Beiträge
1.098
Likes
1
  • #33
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

@Schreiberin
Seh ich wie Du.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #34
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von LunaLuna:

Zitat von Verärgert:

Ich weiß, aber da Du im Beitrag darauf bezug genommen hast, habe ich angenommen, dass Du darunter etwas bestimmtes verstehst. Ich habe auf Deinen Beitrag bezug genommen, also auf Deine Verwendung des Begriffs. Daher habe ich Dich gefragt, was Du darunter verstehst.

Zitat von LunaLuna:
Ich wage zu behaupten, dass Menschen mormalerweise beim Sex nicht anders sind als ansonsten im Leben.
Zitat von Verärgert:

Dann war es vielleicht nur zufällig bei allen Menschen der Fall, mit denen ich Sex hatte.
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #35
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Hallo MillionenLichter,
eine echt bittere Geschichte, die dir da widerfahren ist. Bitter vor allem, weil du dich nicht nach deiner vorherigen Enttäuschung ins Schneckenhaus zurückgezogen hast. Ob du da einen Fehler gemacht hast? Ich denke, da wissen wir hier alle zu wenig darüber.
Mach dir aber keine Gedanken darüber, ob du jetzt noch mehr abnehmen sollst oder nicht. Das war ein, vermutlich noch nicht mal beabsichtigter, Tiefschlag seinerseits, für den er sich hätte entschuldigen sollen.
Ich habe in einem der vorherigen Beiträge gelesen, dass ein längeres Vermissen von Nähe die "Gefahr" bergen kann, vielleicht zu schnell zu denken, dass es gut sei, miteinander schnell intim zu werden (wurde anders ausgedrückt). Ich finde, das kann durchaus sein, das kann ihm "passiert" sein und/oder dir. Man fühlt plötzlich, wie schön es ist, positiv angenommen zu werden, als Frau (oder als Mann) Objekt sexuellen Verlangens zu sein, nicht nur wegen fachlicher oder sonstiger Fähigkeiten akzeptiert zu sein, eventuell seit langem wieder das Gefühl weicher Knie, feuchter Hände, das Spüren anderer Lippen, Hände zu Erfahren. Da kann man noch so sicher sein, dass man da nicht mehr "schwach" werden wird/will. Peng! Es tut einfach zu gut. Manchmal ist der "psychische" Kater am nächsten Tag groß. Man sucht nach Ursachen, ..., versucht damit klarzukommen, ...
Dann die Frage, wie gehe ich im Nachhinein mit der Situation, meinem Partner dieser Nacht um. Bleibe ich mit ihm in Kontakt, breche ich aus Angst erklären zu müssen, einen Fehler gemacht zu haben (war es denn einer), oder weil ich festgestellt habe, dass ich eigentlich gar nicht vorher geklärt habe, was ich eigentlich über ihn wissen will, oder, oder ... den Kontakt ab? Werfe ich dem Gegenüber den Ball zu, schiebe ihm die Schuld zu, um mich selbst reinzuwaschen? Mache ich mir vielleicht zum ersten Mal Gedanken darüber, ob für mich die Beziehung wirklich als Daueroption möglich zu sein scheint?
Ich muss sagen, ich habe das eben selbst erst erlebt, war selbst einen Tag komplett durch den Wind, hab dann etwas Abstand gebraucht, damit ich nicht kopflos wurde und "kalte Füße" bekam.
Vielleicht wollte dein Kontakt auch "irgendetwas" sagen und ihm ist nichts "Schlaueres" eingefallen, als auf deine Figur abzulenken? Auf jeden Fall hätte er das ja spätestens beim Date feststellen müssen.
Ich wünsch dir, dass du dieses blöde Erlebnis gut verarbeiten kannst.

Liebe Grüße

Nettmann
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #36
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von LunaLuna:
Ich weiß, aber da Du im Beitrag darauf bezug genommen hast, habe ich angenommen, dass Du darunter etwas bestimmtes verstehst. Ich habe auf Deinen Beitrag bezug genommen, also auf Deine Verwendung des Begriffs. Daher habe ich Dich gefragt, was Du darunter verstehst.
Das kann ich nicht pauschal erklären. Ob und wie es "passt" ist doch ausgesprochen individuell.

