G

Gast

Gast
  • #31
Zitat von kendra:
Mir wärs auch zu früh - ich telefoniere nicht mit Hinz und Kunz, vor allem wenn ich den praktisch nicht kenne und das ist der Fall nach 2x hin- und herschreiben.
Ich habe nicht den Eindruck, dass irgend etwas an Dir edler, besser, wertvoller ist als bei Hinz und Kunz.
Deine Einstellung ist einfach präpotent.
 

HexeLilly

User
Beiträge
5
  • #33
Ich würde gern nach 2-3 Mails telefonieren. Mir ist es wichtig, die Stimme zu hören, wenn ich diese als unangenehm empfinde, brauche ich kein Treffen. Mit Stimme meine ich alles: spricht er deutlich oder nuschelt er, hat er einen Dialekt und kann ich damit leben? Wie reagiert er auf mich? darf ich auch mal etwas sagen? solche Dinge eben.
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #34
Zitat von fafner:
Wenn ich ihren Verstand nicht "erobern" kann, dann nützt mir ihr Herz reichlich wenig...

Sorry, da muss ich vehement widersprechen. Die erste Verliebtheit wird durch Emotion (Herz) ausgelöst und nicht durch Logik (Verstand). Sonst könnte man ja einfach sagen "Ok, wir mögen beide Hunde, wir wollen mal Kinder haben, wir fahren gerne an die Ostsee in den Urlaub, wir spielen beide Tennis, usw. - super: passt!". Aber so funktioniert das nicht. Es muss halt einfach "click" machen, und das wirst du NIE durch Logik erreichen. Es geht immer über die Emotion. Guter Merksatz fürs Dating: Bring sie zum Lachen! Wenn frau lacht, hast du schon halb gewonnen.
Schau dir doch die vielen Frauen an, die sich über ihren Freund vehement beschweren, aber wieder zu ihm zurückkehren, immer und immer wieder. Das ist mit Logik nicht zu erklären, aber mit Gefühlen.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks

Happy!

User
Beiträge
55
  • #35
Zitat von Git80:
Schau dir doch die vielen Frauen an, die sich über ihren Freund vehement beschweren, aber wieder zu ihm zurückkehren, immer und immer wieder. Das ist mit Logik nicht zu erklären, aber mit Gefühlen.
"Gefühlen" ist da meist ein Euphemismus für Naivität ("Vielleicht ändert er sich ja"), Faulheit (Einen neuen Partner suchen ist mühevoll), Feigheit (das schlechte, aber Vertraute ist manchen Menschen lieber als das Unbekannte) usw.
 
  • Like
Reactions: Theg

Pat65

User
Beiträge
166
  • #36
Hi ihr Lieben,
bin neu hier, aber lese schon eine Weile mit...
Ich glaube, wie schnell man telefonieren, die Bilder sehen etc. möchte, ist schon mal ein Hinweis, ob man zusammenpasst. Da gibt es keine allgemeingültigen Regeln, die auf jeden passen.
Ich bin schon eine Weile bei Parship angemeldet und achte bei diesen "Stilfragen" immer auf mein Bauchgefühl, entscheide also individuell.
Meine Fotos gebe ich bei jedem Kontakt, der mich interessiert, sofort frei. Wer mich dazu aber beim ersten Anschreiben direkt auffordert, hat in der Regel schon verloren - zu dominant für mich. Ich selbst bitte am Anfang niemanden um eine Fotofreigabe - das soll derjenige selbst entscheiden.
Mit schnellem Telefonieren habe ich kein Problem. Wenn es da zäh oder peinlich wird, ist der Kontakt ohnehin nichts für mich.
08/15-copy and paiste-Anschreiben mag ich nicht. Wenn ich jemanden anschreibe, schreibe ich kurz etwas Persönliches, gebe mein Foto frei und gucke, was passiert. Ich versuche, nette Menschen nicht zu brüskieren, gebe mir aber bei Massenanschreiben keine Mühe.
Mein Fell wird hier mit der Zeit dicker, bei Enttäuschungen wieder Aufstehen, Krönchen geraderücken und Weitergehen klappt inzwischen ganz gut ;))
Ich möchte Internet-Partnerbörsen nicht missen. Die Zahl meiner Kontakte im RL sind viel viel geringer.
Habt einen schönen Tag,
Pat
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #37
Zitat von Git80:
Guter Merksatz fürs Dating: Bring sie zum Lachen! Wenn frau lacht, hast du schon halb gewonnen.

