Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deleted member 20013

Gast
  • #121
Davon abgesehen,
ins Bordell zu gehen wird dein Grundproblem (Verachtung für dich selbst und für Frauen) nur noch schlimmer machen.
Denn nachdem du bei einer Prostituierten warst, kannst du ohne Verlaub sagen, dass gemäß all deiner Erfahrungen ALLE Frauen IMMER Geld für Sex nehmen - diese Beine sprznden Schl***pen.
;-)
Und dann denke man mal um eine Ecke: Du öffnest dich evtl gegenüber deinen feinen Kumpels und das ermutigt einen von denen zuzugeben, dass er auch schon im Bordell war und nach seiner Erfahrung auch ALLE Frauen IMMER Geld für Sex nehmen.

Damit wäre dann unwiderlegbar nachgewiesen, das jede Frau immer Geld haben will, damit Mann mit ihr schlafen kann - sofern man deiner bisherigen Argumentationsstruktur folgt.

Ist doch ganz schlüssig...
Von daher kannst du dich direkt von der Illusion "Beziehung" verabschieden, denn die Männer, die eine Freundin haben, bezahlen ja dafür, denn das wäre im Einklang mit deinem Erfahrungshintergrund und anders kann es nicht sein.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #123
Zitat von lisalustig:
Ich denke, dass die Berufstätigkeit für ganz viele ein wichtiger Faktor ist. Ich glaube kaum, dass ein Arbeitsloser (m/w), insbesondere jenseits der 40, auf dem Partnermarkt gut gefragt ist.

Sorry, Missverständnis.
Es ging mir nicht um die generelle Berufs"TÄTIGKEIT", sonderm um ein konkretes BerufsBILD. Wenn für eine Frau (oder einen Mann) lediglich Menschen attraktiv erscheinen, die beispielsweise ein medizinisches Studium erfolgreich absolviert haben, dann ist das in meinen Augen etwas oberflächlich.
 

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #124
Zitat von Soisses:
Das Ganze wollte ich auch nur als Beispiel bringen, dass es absolut nichts damit zu tun, dass der Mann ein Charakterschwein ist. Der Typ ist ein Glücksspielsüchtiger Altenpfleger und wurde von ihr, nach nicht mal einem Jahr Beziehung, geheiratet (!) und nun sieht es halt so aus.
Ich habe absolut keine Lust, mich mit so einer komplett unlogischen Fehlfunktion im Liebeshormonhaushalt dieser Frau auseinanderzusetzen. Egal, wie gut ich sie leiden kann. Davon verstehe ich auch schlichtweg nichts.

Und dann lese ich hier, dass der nette Arzt gar niemanden findet. Und das soll an seiner negativen Ausstrahlung liegen? Haha, ja klar.

Von "Unlogik" im Zusammenhang mit Verliebheitshormonen zu sprechen, passt nicht zusammen. Wenn es jemanden "erwischt", dann hilft manchmal auch keine Logik mehr.

Und ein spielsüchtiger Altenpfleger kann allemal charmanter und liebenswürdiger sein, als ein möglicherweise arroganter Arzt.
Entscheidend ist doch, dass der eine Mensch dem anderen gut tut. Und das sollte tunlichst jeder für sich selbst entscheiden.
 

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #125
Zitat von manunited:
Es ist einfach so - ein Typ wie ich es bin hat auf dem Partnermarkt nix mehr verloren. Dinge wie Vertrauen, Ehrlichkeit, Vetständnis sind nicht mehr erwünscht. Frau will maximale Unterhaltung mit ihrem Geschlechtsteil. Der Rest zählt nicht mehr und deshalb sind solche Typen wie beschrieben so gefragt.

"Isso" Nur weil du es so empfindest, ist es noch lange nicht so. Ich glaube, dass eher Männer fokussiert sind auf die "Ansprache" ihres Geschlechtsteils - nicht so sehr Frauen. Gerade für die Zweitgenannten sind für eine längerfristige Beziehung immer noch die altertümlich anmutenden (und immer häufiger in Vergessenheit geratenen) Tugenden wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit wichtig.

Solange der Schwengel lang genug ist und richtig eingesetzt wird, ist für Frau alles in Ordnung. Deshalb können sie mit Typen die eher ruhiger sind und beruflich was aus sich machen nix anfangen, da sie sich minderwertig fühlen weil sie selbst doof sind wie die Nacht und außer ihrem horizontalen Können mit nix mehr sich identifizieren können.