Dann war es vielleicht nur zufällig bei allen Menschen der Fall, mit denen ich Sex hatte.
Gut möglich.
Ich selbst hatte noch nicht übermäßig viele Sexpartner und auch keine, bei denen ich große Diskrepanzen wahrgenommen hätte. Aber ich gehe davon aus, dass es Vorlieben für Sex'praktiken' gibt, die ich einer Person auch bei näherer Bekanntschaft nicht an der Nasenspitze ansehen würde.
 
Beiträge
4.021
Likes
2.968
  • #37
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Millionenlichter:
Ich habe den Eindruck, dass dir Selbstwertgefühl fehlt. Du richtest dich sehr schnell nach einem möglichen Partner aus. Du versuchst, alles dafür zu tun, ihm zu gefallen. Ich sehe es ähnlich, wie Schreiberin es beschrieb. Du hast so toll abgenommen! Und bist stolz darauf. Fühlst dich schlanker viel wohler. Dann kommt der Nächste daher und behauptet, wenn du noch zehn Kilo abnehmen würdest, wärest du für ihn die perfekte Partnerin. Erkennst du selbst, was ich meine? Dein Selbstbildnis stimmt nicht mehr. Bist du wirklich mit noch ein paar Kilo weniger eine andere Persönlichkeit? Deine Reaktion ist jetzt, noch mehr abnehmen zu wollen, deinen Körper noch straffer werden zu lassen. Und deine Seele? Die friert dabei!
 
Beiträge
3.125
Likes
2.116
  • #38
Jetzt mach ich Euch mal den Nettmann: Das unterschreib ich.
 
Beiträge
631
Likes
0
  • #40
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Liebe MillionenLichter!

Was für eine enttäuschende Erfahrung. Da trifft man jemanden, denkt, dass es gut passt, freut sich darüber, lässt sich fallen... und dann sowas.

Ich habe auch noch ein paar Gedanken dazu, die ich dir gern mitteilen möchte:

Zitat von MillionenLichter:
Ja, ich gebe es zu ich war verliebt. Das hat er übrigens nach eigenen Worten auch bemerkt.

Ich kann mir vorstellen, dass das ein wichtiger Punkt ist. Ihr habt miteinander geschlafen und er hat gemerkt, dass du dich verliebt hast: Damit geht die Beziehung - gefühlt - in das nächste Stadium und wird verbindlicher.
Vllt. liegt hier der Hase im Pfeffer? Vllt. ist er gerade, wie auch immer begründet, nicht bereit für Verbindlichkeit und an dieser Stelle ist ihm das bewusst geworden?
So wie du schreibst, war es davor einfach nur schön und die Frage, wie es weiter geht stand nicht im Raum.

Dass er als Begründung nun deine Figur vorschiebt finde ich auch eine schwache Leistung. Kann ja sein, dass er sich daran etwas gestört hat - aber scheitert es wirklich daran, wenn sonst alles passt? Zumal er dich ja mehrfach zuvor bekleidet gesehen hat (und ich nehme nicht an, dass du dich in einem Kartoffelsack versteckt hast)? Kann ich mir schwer vorstellen, dass ein Mann Ü40 derart oberflächlich ist.

Ich würde sagen: Da hat er`s sich leicht gemacht.

Zitat von MillionenLichter:
Wie kann ich meine Kraft, Elan und mein Krönchen geraderücken? Habt Ihr einen Tip für mich.

Ja. Sagt sich zwar jetzt so leicht, aber:
Nimm`s nicht persönlich.

Nimm ab, wenn du das sowieso vorhattest oder für dich willst, aber nicht für diesen Mann. Ich denke auch, wenn du Kleidergröße 36 tragen würdest, hätte er einen anderen "Grund" gefunden.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #42
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Liebe Fragestellerin.
Mir fehlen die Worte. WIE BITTE? Er ist ein netter? Inwiefern? weil er dir sagt, dass ihr vielleicht zusammenkommen könntet, wenn du abnimmst?
Unter "nett" versteh ich etwas anderes. Und ich fasse es einfach nicht, dass du allen ernstes daran denkst, weiter abzunehmen, damit du "attraktiver" wirst. Nein nein. Tu das nicht. Nicht aus diesen Gründen. Ein Mann, der so etwas äußert, ist aus dem 19. Jahrhundert. Oder aus dem 18. Jedenfalls nicht von dieser (ich gebe zu meiner) Welt. Ich habe so etwas noch nie gehört. 5 kg mehr oder weniger machen aus dir keinen anderen Menschen. Aus ihm im übrigen auch nicht. !!!!!!!!!!!!
 
