Lady2019

User
Beiträge
1
  • #1

Erlebnisse mit ParShip-Kandidaten

Ich (59 Jahre, weiblich) bin enttäuscht, von dem war ich auf Parship erlebte. Natürlich braucht alles seine Zeit, habe aber erwartet, wenn sich jemand hier anmeldet, dass ER weiss, was er will und auch Etikette kennt. Leider antwortet die Mehrzahl der angeschriebenen Personen nicht, noch nicht einmal mit den vorgegebenen Möglichkeiten, wo man nur etwas anklicken muss.

Selbst wenn man angeschrieben wird und antwortet, kommt oftmals keine Reaktion, noch nicht einmal eine Absage.

Sollte es dann doch einmal zu einem Telefonat und – ganz selten – zu einem Treffen kommen, dann ist das ja fast schon wie ein "Sechser im Lotto".

Aber wie will man einen Gesprächspartner – schon im Telefonat – ernst nehmen, wenn bereits nach einigen Minuten nach einem Haustier gefragt wird und unaufgefordert schon Anweisungen kommen, was ein Haustier alles nicht darf und außerdem wohl eher ein Störfaktor ist! Ich war sprachlos, das Telefonat war für mich beendet.

Aber das ist noch nicht alles: „Frau“ hat ja auch einen Job, und ihr Leben bisher auch mehr oder weniger gut gemeistert, ist also eine eigenständige Persönlichkeit. Aber sobald ein Kontakt entsteht, hat FRAU doch wieder jungfräulich zu sein; einen eigenen Garten zu haben – geht gar nicht – die eigenen Interessen sind nur soweit akzeptiert, wenn ER seine Interessen damit nicht gefährdet sieht. Am besten schafft FRAU alles ab und freut sich, die Versorgung des Gartens von IHM zu erledigen und sich seinen Interessen anzuschließen.

Die absolute Krönung war , dass FRAU ja keine Zeit hat, weil sie berufstätig ist und ER sich schon auf der Einflugschneise zum Rentnerdasein befindet bzw. gerade dort gelandet ist.

Ergo: Am Monatsende soll FRAU zusehen, wie sie ihre Miete und Rechnungen bezahlt, aber ER will keine Verantwortung, auch in finanzieller Hinsicht für FRAU übernehmen – das wäre ja die Voraussetzung, wenn sie ihren Job aufgeben sollte. - Entsetzten bei mir - denn ich kannte IHN doch noch gar nicht.

Meine Herren –bei so einer Denkweise solltet ihr einen Kurs in Hauswirtschaft inkl. Wäsche waschen und bügeln übernehmen – damit ihr Eure Rentnerfreizeit ausfüllend könnt!

Ich trage es mit Humor, gern würde ich gemeinsam lachen, aber unter diesen Umständen soll ER woanders sein Dasein fristen.
 
  • Like
Reactions: Xray55, Lady Eliza, beo und 3 Andere

Jinxy

User
Beiträge
191
  • #3
Ich kann das von Lady2019 unterstreichen. Bin tatsächlich tief enttäuscht, ist PS ein Sammelsorium von Egoisten? Gemeinsamkeit wird leider zumeist wie folgt buchstabiert:

1. Geht nur um mich
2. Erstens ich
3 .Meine Meinung zählt
4. Es zählt, was ich sage
5. Ich zuerst
6. No zu allen Veränderungen
7. Selbstverständlich ich
8. Achtung, jetzt komme ich.
9. Mein Haus, mein Auto, meine Krankheiten
10. Keine Erwartungen bitte.
11. Erfolg, das bin ausschließlich ich
12. Ich entscheide, du folgst am besten.
13. Tatendrang und Abenteuerlust? Das war vorgestern. Jetzt kommt Extremcouching.
 
