IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #61
Also ich fand Sektetäre schon immer total genial!!!!

34205441yt.png

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sekretär_(Vogel)
Ich auch!
sekretaer-aus-massivem-teakholz-b-82-cm-gebeizt-scarlett-100-8-10-50170357_1.jpg
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Deleted member 20013 and Friederike84
D

Deleted member 21128

Gast
  • #62
:rolleyes:
Auch das Thema Frauenfeindlichkeit verwendest Du ja immer wieder gerne, um andere Foristen "mundtot zu machen".
Das ist aber jetzt völlig an den Haaren herbeigezogen.
Hast Du jemals mit einer Frau gesprochen, die vergewaltigt wurde und sich nicht traut, dagegen vorzugehen?
Nicht nur das...
 

IMHO

User
Beiträge
14.376
  • #63
Das Gute an dem ist, dass er immer mal für ein paar Monate weg ist. Das hält die Liebe frisch. Und ausgeben kann er das Geld, welches er scheffelt, auf der Plattform eh nicht. :D
Achtung, die haben aber Glücksspielautomaten auf den Bohrinseln. :eek:
Herrgott.... ich hätte mich doch von ihm festnageln lassen sollen.... :eek::D
Das schreibt man übrigens getrennt: "fest nageln".......:p
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Friederike84 and Deleted member 20013

Ed Single

User
Beiträge
695
  • #66
Schwer zu glauben, bei der Kommunikation und Orthographie. Und warum hast du dann Statusprobleme? Ist doch ein ordentlicher Beruf.

Viele Briefe/E-Mails diktiert mir mein Chef. Auch die Interpunktion liest er laut vor. Natürlich muss ich auch in Eigen-Regie etliche Briefe/E-Mails schreiben, aber im Computer-Zeitalter gibts viele gespeicherte Textbausteine. In Word gibt es eine Rechtschreibprüfung - hier im Forum nicht.

Persönliche Kommunikation mit Kunden läuft auch super.

Warum ich Statusprobleme habe, habe ich ja schon heute Morgen beantwortet. Ich vermute, dass mein Beruf aus Sicht vieler Frauen nicht gut genug ist. Was auch vorkommen soll: Viele Frauen denken sich unterbewußt im Kennenlernprozess: "Ich finde bestimmt noch einen besseren Mann". Das kann auch passieren, wenn der Mann einen "ordentlichen Beruf" hat.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #68
  • Like
Reactions: TruppenurseI
Beiträge
2.075
  • #69
  • Like
Reactions: Look, Deleted member 21128, Friederike84 und ein anderer User

Hieronyma

User
Beiträge
233
  • #71
@Ed Single
Lass Sekretär stehen, ich würde das interessant finden und nachsehen. :D
 
  • Like
Reactions: himbeermond

Ed Single

User
Beiträge
695
  • #72
Ich lese nicht alles hier, ich habe auch noch andere Interessen, daher hatte ich das nicht mitbekommen.
Schreibst du auch "Sekretär" ins Profil? Für meine Ohren klingt das sehr ungewöhnlich, wieso schreibst du nicht "Kaufmännischer Angestellter"? oder ähnliches?

Ich hatte mich von Anfang an für "Kaufmännischer Angestellter" entschieden. Nicht nur seinerzeit bei parship, sondern auch bei der zweiten Börse, bei der ich aktuell noch bin. Den Beruf des Sekretärs üben ja überwiegend Frauen aus. Ich fand schon immer, das Sekretär komisch klingt. :D Aber auch diesbezüglich gibt es 2 Meinungen, wie man an meinem Vorposter/Vorposterin sehen kann... :)
 
Beiträge
7.168
  • #73
Ich hatte mich von Anfang an für "Kaufmännischer Angestellter" entschieden. Nicht nur seinerzeit bei parship, sondern auch bei der zweiten Börse, bei der ich aktuell noch bin. Den Beruf des Sekretärs üben ja überwiegend Frauen aus. Ich fand schon immer, das Sekretär komisch klingt. :D Aber auch diesbezüglich gibt es 2 Meinungen, wie man an meinem Vorposter/Vorposterin sehen kann... :)
Also bei "Kaufmännischem Angestellten" krieg ich die Krise, weil, das hat doch Null Aussage.

Was mich daran erinnert, meine eigene Berufsbezeichnung auch mal zu überdenken.
 
