Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

Jenny Treibel

  • #1

erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Ein Mann, der mir sehr intensiv und sehr persönlich seine Lebensgeschichte mitsamt Beziehungen schreibt, möchte meine Fragen in Bezug auf seine Interessen nicht beantworten. Er sagt, wir sollten zuerst Vertrauen aufbauen, bevor er sich zu seinen Hobbies oder Literatur-oder Musikgeschmack äußert.
So etwas habe ich noch nie erlebt und finde das sonderbar. Für mich wird es schwierig, wenn wenig Gemeinsamkeiten bestehen. Wäre es nicht einfacher, zuerst die "harmlosen" Dinge zu erfragen und dann in die Tiefe zu gehen?
Ich komme mir etwas vor den Kopf gestoßen vor durch seine Weigerung.
Am Ende bauen wir mühsam in langen, langen Mails Vertrauen auf, um dann festzustellen, daß er mit "meiner" Musik nichts anzufangen weiß, oder ich nicht mit "seiner", daß es keine gemeinsamen kulturellen Interessen gibt, wir ander Vorstellungen von Freizeitgestaltung und Urlaub haben. Das erscheint mir befremdlich, oder soll ich wirklich einfach abwarten?
 

a3a

Beiträge
56
Likes
0
  • #2
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Nun ja, wenn "Mein Kampf" oder Mickymausheftchen meine Lieblingslektüre wären, würde ich damit auch nicht sofort rausrücken ...
 

Mrs

Beiträge
139
Likes
0
  • #4
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Ich war lange mit jemandem (sehr glücklich) zusammen, der meinen Musikgeschmack null teilte und gar keine Bücher las (ich lese permanent).
Und es hätte nichts geändert wenn ich dies gleich beim Kennenlernen gewußt hätte (über Musik sprachen wir glaub ich sogar).
Machte nichts, wir teilten andere Dinge, die Leidenschaft für Kurztrips, für gemeinsame Restaurantbesuche. :)
Aber auch das stellte sich erst im Laufe der Beziehung heraus bzw. hat sich gemeinsam entwickelt.

Manchmal ist es nicht verkehrt, den Kopf einfach mal auszuschalten. Nicht immer nur an Fakten denken und alles versuchen im Vorwege zu analysieren. Ich weiß, das fällt nicht leicht. Mir auch nicht :)
 
J

Jenny Treibel

  • #5
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Ich würde ja gerne im Vorfeld erfahren, ob es überhaupt Gemeinsamkeiten gibt. Wenn ein oder zwei Faktoren nicht übereinstimmen, das ist verzichtbar, aber meine Befürchtung ist, was, wenn gar keine Gemeinsamkeiten vorhanden sind und man das erst nach 100 Mails erfährt?
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #7
@JennyTreibel

Aus welchem Anlass habt Ihr denn Kontakt miteinander aufgenommen?
 
J

Jenny Treibel

  • #8
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Zitat von Benutzerin:
Ist es nicht genau das, was sie angeblich mit diesem Matching-Verfahren feststellen...?
Das hat bei mir noch nie gestimmt! Im Gegenteil, mir wurden Volksmusikliebhaber, Rechtschreibschwache und Schrebergärtner vorgeschlagen!
 
J

Jenny Treibel

  • #9
AW: @JennyTreibel

Zitat von LunaLuna:
Aus welchem Anlass habt Ihr denn Kontakt miteinander aufgenommen?
Er hatte mich angeschrieben, da ihm mein Profil gefallen hatte und er daraus irgendwelche Dinge (die ich nicht geschrieben hatte) interpretiert hatte, die ihm vermutlich zusagen. In zweien dieser Punkte lag er jedoch bereits falsch..
 
Beiträge
123
Likes
0
  • #10
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

@Jenny Treibel: Ich bin (leider) auch eher Kopfmensch und verstehe Deine Überlegungen sehr gut. Habe sie zum Anlass genommen, und mal meine früheren Kontakte/Beziehungen unter diesem Aspekt Revue passieren lassen. Und siehe da: meine Erfahrung ist, dass es entweder ziemlich schnell "kribbelte" (eigentlich schon beim Mailkontakt, spätestens aber dann im Zuge der ersten Dates), oder eben gar nicht. Ob das passierte, hing tatsächlich NIE mit möglichst vielen gemeinsamen Interessen zusammen. Ich war auch schon mal mehrere Jahre lang mit jemandem zusammen, mit dem, ausser einer sehr starken körperlichen Anziehung (und einem ähnlichen Bildungsgrad) eher weniger Gemeinsamkeiten bestanden - jeder hatte und pflegte seine Hobbies dann eben ohne den anderen. Dennoch war das eine sehr erfüllende Beziehung. Andererseits kenne ich viele Männer, die jede Menge Interesse/Hobbies/Werte mit mir teilen, und die ich dennoch nie als Partner haben möchte.