  • Like
Reactions: Snipes and Mentalista
D

Deleted member 23883

Gast
  • #4
Ich (59 Jahre, weiblich) bin enttäuscht, von dem war ich auf Parship erlebte. Natürlich braucht alles seine Zeit, habe aber erwartet, wenn sich jemand hier anmeldet, dass ER weiss, was er will und auch Etikette kennt. Leider antwortet die Mehrzahl der angeschriebenen Personen nicht, noch nicht einmal mit den vorgegebenen Möglichkeiten, wo man nur etwas anklicken muss.

Selbst wenn man angeschrieben wird und antwortet, kommt oftmals keine Reaktion, noch nicht einmal eine Absage.

Sollte es dann doch einmal zu einem Telefonat und – ganz selten – zu einem Treffen kommen, dann ist das ja fast schon wie ein "Sechser im Lotto".

Aber wie will man einen Gesprächspartner – schon im Telefonat – ernst nehmen, wenn bereits nach einigen Minuten nach einem Haustier gefragt wird und unaufgefordert schon Anweisungen kommen, was ein Haustier alles nicht darf und außerdem wohl eher ein Störfaktor ist! Ich war sprachlos, das Telefonat war für mich beendet.

Aber das ist noch nicht alles: „Frau“ hat ja auch einen Job, und ihr Leben bisher auch mehr oder weniger gut gemeistert, ist also eine eigenständige Persönlichkeit. Aber sobald ein Kontakt entsteht, hat FRAU doch wieder jungfräulich zu sein; einen eigenen Garten zu haben – geht gar nicht – die eigenen Interessen sind nur soweit akzeptiert, wenn ER seine Interessen damit nicht gefährdet sieht. Am besten schafft FRAU alles ab und freut sich, die Versorgung des Gartens von IHM zu erledigen und sich seinen Interessen anzuschließen.

Die absolute Krönung war , dass FRAU ja keine Zeit hat, weil sie berufstätig ist und ER sich schon auf der Einflugschneise zum Rentnerdasein befindet bzw. gerade dort gelandet ist.

Ergo: Am Monatsende soll FRAU zusehen, wie sie ihre Miete und Rechnungen bezahlt, aber ER will keine Verantwortung, auch in finanzieller Hinsicht für FRAU übernehmen – das wäre ja die Voraussetzung, wenn sie ihren Job aufgeben sollte. - Entsetzten bei mir - denn ich kannte IHN doch noch gar nicht.

Meine Herren –bei so einer Denkweise solltet ihr einen Kurs in Hauswirtschaft inkl. Wäsche waschen und bügeln übernehmen – damit ihr Eure Rentnerfreizeit ausfüllend könnt!

Ich trage es mit Humor, gern würde ich gemeinsam lachen, aber unter diesen Umständen soll ER woanders sein Dasein fristen.

Eine Bekannte von mir hat auch mit Anfang 60 das online-Dating begonnen, nachdem ihr Mann verstorben war, und hat exakt dasselbe erzählt. Leider scheint es in der Generation 60 plus verbreitet bei den Männern zu sein, keine Partnerin für gemeinsame Aktivitäten und die Liebe zu suchen, sondern eine Hauswirtschafterin und Pflegekraft. Ich fand das sehr befremdlich, was sie so alles erzählte und sie war auf mehreren Plattformen unterwegs: sie solle baldmöglichst ihr Haus verkaufen und bei ihm einziehen, übrigens hier ist die Waschmaschine und der Trockner. Nein, sie dürfte an der Einrichtung nichts verändern und eigene Möbel mitbringen, ihm gefällt es so, wie es ist. Unternehmungen wie Theater etc wurden gar nicht gerne gesehen, seine Lieblingsgerichte, die sie kochen sollte, wurden zügig geklärt.
Sie berichtete auch von Arrangements in ihrem Bekanntenkreis, wo diese Männer jüngere alleinerziehende Mütter finanziell aushielten und diese dafür den Haushalt und Pflegetaetigkeiten übernahmen.
Nach all diesen Erzählungen hatte ich fast schon Respekt vor dem konsequent durchgezogenen Pragmatismus dieser Herren. :rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jinxy and Mentalista