  • Like
Reactions: Hieronyma

Saibot

User
Beiträge
564
  • #74
Also bei "Kaufmännischem Angestellten" krieg ich die Krise, weil, das hat doch Null Aussage.
Genau das ist doch das Problem. Wenn der Beruf zu allgemein beschrieben wird, ist es zu langweilig. Wenn er zu genau beschrieben wird ist er zu speziell und zu ungewöhnlich. Und Parship lässt mir nicht die Wahl, eine andere Angabe anzeigen zu lassen. Einer von vielen Gründen, weshalb ich auf dieser Plattform keinen einzigen Euro mehr verschwenden werde...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.168
  • #75
Genau das ist doch das Problem. Wenn der Beruf zu allgemein beschrieben wird, ist es zu langweilig. Wenn er zu genau beschrieben wird ist er zu speziell und zu ungewöhnlich. Und Parship lässt mir nicht die Wahl, eine andere Angabe anzeigen zu lassen. Einer von vielen Gründen, weshalb sie ich auf dieser Plattform keinen einzigen Euro mehr verschwenden werde...
Vielleicht kommt es darauf an, wer gerade am Knopf sitzt bei PS. Manchmal scheint Kreatives durchzurutschen, wie der Dich-Sucher. Vielleicht muss man mal ein wenig probieren ;)
 
  • Like
Reactions: Saibot

Saibot

User
Beiträge
564
  • #76
*Doppelpost gelöscht*
 
Zuletzt bearbeitet:

Saibot

User
Beiträge
564
  • #77
Vielleicht kommt es darauf an, wer gerade am Knopf sitzt bei PS. Manchmal scheint Kreatives durchzurutschen, wie der Dich-Sucher. Vielleicht muss man mal ein wenig probieren ;)
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine witzig/ironische Berufsbezeichnung von Parship abgelehnt wurde, mit der subtilen Warnung in der Mail, ich solle mich gefälligst an die AGBs halten, da bei einem erneuten Verstoß der Ausschluss von der Plattform drohen kann.
 
Beiträge
7.168
  • #78
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine witzig/ironische Berufsbezeichnung von Parship abgelehnt wurde, mit der subtilen Warnung in der Mail, ich solle mich gefälligst an die AGBs halten, da bei einem erneuten Verstoß der Ausschluss von der Plattform drohen kann.
Ups. Vielleicht hilft der direkte Kontakt über den Service.
Oder schau mal in die Profilberatung, da habe ich das Beispiel her. Davor steht ein "ordentlicher" Beruf.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #79
  • Like
Reactions: himbeermond

Mestalla

User
Beiträge
1.520
  • #80
@Mestalla hat sich doch da auch immer wieder gespielt.
Er hatte soweit ich weiß einige Zeit Schokoladenfabrikant als Angabe :).
Wichtig ist dabei aber, dass es natürlich im Profil erläutert wird ;)
Ja das stimmt. PS hat es am Anfang nicht beanstandet, aber als ich nach zwei Wochen eine Kleinigkeit im Profil ändert wollte, haben sie es bemerkt und nicht mehr erlaubt. Ich mußte mir also was Originelles für die Gedankenblase einfallen lassen und das schien mir auch gelungen.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #81
Kann auch sein, dass "wir" die Info mit den 36 Prozent bisher falsch interpretiert haben und es nie andere Zahlen gab.
Glaube nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Korrekt, die Chance um einen Partner zu finden ist etwa 10%, das bestätigt meine eigene Kalkulation. Die Chance um ein Date zu finden ist etwa 35%, ein Date ist aber noch kein Partner. Natürlich alles bei Aboende berechnet mit Premium.
Fotofreigaben (nach dem man für sie die Fotos frei gegeben hat), mit genau einer Frage (nach meiner Berufsbezeichnung), die ich natürlich auch mit ein paar netten Sätzen beantwortetet habe und danach kommt nichts mehr.... Also gar nichts...
Die meisten Damen hier suchen einen Versorger, die Liebe gibts dann einfach dazu. Ich denke dass ich zu 90% nur wegen Beruf abgelehnt werde. Es kann aber klappen, hatte ja schon ein Date. Allerdings habe ich auf PS genau maximale Schwierigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #82
Die meisten Damen hier suchen einen Versorger,
Das ist Unsinn! Sie suchen allerdings meist einen, den sie nicht versorgen müssen.
Ich denke dass ich zu 90% nur wegen Beruf abgelehnt werde.
Ja, als Kontakt. Und wenn du einen 'ordentlichen' Beruf hättest, würdest du zu über 90% aus anderen Gründen abgelehnt werden. Das geht uns allen so.
Und mit deiner frauenfeindlichen Einstellung solltest du in meinen Augen hundertprozentig abgelehnt werden. Da kann ich keiner Frau wünschen, in deine Fänge zu geraten.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #83
Ich suche nicht mehr wirklich, da kann ich es mir leisten um ehrlich zu sein, dann können sie auch gleich stattdessen einen Lügner aufsuchen.