So ist es! Wenn man zusammen lachen kann, ist das ein guter Grundstein. Irgendein schlauer Mensch hat mal in einem Buch geschrieben, dass gemeinsamer Humor wichtiger ist, als gemeinsame Interessen.
 

kendra

User
Beiträge
158
  • #38
Zitat von Diabolo:
Ich habe nicht den Eindruck, dass irgend etwas an Dir edler, besser, wertvoller ist als bei Hinz und Kunz.
Deine Einstellung ist einfach präpotent.

Ich glaub das mit Hinz und Kunz hab ich erklärt, aber gut, wenn es Dir was gibt darauf rumzureiten dann machs.
Jedenfalls hab ich ev. mit mehreren Männern gleichzeitig schriftl. Kontakt ich präpotentes Luder und hab keine Lust mit jedem davon zu telefonieren. Auch für ein Telefonat soll der Mann sich für mich irgendwie von den anderen abheben und das wird er meist nicht nach 2x hin- und her Geschreibsel....... Verstehs oder lass es, meine Güte eh muss hier jeder der gleichen Meinung sein, können Menschen nicht unterschiedlich ticken - ICH mags halt nicht und basta.
 

Happy!

User
Beiträge
55
  • #39
@ Kendra: dein gutes Recht, selbst zu wählen, mit wem und wann du telefonierst. Und wenn's nur mit Prinzen nach Einlangen eines schriftlichen Bittgesuchs, überbracht durch reitenden Boten, ist, dann ist das für mich auch OK :)

Für hat baldiges Telefonieren zwei Vorteile:
1) es ist unmittelbar und vermittelt viel mehr Eindrücke als Schriftverkehr.
2) der Aufwand ist sehr gering: ich muss mich nicht "schön machen", nirgends hinfahren, nichts konsumieren, kann's leicht beenden.

Ich sehe Kommunikation als Stufen:
Schriflich kläre ich nur ab, ob das Interesse beidseitig ist.
Telefonisch kläre ich nur ab, ob die Kommunikation funktioniert.
Alles weitere bei Treffen.

Jede (künstliche) Verlängerung der beiden Vorstufen zum Date halte ich für nachteilig, weil da leicht "Kopfkino" entsteht. Just my 2 Cents :)
 
  • Like
Reactions: Theg

kendra

User
Beiträge
158
  • #40
Zitat von Happy!:
@ Kendra: dein gutes Recht, selbst zu wählen, mit wem und wann du telefonierst. Und wenn's nur mit Prinzen nach Einlangen eines schriftlichen Bittgesuchs, überbracht durch reitenden Boten, ist, dann ist das für mich auch OK :)

wie witzig und überaus tolerant - aber danke dass es für Dich ok ist :)
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #41
Zitat von Happy!:
Ich sehe Kommunikation als Stufen:
Schriflich kläre ich nur ab, ob das Interesse beidseitig ist.
Telefonisch kläre ich nur ab, ob die Kommunikation funktioniert.
Alles weitere bei Treffen.

Jede (künstliche) Verlängerung der beiden Vorstufen zum Date halte ich für nachteilig, weil da leicht "Kopfkino" entsteht. Just my 2 Cents :)

Das ist auch meine bevorzugte Variante.
Manchmal macht allerdings der Kontakt nicht so recht mit: will länger schreiben, will gar nicht schreiben und gleich treffen, will telefonieren oder auch überhaupt nicht (nicht mal nach einigen Mails). Da bedarf es dann immer entsprechender Anpassung oder man beendet es bzw. wird beendet.
 

fafner

User
Beiträge
12.888
  • #42
Zitat von Git80:
Es muss halt einfach "click" machen, und das wirst du NIE durch Logik erreichen.
Mag ja sein, daß Dir der Verstand völlig egal ist. Bei mir macht es nicht "Klick", wenn die Voraussetzung gar nicht erfüllt ist.