C

Clementine_geloescht

  • #44
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Arita:
ER hat ihre Figur bemängelt und auch noch Konfektionsgrößen ins Feld geführt. Das sieht man wohl schon durch die Kleidung...

Solche oder andere Argumente nach einer gemeinsamen Nacht ins Feld zu führen, die dem Gegenüber das Gefühl geben, schuld zu sein, ist unterste Schublade. Es gibt immer diejenige Variante, bei der die Beteiligten das Gesicht wahren können.

@MillionenLichter. Ich würde dir wünschen, dass sich deine Selbstzweifel in Wut verwandeln. Anstatt ihm zu schreiben, lass doch deine Gefühle bei ihm persönlich, face2face, aus.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #45
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von MillionenLichter:
Da alte Verletzungen sicherlich auch meine Gedanken in der Nacht beeinflusst haben, war ich zu dem Schluss gekommen das es sein könnte dass ich im Bett nichts bringe und deshalb eine Therapie brauche. Er wirkte ehrlich überrascht und betonte dass, das definitiv nicht das Problem wäre. Er betonte dass die Nacht für ihn auch etwas besonderes war. Meine zweite Überlegung war die, dass ich angezogen vielleicht noch ganz attraktiv bin, aber ausgezogen nicht. Ich habe in den letzten drei Jahren kontinuierlich abgenommen und bin von Kleidergröße 52/54 Oberteile u. 48 Hosen auf 42/44 Oberteile und 40 Hosen runter. Ich bin insbesondere deshalb stolz das so durchgehalten zu haben weil ich auch keine Hautlappen habe. Dadurch das es langsam ging mit gleichmäßig viel Sport konnte ich dem entgegenwirken. Aber ich habe noch einen kleinen Bauch. Aber es soll ja auch noch weiter gehen.
Er teilte mir jedenfalls mit, dass er gewusst hätte das ich ein paar Kilo zu viel hätte, aber nicht in dem Ausmaß damit gerechnet hat. Wow.....; schlagartig fühlte ich mich bei Größe 60 angekommen. Er empfahl mir Bodyworking in einem Fitnessstudio (am besten jeden Tag) zu absolvieren und weitere zwei Kleidergrößen (38/36) abzunehmen. Dann könnte ich durchaus noch einmal mit ihm zusammen kommen, weil ich ansonsten eine echte starke und taffe Frau bin von der er sehr beeindruckt ist. Insbesondere auch gerade von meinem Verhalten im Telefonat.

DAs hört sich nicht gut an, das ist bedauerlich, daß es so gekommen ist. Und so wie du es schreibst, verhält der Typ sich eher übel. Für dich interessant könnte natürlich sein zu schauen, wie etwas bei dir ankommt. Also wenn ich dich richtig verstehe, hast du ihm ja direkt die Vorlage gegeben. Zuerst mit der Frage nach der Sexleistung, dann der mit dem Körper. Das sind Punkte, bei denen du vielleicht sehr sensibel bist. Und er ist dann drauf eingegangen. Gut möglich, daß du ihm gegenüber selbst vorgebracht hast, du wollest abenehmen. Und seine Äußerungen bezüglich Bodyworking sich darauf bezogen, er gewissermaßen mit dir zusammen überlegt, was du da tun könntest. Das wäre dann so ein Kommunikationsmißverständnis. Du erhoffst dir vielleicht, wenn du ihm erzählst, daß du mit deinem Volumen nicht zufrieden bist, daß er widerspricht und sagt, da wäre doch alles ok und super. Und er tut das aber nicht, sondern stößt mit dir ins selbe Horn.
Der Spruch mit dem Zusammenkommen, wenn abgenommen, hört sich gräßlich an. Aber auch da kommt es natürlich auf die Gesprächssituation an. Ob ihr da in einem Problemgespräch wegen deines Gewichtes gewesen seid und er dann das so als "lustigen" Spruch gebracht hat, um die Sache ein bißchen von der Schwere abzubringen und das Gespräch zu beenden ... - Da gibts viele Möglichkeiten. Wir wissen nur, wie es bei dir angekommen ist. Da du das Thema gewissermaßen heraufbeschwörst, könnte es für dich interessant sein zu schauen, welche Wege du da bahnst, und was zu "hören" du besonders anfällig bist.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #46
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Ich möchte den Mann und sein Verhalten jetzt nicht verteidigen. Es wirkt auch auf mich nicht sonderlich einfühlsam. Aber Heike weist zutreffend darauf hin, dass die Angelegenheit hier durch die Wahrnehmung von MillionenLichter gefiltert dargestellt wird.
Und ich möchte mal dran erinnern, dass auch im Zusammenhang mit Ablehnungsgründen häufig "Ehrlichkeit" eingefordert (gewünscht?) wird. U.a., weil man ja nur so daraus lernen könne. Wenn nun dieser körperliche Aspekt für den betreffenden Mann so ein wichtiges Kriterium ist, warum soll er das nicht sagen 'dürfen'? Zumal, wenn MillionenLichter ja auch so ausdrücklich danach gefragt zu haben scheint.
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #47
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Verärgert:
Mal eine Frage: Wie würdet Ihr denn reagieren, wenn Ihr einen Mann/eine Frau kennengelernt habt, den/die ihr so sympathisch findet, dass Ihr Euch 'mehr' vorstellen könnt und auch körperlich intim werden möchtet. Und dann im Bett feststellt, dass es erotisch nicht funkt?