Du schreibst es: Der "lange Schwengel" will richtig eingesetzt sein (meistens nämlich lediglich zu 70% eingeführt), damit Frau auch Spaß und keine Schmerzen damit hat.

Du bewegst dich ganz offensichtlich in den falschen Gesellschaftsschichten. Das blonde, geldgeile Dummchen bewegt sich doch eher in Prekariatsschichten - oder in Bereichen der Hochglanz-Gesellschaft.

Und immer noch nicht wurde meine Frage beantwortet: Wer von euch würde denn einen unerfahrenen Mann nehmen?

Das ist doch überhaupt kein Charaktermerkmal! Wieso stellst du diese "Eigenheit" so in den Vordergrund? Es sind doch ganz andere Dinge maßgeblich für den Beginn einer Beziehung. Der von dir so hervorgehobene "Missstand ist doch innerhalb weniger Wochen womöglich "behoben".
 
F

fleurdelis

Gast
  • #126
Du bewegst dich ganz offensichtlich in den falschen Gesellschaftsschichten.

..... ich nehme das jetzt mal stellvertretend für die anderen Zitate, die mir entgangen sind. Himmel .... diese Art der Ausdrucksweise deutet schon gar nicht mehr auf eine falsche Gesellschaftsschicht hin. Dass mal über Genitalien Witze gerissen werden, oder abfällig geredet wird, kennt man ja. Aber das ganze Auftreten des TS und seine Artikulationen wären für mich inzwischen definitiv ein Grund mal im ICD-10 nachzusehen ....
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #127
Liebe Leute, ich frage mich tatsächlich, was euch dazu einläd, hier immer neue Erklärungen und Antworten zu finden. Diese ganze Geschichte ist doch offensichtlich ein Fake !
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #131
Beiträge
2.399
  • #132
Zitat von Mohnblume:
Soviel dummes Zeug auf einem Haufen kann nur ausgedacht sein.

Aha, du kannst es also nicht begründen. Eine Frau, die sich "Mohnblüte" nennt, kann sich Dinge einfach nicht vorstellen, die ausserhalb ihres arg engen Horizontes liegen. Einfach irgendwas plärren, um auch mal mitreden zu können.
 

addze

User
Beiträge
108
  • #133
Zitat von Mohnblume:
Liebe Leute, ich frage mich tatsächlich, was euch dazu einläd, hier immer neue Erklärungen und Antworten zu finden. Diese ganze Geschichte ist doch offensichtlich ein Fake !
Also ich kann nicht für die anderen sprechen, aber als Single, der nichts besseres zutun hat als abends vor dem Fernseher zu hocken und im Parship Forum rumzusurfen, finde ich diese Unterhaltung extrem amüsant, auch wenn sie Fake ist ;-)
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #135
Ist zwar Fake, aber addze hat Recht der Unthaltungswert ist recht hoch. Und für den Fall das es doch ernstgemeint ist, werde Arzt und mache dir dann eine Krankenschwester klar oder schreibe Arzt in dein Parship Profil, ich denke du wirst recht fix an einige Dates kommen.
 

manunited

User
Beiträge
165
  • #136
Zitat von Truppenursel:
Mir muss auch nichts einfallen, ausser mich zu fragen, ob es noch den Eignungstest für Mediziner gibt oder 1,0 N.C. ausreicht.
Begründe doch mal, wieso du von einem Fake ausgehst.

Ja gibt es und den hab ich auch gemacht. Ich hatte auch kein 1,0 sondern bin erst über den Eignungstest reingekommen.

Weiterhin bekam ich von Patienten gute Rückmeldungen überall wo ich bisher meine klinischen Praktika hatte. Ich kann das belegen. Weiterhin verstehe ich nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat und warum man immer wieder darauf rumreiten muss. Kann mir das mal einer beantworten?

Wenn man nur Scheiß mit Frauen erlebt hat, dann bekommt man halt so eine Meinung. Weiterhin hab ich nur meine Erfahrungen geschildert. Aber viele sind hier nicht meine Generation und wissen schlichtweg nicht wie es zugeht.