Carlota

User
Beiträge
450
  • #5
Ich (w/54) wundere mich auch des öfteren, dann aber schau ich auf mich selbst.
Ich fühle mich noch lange nicht ALT - aber an eine neue Beziehung habe ich doch größere "Erwartungen" als früher, ich mag da keine großen Kompromisse mehr eingehen. So muß mein neuer Partner unbedingt einen Hund akzeptieren! ;) Ich denke aber, ich bin noch offen genug für die Eigenheiten eines neuen Partners - aber eben, so einige Voraussetzungen MUSS der einfach mitbringen.

Ebenso ist es dann andersherum. Der neue Partner hat ja auch schon so seine Erfahrungen hinter sich gebracht. Also hat der durchaus (in meinen Augen berechtigte) Anforderungen an seine neue Partnerin. Inwieweit ich die dann akzeptiere, ist ja wieder MEINE ureigene Sache. Also, wenn ich merke, daß der unglaublich verbohrt ist, und in mir hauptsächlich eine PFLEGERIN sucht - dann suche ich das Weite. So schlimm, wie du das beschreibst, ist mir das hier noch nicht begegnet. Aber: Verlier die Hoffnung nicht - da gibt´s sicherlich noch ein paar spannende Begegnungen, die vor dir liegen! :)
 
  • Like
Reactions: Megara, Howlith, Deleted member 23363 und 2 Andere

Ellemir

User
Beiträge
17
  • #6
Uih...das hört sich nicht gut an. Ich, w61, leider seit 2 Jahren verwitwet, noch voll im Berufsleben, grosses Haus, kleiner Hund, kein Garten. Also, ich frage meine Kandidaten sofort, ob sie kochen können und Hausarbeit machen, das würde ich natürlich selbstverständlich erwarten, wenn ich noch arbeiten gehe. Hat bislang funktioniert, alle haben sich Mühe gegeben, ein schönes, leckeres Gericht zu zaubern. :);):D
 
  • Like
Reactions: beo, Deleted member 25128 and Deleted member 23883
D

Deleted member 25128

Gast
  • #7
Ich (59 Jahre, weiblich) bin enttäuscht, von dem war ich auf Parship erlebte. Natürlich braucht alles seine Zeit, habe aber erwartet, wenn sich jemand hier anmeldet, dass ER weiss, was er will und auch Etikette kennt. Leider antwortet die Mehrzahl der angeschriebenen Personen nicht, noch nicht einmal mit den vorgegebenen Möglichkeiten, wo man nur etwas anklicken muss.

Selbst wenn man angeschrieben wird und antwortet, kommt oftmals keine Reaktion, noch nicht einmal eine Absage.

Sollte es dann doch einmal zu einem Telefonat und – ganz selten – zu einem Treffen kommen, dann ist das ja fast schon wie ein "Sechser im Lotto".

Aber wie will man einen Gesprächspartner – schon im Telefonat – ernst nehmen, wenn bereits nach einigen Minuten nach einem Haustier gefragt wird und unaufgefordert schon Anweisungen kommen, was ein Haustier alles nicht darf und außerdem wohl eher ein Störfaktor ist! Ich war sprachlos, das Telefonat war für mich beendet.

Aber das ist noch nicht alles: „Frau“ hat ja auch einen Job, und ihr Leben bisher auch mehr oder weniger gut gemeistert, ist also eine eigenständige Persönlichkeit. Aber sobald ein Kontakt entsteht, hat FRAU doch wieder jungfräulich zu sein; einen eigenen Garten zu haben – geht gar nicht – die eigenen Interessen sind nur soweit akzeptiert, wenn ER seine Interessen damit nicht gefährdet sieht. Am besten schafft FRAU alles ab und freut sich, die Versorgung des Gartens von IHM zu erledigen und sich seinen Interessen anzuschließen.