Möchte nur noch PS und dessen Usern analytisch betrachten. Grundsätzlich sehe ich mich als single und höchstens bei einem grossen Fang lasse ich mich noch auf was ein. Da spielt die allgemeine Meinung keine Rolle da es sowieso eine Ausnahme ist. Eine Feministin, also Frauenliebhaberin, suche ich erst recht nicht, sondern nur ein richtig guter Partner eines ergänzenden Geschlechts. Ich sollte noch die Männer abwerten damit es ausgeglichen wird. Weil das konkrete Geschlecht ist mir eigentlich völlig schnuppe, ich sehe ein Problem und benenne es. Blöd dass ich keine Männer date, deswegen muss ich dieses "Problem" mit den Männern erzwingen.

Ich kann ja auch das Wort Frau ab jetzt ausklammern und mit "ergänzendem Geschlecht" ersetzen, dann kommt man nicht auf die Idee dass ich es ja nur darauf abgesehen habe um eine Gruppierung, stattdessen das wirkliche damit verbundene Problem, zu hassen. Das ist ein Unterschied weil als Frauenhasser würde ich keine Frau wollen, wozu auch? Aber als Problemhasser darf ich mich gerne outen, das ist menschlich.

Ich denke auch, wenn man selber in Beziehungen steckt fällt es einem leicht vom "hohen Ross" runterzuschauen und runterzuspucken, während man aktiv geliebt wird. Allerdings kann ich dieses Minderwertigkeitsgefühl im Bezug zu einer Sache (denn ICH bin kein Wertgegenstand) schnell beheben indem ich das Streben nach sachlicher Liebe als grundsätzlich unwürdig betrachte, nicht würdig um mich runterzuziehen. Deswegen ist meine Suche grundsätzlich beendet und höchstens ein Meteoriteneinschlag, der ausserhalb der Wertung ist da nicht einer zugedachten Gruppierung angehörig, kann da noch was ändern. Ich unterteile also die Frauen in mehrere Bereiche, danach kann ich auch nur einen Teilbereich davon, verbunden mit einem Problem, hassen.

Damit ist das Problem grundsätzlich gelöst, als Problemfrauen-Hasser.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #84
Das ist Unsinn! Sie suchen allerdings meist einen, den sie nicht versorgen müssen.
Äh... Ja, interessanter Kommentar, kaum zu glauben irgendwie. Ich frage mich was das mit der Liebe die ich kenne zu tun hat. Diese Liebe wäre für mich nicht erstrebenswert, ich verzichte darauf.

Dennoch, ich lebe momentan ohne Partnerversorgung und ich sehe keinen Grund wieso sich das ändern sollte. Ich wohne in Eigenheim, nicht bei den Eltern, WG oder sonstwas.

Mir gehts nicht darum wer wem gibt sondern dass man bereit wäre das letzte Hemd zu geben (nicht nehmen), ganz egal ob es ein Fetzenhemd oder 24-Karat-Goldfadenhemd ist. Wer das nicht nachvollziehen kann kommt als Partner nicht in Frage weil Liebe ist für mich keine Sache.

Man kann natürlich schauen dass der Partner möglichst "gleich gepudert" ist aber bei einem Partnerkrach wird es immer massiv kosten, ganz egal wie reich beide vorher waren. z.B. ein Verwandter von mir hatte einmal aufgrund Ehekrach ein ganzes Haus den Anwaltskosten geopfert. Kein Witz, war tatsächlich passiert.

Viel besser ist wenn das Herz stimmt, egal ob arm oder reich. Ein armes Herz macht irgendwann alle arm, auch Stein- ähh Scheinreiche. Ich habe genug erlebt was ein schlechtes Herz und Gier... masslose Gier... alles anrichten kann. Es sitzt mir so tief in den Knochen dass ich lieber "arm" aber glücklich bleibe. Wenn ich wegen Armut keinen Partner kriege dann bleibe ich besser als Single und Problemfrauenhasser glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #85
Naja, meine jüngere Schwester war nie so veranlagt. Nur war sie stets unverstanden und sie hat sich einfach immer genommen was sie brauchte, aber nie mehr als das. Der Status ihrer Männer war ihr immer komplett egal. Sie hat ein enorm gutes Herz aber erst seit ich mich mit Partnersuche beschäftige bemerke ich was sie für ein rares Kleinod ist. Auch die anderen Geschwister sind mit mehr Güte als das was ich meistens vorfinde in der Welt. Wenigstens habe ich hier Glück gehabt, also eigentlich kann ich auch partnerlos glücklich sein, das ist so.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: himbeermond

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #86
Und mit deiner frauenfeindlichen Einstellung solltest du in meinen Augen hundertprozentig abgelehnt werden. Da kann ich keiner Frau wünschen, in deine Fänge zu geraten.
Was für ein dreckiges Herz muss man eigentlich haben um jemandem eine 100% Ablehnung zu wünschen, somit der Wunsch dass er niemals Liebe finden sollte. Das bestätigt alles was ich in der Theorie glaubte über etliche Grossverdiener zu wissen. Wie gesagt, ich wünsche zwischen uns keinen Austausch mehr, weil einen schlimmeren Eklat gibts für mich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot and Obeserver
O

