299

Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Enttäuscht und verletzt von Freund

Liebe Forumnutzer,

Ich bin mit meinem Freund nun seit fast einem Jahr zusammen und eigentlich gab es nie Probleme zwischen uns. Vor etwa einem Monat hatten wir allerdings einen heftigen Streit und das war bzw ist auch der Auslöser dafür, dass es mir bis heute immernoch schlecht geht, dass seitdem tote Hose bei uns im Bett ist, usw. Lange Rede kurzer Sinn, in dem Streit ging es darum, dass er mich angelogen hat und das mehrmals. Ich hatte ihm oft gesagt, dass ich in unserer Beziehung erwarte, nicht angelogen zu werden. Warum er mich angelogen hat? Ich hatte ihm schon oft und vor längerer Zeit gesagt, dass ich es 1. Hasse wenn er am Steuer am Handy ist und 2. Dass er doch bitte aufhören solle, sich pornos anzuschauen, weil ich mich dadurch sehr verletzt fühle und komplexe mit mir selbst habe. Nichts davon hat er eingehalten und hinter meinem rücken weitergemacht, wobei mich das Thema "Handy am Steuer" eher weniger stört. Als ich in seinem suchverlauf nachgeschaut habe, hat er außerdem nach "nackten schwarzen Frauen" gesucht, was mir auch wirklich einen Kopf macht, da wir beide weiß sind. Ich habe morgen einen Termin beim Psychologen, weil mir das ganze einfach nicht mehr aus dem Kopf geht.
Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Lg
 
Beiträge
7.370
Likes
6.204
  • #3
Der Lauscher an der Wand
hört seine eigne Schand.

Man sollte sich nie einen unvollkommenen Partner suchen,
wenn man doch selbst ein Engel ist.

Schaut euch doch mal einen Porno zusammen an.
 
Zuletzt bearbeitet:

ICQ

Beiträge
837
Likes
1.149
  • #5
zu 1. Handy am Steuer ist gefährlich.

zu 2. Das ist ein Thema bei dem Emotionen verständlicherweise leicht überschießen können. Ich denke das ein Profi dir da profunderen Rat bieten kann.
Eventuell solltet ihr auch mal gemeinsam hingehen, denn in dieser Sache wird mit ein paar Ansagen deinerseits nicht viel zu löten sein.
Es scheint nicht unbedingt eine rationale Entscheidung seinerseits zu sein, ebensowenig wie es eine rationale Entscheidung deinerseits ist, dich dadurch verletzt zu fühlen und Komplexe zu haben.
Immerhin scheint sein Interesse wohl erwachsenen Frauen zu gelten und doch hoffentlich keinen Praktiken die dir Sorgen machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
167
Likes
30
  • #9
die scheiße macht einen krank
kann nur davon abraten
man verliert den Jagdtrieb und das Selbstbewusstsein geht flöten ...
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #13
Immerhin ist er nicht "pervers", nur weil er sich maln Porno mit ner schwarzen Frau angeschaut bzw. nach gesucht hat?
wie schön daß es für eine vertrauensvolle Bedziehung reichen soll, daß er nicht pervers ist :eek:
Mir würde es sehr zu denken geben wenn ich wüßte mein Partner guckt himlich Pornos. Ich hatte diese Situation noch nicht, will sie auch nicht haben und stelle es mir sehr unangenehm vor, davon Kenntnis zu erhalten. Für mich wäre dann wohl wichtig zu erfahren, wieso er sowas guckt, ob er in unserer Beziehung etwas vermißt und wie wir das Problem aus der Welt schaffen können.
 
D

Deleted member 21128

  • #14
Mir würde es sehr zu denken geben wenn ich wüßte mein Partner guckt himlich Pornos.
Eben drum macht er's ja heimlich. :)
Er ist gut. ;)
Echt jetzt? :rolleyes:
ob er in unserer Beziehung etwas vermißt und wie wir das Problem aus der Welt schaffen können.
Du hast doch bestimmt auch Kopfkino? Bedeutet das, dass du was vermisst? Wie könnt ihr das Problem aus der Welt schaffen?
 
Beiträge
637
Likes
920
  • #15
Mir würde es sehr zu denken geben wenn ich wüßte mein Partner guckt himlich Pornos.
Wenn man mal ehrlich sein würde, müsste doch wohl jeder zugeben, dass er ab und an mal einen Porno schaut, oder? Ich weiß auch wirklich nicht, was daran schlimm sein soll, solange es sich natürlich nicht um irgendwelche perverse Neigungen handelt (Kinder, Tiere etc.) denen nachgegeben wird. Im übrigen kann man Pornos auch sehr gut gemeinsam schauen und sogar die eine oder andere "Anregung" mitnehmen und in das eigene Liebesspiel einbauen. Das sollte heutzutage auch eigentlich kein Thema in unserer vermeintlich aufgeklärten Gesellschaft mehr sein.