Die absolute Krönung war , dass FRAU ja keine Zeit hat, weil sie berufstätig ist und ER sich schon auf der Einflugschneise zum Rentnerdasein befindet bzw. gerade dort gelandet ist.

Ergo: Am Monatsende soll FRAU zusehen, wie sie ihre Miete und Rechnungen bezahlt, aber ER will keine Verantwortung, auch in finanzieller Hinsicht für FRAU übernehmen – das wäre ja die Voraussetzung, wenn sie ihren Job aufgeben sollte. - Entsetzten bei mir - denn ich kannte IHN doch noch gar nicht.

Meine Herren –bei so einer Denkweise solltet ihr einen Kurs in Hauswirtschaft inkl. Wäsche waschen und bügeln übernehmen – damit ihr Eure Rentnerfreizeit ausfüllend könnt!

Ich trage es mit Humor, gern würde ich gemeinsam lachen, aber unter diesen Umständen soll ER woanders sein Dasein fristen.
Gute Einstellung :D

Ich sehe es mal aus Sicht der Männer.Es gibt genügend Frauen ,die tatsächlich einen Versorger suchen ,dass wollen sie dann vorsichshalber gleich klären bevor sie in die Falle tappen ,zu Recht wie ich finde.
Manche Männer fehlt es dann nur etwas an Taktgefühl das Interesse rüberzubringen und stellen sich etwas tollpatschig an :rolleyes:
Je älter die Herren desto merkwürdiger sind sie ,auch meine Feststellung,also lieber U50 umschauen :D
 
  • Like
Reactions: Jinxy and Mentalista
D

Deleted member 23883

Gast
  • #8
Uih...das hört sich nicht gut an. Ich, w61, leider seit 2 Jahren verwitwet, noch voll im Berufsleben, grosses Haus, kleiner Hund, kein Garten. Also, ich frage meine Kandidaten sofort, ob sie kochen können und Hausarbeit machen, das würde ich natürlich selbstverständlich erwarten, wenn ich noch arbeiten gehe. Hat bislang funktioniert, alle haben sich Mühe gegeben, ein schönes, leckeres Gericht zu zaubern. :);):D

Das ist schlau! Meine Bekannte hat das dann natürlich auch später schneller abgecheckt. Doch am Anfang nach 40 Jahren Ehe mit einem Mann auf Augenhöhe und vielen gemeinsamen Aktivitäten hatte sie mit sowas einfach nicht gerechnet und sie war zunächst völlig überrumpelt davon, dass es sowas zuhauf gibt.

P.S. Sie hat vor drei Jahren online die zweite Liebe ihres Lebens gefunden und ist sehr glücklich. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #9
Wie ich hier im Forum schon mal schrieb.... Ich gehe gut auf die 60 zu, es gab einige ältere Frauen, die mir den Hinweis/Rat gaben, nie zu einem Mann zu ziehen, immer schön eigenständig bleiben, weil Mann sucht ne Putze und später ne Pflegerin. Ist Frau erstmal eingezogen beim Mann, ist es nicht mehr so leicht, wieder raus zu kommen.
 
  • Like
Reactions: Tannenbaum, Jinxy and Deleted member 25128

cashmere

User
Beiträge
2
  • #12
Lady 2019: wir befinden uns um die 60 in der Generation, welche noch Mütter und Ehefrauen zuhause hatten und haben. Nicht zu verwechseln mit der heutigen jungen Generation, für die Gleichstellung kein Fremdwort ist. Die Generation der Männer um 60 hat in der REgel eine oder mehrere Scheidungen hinter sich, aber noch keine Gleichstellungsrevolution! Sie sind nicht mehr gewillt, für eine Frau etwas zu bezahlen, verlangen aber noch dieselben Dienstleistungen, die ihre bezahlten Ehefrauen ihnen geboten haben... da hilft nur eines: klarstellen: entweder wir sind in der heutigen Zeit angekommen oder Du dann bezahlst Du für eine ausländische Partnerin, die genau das sucht.
 

