich kann jetzt deinen Ton nachvollziehen. Weisst du, wie ich einen Beitrag löschen kann?

No worries ;-) ... Beiträge kannst du löschen in dem du auf "Bearbeiten" gehst und dann "Löschen". Allerdings bleibt dein Zitat in meinem Beitrag verewigt :-D
 
P

Philippa

Gast
  • #162
Zitat von Soisses:
Einzig und alleine von einer Frau, die ihn mal vernünftig behandelt. Mehr braucht es nicht.

Als ob ihn noch nie eine Frau vernünftig behandelt hätte! Frauen sind nicht nur dann Frauen, wenn ein Mann Sex von ihnen will. Und auch ein Korb kann eine vernünftige Handlung sein.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #163
Zitat von Philippa:
Hä? Das, was grösstenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene abläuft, würde ich Liebe nennen.


Was ist denn das, was die Prostituierte und der Freier haben? Gibt es da ein neues Wort dafür?


Sex ist meines Erachtens ein körperlicher Vorgang und kann mit oder ohne Gefühle stattfinden. Natürlich finde auch ich den Sex viel besser und erstrebenswerter, wenn er mit Liebe einhergeht. Aber man kann doch nicht einfach Wörter so mir nichts dir nichts umdeuten.

Wann ist Kunst wirklich Kunst? Reicht es ein paar Stück Butter ins Eck zu schmieren oder ein paar alte Binden in einer Wanne zu drapieren? Oder muss da innerlich noch ewas stattfinden was diesen Schöpfungsakt einzigartig macht?


Wann ist Sex wirklich Sex? Geht es da nur um den Körperkontakt und bestimmte Bewegungsabfolgen? Wäre es dann nicht egal wer das mit wem macht? Oder was der andere dabei empfindet?


Wenn Sex nicht mehr wäre als Haare schneiden, dann wär das Thema wohl weniger heikel.


Ich finde, der Begriff Sex wurde durch die Reduktion auf das sichtbar physische nicht nur fehlgedeutet sondern regelrecht entblöst, verdreht, verleumdet, pervertiert und teilweise sogar dämonisiert und anschließend wieder unters Volk gebracht.


Kein Wunder dass es so viele Missverständnisse gibt bei dem Thema.
 
M

Marlene

Gast
  • #164
Das hast Du gut beschrieben, t.b.d, der rein physische Vorgang wird sowieso überbewertet und die erotische Spannung außer Acht gelassen. Erotik ist das Salz (nicht nur beim Sex.:)) und die "Liebe", die Zuneigung, das zu Hause.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #165
Die Verknüpfung von Sexualität und Liebe ist eine Verknüpfung und nicht der eigentliche Ausdruck.
 
M

Marlene

Gast
  • #166
Eine Verknüpfung, die das "zu Hause" dann bereitet. Und der eigentliche Ausdruck ist die erotische Spannung.?
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #167
Ich meinte den Unterschied zwischen Sein und Wollen. Sexualität stellt metaphysisch betrachtet ein Unvermögen dar.
 
M

Marlene

Gast
  • #168
Manchmal überlege ich, woher diese Überzeugung, diese absolute Gewissheit des "Nie" (wie jetzt bei manunited) herrührt - nie werde ich eine Beziehung haben, nie wird es anders usw. - und dann denke ich, dass es die andere Seite eines Perfektionsanspruches sein könnte: nur, wenn ich perfekt nach meinen Maßstäben bin, dann erreiche ich das und das. Und da man nie "perfekt" ist, landet man im Abgrund des absoluten "Nie".


Vielleicht wäre es gut, mit sich selber versöhnlicher umzugehen, alles ein wenig zu relativieren und bescheidener zu sehen.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #169
Der Patient realisiert ja nicht, wie er mit sich und seiner Umwelt umgeht. In seiner Fiktion ist es die Umwelt bzw. sind es "die Frauen", welche mit ihm umgehen.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

sugar

User
Beiträge
745
  • #170
Zitat von Marlene:
Manchmal überlege ich, woher diese Überzeugung, diese absolute Gewissheit des "Nie" (wie jetzt bei manunited) herrührt - nie werde ich eine Beziehung haben, nie wird es anders usw. - und dann denke ich, dass es die andere Seite eines Perfektionsanspruches sein könnte: nur, wenn ich perfekt nach meinen Maßstäben bin, dann erreiche ich das und das. Und da man nie "perfekt" ist, landet man im Abgrund des absoluten "Nie".
Vielleicht wäre es gut, mit sich selber versöhnlicher umzugehen, alles ein wenig zu relativieren und bescheidener zu sehen.

manunited ist ein Leidender und dieses große "Nie" ist Ausdruck seiner Verzweiflung. Er sehnt sich nach Liebe und Akzeptanz.
 