Das macht ja das online-dating so effizient. Da weiß man das eben schon, bevor man sich trifft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Git80

User
Beiträge
510
  • #43
Zitat von fafner:
Mag ja sein, daß Dir der Verstand völlig egal ist. Bei mir macht es nicht "Klick", wenn die Voraussetzung gar nicht erfüllt ist.

Das macht ja das online-dating so effizient. Da weiß man das eben schon, bevor man sich trifft.

Könnte sein, dass wir aneinander vorbeireden: Ich meine nicht, dass man eine Frau ohne Verstand (= eine "dumme" Person) daten soll, und auch nicht, dass man den Kopf komplett ausstellen soll, um offensichtliche Probleme auszublenden (sie will keinesfalls Kinder, er hat einen 100%igen Kinderwunsch = Mist).
Mit "Verstand" meine ich einfach, dass man eben keine Checkliste hinlegen kann, und wenn alles abgearbeitet ist (egal wie viele Punkte es sein mögen), dann entscheide ich anhand von "x % Übereinstimmung ist gegeben", ob ich verliebt bin oder nicht. Das "click" ist nicht rational erklärbar, sondern ausschließlich von Gefühlen abhängig. Dieser typische Spruch "es muss einfach passen".
Ich lege sogar großen Wert darauf, eine kluge Frau an meiner Seite zu wissen - nur kann ich nicht sagen, dass ich "alle klugen Frauen" möchte, und erst Recht kann ich nicht beeinflussen, ob eine kluge Frau, die ich wollen würde, mich auch will. Mit meiner Diplomarbeit werde ich sie eher nicht beeindrucken... ;-)
 

fafner

User
Beiträge
12.888
  • #44
Zitat von Git80:
Könnte sein, dass wir aneinander vorbeireden ...
Zum Teil wohl ja.

Zitat von Git80:
Und da musst du zuerst ihr Herz erobern, nicht den Verstand.
Das "click" ist nicht rational erklärbar, sondern ausschließlich von Gefühlen abhängig.
Nee, nee, man kann (ich zumindest) das schon ein wenig "steuern". Bzw. es ist eine sehr enge Wechselwirkung. Wenn der Verstand sagt, "mit der geht ja gar nicht", dann kommt einfach auch kein "klick" auf. Und ich nehme fast an, umgekehrt, also bei den Frauen, da ist das noch ausgeprägter... :)
 
M

Marlene

Gast
  • #45
Und wie ist es mit der Vernunft? Spielt die auch eine Rolle?
 
Beiträge
2.399
  • #52
Zitat von fafner:
Klingt richtig romantisch, genau das, was ich brauche. :)

Warum habe sie sich denn überhaupt erst getrennt? Zumindest hat doch die Liebe da mal 'ne Art Pause gehabt?
Ich habe gerade einen Fall vor Augen. Dort hatte die Dame Druck gemacht und genörgelt, da ihr Freund noch mit seiner Ehefrau in getrennten Wohnungen unter einem Dach lebte, da er keine Mietwohnung zusätzlich bezahlen konnte bzw wollte, weil darunter die Ausbildung der Kinder gelitten hätte, die auf teuren Internaten sind. Am Wochenende waren die Kinder zu Hause und er hatte dann keine Zeit für die Dame. Ihm wurde ihr ständges Nörgeln zuviel und sie trennten sich. Einige Monate später waren sie wieder zusammen, da die Gefühle füreinander stärker waren. Inzwischen hat sich die Wohnsituation auch geklärt, die Exfrau ist ausgezogen.
 