Jinxy

User
Beiträge
191
  • #13
Ja und? Was kann ich denn dafür, dass ich immer Recht hab? Ist doch besser, wenn sich die Mädels gleich mal dran gewöhnen. Sonst wird das nichts.
Echt dumm von mir, dass ich das nicht gleich kapiert habe! :( Ich hatte doch echt die Vorstellungen, eine Parterschaft beruhe auf Gegenseitigkeit und nicht auf einem Sklavenverhältnis. Ich geh' mal gleich die Handschellen und Scheukklappen kaufen, damit ich die Bierbäuche und Graubärte mit meinen überzogenen Ansprüchen an Geist, Outfit und Benehmen nicht mehr überfordere. Danke für den Hinweis! :)
 
  • Like
Reactions: sigourney, PalasAtena, Tannenbaum und ein anderer User

Jinxy

User
Beiträge
191
  • #14
Gute Einstellung :D

Ich sehe es mal aus Sicht der Männer.Es gibt genügend Frauen ,die tatsächlich einen Versorger suchen ,dass wollen sie dann vorsichshalber gleich klären bevor sie in die Falle tappen ,zu Recht wie ich finde.
Manche Männer fehlt es dann nur etwas an Taktgefühl das Interesse rüberzubringen und stellen sich etwas tollpatschig an :rolleyes:
Je älter die Herren desto merkwürdiger sind sie ,auch meine Feststellung,also lieber U50 umschauen :D


Gar nicht so verkehrt. Ich denke, statt eines Sechzigjährigen suche ich mir lieber zwei Dreißigjährige, die sind lustiger, umgänglicher, aktiver, der Hintern ist knackiger und der Sex ist auch besser! ;) Außerdem hocken sie mir nicht immer auf der Pelle und ich muss nicht damit rechnen, sie zu pflegen.
 
  • Like
Reactions: beo, sigourney, Sevilla21 und 5 Andere

Ellemir

User
Beiträge
17
  • #15
Jinxy, ich habe es mit einem 48jährigen probiert. War mir aber dann doch zu jung. Lebensplan läuft dann so auseinander. Aber war nicht schlecht, schönes Motorrad (Harley-Davidson), knackiger Körper, Lebenslust... :D:D:)
 

Cosy

User
Beiträge
502
  • #16
Mein Highlight war ein Telefonat mit einem laut Bildern sehr sportlichen Mann. Ich hatte mich schon gewundert, weshalb endlich mal ein ungefähr gleichaltriger Mann (2 Jahre jünger) an mir Interesse fand und ich nicht wie üblich mit einer Floskel ( zu wenig Gemeinsamkeiten bei mind. 115 matching Punkten!) verabschiedet oder gar ignoriert worden war. Es stellte sich heraus, dass der Mann sich 10 Jahre jünger gemacht hatte. Ich habe ihn nie getroffen, weil ich das einfach eine Frechheit finde.
Ein zweites Erlebnis der besonderen Art war ein Mann, der wochenlang supertolleTexte schrieb und plötzlich kommentarlos seine Schreiberei einstellte, mich also ghostete.
Üblich sind grottenschlechte Fotos und mässig, oft lieblos ausgefüllte Profile, dafür der Anspruch, dass die Partnerin Hobbies teilen, ihren Wohnort verlassen und am besten im Haus den Platz der ehemaligen Gemahlin einnehmen soll. Selbstständige Frauen sind nicht gefragt. Wenn ich nicht selbstbewusst wäre und meinen Marktwert in RL kennen würde, müsste ich an meiner Attraktivität und meinem Marktwert zweifeln. Auf Parship führt der Frauenmangel und Männerüberschuss bei Ü 55 zu wirklich merkwürdigen Auswüchsen, was das Verhalten der Männer angeht. Aber das stand ja schon in vielen Posts zur Diskussion. Die Zahl der älteren Frauen, die hier ihr Profil überprüfen lassen, weil sie keine Zuschriften und ebenso wenig Anworten bekommen, spricht für sich.
 
