Beiträge
8
Likes
6
  • #1

Er beendet die Beziehung, obwohl er Gefühle hat?

Hallo zusammen,

ich stecke im Moment in folgender Situation:
Ich habe im September einen Mann kennen gelernt, bei dem ich von Anfang ein gutes Gefühl hatte. Die ersten drei Monate war auch soweit alles gut: Wir haben viel telefoniert, geschrieben und Zeit mit einander verbracht. Irgendwie sind wir dann in eine Beziehung "geschlittert" ohne wirklich darüber zu reden. Heißt: Er hat mich seinen Freunden und seinem Vater vorgestellt, war mit bei meiner Familie/Freunde und es wurde fast schon Alltag, dass wir die Wochenenden und mindestens einen Tag die Woche zusammen verbracht haben.

Irgendwann wurde das aber anders: er hat sich zurück gezogen und ich habe das zwar gemerkt aber als ich ihn versucht habe darauf anzusprechen, meinte er nur er habe im Moment viel Stress und deshalb nicht so viel Zeit. War kein Problem für ich, weil ich wusste, dass er wirklich im Stress war und sich trotzdem immer wieder Zeit für mich nahm.

Dann kurz vor Weihnachten sagte er mir, dass er nicht wisse, wo sein Kopf stehe, dass ihm alles zu schnell ginge und er eine Auszeit bräuchte um sich über seine Gefühle klar zu werden.
Diese Zeit war ich auch bereit ihm zu geben, da es wirklich schnell ging und ich der Meinung war, es würde uns gut tun, uns mal eine Weile mehr Raum zu geben.

Leider hat es doch nichts gebracht:
Vor etwa zwei Wochen war er dann bei mir.
Wir waren spazieren, haben ungefähr eine Stunde geredet und zusammen gelacht, wie wenn alles okay wäre. Dann kamen wir auf das ernstere Thema: Er meinte nur, dass er mich nicht noch mehr verletzen möchte und dass seine Gefühle zwar da sind aber nicht für eine Beziehung reichen - im Moment.
Und dass es fairer wäre, wenn wir es beenden.
Ich war selbst erstaunt aber wir waren danach noch weiter zusammen laufen und haben uns trotzdem noch weiter unterhalten, uns sogar gegenseitig geneckt und zusammen gelacht und er meinte, wie toll er es findet, dass wir trotzdem noch so gut mit einander reden können und auf einer Wellenlinie sind..

Zum Abschied hat er mich dann umarmt und mich noch mal eine längere Zeit im Arm gehalten und ich habe richtig gemerkt, dass es ihm auch nicht so leicht fällt..

Jetzt die Frage: Ich habe noch einige Sachen bei ihm, die ich demnächst abholen werde. Er meinte, ich soll mich einfach melden, sobald ich soweit bin dann finden wir einen Termin.
Würde gerne noch einmal mit ihm sprechen, da ich gerade in den letzten Tagen gemerkt habe, dass ich ihn doch ziemlich vermisse. Vllt können wir uns nach einer Auszeit doch noch einmal annähern oder würdet ihr einfach "nur" die Sachen holen und es dabei beruhen lassen und versuchen abzuschließen?

Sorry für den mega langen Text aber irgendwie komme ich grade nicht weiter -.-
 
D

Deleted member 21128

  • #2
Beiträge
45
Likes
45
  • #3
Ja, versuch damit abzuschließen.
Kannst ihm ja noch mal bildlich gesehen die Tür offen lassen .... aber viel Hoffnung würde ich mir nicht machen, sorry....
 
Beiträge
10.564
Likes
11.118
  • #4
Hallo zusammen,

ich stecke im Moment in folgender Situation:
Ich habe im September einen Mann kennen gelernt, bei dem ich von Anfang ein gutes Gefühl hatte. Die ersten drei Monate war auch soweit alles gut: Wir haben viel telefoniert, geschrieben und Zeit mit einander verbracht. Irgendwie sind wir dann in eine Beziehung "geschlittert" ohne wirklich darüber zu reden. Heißt: Er hat mich seinen Freunden und seinem Vater vorgestellt, war mit bei meiner Familie/Freunde und es wurde fast schon Alltag, dass wir die Wochenenden und mindestens einen Tag die Woche zusammen verbracht haben.

