D

Deleted member 23368

Gast
  • #91
Glaube das Gegenteil zum Romantiker in Beziehungsdingen ist der Pragmatiker. Ich fände es total sexy, wenn sie das Essen einpacken würde, weil ich Verschwendung nicht mag und man kann es eben noch Morgen essen.

Problematisch wird es halt erst, wenn der Pragmatismus in Opportunismus überschäumt. Zum Beispiel, wenn ihr ein Fleischbällchen im Restaurant auf den Boden fällt und man fragt: "Isst du das noch?" xD
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lila_lila, fraumoh and Deleted member 28021
D

Deleted member 28021

Gast
  • #93
wenn ihr ein Fleischbällchen im Restaurant auf den Boden fällt und man fragt: "Isst du das noch?" xD
Wer ist "man"? Müsstest, in der Konstellation, ja du sein - also der Mann, der fragt, um das Fleischbällchen vor dem vermeintlichen Gang in die Biotonne zu retten, weil er annimmt, dass sie es wohl nicht mehr essen wird.

Das eigene runtergefallene Fleischbällchen an den Mann bringen zu wollen und zu fragen, ob der andere es - nach dem Sturz - essen mag, wäre in der Tat seltsam.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23368

Gast
  • #94
Bei mir kann man sich nie sicher sein, wer ich gerade bin ;)
 
  • Like
Reactions: mitzi, Anthara, liegestuhl und 4 Andere
Beiträge
949
  • #95
Herrlich, seit über 2 Jahren treibt uns Corona in den Wahnsinn, Ost und West putzen wieder ihr verstauben Raketen, und wir beschäftigt uns mit der Frage, ob man sich bei einem Romantischen Restaurantbesuch, die Reste einpacken lassen darf (-:
Naja, mich würde es zb nicht stören wenn eine Frau das bei einem Date machen würde, wichtiger wäre doch, wie unser Unterhaltung und Sympathie im Gespräch war. Wenn ihr das Essen so gut geschmeckt hat, habe ich das richtige Restaurant ausgesucht, und freue mich, das sie nachher noch Freude daran hat
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: IMHO, Paddy83, mitzi und 7 Andere
D

Deleted member 28659

Gast
  • #96
Was willst du denn mit einem Mann, der zu geizig ist, die paar Euro wegzuschmeißen? Vor allem in der heutigen saturierten Zeit? Wenn der das bei solchen Kleinigkeiten schon macht und vor allem als Ersteindruck, was macht der bei den großen Dingen im Leben?
 

Fortin

User
Beiträge
6
  • #97
Was wären die großen Dinge ohne die kleinen? Gilt natürlich auch vice versa.
 

DarkEye

User
Beiträge
11
  • #98
Ja, es gibt wirklich Wichtigeres. Danke Euch allen und habt eine gute Zeit.
Liebe Grüße und nachher eine gute und friedliche Nacht.
 
  • Like
Reactions: mitzi

Paddy83

User
Beiträge
4
  • #100
Ich kann es generell nicht leiden wenn man essen wegwirft . Aber an Hand einiger kommtare hier sieht man das man(n) sofort als geizig abgestempelt werd und unromatisch . Nur weil man trotz allem Überfluss in dem die meisten immer noch leben ,alte Werte nicht vergessen hat .

Ich würde ihn wenn der Rest passt .Erst mal näher kennenlernen ob er geizig oder einfach sparsam/genügsam ist das ist mänlich ein großer unterschied.

Einerseits würde ich auch keine Frau ein zweites Mal Daten wollen. Die mich direkt sträflich abwertet nur weil ich nicht gerne essen wegwerfe
 
  • Like
Reactions: liegestuhl, Pit Brett, SoulFood und ein anderer User

mitzi

User
Beiträge
4.834
  • #101
Ich kann es generell nicht leiden wenn man essen wegwirft . Aber an Hand einiger kommtare hier sieht man das man(n) sofort als geizig abgestempelt werd und unromatisch . Nur weil man trotz allem Überfluss in dem die meisten immer noch leben ,alte Werte nicht vergessen hat .