Gute Frage mit schwieriger Antwort. Kommt auf das Gegenüber drauf an. Wenn Mann ein reflektierter Mann ist, wird er reagieren, man kann sich darüber unterhalten und dann schauen, wie und ob es weitergeht. Manchmal braucht man noch ein bissel Zeit, um sich gegenseitig einzustellen, aber bei mir war es immer so: Was zum Anfang nicht gut lief, wurde später nicht besser.

Allerdings merke ich schon beim Küssen und wie er mich anfässt, wie er mich hält bzw. wie er küsst, ob es dann beim Sex auch zwischen uns gut "funktioniert". Ich achte auch darauf, wie ein Mann tanzt. Wer stocksteif ist und kein Gefühl fürs Tanzen hat, war meiner Erfahrung nach beim Sex dann auch so.
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #48
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Heike:
Und so wie du es schreibst, verhält der Typ sich eher übel. Für dich interessant könnte natürlich sein zu schauen, wie etwas bei dir ankommt. Also wenn ich dich richtig verstehe, hast du ihm ja direkt die Vorlage gegeben. Zuerst mit der Frage nach der Sexleistung, dann der mit dem Körper. Das sind Punkte, bei denen du vielleicht sehr sensibel bist. Und er ist dann drauf eingegangen. Gut möglich, daß du ihm gegenüber selbst vorgebracht hast, du wollest abenehmen. Und seine Äußerungen bezüglich Bodyworking sich darauf bezogen, er gewissermaßen mit dir zusammen überlegt, was du da tun könntest. Das wäre dann so ein Kommunikationsmißverständnis. Du erhoffst dir vielleicht, wenn du ihm erzählst, daß du mit deinem Volumen nicht zufrieden bist, daß er widerspricht und sagt, da wäre doch alles ok und super. Und er tut das aber nicht, sondern stößt mit dir ins selbe Horn.
Der Spruch mit dem Zusammenkommen, wenn abgenommen, hört sich gräßlich an. Aber auch da kommt es natürlich auf die Gesprächssituation an. Ob ihr da in einem Problemgespräch wegen deines Gewichtes gewesen seid und er dann das so als "lustigen" Spruch gebracht hat, um die Sache ein bißchen von der Schwere abzubringen und das Gespräch zu beenden ... - Da gibts viele Möglichkeiten. Wir wissen nur, wie es bei dir angekommen ist. Da du das Thema gewissermaßen heraufbeschwörst, könnte es für dich interessant sein zu schauen, welche Wege du da bahnst, und was zu "hören" du besonders anfällig bist.

Heike, diesen Beitrag finde ich von dir echt klasse geschrieben.
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #49
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von tina*:
Hmm. Vielleicht bei einem date mal zusammen in’s Schwimmbad oder in die Sauna gehen? Ist doch auch was Schönes.

Wieso findest du das schön?