Irgendwann wurde das aber anders: er hat sich zurück gezogen und ich habe das zwar gemerkt aber als ich ihn versucht habe darauf anzusprechen, meinte er nur er habe im Moment viel Stress und deshalb nicht so viel Zeit. War kein Problem für ich, weil ich wusste, dass er wirklich im Stress war und sich trotzdem immer wieder Zeit für mich nahm.

Dann kurz vor Weihnachten sagte er mir, dass er nicht wisse, wo sein Kopf stehe, dass ihm alles zu schnell ginge und er eine Auszeit bräuchte um sich über seine Gefühle klar zu werden.
Diese Zeit war ich auch bereit ihm zu geben, da es wirklich schnell ging und ich der Meinung war, es würde uns gut tun, uns mal eine Weile mehr Raum zu geben.

Leider hat es doch nichts gebracht:
Vor etwa zwei Wochen war er dann bei mir.
Wir waren spazieren, haben ungefähr eine Stunde geredet und zusammen gelacht, wie wenn alles okay wäre. Dann kamen wir auf das ernstere Thema: Er meinte nur, dass er mich nicht noch mehr verletzen möchte und dass seine Gefühle zwar da sind aber nicht für eine Beziehung reichen - im Moment.
Und dass es fairer wäre, wenn wir es beenden.
Ich war selbst erstaunt aber wir waren danach noch weiter zusammen laufen und haben uns trotzdem noch weiter unterhalten, uns sogar gegenseitig geneckt und zusammen gelacht und er meinte, wie toll er es findet, dass wir trotzdem noch so gut mit einander reden können und auf einer Wellenlinie sind..

Zum Abschied hat er mich dann umarmt und mich noch mal eine längere Zeit im Arm gehalten und ich habe richtig gemerkt, dass es ihm auch nicht so leicht fällt..

Jetzt die Frage: Ich habe noch einige Sachen bei ihm, die ich demnächst abholen werde. Er meinte, ich soll mich einfach melden, sobald ich soweit bin dann finden wir einen Termin.
Würde gerne noch einmal mit ihm sprechen, da ich gerade in den letzten Tagen gemerkt habe, dass ich ihn doch ziemlich vermisse. Vllt können wir uns nach einer Auszeit doch noch einmal annähern oder würdet ihr einfach "nur" die Sachen holen und es dabei beruhen lassen und versuchen abzuschließen?

Sorry für den mega langen Text aber irgendwie komme ich grade nicht weiter -.-
Das tut mir leid für dich.
Ich würde mich komplett zurück ziehen.
Nimm ihn beim Wort.
Männer meinen was sie sagen:
Er meinte nur, dass er mich nicht noch mehr verletzen möchte und dass seine Gefühle zwar da sind aber nicht für eine Beziehung reichen - im Moment.

Das vermissen wird weniger.Halt durch.
 
D

Deleted member 25487

  • #5
Hallo zusammen,

ich stecke im Moment in folgender Situation:
Ich habe im September einen Mann kennen gelernt, bei dem ich von Anfang ein gutes Gefühl hatte. Die ersten drei Monate war auch soweit alles gut: Wir haben viel telefoniert, geschrieben und Zeit mit einander verbracht. Irgendwie sind wir dann in eine Beziehung "geschlittert" ohne wirklich darüber zu reden. Heißt: Er hat mich seinen Freunden und seinem Vater vorgestellt, war mit bei meiner Familie/Freunde und es wurde fast schon Alltag, dass wir die Wochenenden und mindestens einen Tag die Woche zusammen verbracht haben.

Irgendwann wurde das aber anders: er hat sich zurück gezogen und ich habe das zwar gemerkt aber als ich ihn versucht habe darauf anzusprechen, meinte er nur er habe im Moment viel Stress und deshalb nicht so viel Zeit. War kein Problem für ich, weil ich wusste, dass er wirklich im Stress war und sich trotzdem immer wieder Zeit für mich nahm.

Dann kurz vor Weihnachten sagte er mir, dass er nicht wisse, wo sein Kopf stehe, dass ihm alles zu schnell ginge und er eine Auszeit bräuchte um sich über seine Gefühle klar zu werden.
Diese Zeit war ich auch bereit ihm zu geben, da es wirklich schnell ging und ich der Meinung war, es würde uns gut tun, uns mal eine Weile mehr Raum zu geben.