Ich würde ihn wenn der Rest passt .Erst mal näher kennenlernen ob er geizig oder einfach sparsam/genügsam ist das ist mänlich ein großer unterschied.

Einerseits würde ich auch keine Frau ein zweites Mal Daten wollen. Die mich direkt sträflich abwertet nur weil ich nicht gerne essen wegwerfe

Gab auch lange die Norm alles vom Teller aufessen zu müssen, hat einige Übergewichtige zur Folge gehabt.
 

Blanche

User
Beiträge
1.157
  • #102
So viele Beiträge, danke Euch! Jeder einzelne stimmt irgendwie und trifft etwas - ich kann nun nicht auf jeden antworten.
Was ich gemerkt habe:

Dieser trifft es. Wenn der Richtige sich so verhalten hätte, hätten wir zusammen gelacht, ich hätte ihn ein wenig geneckt usw. Und ich könnte das ohne Probleme einordnen. Es würde nicht stören.
Deswegen überlege ich schon die ganze Zeit, was mich stört bzw. warum er nicht der Richtige ist.
Heute Nacht habe ich es verstanden - glaube ich - und - was erstaunlich ist - es war gleich von Anfang an da.
Wisst Ihr gleich beim ersten Treffen, ob daraus etwas werden könnte?
Als ich dein Ausgangspost gelesen habe, hab ich mich gefragt, ob diese Situation evtl. nicht das eigentliche Problem war, es vielleicht aber das war, was du "greifen" konntest...

Ich hatte mal ein Date mit einem sympathischen Mann - im Prinzip hatte alles gepasst.
Als ich dann mit einem meiner besten Freunde sprach, meinte ich "irgendwie hat er einen starken Dialekt gehabt. Das hat mich gestört".
Mein Freund meinte: "wenn er der richtige gewesen wäre, hätte es dich nicht gestört. Es ist irgendetwas anderes Unbewusstes, das du spürst, weshalb du merkst, dass es nicht passt. Der Dialekt ist das einzig "Greifbare", das du gefunden hast".

Und ja - als ich mein Mann kennenlernte und seine Stimme das erste Mal am Telefon hörte - da hat mich sein Dialekt überhaupt nicht gestört.
Wenn ich ehrlich bin, hab ich ihn damals zum Teil kaum verstanden, musste ihn mehrmals bitten Hochdeutsch zu sprechen - und doch war das kein Ausschlusskriterium...

Ja, ich habe beim ersten Treffen eigentlich sehr schnell gemerkt, ob es Potential für mehr gibt oder nicht.
Da hat aber jeder ein eigenes Tempo oder Gefühl.
Ich bin eher von der schnellen Sorte - da gab es schon Beziehungen, die nach 1-3 Treffen gestartet sind ( davor aber intensiven schriftlichen Austausch und Telefonate).
Es muss einfach für beide Seiten passen und das Tempo gleich sein...
 
  • Like
Reactions: Amala, lila_lila and Megara

IMHO

User
Beiträge
14.896
  • #103
Hallo Community,

wie findet Ihr das: 3. Date und wir gehen essen. Die Portionen sind reichlich, bei mir und bei ihm bleibt etwas übrig. Er lässt die Reste einpacken und nimmt sie mit. ....
Ich finde das nicht, die Romantik ist zerstört, so empfinde ich das.
Also, bei mir wäre die Romantik auch zerstört, wenn Reste deiner vegetarischen Lasagne mit seiner Ente süß-sauer zusammen eingepackt würden. Sorry, aber da hört bei mir der Spaß auf.
 