Mir hat das mal ein Mann nach dem 2. Date vorgeschlagen. Ich fand seine Idee zu diesen Zeitpunkt unangenehm, vor allen Dingen weil ich wirklich schlank bin und er auch. Ist so ähnlich wie der Vorschlag, nach dem 2. Date gemeinsam in die Sauna zu gehen. Prüde bin ich nicht, aber das geht mir zu schnell und taktisch unklug ist es seitens des Mannes erst recht, wenn er zu schnell Gas gibt.
 
Beiträge
74
Likes
0
  • #50
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Hallo Heike,

das ist es ja. Ich weiß was ich ihn gefragt habe. Seine Wortwahl war sicherlich nicht gerade gelungen, nur die Nachsätze hätte er besser für sich behalten. Vermutlich habe auch ich mich nicht gerade typisch verhalten. Deshalb bin ich auch nicht wütend oder sauer auf ihn.
Es schmerzt nur trotzdem.
Aber am meisten vermisse ich die wirklich schönen Momenten mit ihn. Wohl wissend das es kein Zurück geben wird. Ich habe noch nie einen Menschen getroffen mit dem ich auf Anhieb eine solche Sympathie, Offenheit und Wärme erlebt habe. Wir haben ja auch wirklich viele Kontakte gehabt. Weil einfach alles stimmte (natürlich aus meiner Sicht; aber er bestätigte dies ja auch im Gespräch) konnte ich mich öffnen. Für mich ist das der wichtigste Teil einer Beziehung. Wobei ich natürlich weiß dass auch mal Streit entsteht. Aber wenn ich mich mit jemanden so verstehe und dann auch noch auf der körperlichen Ebene alles stimmt, dann fällt es mir schwer dies wieder los zu lassen. Ich hätte einfach nicht gedacht so jemanden zu finden. Damit verbunden ist natürlich auch die Angst, dass dies nie wieder passiert.
Alles was ich tue, werde ich definitiv für mich tun. Ich möchte mich nicht verlieren und irgendwie wird es schon werden.
Meine Freundin hat mir eine Karte geschickt, da steht der Spruch drauf: "Gerade als die Raupe dachte sie stirbt, wurde sie zum Schmetterling."
 
C

Clementine_geloescht

  • #51
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Verärgert:
Ich möchte den Mann und sein Verhalten jetzt nicht verteidigen. Es wirkt auch auf mich nicht sonderlich einfühlsam. Aber Heike weist zutreffend darauf hin, dass die Angelegenheit hier durch die Wahrnehmung von MillionenLichter gefiltert dargestellt wird.
Und ich möchte mal dran erinnern, dass auch im Zusammenhang mit Ablehnungsgründen häufig "Ehrlichkeit" eingefordert (gewünscht?) wird. U.a., weil man ja nur so daraus lernen könne. Wenn nun dieser körperliche Aspekt für den betreffenden Mann so ein wichtiges Kriterium ist, warum soll er das nicht sagen 'dürfen'? Zumal, wenn MillionenLichter ja auch so ausdrücklich danach gefragt zu haben scheint.

Eben dieser körperliche Aspekt und seine Reaktion darauf dürfte ihm doch schon vorher bekannt gewesen sein.?. Wenn ein Mann z.B. von sich weiss, dass er tendenziell auf grosse Brüste abfährt. Wem nützt dann diese Info nach einer gemeinsamen Nacht? Seinen Kumpels vielleicht, unterhaltungswertsmässig. Der Frau mit den kleinen Brüsten jedoch nicht.
 
Beiträge
74
Likes
0
  • #52
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Hallo Verärgert,
ich bin mir meiner Verantwortung da auch durchaus bewusst. Deshalb bin ich auch nicht sauer oder muss ihn beschimpfen. Es war nur einfach eine wirklich schmerzhafte Erfahrung aus der ich auch etwas lernen werde.
Ich bin ein Mensch der sehr viele Kontakte zu anderen Menschen hat. Der wie mir immer wieder gesagt wird durch seine Offenheit und Herzlichkeit auch besticht. Tja, da kann man eben wohl auch schnell verletzt werden.
Soll ich mich hier weiter zurück nehmen?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #53
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von MillionenLichter:

Nein.
Meine Überlegungen richteten sich eigentlich an die Foristen, die so auf den Mann eingehackt haben.
Ich hab übrigens auch so ähnliche Erfahrungen wie Du gemacht und auf beharrliches Nachfragen am Ende Antworten erhalten, an denen ich ziemlich zu knabbern hatte. Ich denke allerdings tatsächlich, dass mir das mehr 'gebracht' hat als irgendwelche ausweichenden Begründungen.
 