  • Like
Reactions: Frau Olivia, Sevilla21, Mafalda und 3 Andere
Beiträge
358
  • #17
Ich (59 Jahre, weiblich) bin enttäuscht, von dem war ich auf Parship erlebte. Natürlich braucht alles seine Zeit, habe aber erwartet, wenn sich jemand hier anmeldet, dass ER weiss, was er will und auch Etikette kennt. Leider antwortet die Mehrzahl der angeschriebenen Personen nicht, noch nicht einmal mit den vorgegebenen Möglichkeiten, wo man nur etwas anklicken muss.

Selbst wenn man angeschrieben wird und antwortet, kommt oftmals keine Reaktion, noch nicht einmal eine Absage.

Sollte es dann doch einmal zu einem Telefonat und – ganz selten – zu einem Treffen kommen, dann ist das ja fast schon wie ein "Sechser im Lotto".

Aber wie will man einen Gesprächspartner – schon im Telefonat – ernst nehmen, wenn bereits nach einigen Minuten nach einem Haustier gefragt wird und unaufgefordert schon Anweisungen kommen, was ein Haustier alles nicht darf und außerdem wohl eher ein Störfaktor ist! Ich war sprachlos, das Telefonat war für mich beendet.

Aber das ist noch nicht alles: „Frau“ hat ja auch einen Job, und ihr Leben bisher auch mehr oder weniger gut gemeistert, ist also eine eigenständige Persönlichkeit. Aber sobald ein Kontakt entsteht, hat FRAU doch wieder jungfräulich zu sein; einen eigenen Garten zu haben – geht gar nicht – die eigenen Interessen sind nur soweit akzeptiert, wenn ER seine Interessen damit nicht gefährdet sieht. Am besten schafft FRAU alles ab und freut sich, die Versorgung des Gartens von IHM zu erledigen und sich seinen Interessen anzuschließen.

Die absolute Krönung war , dass FRAU ja keine Zeit hat, weil sie berufstätig ist und ER sich schon auf der Einflugschneise zum Rentnerdasein befindet bzw. gerade dort gelandet ist.

Ergo: Am Monatsende soll FRAU zusehen, wie sie ihre Miete und Rechnungen bezahlt, aber ER will keine Verantwortung, auch in finanzieller Hinsicht für FRAU übernehmen – das wäre ja die Voraussetzung, wenn sie ihren Job aufgeben sollte. - Entsetzten bei mir - denn ich kannte IHN doch noch gar nicht.

Meine Herren –bei so einer Denkweise solltet ihr einen Kurs in Hauswirtschaft inkl. Wäsche waschen und bügeln übernehmen – damit ihr Eure Rentnerfreizeit ausfüllend könnt!

Ich trage es mit Humor, gern würde ich gemeinsam lachen, aber unter diesen Umständen soll ER woanders sein Dasein fristen.
ja...das waren auch meine erfahrungen beim dating...ab 50 hat jeder so seine festgefahrenen allüren...leider auch auf beiden seiten...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and Deleted member 21128

maxim

User
Beiträge
605
  • #19
Beiträge
26
  • #23
Ich (59 Jahre, weiblich) bin enttäuscht, von dem war ich auf Parship erlebte. Natürlich braucht alles seine Zeit, habe aber erwartet, wenn sich jemand hier anmeldet, dass ER weiss, was er will und auch Etikette kennt. Leider antwortet die Mehrzahl der angeschriebenen Personen nicht, noch nicht einmal mit den vorgegebenen Möglichkeiten, wo man nur etwas anklicken muss.

Selbst wenn man angeschrieben wird und antwortet, kommt oftmals keine Reaktion, noch nicht einmal eine Absage.

Sollte es dann doch einmal zu einem Telefonat und – ganz selten – zu einem Treffen kommen, dann ist das ja fast schon wie ein "Sechser im Lotto".