Leider hat es doch nichts gebracht:
Vor etwa zwei Wochen war er dann bei mir.
Wir waren spazieren, haben ungefähr eine Stunde geredet und zusammen gelacht, wie wenn alles okay wäre. Dann kamen wir auf das ernstere Thema: Er meinte nur, dass er mich nicht noch mehr verletzen möchte und dass seine Gefühle zwar da sind aber nicht für eine Beziehung reichen - im Moment.
Und dass es fairer wäre, wenn wir es beenden.
Ich war selbst erstaunt aber wir waren danach noch weiter zusammen laufen und haben uns trotzdem noch weiter unterhalten, uns sogar gegenseitig geneckt und zusammen gelacht und er meinte, wie toll er es findet, dass wir trotzdem noch so gut mit einander reden können und auf einer Wellenlinie sind..

Zum Abschied hat er mich dann umarmt und mich noch mal eine längere Zeit im Arm gehalten und ich habe richtig gemerkt, dass es ihm auch nicht so leicht fällt..

Jetzt die Frage: Ich habe noch einige Sachen bei ihm, die ich demnächst abholen werde. Er meinte, ich soll mich einfach melden, sobald ich soweit bin dann finden wir einen Termin.
Würde gerne noch einmal mit ihm sprechen, da ich gerade in den letzten Tagen gemerkt habe, dass ich ihn doch ziemlich vermisse. Vllt können wir uns nach einer Auszeit doch noch einmal annähern oder würdet ihr einfach "nur" die Sachen holen und es dabei beruhen lassen und versuchen abzuschließen?

Sorry für den mega langen Text aber irgendwie komme ich grade nicht weiter -.-
Das tut mir sehr leid. Ich sehe es auch so wie die anderen. Ich würde meine Sachen abholen (oder zuschicken lassen, wenn es zu sehr weh tut) und versuchen abzuschließen.

Meine Tür würde ich noch eine Weile offen lassen, aber nichts aktiv unternehmen. Da bin ich bei @Narou.

Mann kann nichts vermissen, was leicht verfügbar ist.;)

Ich wünsche dir Kraft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
47
Likes
77
  • #6
Mit "einfach die paar Sachen holen" ist es vielleicht nicht getan. Du müsstest dich darauf einstellen, dass es evtl. noch viel mehr weh tut als bei eurem letzten Treffen (so eine Erfahrung hab ich gemacht).
Aber wie schlimm es ist, weißt nur du... Also, wenn du die Kraft hast für ein Gespräch, kannst du es ja versuchen. Je mehr Zeit du dir lässt, desto leichter wird es wahrscheinlich fallen.
Auch wenn sich das eher nicht so anhört, als ob da noch was geht - tut mir leid für dich.
 
D

Deleted member 25487

  • #8
Geht schon wieder in Richtung Spielchen oder?
Wenn es ihn erwischt hätte, müsste sie sich nicht zurück ziehen.
Das gibt es ja, das beide zur selben Zeit, gleich involviert sind.
Es geht darum, dass er zur Ruhe kommen kann und für sich herausfinden kann, was sie ihm bedeutet.

Leider merkt man oft erst, was fehlt, wenn es nicht mehr da ist.

Seine Reaktion kam für sie unerwartet, sie hatten sich vorher gegenseitig im Familien- und Freundeskreis vorgestellt. Vielleicht kam eine Bemerkung von einem Freund, die ihn nachdenklich gemacht hat. Das ist natürlich reine Spekulation.
 
Beiträge
10.564
Likes
11.118
  • #9
Es geht darum, dass er zur Ruhe kommen kann und für sich herausfinden kann, was sie ihm bedeutet.

Leider merkt man oft erst, was fehlt, wenn es nicht mehr da ist.

Seine Reaktion kam für sie unerwartet, sie hatten sich vorher gegenseitig im Familien- und Freundeskreis vorgestellt. Vielleicht kam eine Bemerkung von einem Freund, die ihn nachdenklich gemacht hat. Das ist natürlich reine Spekulation.
Alles möglich.
Geht aber selten gut aus, was ich so mitgekriegt habe.
 
W

winterlily

  • #10
Liebe 493 Dani,
leider finde ich auch, dass alle Zeichen klar auf Trennung stehen, so leid es mir tut.
Auch wenn es offenbar eine Ebene gibt, auf der ihr euch noch gut versteht, hat er sich doch sehr klar geäußert. Ich an deiner Stelle würde nicht nochmal das Gespräch suchen, das fühlt sich hinterher (meine Erfahrung) irgendwie würdelos an.
Kann sein, dass er sich später nochmal mehr erklärt. Aber darauf warten würde ich nicht. Lieber jetzt in die eigene Aktie investieren, es dir zuhause schön machen, was mit Freunden machen, Dinge tun, die du schon immer tun wolltest.
Lass es dir gut gehen.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #12
Sorry für den mega langen Text aber irgendwie komme ich grade nicht weiter -.-
Ich gehe mal davon aus, dass es sich um den Mann aus Deinem anderen Thread handelt: https://www.parship.de/forum/thema/er-braucht-zeit.12364/
Es gibt kein "weiter". Was ja schon recht absehbar aus dem vorherigen Fred war.....