Beiträge
74
Likes
0
  • #54
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Hallo Dreamerin,

Ja das stimmt. Nachdem ich vor Jahren wirklich am Boden zerstört aus einer Beziehung gekommen bin, habe ich in mühevoller Kleinarbeit an mir gearbeitet. Ich weiß heute was ich will und was nicht. Aber wenn für mich alles stimmt, dann bekommt man mich immer noch ganz. Und wenn man mich dann nicht möchte, frage ich mich warum und suche die Fehler bei mir weil ich nur mich verändern kann aber nicht den Anderen. Was ich übrigens auch nicht will.
Ich möchte aber weitermachen und beim nächsten mal nicht ähnliches erleben. Ich habe bis vor kurzem gedacht, dass mein Bauchgefühl eigentlich ein guter Indikator ist. Jedenfalls nach der Sache im Dezember habe ich immer genau hingehört. Nun hat es mich im Stich gelassen und ich brauche eine neue Sicherheit.
Übrigens hat ein Freund von mir gesagt, dass es vollkommen normal ist mit jemanden zu schlafen und dies nicht zwingend für die Männer mit einer Beziehung verbunden ist. Für ihn entscheidet sich erst danach, ob aus der Geschichte eine Beziehung wird. Kann sein das es tatsächlich so von vielen betrachtet wird und ich hier meine Auffassung überdenken sollte. Dann treffe ich auch Entscheidungen auf einer anderen Grundlage.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #55
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Clementine:
Eben dieser körperliche Aspekt und seine Reaktion darauf dürfte ihm doch schon vorher bekannt gewesen sein.?. Wenn ein Mann z.B. von sich weiss, dass er tendenziell auf grosse Brüste abfährt. Wem nützt dann diese Info nach einer gemeinsamen Nacht? Seinen Kumpels vielleicht, unterhaltungswertsmässig. Der Frau mit den kleinen Brüsten jedoch nicht.

Wie gesagt: Es wird ja gerne eine Abkehr von solchen 'oberflächlichen' körperlichen Bewertungskriterien gefordert - und wenn's dann mal einer versucht, isses auch verkehrt... Ich bin nicht der Meinung, dass ich bei jedem mich interessierenden Mann zuverlässig voraussagen könnte, ob und wie ich 'im Bett' auf ihn reagiere.
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #56
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von MillionenLichter:
Jedenfalls nach der Sache im Dezember habe ich immer genau hingehört. Nun hat es mich im Stich gelassen und ich brauche eine neue Sicherheit.
Übrigens hat ein Freund von mir gesagt, dass es vollkommen normal ist mit jemanden zu schlafen und dies nicht zwingend für die Männer mit einer Beziehung verbunden ist. Für ihn entscheidet sich erst danach, ob aus der Geschichte eine Beziehung wird. Kann sein das es tatsächlich so von vielen betrachtet wird und ich hier meine Auffassung überdenken sollte. Dann treffe ich auch Entscheidungen auf einer anderen Grundlage.

Kann passieren, dass man neue Erfahrungen braucht. Geht uns doch allen so. Bis man wieder einen gesunden Sicherheitslevel gefunden hat, muss man halt seine Wunden lecken, aber hinterher ist man um eine Erfahrung reicher. Klingt abgedroschen, ist aber so.

Ja, ich denke auch, dass die meisten Männer erst nach dem Sex entscheiden, ob sie eine Beziehung mit der Frau anfangen wollen. Ob das dann eine verbindliche Partnerschafts-Beziehung werden soll, ist noch ein ganz anderes Thema.

Ich denke z.B. auch da männlich und wenn die erste Nacht mit dem Mann nicht halbwegs gut und sinnlich war, dann hat sich später seitens des Mannes nichts mehr geändert, und von daher war für mich das auch nur eine kurze Begegnung. Komischer Weise kommen Männer damit gar nicht klar, wenn Frau dann so "männlich" denkt und "aussortiert".
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #57
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von MillionenLichter:
Tja, da kann man eben wohl auch schnell verletzt werden.
Soll ich mich hier weiter zurück nehmen?

Auf keinen Fall. Jeder hat mal Pech und greift daneben, glaubst du, du bist die Einzige, der so ein Erlebniss passiert ist?

Bleibe bitte so, es gibt Männer, denen ist Herzlichkeit usw. viel wichtiger, als der perfekte schlanke Körper eine Frau, schon gar nicht, wenn sie selber ihre Rundungen haben.
 
G

Gast

  • #58
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von Mentalista:
Weil ich halt gerne ins Schwimmbad oder in die Sauna gehe.

Zitat von Mentalista:
Mir hat das mal ein Mann nach dem 2. Date vorgeschlagen. Ich fand seine Idee zu diesen Zeitpunkt unangenehm, vor allen Dingen weil ich wirklich schlank bin und er auch. Ist so ähnlich wie der Vorschlag, nach dem 2. Date gemeinsam in die Sauna zu gehen. Prüde bin ich nicht, aber das geht mir zu schnell und taktisch unklug ist es seitens des Mannes erst recht, wenn er zu schnell Gas gibt.
Das kannst du natürlich halten, wie du willst.

Es war ja in einem anderen Zusammenhang (nicht nach dem zweiten date). Ich wüsste jedenfalls nicht, warum ich nicht mit jemand in die Sauna gehen wollte, wenn er auch gerne geht und ich schon in „Erwägung ziehe“, mit ihm ins Bett zu gehen. Und das hat mit schlank oder nicht schlank wenig zu tun, sondern zu seinem Körper zu stehen und ihn gut zu finden, so wie er ist.

@MillionenLichter
Heike hat das sehr schön geschrieben.
Zitat von MillionenLichter:
Und wenn man mich dann nicht möchte, frage ich mich warum und suche die Fehler bei mir weil ich nur mich verändern kann aber nicht den Anderen.
Sei nicht so streng mit dir. Sei lieber stolz auf deinen Körper, du hast nur den einen ;).

Natürlich kann gerade zu Anfang einer Begegnung immer mal der Punkt kommen, in dem einem bewusst wird, dass es doch nicht für mehr reicht. Ich glaube, das ist einfach so. Rede dir aber bitte nicht ein, dass es mit einer Kleidergröße mehr oder weniger zusammenhängt.
 
Beiträge
74
Likes
0
  • #59
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Der Mann war keineswegs ganz schlank, aber für mich war das Gesamtbild perfekt, obwohl ich gestehen muss das ich als wir beide ausgezogen waren ich gedacht habe das ich mich gegen ihn schon sehen lassen kann.
Ich bin eben auch verliebt gewesen und nun dabei mich zu entlieben. Schmerzhafter Prozess.
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #60
AW: Enttäuschung - Vertrauen in mich

Zitat von MillionenLichter:
Der Mann war keineswegs ganz schlank, aber für mich war das Gesamtbild perfekt, obwohl ich gestehen muss das ich als wir beide ausgezogen waren ich gedacht habe das ich mich gegen ihn schon sehen lassen kann.
Ich bin eben auch verliebt gewesen und nun dabei mich zu entlieben. Schmerzhafter Prozess.

Gerade solche Männer, die selber keine Traummasse haben, wollen oft eine Frau mit Traummassen, wissen oft ganz tief drinnen, dass sie aber keine bekommen, nehmen dann mit, was sich so "anbietet" und wenn Frau dann selber ne Vorlage dem Mann bezüglich ihrer Figur bringt, gibt es kaum Männer die mit Charme und Respekt der Vorlage begegnen können/wollen.

Wer mit sich selbst nicht gut umgeht, es liest sich ja, als ob der Mann ganz schön mopplig ist, der wird mit Frau auch nicht gut umgehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dem Mann gar nicht bewusst war, wie sich seine Äußerungen verletztend anhören, vor allen Dingen, wo Millionen Lichter das Thema ja selbst ins Spiel gebracht hat.

Eins meiner Lieblingssprüche ist: Reden ist Silber, schweigen oft Gold. Auf deutsch gesagt, als Frau sollte man nicht so viel reden, sondern eher handeln. Männer sehen dieses zu viele Reden und sich präsentieren als Schwäche an und Schwäche muss bekämpft werden. Frauen sehen das anders und wundern sich dann über das Verhalten des Mannes.