Wenn dieses "Kribbeln" oder eine wie auch immer geartete Anziehung zwischen Euch dann allerdings auch noch fehlt, dann sehe ich wenig Erfolgsaussichten für Euch.
 
J

Jenny Treibel

  • #11
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Er übt schon einen gewissen Anreiz auf mich aus.
Vieleicht bin ich auch bereits verdorben mittels zu vieler merkwürdiger Parship Kontakte, wo sich teilweise (für meine Begriffe) Abgründe auftaten. Man denkt, man tickt ähnlich, hat einigermaßen ähnliche Ansichten und Interessen, um dann ensetzt festzustellen, daß es so gar nicht sein muß und sich Dinge auftun, die wirklich nicht passen. Ich fand das obige Beispiel mit "Mein Kampf" und den Comics da sehr treffend.
 

Mrs

Beiträge
139
Likes
0
  • #12
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Passt nur halbwegs zum Thema, aber hat irgendjemand von Euch schon mal darüber nachgedacht bei diesem Parship-Coaching anzurufen (ich finde es seeehr teuer) oder es sogar schon mal getan? Sehe das gerade hier eingeblendet auf der Seite.
Können die Psychologen einem helfen wenn man seit Jahren immer scheitert in der Partnersuche oder bei Beziehungen?
Ein bißchen passt es vielleicht doch hierher, vielleicht die Frage "warum suche ich mir immer die Falschen, ziehen mich immer die falschen an" oder so.
??
 
J

Jenny Treibel

  • #13
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Zitat von Mrs:
Passt nur halbwegs zum Thema, aber hat irgendjemand von Euch schon mal darüber nachgedacht bei diesem Parship-Coaching anzurufen (ich finde es seeehr teuer) oder es sogar schon mal getan? Sehe das gerade hier eingeblendet auf der Seite.
Können die Psychologen einem helfen wenn man seit Jahren immer scheitert in der Partnersuche oder bei Beziehungen?
Ein bißchen passt es vielleicht doch hierher, vielleicht die Frage "warum suche ich mir immer die Falschen, ziehen mich immer die falschen an" oder so.
??
bei einer so komplexen Frage, die sehr ins Persönliche geht, wird Dir eine kurze Telefonberatung nicht weiterhelfen. Ich würde mich an Deiner Stelle eher an eine andere Stelle wenden. Ich denke, das Coaching kann nur etwas dazu sagen, wie Du Dein Profil optimieren kannst.
 

Mrs

Beiträge
139
Likes
0
  • #14
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Das stimmt. Und wenn es ein langes Telefonat wird, bin ich danach pleite wenn ich mir die Kosten so ansehe...
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #15
AW: erst Vertrauen aufbauen, dann Interessenabgleich?

Zitat von Jenny Treibel:
Er sagt, wir sollten zuerst Vertrauen aufbauen, bevor er sich zu seinen Hobbies oder Literatur-oder Musikgeschmack äußert.
Verstehe nicht, warum man daraus so ein Geheimnis machen muss. Ich kann es mir nur so vorstellen, dass er vermutet, seine Hobbys etc. seien so ungewöhnlich/unpassend, dass er dich damit abschrecken könnte. Ja, gut, aber wenn es tatsächlich so dermaßen unpassend sein sollte, dann seit ihr doch sowieso nicht füreinander gemacht. Warum will er diese Erkenntnis unnötig hinausschieben?

Du könntest die Sache aber selber vorantreiben, indem du ihm *deine* Hobbys und Kunstgeschmäcker mitteilst und ihn fragst, ob er damit was anfangen kann, ob es zu seinen Interessen passt. Die Frage kann er mit einem schlichten Ja oder Nein beantworten, ohne etwas von seinen "Geheimnissen" preiszugeben. Wenn er sich dazu auch nicht befähigt sieht, jag ihn zum Teufel.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.