Seine Gefühle für Dich sind halt nicht so stark, dass es für eine Beziehung reicht. Er mag Dich - aber mehr ist da ganz offenbar nicht. Und er will der "Sache" auch nicht mehr Zeit zur Entwicklung geben.

Ihr habt doch nun ausführlich gesprochen. Was soll da noch kommen?
Da hilft letztendlich nur Akezptanz Deinerseits. Auch wenn es weh tut.

Wenn Du Dich nicht in der Lage siehst, Deine Sachen abzuholen, dann schreib doch einen Brief und bitte ihn, Dir diese per Paket zu schicken. Du kannst ihm ja noch mitteilen, dass Du traurig bist und ihn vermisst..... So bleibt ein Türspalt offen, falls er doch noch merkt, dass er Dich ebenso vermisst und seine Entscheidung überdenkt. Aber damit würd ich nicht rechnen und versuchen, die "Angelegenheit" zu verarbeiten und Kraft für eine Neuorientierung zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
463
Likes
560
  • #13
Du kannst ihm ja noch mitteilen, dass Du traurig bist und ihn vermisst..... So bleibt ein Türspalt offen, falls er doch noch merkt, dass er Dich ebenso vermisst und seine Entscheidung überdenkt.
Ja @493dani, ich würde es auch so machen, wie lisalustig vorgeschlagen hat. Teile ihm mit, wie Du die Zeit erlebt hast mit ihm, dass Du ihn vermisst und die jetzige Situation sehr bedauerst. Das Ganze ohne Vorwürfe und Selbstmitleid. Dann aber hast Du alles getan und musst Dir keine Vorwürfe machen, nicht alles unternommen zu haben.

Ich weiß wovon ich rede, so habe ich meine Freundin zurückgewonnen. Ich wünsche Dir viel Erfolg, falls Du so vorgehen möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.564
Likes
11.118
  • #14
Ja @493dani, ich würde es auch so machen, wie lisalustig vorgeschlagen hat. Teile ihm mit, wie Du die Zeit erlebt hast mit ihm, dass Du ihn vermisst und die jetzige Situation sehr bedauerst. Das Ganze ohne Vorwürfe und Selbstmitleid. Dann aber hast Du alles getan und musst Dir keine Vorwürfe machen, nicht alles unternommen zu haben.

Ich weiß wovon ich rede, so habe ich meine Freundin zurückgewonnen. Ich wünsche Dir viel Erfolg, falls Du so vorgehen möchtest.
Ja es besteht eventuell auch für die TE eine kleine Chance ,wenn sie die Tür nicht gänzlich verschließt.
 
W

winterlily

  • #15
Ich gehe mal davon aus, dass es sich um den Mann aus Deinem anderen Thread handelt: https://www.parship.de/forum/thema/er-braucht-zeit.12364/
Es gibt kein "weiter". Was ja schon recht absehbar aus dem vorherigen Fred war.....

Seine Gefühle für Dich sind halt nicht so stark, dass es für eine Beziehung reicht. Er mag Dich - aber mehr ist da ganz offenbar nicht. Und er will der "Sache" auch nicht mehr Zeit zur Entwicklung geben.

Ihr habt doch nun ausführlich gesprochen. Was soll da noch kommen?
Da hilft letztendlich nur Akezptanz Deinerseits. Auch wenn es weh tut.

Wenn Du Dich nicht in der Lage siehst, Deine Sachen abzuholen, dann schreib doch einen Brief und bitte ihn, Dir diese per Paket zu schicken. Du kannst ihm ja noch mitteilen, dass Du traurig bist und ihn vermisst..... So bleibt ein Türspalt offen, falls er doch noch merkt, dass er Dich ebenso vermisst und seine Entscheidung überdenkt. Aber damit würd ich nicht rechnen und versuchen, die "Angelegenheit" zu verarbeiten und Kraft für eine Neuorientierung zu finden.