Observer

Gast
  • #87
Was für ein dreckiges Herz muss man eigentlich haben um jemandem eine 100% Ablehnung zu wünschen, somit der Wunsch dass er niemals Liebe finden sollte. Das bestätigt alles was ich in der Theorie glaubte über etliche Grossverdiener zu wissen. Wie gesagt, ich wünsche zwischen uns keinen Austausch mehr, weil einen schlimmeren Eklat gibts für mich nicht.
mach es wie @Mentalista
nicht auf seine Provokationen eingehen.;)
ja, jemandem Schlechtes wünschen ist das letzte. sehe ich ähnlich wie du.

ich wünsche Dir, dass du mit positiven Erlebnissen einen Teil deiner Einstellung revidieren kannst und dein Glück findest ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot and Xeshra

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #88
Puh; Es sitzt mir noch in allen Knochen, das Schlimmste was man mir jemals gewünscht hatte. Ich habe noch nicht mal jemandem etwas schlechtes gewünscht, sondern nur jemandem eine Eigenverantwortung oder Selbstschuld zugeschrieben, das reichte bereits für eine kritische Offensive. Nein es ist nichtmal so dass ich Frauenhasser bin, eine klare Unterstellung welche ich, einsichtig wie ich bin, dennoch als Problematik betrachtete. Allerdings sehe ich es nur spezifisch bei vielen Problemfällen, auch von der Männerseite wie ich hier gerade feststellen musste; ein Milieu innerhalb einer Gruppierung. Diese Unterstellung verbiete ich mich daher klar, das sind alles sehr starke persönliche Angriffe die ich keinem wünsche. Es ist eiskalt weder mit Herz noch Witz, nur schon das Format ist komplett unwürdig: Heute muss ich mich daher erholen.
ich wünsche Dir, dass du mit positiven Erlebnissen einen Teil deiner Einstellung revidieren kannst und dein Glück findest ;)
Ja, das wird schon. Die Hoffnung habe ich nicht verloren und nur schon schöne Begegnungen werden vieles der angekratzten Verfassung in diesem Bezug wieder wettmachen. Ein vollständiger Erfolg kann gar alles revidieren, denn ich bin innerlich beweglich und kann mich jederzeit wandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: himbeermond

Dr. Jekyll

User
Beiträge
179
  • #89
Puh; Es sitzt mir noch in allen Knochen, das Schlimmste was man mir jemals gewünscht hatte. Ich habe noch nicht mal jemandem etwas schlechtes gewünscht, sondern nur jemandem eine Eigenverantwortung oder Selbstschuld zugeschrieben, das reichte bereits für eine kritische Offensive. Nein es ist nichtmal so dass ich Frauenhasser bin, eine klare Unterstellung welche ich, einsichtig wie ich bin, dennoch als Problematik betrachtete. Allerdings sehe ich es nur spezifisch bei vielen Problemfällen, auch von der Männerseite wie ich hier gerade feststellen musste; ein Milieu innerhalb einer Gruppierung. Diese Unterstellung verbiete ich mich daher klar, das sind alles sehr starke persönliche Angriffe die ich keinem wünsche. Es ist eiskalt weder mit Herz noch Witz, nur schon das Format ist komplett unwürdig: Heute muss ich mich daher erholen.

Ja, das wird schon. Die Hoffnung habe ich nicht verloren und nur schon schöne Begegnungen werden vieles der angekratzen Verfassung in diesem Bezug wieder wettmachen. Ein vollständiger Erfolg kann gar alles revidieren, denn ich bin innerlich beweglich und kann mich jederzeit wandeln.

Die naturgegebene Spannung zwischen Mann und Frau baut ja auf der Provozierung von Emotionalität. Oder wie Mario Barth, einer der Intellektuellen unserer Zeit, mal sagte: Männer sind vom Mars und Frauen von der Venus. Durch diese Spannung wird der Grad zwischen Hass und Liebe, sehr schmal; wobei es hier kein wirklicher Hass ist, sondern eher Frust aufgrund unerfüllter Wünsche. Jemandem unterstellen er sei ein Frauenhasser oder Männerhasser ist ein wenig kurz gegriffen. Eher geht es um Frust, den Männer sicherlich besser zum Ausdruck bringen können als Frauen (zumindest deutlicher :)).

Also, wenn dich jemand so nennt, nimm das nicht auf die Goldwaage. Richtiger abgrundtiefer Hass erfordert strategische Planung und taktisches Meistergeschick (nicht, dass ich mich damit auskennen würde :)).
 
F

fleurdelis*

Gast
  • #90
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: