Beiträge
702
Likes
2
  • #16
Weil sie sich nur einbilden zu leiden, Wahres Leid kennen sie nicht. Denn das dauert leider länger als zwei Tage.
Gute Nacht, Mary! Versuch zu schlafen. Ich tue es jetzt auch.
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #17
Feige, höflich oder hinhalten?

Schade, dass dazu kein Mann bislang was geschrieben hat!
Normalerweise würde ich auch sagen:

entweder steht er nicht auf Dich und ist zu feige/bzw. will "höflich" sein und verhält sich deshalb so ausweichend (und hofft, dass Du es von selbst merkst)

oder er steht nicht auf Dich, findet Dich aber auf der anderen Seite auch nicht soooo schlimm und will Dich vielleicht deshalb nicht komplett verprellen, sucht aber parallel erstmal weiter, ob er noch eine findet, die ihm besser gefällt.

Oder, was sagen die Männer??
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #18
Ist er einfach nur ein Ar...? ;)

Hallo die Damen,
entschuldigt meine Wortwahl, aber ich denke, dass er genau das ist! Wenn er nicht mehr antwortet, dann hat er einfach kein Interesse, gestehe es dir ein. Denn sind wir mal ehrlich, zwei Minuten, um zu schreiben: "Hey sorry, bei mir is grad ein wenig stressig, aber ich werde dir nochmal richtig antworten", hat doch jeder! Es kann natürlich auch sein, dass er dich nicht verletzen will, wer weiß. Aber seht es mal so, habt genug Vertrauen in euch selbst, dann ist das nach einer Weile auch nicht mehr so ein Problem. Und ihr habt euch einmal gedatet, kann man da so hin ung weg sein, gerade ja auch nur, weil er so gut aussieht? Kann ich ehrlich gesagt nicht so beurteilen, hatte ich noch nie.
Aber meine Damen, denkt nicht, nur wir Männer sind so, auch Frauen können so sein.

Und wenn es dir wirklich so verdammt schlecht geht, sei doch ehrlich, frag ihn, was nun ist, wenn er dann nicht antwortet, ist er eindeutig zu feige!

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. :)

Micha
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #19
@fenster_zum_hof:
die threads mit diesem thema sind ja mittlerweile legion. wenn es wirklich darum geht, rat zu bekommen, kann man doch auch gucken, was da steht und auf den eigenen fall anwenden. aber vielleicht geht es auch eher darum, einfach hinzuschreiben, daß es einem nicht gut geht, und von leidensgenossinnen hören, daß die männer halt einfach schufte sind. zu oft scheint mir das die dynamik zu sein. und da in diesem sinne mitzumischen, ist nicht mein part.
aber in meiner unendlichen güte ... :)
also, gucken wir uns den fall an:
der mann sagt ein unbestimmtes "wir hören uns", mary schreibt ihn an, er schreibt noch mal ein unbestimmtes "wir hören uns" und "alles liebe", mary schreibt, er soll sich melden, wenn es wieder paßt. - das ist alles, oder hab ich was entscheidendes überlesen?
jetzt ist das leid groß, daß er sich nicht meldet.
ich würde sagen: daß leid ist groß, weil mary sich verguckt hat und das eben nicht so auf gegenseitig beruht.
das ist kein grund, den mann als arsch zu titulieren.
es ist auch offenbar nicht so, daß er sich auf zig nachrichten, sms oder telefonate nicht meldet. das letzte war, daß mary meinte, er solle sich doch mal melden. und das tut er eben nicht. herrje, ist das wirklich soo arschig?

wenn frau eine klare entscheidung möchte, dann soll sie ihm wie einst in grundschulzeiten einen magst-du-noch-mit-mir-zu-tun-haben-zettel "ja"/"nein" schicken.
ich finde es nicht arschig, wenn man kontakte zwischen reifen menschen anders macht.
wie schon anderweitig geschrieben: wenn ihr draußen jemand kennenlernt, dann habt ihr doch hoffentlich auch mehr im repertoire als die wahl zwischen stetiger verliebtheitsstraße einerseits und explizitem kontaktabbruch auf der anderen.
wenn ihr aber nur diese beiden möglichkeiten habt und wollt, daß der mann sich da klar entscheidet, dann müßt ihr das von ihm fordern.
denn weshalb sollte er es von selbst machen, wenn er eben mit solchen dingen anders umgeht?
ich finde feigheit nicht gut, und ich finde es gut, wenn man offensiv seine einstellung äußern kann. das gilt für männer, aber eben auch für frauen. und ich finde es tendenziell problematisch, den reichtum im menschlichen miteinander auf dieses willstdumichheiraten/bitteverabschiedemichausdrücklich herunterzubrechen.
wollt ihr einen babysitter oder einen eigenständig denkenden und handelnden mann?

ich glaube, fenster_zum_hof, du hattest mal von dem beknackten ungeschriebenen gesetz gesprochen.
wer die macht haben soll, anzuschreiben und zu werben, der hat auch die macht, einfach so wieder zu verschwinden. wer in der kontaktanbahnung opfer sein möchte, der ist es leichthin auch im kontaktabbruch.
wer wartet, daß der andere sich rührt, und meint, der sei irgendwann dran (weshalb eigentlich?), und selbst im stillen leidet, der hat für sich offenbar diese rollenverteilung vorgesehen. deswegen: entweder in ihr verharren, oder eine andere rolle einnehmen!

nach dem, was mary geschrieben hat, schätze ich wahrscheinlichkeit, daß der mann feuer und flamme für sie ist, als eher gering ein. man kann natürlich auch sagen, wie hier oft gelesen: frau, nicht rühren! - denn wenn der mann interesse hat, wird er schon kämpfen, und er will ja jagen, deswegen muß ich opfer sein. und wenn er nicht kämpft, dann hat er kein interesse, und das ist dann so und mußt du akzeptieren. - das finde ich einen unguten ratschlag. denn natürlich gibt es fälle, wo sich aktivität lohnt, zuweilen gar ein kämpfen um jemandem. männer müssen nicht immer im ersten augenblick schon feuer und flamme sein. und insbesondere, wenn sie mehrere frauen zugleich kennenlernen, gucken sie halt. das ist kein schweinisches warmhalten, sondern einfach normales menschliches leben. das sollte man nicht vergessen, auch wann man sich auf so einem board aufhält: partnersuche sollte nicht in holzhammermethoden ausarten.

meine einschätzung: mary, wenn du ein bißchen was tust, könnte die wahrscheinlichkeit, daß sich mit euch noch was tut, ein bißchen größer werden, als wenn du gar nichts tust. aber richtig groß scheint sie mir dann auch nicht zu sein. "alles liebe" in einer solchen schlußformel muß übrigens gar nichts bedeuten, das kann einfach so wie "alles gute" hingeschrieben sein, und das ist offen sogar bis zu einer verabschiedungsklausel hin, a la "mach's gut ..."
diese konkrete einschätzung meinerseits ist natürlich spekulation. das andere, was ich oben geschrieben habe, nicht so.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #20
ergänzung:
verständlich, daß der partnersuche hier oftmals eine große bedürftigkeit zugrundeliegt. aber man muß aufpassen, daß man sein gegenüber nicht überrollt. und zwar nicht, weil männer es nicht aushalten, wenn frau interesse zeigt. sondern weil eine übermäßige bedürftigkeit eine gewisse tendenz zur blindheit hat. man guckt sich exemplare an und wenn sich die eigenen projektionen gut daran entzünden oder es ins ökonomische vernunftraster fällt, und mehr will, dann glaubt man, dieses exemplar müsse davon jetzt schon so unglaublich beeindruckt sein. dabei hat das doch alles erst mal nur mit einem selbst zu tun. ein wirklich interesse hingegen schaut aufmerksam hin.
und das scheint mir in den wenigsten fällen dieser zahlreichen "ich verstehe den mann nicht"-threads geschehen zu sein. sonst bestünde nicht dieses unverständnis. und zwar auch noch häufig gerade von menschen, die ihre reflexionsfähigkeit und ihr einfühlungsvermögen betonen. mein verdacht: da ist eine menge einbildung dabei. man achtet peinlichst darauf, ob der mann einen gut findet, ob er um einen wirbt usw. - aber das ist doch was anderes als ein interesse wirklich am anderen menschen. und ein verstehen dessen, weshalb er dinge so macht wie er sie macht.
in dem punkt ist mein resummee nach einer menge ähnlicher threads erschütternd.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #21
"man achtet peinlichst darauf, ob der mann einen gut findet, ob er um einen wirbt usw. - aber das ist doch was anderes als ein interesse wirklich am anderen menschen"


wenn eine Frau keine anderen Indizien hat. ob Mann Interesse an ihr hat, bleibt ihr wenig anderes übrig, als auf solche Signale zu achten und gewichtet sie deshalb so stark.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #22
der punkt war: interesse am anderen menschen und interesse daran, ob er einen toll findet, ist nicht dasselbe.
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #23
Er steht nicht auf Dich

und er sagt s Dir nicht, weil er
a) zu feige ist
b) sich eine Hintertüre offen hält, falls alle anderen Damen nix sind

Möchtest Du 2. Wahl sein?

Oder vielleicht einen Mann bekommen, für Du die 1. Wahl bist?

Ich würde sein Profil löschen mit der Begründung: Hab mich verliebt, wünsche Dir das gleiche Glück! Dann observierst Du ihn nicht bei ;0) und er hat eine HIntertüre weniger.

Und für die Zukunft: Renne nie einem Mann hinterher. Wenn er sich für Dich interessiert, meldet ER sich bei Dir. Nie nachtelefonieren, nie per Mail/sms nachfragen. Trotz krankem Kind (wenn s überhaupt krank war) hätte er sich bei Dir melden müssen. Und, er hätte das Bedürfnis gehabt, wenn es ihm mit Dir ernst gewesen wäre.

Lies: Er steht einfach nicht auf Dich, Die Regeln und Mann erobern (ebook)

Damit findest Du ihn zwar nicht schneller, aber Du verschwendest keine Zeit mehr an die Falschen und bewahrst Dir Deinen Stolz!!! Denk daran, wie es war, bevor Du die Falsche kennen gelernt hast: Kennen lernen, stundenlang telefonieren, er will Dich ständig sehen, ihm ist nix zu eng, er will Dich!!!

Viel Glück!!! Andere Mütter haben auch schöne Söhne!!!
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #24
Ganz einfach

Es ist ihnen egal. Sie denken nicht mehr an Dich.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #25
teilweise echt krasses reflexionsniveau hier.
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #26
@Andrea & Mary
zum thema, ich mache immer das falsche, weil ich zu schnell agiere:
ich zähle auch dazu, nur denke, besser ist, etwas zu tunm als gar nichts. man macht mehr fehler (kenne mich gut aus), aber bleibt in der action.
wenn es dir Mary schon nicht gelingt, von DIR aus, ihn aufzugeben: dann sende ihm ein sms, frage ihn direkt. verloren für verloren..damit hast du auch karheit.und risiko ist auch keines dabei: für dein sehr kleinen fall, dass er irgendwelche echte verhinderungen hätte, interesse aber an dir, hast du es nicht verloren. leidend abwarten, ist nur ein versuch der manipulation, näher aber zum magischen denken. du kannst jetzt (egal, mit oder ohne wimperntusche, mit oder ohne meldung) , oder beim treffen, nicht erzeugen oder verhindern, dass er sich in dich verliebt, wenn es passiert, oder umgekehrt, nicht verliebt, wenn es so ist.
es geht um deine wahrnehmung der sache, wie schnell du damit fertig wirst, wie du sie wegstecken kannst, wenn's nicht passt, wie du raus kommst aus der geschichte
ich wünschte so oft, ich hätte einen knopf, um mir unerwünschte gedanden, wegzuschalten!

entweder du kannst ihn gedanklich wegklicken, oder frag ihn, er wird sich gegebenfalls verständigen!
lass los, das wünsche ich dir

sg
w45/
 
M

Mary

  • #27
Hi!

Danke für eure vielen Antworten.

Der Reihe nach: für einen ARSCH halte ich ihn ja leider nicht, da er ja sowohl im schriftlichen Kontakt, als auch am Telefon wirklich seeehr sympathisch rüberkam. Er meldete sich regelmäßig, erzählte viel von sich, stellte aber auch viele Fragen. Am Tag des vereinbarten Treffens meldete er sich auch von sich aus, sogar mit einer sms vorab, um mich nicht aufzuwecken. Das war ja der Grund warum ich ihn überhaupt getroffen habe, obwohl er vom Foto nicht so ganz mein Fall war. Da war ich auch noch nicht "vernebelt" und sah das alles noch klar und nüchtern. Ich bin nicht nur auf Optik fixiert (sonst wär ich gar nicht hingegangen) aber wenn mich ein Mann optisch nicht anspricht (was ja nicht heißen muß, dass er schööööön sein muß) dann klappts halt sicher auch nicht, das gehört ja dazu. Und er war halt dann auch vom Style so genau mein Fall. Und während dem Treffen haben wir 3 Stunden non stop geredet, das Lokal passt super (er hat's ausgesucht), er hat mir dabei die ganze Zeit wirklich in die Augen gesehen, mich oft angelächelt und mußte dann weg weil Kind zurück kommt (war an dem Tag weg) und blieb dann aber doch nochmal 10 min länger "na 10 min gehts noch" so als könnte er sich gar nicht lösen, lud mich ein, begleitete mich bis zum Auto, komm gut heim, Bussi links, Bussi rechts, wir hören uns.

Ich hatte überhaupt keinen Grund zur Annahme dass er ein Arsch sein könnte und ich glaub es ja irgendwie immer noch nicht. Und ich bin auch kein Prinzesschen, dass wartet dass der Prinz mir aufm Gaul hinterherreitet. Im Gegenteil, ich halte gar nichts von so Regeln wie der Mann MUSS ... ich hab mich ja dann auch gemeldet, ihm zu verstehen gegeben dass ich das Treffen gut fand und ihn auch quasi gebeten mir eine Rückmeldung zu geben.
UND DA fängts für mich an, ungut zu werden. Da fehlt mir echt das Verständnis, wenn jemand sich schon meldet und nach eigenem Feedback nachfragt, dann kommt noch eine "nette" Antwort und dann gar nichts mehr.

Frühestens bei meiner Nachfrage hätte er doch ein freundliches "fand dich nett, aber" schicken können. Nur DAS finde ich nicht ok. Wenn ich jemanden treffe, der mir nicht zusagt, dann brauch ich da keine 2 Wochen um drauf zu kommen. Und selbst wenn ich mich vor einem Kontakt drücke, so sage ich doch wenigstens auf Nachfrage (auf die er ja antwortete) was Sache ist und drucks da nicht mit Floskeln herum. DAS ist doch nicht nötig.

Natürlich könnte ich jetzt nochmal nachfragen, aber wie viele hier, sagt mir mein Verstand halt auch, wer will, der kann auch und wenn er eh nicht will, dann brauch ich mir diese Abfuhr nicht noch extra abholen. Ich hab ihm bereits vermittelt, dass ich interessiert bin. Und es ist ja noch diese klitzekleine dumme Hoffnung, dass es wirklich Gründe gibt (Kind?) warum er sich nicht meldet.

Daher ihn jetzt nochmal zu kontaktieren, auch wenn ich noch so "leide" halte ich halt auch für sinnlos. Ich hab da früher immer ohne Hemmungen direkt angerufen, aber wann immer ich das tat wurde das nix. Meine Beziehungen entstanden allesamt anders. Da mußte ich weder warten, noch 3 mal hinterhertelefonieren. Da gabs keine Regeln, wer sich wann wie oft zu melden hat, es passierte einfach ganz automatisch. Wann immer ich zuviel Initiative, dann weil der Mann zuwenig zeigte, und nie kam dabei was rum. Die Männer waren immer "erfreut" mich zu hören, man traf sich auch mal wieder, aber es kam halt nie was zurück und am Ende eine Abfuhr (wenn ich dann mal nachgehakt hab).

Aber eine kleine Resthoffnung bleibt und die will ich mir irgendwie auch nicht durch erst locker "meld dich wenns passt" und dann "warum meldest du dich nicht zickerei" wieder kaputt machen. Was wenn das Kind doch ärger krank (er ist alleinerziehend), er auf Urlaub ist und sich grad mal nur schnell übers Iphone kurz einloggt (sah ihn abends nie mehr online, davor aber immer) weil er gar nicht daheim ist? (Es sind grad Ferien und er erzählte beim Treffen, dass er wegfährt mit den Kindern, wobei ich nicht weiß ob in den Ferien oder nur am Wochenende. ...). Ich weiß wie das klingt, aber ich will es dann auch nicht durch eine falsche Ungeduld kaputt machen, indem ich ihn rauskicke. Und solange ich den in meinen Kontakten hab, schau ich halt immer wieder mal, ob er on war ... das ist total blöd, ich weiß, aber was soll ich machen?

Ok, ich werds überstehen. Die Zeit wird mir ja helfen, einzusehen ...., wenn ich es vorher nicht allein schaffe. Ev. kickt er mich ja auch noch von der Liste, wenn er Frühjahrsputz in den Kontakten macht. Ich werds schon noch erfahren. Aber ich bleibe dabei, dass ich es ******** finde, wenn jemand sich ohne wirklich triftigen Grund einfach nicht mehr meldet, oder halt hinhält, mit netten Floskeln, die man auch glauben könnte, wenn der andere nachfragt. Spätestens dann ist Offenheit gefragt. Online oder per SMS reicht da völlig. Ich erwarte weder ein Abschlussgespräch nach einem lächerlichen Date, noch eine Erklärung. Ein simples: Passt einfach nicht, würde vollkommen reichen. Und wer das nicht zsammbringt, ist halt dann doch ein Arsch. ;-)

Lg
Mary
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #28
Vorsicht vor den Projektionen!

Hallo mil, ich möchte Dir sagen, dass ich Deine reflektierten und differenzierten Äußerungen sehr beeindruckend finde! Ich stimme Dir zu!
Ich denke auch, dass bei großer Bedürftigkeit, oder nennen wir es etwas romantischer formuliert "Sehnsucht" die Gefahr groß ist, begleitet von Projektionen den eigenen Wünschen freie Bahn zu geben und damit loszurollen, gegebenenfalls über den anderen drüber zu rollen, ihn in dieser Dynamik nicht mehr wahrzunehmen - und sich dann zu wundern, warum man/frau plötzlich nicht mehr im gleichen Rhythmus des Kennenlernens, des Kontaktes schwingt... Die eigenen Bedürfnisse können einem durchaus den Blick auf den anderen vernebeln. Aus meiner Sicht macht es Sinn, in der Dynamik von Begegnung und Kennen lernen stets die eigenen Bedürfnisse und ihre jeweilige Dynamik zu reflektieren. Bin ich noch bei mir selbst und schaue demnach entspannt und interessiert auf den anderen, bin neugierig auf ihn und das, was vielleicht gemeinsam ist, sein kann? Erfreuen mich Unterschiede gleichermaßen? Respektiere ich ihn in seinem Verhalten, auch, wenn meine Erwartungen mich herausfordern? Denn ich denke, meine Erwartungen sind zunächst etwas, mit dem ich mich auseinandersetzen muss. Und wenn ich ihnen dann reflektiert immer noch so viel Bedeutung beimesse - dann teile ich sie auch mit, mache sie dadurch erfüllbar oder verhandelbar.

Mary, ich würde nicht in Kategorie Ja oder Nein unterwegs sein, sondern eine größere Bandbreite an Begegnungsmöglichkeiten sehen, will sagen: ich an Deiner Stelle würde mich bei ihm melden und mich erkundigen, wie es ihm geht. Ich würde das Gespräch suchen, wenn er mich interessiert. Erzählen, was mich beschäftigt. Vielleicht würde ich einen Vorschlag machen für eine neue Begegnung. Und wenn ich das Bedürfnis nach Klarheit habe, die in bisheriger Kommunikation noch nicht für mich erreicht ist, so würde ich sie aktiv suchen. Aber eines finde ich dabei auch sehr zentral: dass ich mich wirklich interessiere und mir sicher bin, nicht im Stadium des Projezierens meiner Sehnsüchte und Bedürftigkeit zu sein. Und wenn dann das Interesse nicht erwidert ist, dann ist das so.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Glück!
 
M

Mary

  • #29
Nochwas zum Thema "verliebt". Ich kann ja nichtmal sagen, dass ich wirklich verliebt bin, dazu ists wohl echt noch zu früh, aber ich konnte mir halt vorstellen, dass er einer ist, bei dem es passieren könnte. Ich hatte einfach ein Glücksgefühl und hatte mich schon beim Heimfahren auf ein neues Treffen gefreut, weil es für mich einfach passte. Also auch wenn ich total verrückt klinge - nicht er macht mich so verrückt, sondern dieser "Stillstand". Hätte er mich am nächsten Tag angerufen und mich seinerseits mit Verliebtheitsschwüren überschüttet, wär ich vermutlich auch in Panik verfallen.

Es wäre halt einfach nur schön gewesen, sich danach zu hören, sich zu versichern, dass man es so nett fand, dass man sich wiedersehen will und dann hätte ich mich total darauf gefreut. Ich hätte mir vielleicht auch so manches ausgemalt, aber sicher nicht, mit ihm in die Kiste zu hüpfen, morgen fix zusammen zu sein, und übermorgen die Koffer zu packen.

Nein, ich hätte mir einfach nur eine Zu- oder Absage, ein Statement, ein Feedback gewünscht. Ich glaube, hätte er mir gleich gesagt, dass es nicht passt, hätte ich sogar weniger gelitten, als jetzt. Es geht einfach um dieses in der Luft hängen, zwischen Phantasien von Kind auf der Intensiv und er weiß nichtmal mehr meinen Namen.

Ich wünsch jedem der dafür kein Verständnis hat, auch mal exakt sowas, vielleicht wirds dann besser, bei den Nichtmeldern.

Lg
Mary
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #30
@lucky: schönen dank!

@mary: "Natürlich könnte ich jetzt nochmal nachfragen, aber wie viele hier, sagt mir mein Verstand halt auch, wer will, der kann auch und wenn er eh nicht will, dann brauch ich mir diese Abfuhr nicht noch extra abholen."
ich glaube, dieser satz von dir bringt ganz gut die schwierigkeit deiner haltung zum ausdruck. kannst du das erkennen?