Genauso geht es mir auch. Hinzu kommt, dass ich nicht in einer Milliuonenstadt lebe und die nächste auch 200km entfernt ist. Männer mit hohen MP-Übereinstimmungen sind meist seeehr weit weg....
 

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #24
Genauso geht es mir auch. Hinzu kommt, dass ich nicht in einer Milliuonenstadt lebe und die nächste auch 200km entfernt ist. Männer mit hohen MP-Übereinstimmungen sind meist seeehr weit weg....

Ich bin fast im ähnlichen Alter und lebe in einer Millionenstadt. Das bedeutet nicht, dass Frau in dem Alter mehr Auswahl bei den Männern im ähnlichen Alter hätte. Die hohe MP-Übereinstimmung bei Parship hat meiner Erfahrung nach, als ich vor zig Jahren selber mal bei Parship gesucht hatte, keine grosse Aussage.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt

sy-alexa

User
Beiträge
264
  • #25
so kompliziert ist es nicht, im Alter ab 50 und weiter sind Männer schon tot oder in festen Händen. Die geburtenstarken Jahrgänge lassen grüßen, wobei mich Statistik nicht interessiert. Das Dilemma der Frauen ist ihre Opferhaltung /Verfügbarkeit, manche sind hier offen wie Scheunentore ala "Sevilla"...immer herein in die gute Stube und halten das für was? Die würden sich statt zum Segeln glatt auf einen dusseligen Kaffee verabreden? Es spielt überhaupt keine Rolle, ob jemand im links-grün-versifften Berlin oder in der anliegenden Provinz zu Hause ist. Frauen fühlen und finden ...eine allgemeine verordnete Gleichmacherei...einfach toll, auch wenn sie Lichtjahre von jeglicher Kompetenz und Finanzierbarkeit entfernt sind.

Und jetzt soll ich mich auch noch über sozialpädagogisch indoktrinierte verweichlichte Männer unterhalten, die auf parship rum irren? Das ist wirklich zu viel verlangt und widerspricht meiner Lust, meinen unverbrauchten Körper schön zu verhüllen...eher Chanel als "grau in grau mit Rucksack"...nie waren Frauen dümmer und gleichzeitig redseliger als heute !!!
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #26
so kompliziert ist es nicht, im Alter ab 50 und weiter sind Männer schon tot oder in festen Händen. Die geburtenstarken Jahrgänge lassen grüßen, wobei mich Statistik nicht interessiert. Das Dilemma der Frauen ist ihre Opferhaltung /Verfügbarkeit, manche sind hier offen wie Scheunentore ala "Sevilla"...immer herein in die gute Stube und halten das für was? Die würden sich statt zum Segeln glatt auf einen dusseligen Kaffee verabreden? Es spielt überhaupt keine Rolle, ob jemand im links-grün-versifften Berlin oder in der anliegenden Provinz zu Hause ist. Frauen fühlen und finden ...eine allgemeine verordnete Gleichmacherei...einfach toll, auch wenn sie Lichtjahre von jeglicher Kompetenz und Finanzierbarkeit entfernt sind.

Und jetzt soll ich mich auch noch über sozialpädagogisch indoktrinierte verweichlichte Männer unterhalten, die auf parship rum irren? Das ist wirklich zu viel verlangt und widerspricht meiner Lust, meinen unverbrauchten Körper schön zu verhüllen...eher Chanel als "grau in grau mit Rucksack"...nie waren Frauen dümmer und gleichzeitig redseliger als heute !!!
Der letzte Satz trifft hervorragend auf dich zu. :D Selbstreflektion ist eine feine Sache. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, himbeermond, beo und 5 Andere
D

Deleted member 25128

Gast
  • #29
Es gibt keine Ausnahmen nur gute Blender:)
 
  • Like
Reactions: Anthara, Tannenbaum, Carlota und 2 Andere