  • Like
Reactions: fafner
G

Gast

Gast
  • #53
Zitat von Happy!:
"Gefühlen" ist da meist ein Euphemismus für Naivität ("Vielleicht ändert er sich ja"), Faulheit (Einen neuen Partner suchen ist mühevoll), Feigheit (das schlechte, aber Vertraute ist manchen Menschen lieber als das Unbekannte) usw.


Erstaunlich..ich würde mal sagen, bei dir liegt ein klassischer Fall von Beziehungsunfähigkeit vor. Der Begriff "Gefühle" sagt dir nichts. Ganz offensichtlich sind sie dir fremd. Gefühle sind für dich Naivität. Bei einem Partner zu bleiben bedeutet für dich "Faulheit" und es ist deiner Meinung nach "feige", nicht desöfterer den Partner zu wechseln, weil er gerade das falsche Hemd angezogen hat oder sonstwas.

Das Unbekannte ist dir lieber als das Bekannte, schreibst du im übertragenen Sinn...öftermal was Neues, also...

Meine Meinung: Die Frau, die sich mit dir einlässt, tut mir jetzt schon leid. Hoffentlich ist sie wenigstens genauso gestrickt..

Du solltest dir ein neues Auto kaufen, statt einer Frau. Vermutlich erübrigst du dem Auto gegenüber jedoch mehr "Naivität" als du es einer Partnerin gegenüber tun würdest..

Wahnsinn, was es so alles gibt...
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #54
Zitat von fafner:
Nee, nee, man kann (ich zumindest) das schon ein wenig "steuern". Bzw. es ist eine sehr enge Wechselwirkung. Wenn der Verstand sagt, "mit der geht ja gar nicht", dann kommt einfach auch kein "klick" auf. Und ich nehme fast an, umgekehrt, also bei den Frauen, da ist das noch ausgeprägter... :)

Das habe ich ja eingeräumt, dass man natürlich nicht "wider besseres Wissen" eine Person daten sollte, bei der es vorprogrammiert ist, dass es nicht von Dauer sein kann (Beispiel ungleicher Kinderwunsch).
Du unterliegst mit deinem "steuern" einem großen Fehler: DU kannst und willst ggf. Dinge steuern, aber andere Menschen können es sicherlich nicht so ausgeprägt. Und bist du wirklich sicher, dass deine gefühlte Steuerung nicht von Hormonen und Emotionen unterwandert wird?
Es ist einfach so: Nee Checkliste machen und Gemeinsamkeiten abhaken ist das eine, sich verlieben etwas ganz anderes. Aber gut, du kannst ja mit deiner eher rationalen Methode rangehen und dann schauen wir, welchen Erfolg du damit hast. (Davon ab: Ich bin ja auch ein eher kopfgesteuerter, rationaler Mensch... Habe damit aber eben keinen/kaum Erfolg gehabt...)
 

Samarkand

User
Beiträge
1
  • #55
Zitat von fafner:
Wenn ich ihren Verstand nicht "erobern" kann, dann nützt mir ihr Herz reichlich wenig...

Sehe ich genau anders herum Was nützt es mir, wenn wir intellektuell auf einer Wellenlänge sind, sie aber mein Herz nicht berührt? Menschen mit ähnlichen Interessen und ähnlicher Weltanschauung sind leicht zu finden. Menschen, in die ich mich verlieben kann sind dagegen vergleichsweise selten.
Ob es funkt (oder zumindest die Chance besteht, dass es funken könnte), finde ich am ehesten bei einem persönlichen Treffen heraus. Wenn mir ein Kontakt hier sympathisch ist, versuche ich dementsprechend schnell ein Treffen zu arrangieren. Vorheriges Telefonieren überspringe ich dabei nach Möglichkeit. Ich finde es viel schwieriger mit einem fremden Menschen zu telefonieren, als mich mit ihm persönlich zu unterhalten.
Und um abschätzen zu können, ob mir jemand sympathisch ist reicht meist schon eine Mail.