Wenn ich ein so komplettes charakterliches ********* bin, wieso beschreiben mich meine Freunde und Kollegen als sehr guten Freund, zuverlässig, loyal, hilfsbereit. Wenn ich ein angeblich so unempathischer Drecksack bin, warum fragen dann viele meiner Freunde bei einem Problem mich oder kommen zu mir?
Freundschaften sind ein geben und nehmen, genauso Beziehungen dachte ich immer aber Frau hat inzwischen die Meinung dass der Herr alles tun muss.

Wie kann es dann sein dass Menschen denen ihre Umwelt scheißegal ist, die nur an sich und ihre eigenen Vorteile denken alle eine Partnerin finden? Und bittwöe kommt jetzt nicht mit "die können auch zärtlich sein zuhause" - das kann ich auch.

Das was ich hier schreibe ist purer Frust und so wie einige Frauen hier reagieren, fühlen sie sich ja indirekt angesprochen.

So und mehrmals wurde jetzt schon gefragt wie sie sein soll: Ja ich hätte gerne eine Partnerin. Sie sollte was aus sich machen, es muss nicht eine Akademikerin sein. Lieber bodenständig. Und halt nicht vom der heutig so stark verbreiteten Selbstfindungsgeneration mit 5x Medidationstripps nach Australien und Neuseeland.

Meine ideale Partnerin gibt mir keinen Anlass auf Frauenhass weil sie charakterstark ist und nicht jedes Mal auf irgendwelche bad boys reinfällt und dann rumheult und den Fehler wieder macht. Meine ideale Partnerin hat gerne Sex sieht es aber nicht als "Goldmedallienfick" an, sondern als etwas das man gemeinsam entdecken, vertiefen und üben kann weil sie vielleicht selbst noch nicht so erfahren ist oder ihr das gemeinsame Ausleben, Hingeben und die Tiefe der Beziehung viel wichtiger ist als blöde Statistiken. Für so eine Frau würde ich alles geben und darum kämpfen.
Meine Traumfrau schätzt es wenn der Mann zuverlässig ist und ihr helfen will.

So und jetzt finde mal so jemand in dem ganzen Sumpf. Ihr seid nicht meine Generation, ladet doch mal Jodel etc. runter oder geht auf ne Uniparty.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #137
@manunited
Der Professor gibt einem Medizinstudenten und einem Biologiestudenten je ein dickes Telefonbuch in die Hand und sagt:"Auswendig lernen".

Der Medizinstudent fragt:"Bis wann?"
Der Biologiestudent fragt:"Warum?"

Was haben deine deine sexualkommunikativen Probleme eigentlich mit dem Medizinstudium zu tun? Als ich in deinem Alter war, gab es sowas nur bei Theologiestudenten. :)
Ich hatte mal ne Freundin die war 28 und noch Jungfrau, aber die ist auch wahrscheinlich in der Familie als Kind mißbraucht worden.
Ich denke deine Probleme liegen viel tiefer als du es hier darstellst.
Wenn man normal und ungehemmt mit dem anderen Geschlecht kommuniziert macht es mit Sicherheit irgendwann mal Peng. Meines Wissens sind weit über 50% aller Medizinstudenten weiblich.
 
  • Like
Reactions: fafner

Julianna

User
Beiträge
10.357
  • #138
Zitat von manunited:
Wie kann es dann sein dass Menschen denen ihre Umwelt scheißegal ist, die nur an sich und ihre eigenen Vorteile denken alle eine Partnerin finden?
Gute Frage. Das Phänomen habe ich auch schon beobachten können. Könnte man bestimmt mit vielerlei psychologischen Ansätzen erklären oder mit Gesellschafts-Phänomenen. Generation Selbstfindung?


Zitat von manunited:
So und mehrmals wurde jetzt schon gefragt wie sie sein soll: Ja ich hätte gerne eine Partnerin. Sie sollte was aus sich machen, es muss nicht eine Akademikerin sein. Lieber bodenständig. Und halt nicht vom der heutig so stark verbreiteten Selbstfindungsgeneration mit 5x Medidationstripps nach Australien und Neuseeland.
Auch wohl der "Zeitgeist" dieser Generation. Es gehört zum Guten Ton, viel zu reisen. Wenn ein Mann in seinem Profil das Reisen stark betont und wo er schon alles war und welche Reisen als nächstes anstehen, klick ich ihn wieder weg. Als wenn das Reisen irgendwas über einen Menschen großartig aussagen würde. Wieso muss man sich mit sowas brüsten? Die wenigsten Menschen verreisen ungern. Wer sein Profil damit zupflastert und sonst nix zu melden hat, ist einfach total uninteressant. Vermittelt eher den Eindruck, da läuft jemand vor etwas davon.