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #173
Zitat von t.b.d.:
Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Dienstleisterin wirklich Sex verkauft. Vielleicht etwas dass man von weitem betrachtet dafür halten könnte. Sex findet doch größtenteils auf der seelisch-emotionalen Ebene statt. Die aber braucht eine gemeinsame Basis. Wo soll die herkommen im Bordell?

Was du meinst, ist wohl "inniger" Sex. Die Dienstleisterin im Bordell verkauft lediglich einen technischen Akt, der allerdings auch als Sex bezeichnet wird.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #174
Zitat von sugar:
Selbstverständlich. Nur, wie kann man ihm da helfen?

Die erste Voraussetzung wäre ja, dass er Hilfe und Rat auch annehmen wollte.


Will er nicht, kann er nicht. So ist ihm eben alles keine Hilfe. Wir konnten ja lesen, dass wir ihn ALLE (soisses mal ausgenommen) nicht verstehen.


Und so lange eben nur die bösen Frauen Schuld sind, die ALLE gleich sind (außer Mutti), wird sich daran leider nichts ändern.


Einsicht in die Notwendigkeit der Veränderung seines Denkens wäre eine guter Anfang.
 
  • Like
Reactions: fafner

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #175
Zitat von IMHO:
Was du meinst, ist wohl "inniger" Sex. Die Dienstleisterin im Bordell verkauft lediglich einen technischen Akt, der allerdings auch als Sex bezeichnet wird.

Sie verkauft einen Anschein, eine Illusion die den Namen missbraucht den sie trägt.


Gegen gut gemachte Illusionen ist nichts einzuwenden, solange allen klar ist was es ist.


Hier ist aber jemand der glaubt er könne Sex lernen indem er sich eine Illusion verschafft. Das macht ungefähr soviel Sinn wie wenn er zaubern lernen wollte indem er die Vorstellung von Zauberkünstlern besucht.
 
  • Like
Reactions: fafner

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #176
Zitat von Marlene:
Das hast Du gut beschrieben, t.b.d, der rein physische Vorgang wird sowieso überbewertet und die erotische Spannung außer Acht gelassen. Erotik ist das Salz (nicht nur beim Sex.:)) und die "Liebe", die Zuneigung, das zu Hause.

Sex ist ein weites Feld. Aber es speist sich wohl immer aus gegenseitiger Anziehung, Begehren, individueller Lust die zum Teil aus der Lust des anderen schöpft und zum Teil auch unpersönlicher Trieb ist. Ein Spiel bei dem die Spieler auch das Spielfeld bilden. Berühren wollen, berührt werden wollen. Physisch, seelisch auch geistig. Neugierig, forschend, zärtlich oder heftig oder einander kennend immer auch vertrauend, anvertrauend. Liebe soll gerne dabei sein. Mindestens aber Sympathie und gegenseitiges Begehren... und mehr Interesse am anderen als an der "Technik"... Das Können kommt mit dem Üben... außerdem fängt man doch bei nem neuen Partner sowieso fast wieder von vorn an. Also wenn man Sex nicht als Turnübung betreibt.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #177
Als reine Turnübung ist der Sex aber auch okay. Es entschlackt ihn dabei. Ihn und die Protagonisten.


Nach der großen Unbekannten, der Liebe, die auch gleichzeitig eine Allerweltserscheinung zu sein scheint, ist der Sex ebenfalls so eine Alltagsbegegnung geworden. Überall bespringt er einen mehr oder weniger ungewollt oder gewollt und durchdringt das Sein in häufig unrühmlicher Weise.


Seine Schwester, die Erotik, hilft ihm manchmal dabei, von seiner Profanität abzulenken.


Wenn wir Krebse wären, fänden wir wahrscheinlich Scheren sexy. Und bei Goldhamstern ist es vermutlich ein goldener Flaum oder derartiges, das sie in Verzückung und Erregung bringt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Philippa

Gast
  • #178
Was du über Sex schreibst, lieber t.b.d., kommt bei mir so an, als ob deine Sehnsucht nach Liebe in Verbitterung geendet hätte und du nun, um es (auf leichter erreichbarer Stufe?) neu zu versuchen, Sex zu deinem höheren, emotional-seelisch-geistigen Ziel gemacht hättest... Mich dünkt das irgendwie traurig. Ich wünsche dir Liebe!
 

Rubena

User
Beiträge
716
  • #179
Bei diesen vielen Beiträgen über sex bin auch bald bereit ins Bordell zu gehen. Darf Frau das auch, wenn sie seit 2 Jahren keinen mehr hatte?? Ignoriert mich einfach... ich bin heute etwas deprimiert... oder bedürftig
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.