  • Like
Reactions: mitzi, Mentalista, Megara und ein anderer User

IMHO

User
Beiträge
14.896
  • #104
  • Like
Reactions: Murr, mitzi, Mentalista und 2 Andere

IMHO

User
Beiträge
14.896
  • #105

IMHO

User
Beiträge
14.896
  • #106
Ich hatte mal ein Date mit einem sympathischen Mann - im Prinzip hatte alles gepasst.
Als ich dann mit einem meiner besten Freunde sprach, meinte ich "irgendwie hat er einen starken Dialekt gehabt. Das hat mich gestört".
Mein Freund meinte: "wenn er der richtige gewesen wäre, hätte es dich nicht gestört. Es ist irgendetwas anderes Unbewusstes, das du spürst, weshalb du merkst, dass es nicht passt.
Ich hatte auch mal ein Date mit einer tollen Frau - eigentlich hatte alles gepasst. Als ich jedoch mal auf die Toilette musste, sie mir folgte und sich breitbeinig vor das Urinal stellte, um sich zu erleichtern, da habe ich gemerkt: Es sind manchmal ganz kleine Dinge, die dazu führen, dass man den Eindruck gewinnt, dass es doch nicht so ganz passen könnte.
 
  • Like
Reactions: Wischfee and Hippo

Mentalista

User
Beiträge
19.138
  • #108
Ich kann es generell nicht leiden wenn man essen wegwirft . Aber an Hand einiger kommtare hier sieht man das man(n) sofort als geizig abgestempelt werd und unromatisch . Nur weil man trotz allem Überfluss in dem die meisten immer noch leben ,alte Werte nicht vergessen hat .
Ich differenziere dabei, wer bezahlt hat und wie alles kommuniziert wird.

Ich fände es schon komisch, wenn ich das Essen für ihn mitbezahlt habe und er sich meine und seine Reste einpacken lässt und sich freut, dass ER morgen noch was zu essen hat.

Ansonsten habe ich was dagegen, dass Essen usw. weggeworfen werden.
 
  • Like
Reactions: Blanche and Lou Salome
D

Deleted member 28021

Gast
  • #109
  • Like
Reactions: Kirstina and Hippo

Paddy83

User
Beiträge
4
  • #110
Gab auch lange die Norm alles vom Teller aufessen zu müssen, hat einige Übergewichtige zur Folge gehabt.
Das liegt ja an jedem selber und zuhause kann ich mir lieber erstmal weniger auf den Teller tun . Und falls ich danach noch Hunger habe immer noch etwas nachholen .Was übrig bleibt kann man am nächsten Tag noch essen. Aber viele Leute heutzutage müssen ja jeden Tag was neues essen....

Im Restaurant mit Tellergericht natürlich schwierig . Aber dann habe ich ja immer noch die Option es mir für dem nächsten Tag einpacken zu lassen.

In so Fern finde ich ihre pauschale Aussage völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Und die meisten überwichtigen kommen einfach davon . Weil zwischen durch jede Menge ungesundes Zeug verputzt werd oder nur fertig gerichte,fastfood gegessen werden.
 
Beiträge
1
  • #111
Schick diesen Geizhals in die Wüste - zusammen mit seiner uralten Zahnbürste, welche er sicher schon bis auf 2 mm abgeschrubbt hat ! Die einzige Entschuldigung wäre ja noch - falls er einen Hund, Leguan oder sowas halten würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

liegestuhl

User
Beiträge
2.241
  • #112
Ich kann es generell nicht leiden wenn man essen wegwirft . Aber an Hand einiger kommtare hier sieht man das man(n) sofort als geizig abgestempelt werd und unromatisch . Nur weil man trotz allem Überfluss in dem die meisten immer noch leben ,alte Werte nicht vergessen hat .

Ich würde ihn wenn der Rest passt .Erst mal näher kennenlernen ob er geizig oder einfach sparsam/genügsam ist das ist mänlich ein großer unterschied.

Einerseits würde ich auch keine Frau ein zweites Mal Daten wollen. Die mich direkt sträflich abwertet nur weil ich nicht gerne essen wegwerfe
Der Mainstream unserer Gesellschaft ist halt verpeilt und dekadent, werte @Paddy83!

Und dieselben Leute quaken dann noch gebetsmühlenartig von 'Nachhaltigkeit' oder wie das komische Zeugs heißt.:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Paddy83