Zitat von manunited:
Meine ideale Partnerin gibt mir keinen Anlass auf Frauenhass weil sie charakterstark ist und nicht jedes Mal auf irgendwelche bad boys reinfällt und dann rumheult und den Fehler wieder macht. Meine ideale Partnerin hat gerne Sex sieht es aber nicht als "Goldmedallienfick" an, sondern als etwas das man gemeinsam entdecken, vertiefen und üben kann weil sie vielleicht selbst noch nicht so erfahren ist oder ihr das gemeinsame Ausleben, Hingeben und die Tiefe der Beziehung viel wichtiger ist als blöde Statistiken. Für so eine Frau würde ich alles geben und darum kämpfen. Meine Traumfrau schätzt es wenn der Mann zuverlässig ist und ihr helfen will.
Das ist doch eine gesunde Einstellung.


Zitat von manunited:
So und jetzt finde mal so jemand in dem ganzen Sumpf. Ihr seid nicht meine Generation, ladet doch mal Jodel etc. runter oder geht auf ne Uniparty.

Versuch deine "Frust-Phase" irgendwie auszuhalten und die Hoffnung hochzuhalten. Da kommt auch für dich eine neue/andere Phase in deinem Leben. Vielleicht ist der Uniparty-Sumpf nicht das richtige für dich. Gibt auch andere Möglichkeiten Frauen kennenzulernen, abseits von Party, Alkohol und Sumpf.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #141
Ist die Smartphone-Generation völlig aus der Realität gefallen? Wir haben(in Vorhandyzeiten) noch Forschung am realen anderen Geschlecht betrieben. Allerdings muss ich zugeben, dass wir um die meisten Mediziner einen Bogen machten. Die galten als hochnäsig, oberflächlich, überheblich und dumm, abgesehen von einer überschaubaren Gruppe, die vor dem Studium was "Anständiges" gelernt hatte:)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

sugar

User
Beiträge
745
  • #142
Die fehlende Erfahrung bezüglich Frauen drückt sich bei ihm nicht nur sexuell aus. Ob da die Dienstleistung einer Frau aus dem horizontalen Gewerbe hilfreich ist, bezweifele ich. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass man danach über ein besseres Selbstbewusstein verfügt.
manunited, es hilft nichts, wenn du dich fast ausschließlich über dein Studium definierst. Arbeite an deinen sonstigen Skills und suche nicht die Schuld bei anderen. Deine spätpubertären Auslassungen machen dich nicht attraktiv.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013 and billig

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #143
Gott, bist du verbittert. SO lernst du keine Frau kennen. Der Mann kann noch so nett und gutaussehend sein, wenn er mir labil erscheint und sich selbst in die Opferrolle versetzt, dann schwindet mein Interesse aber ganz schnell. Du willst doch eine CHARSKTERSTARKE Frau? So wird das nichts. Steigere erstmal dein Selbstwertgefühl.
Die Sprüche mit den Krankenschwestern sind purer Blödsinn. Bevor ich Krankenschwester wurde, dachte ich auch so von Ärzten. Mir sind aber bislang fast ausschließlich nur medizinische Vollpfosten über den Weg gelaufen, die zwar 10 Fachbücher auswendig können, aber vom Leben absolut keine Ahnung haben.
Rückmeldung von Patienten: nach dem Abitur war ich noch ein seeehr schüchternes Mäuschen. Ich will mich nicht selbst loben, aber ich habe noch nie großartig lernen müssen und schrieb (außer in Mathe) immer hervorragende Klausuren. Dass ich keinen Genie-NC hatte, lag größtenteils an mangelnder Mitarbeit. Stattdessen verriet ich meinen Freundinnen die “Antworten“ und forderte sie auf sich zu melden. Ich war EXTREM schüchtern. Auch zu Beginn der Ausbildung. Die Patienten liebten mich, da ich mich als sehr fürsorglich betrachte. Im Kollegenkreis war ich aber weiterhin das stille Mäuschen. Mit der Zeit wurde ich aber immer selbstbewusster und heute bin ich wirklich CHARAKTERSTARK und habe mich für ein Wirtschaftsstudium entschieden, in dem man sich charakterlich sicher kontinuierlich weiterentwickelt (mein Traum war immer Medizin und nach der Ausbildung wäre das kein Problem gewesen, aber ich habe mich umentschieden).
Du wirkst auch eher wie der kleine Junge von nebenan. Aber wie solltest du dich auch verändern? Von der Schulbank in die Uni und DANN Medizin. Sehr löblich, aber mehr als Fachwissen lernst du dabei nicht. Wie auch. Das Medizinstudium ist zeitintensiv.
Ich bin froh nicht sofort studiert zu haben.

In deinem anderen Beitrag schrieb ich dir, dass mein bester Sex mit einem unerfahrenen 21-jährigen war.
Er ist auch von der Schulbank in die Uni und war als Kind schüchtern. Er hat allerdings während der Schulzeit ein Auslandsjahr für sich genutzt und ist heute ein sehr selbstsicherer, junger Mann, der gar nicht wie 21 wirkt.
Als das zwischen uns “ernster“ wurde, äußerte er allerdings Unsicherheit, da er unerfahren ist und ich ja “schon“ 25 . Seine Angst war VÖLLIG unbegründet.
Mein Ex hatte zig Frauen vor mir. Der Sex war aber für mich eher ein Pflichtaspekt und ich fragte mich IMMER während dem Akt, wann er endlich fertig ist.
Die Quantität der vorherigen Sexpartner ist belanglos. Die Chemie muss stimmen.

Arbeite an die selbst. Unerfahrenheit schreckt die Frauen sicher nicht ab. Das Problem ist ein anderes, wie ich versucht habe zu erläutern.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

sugar

User
Beiträge
745
  • #144
Er ist nicht nur so. Es kommt hier nur so rüber. Außerdem darf man auch mal genervt sein. Ich würde mich da nicht an jedes Wort klammern. An angry young man ist mir manchmal lieber als betuliches Gesülze.
 

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #145
Zitat von manunited:
Wie kann es dann sein dass Menschen denen ihre Umwelt scheißegal ist, die nur an sich und ihre eigenen Vorteile denken alle eine Partnerin finden?

Ist das wirklich so? Oder willst nur du das in deinem Frust so sehen?


Und wie langfristig halten derartige Beziehungen?


Ich halte die meisten Frauen für so clever, dass diese das früher als vielen Männern lieb ist, mitbekommen - und sich von diesen verabschieden.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 4363 and Becky11991

addze

User
Beiträge
108
  • #146
Zitat von manunited:
Ja ich hab mir Bordelle angeschaut und werde da übernächste Woche hingehen.

So, "übernächste Woche" ist nun vorbei! Und ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin, der gerne ein wenig Einzelheiten erfahren möchte!


Wie war's?


War sie zufrieden mit dir?


Hat sie aus dir einen richtigen Mann gemacht?


Bist du nun der Sexperte, der du sein möchtest?


Hat sie sich die Mühe gemacht und einen O***mus vorgetäuscht?


Hast du's ihr abgekauft?


Wirst du sie wieder besuchen?


Wie lange hat's gedauert?


Hast du dadurch Selbstachtung und Achtung vor Frauen bekommen?


...
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Becky11991
D

Deleted member 20013

Gast
  • #147
Auf Seite 16 seines anderen Strangs,


Post #231,


13.04.2017, 19:33

Zitat von manunited:
Und ja, ich gehe zu der Sexworkerin nächste Woche am Donnerstag.

Demnach also am 20.4. bzw. am kommenden Donnerstag.


Du musst dich also noch ein paar Tage gedulden, um zu hören, dass er gar nicht dort gewesen ist.
 

vivi

User
Beiträge
2.719
  • #148
:) .... auch dafür gibt es bestimmt dann gute Gründe!
 

Becky11991

User
Beiträge
132
  • #149
Zitat von IMHO:
Ist das wirklich so? Oder willst nur du das in deinem Frust so sehen?


Und wie langfristig halten derartige Beziehungen?


Ich halte die meisten Frauen für so clever, dass diese das früher als vielen Männern lieb ist, mitbekommen - und sich von diesen verabschieden.

Frauen und clever? Ich bitte dich.


Wir sind dumme, hohle Geschöpfe, denen es nur um die Fleischwurst geht - das ändert sich erst, wenn der Uterus Gelatine bildet und DANN hat er keinen Bock mehr auf uns. ;)
 
  • Like
Reactions: lisalustig
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.