Brighton88

User
Beiträge
5
  • #1

Entspanntes Singleleben.

Es heißt ja immer, dass es am besten sei, wenn man entspannt an die Partnersuche rangeht. Ich selbst tue mich damit um ehrlich zu sein schwer. Mein Privat und Berufsleben sind an sich schön und abwechslungsreich, aber trotzdem tue ich mich schwer entspannt ans Dating zu gehen. Ich wollte fragen, wie ihr es schafft, eine gesunde Einstellungen zum Dating zu finden?
 

viiva

User
Beiträge
396
  • #2
...ich date fast nicht mehr u habe zwischendurch mein Profil auf Eis gelegt.-
Entspannt ungemein .
 
  • Like
Reactions: Loveyou and lisalustig

Toaster

User
Beiträge
63
  • #3
trotzdem tue ich mich schwer entspannt ans Dating zu gehen. Ich wollte fragen, wie ihr es schafft, eine gesunde Einstellungen zum Dating zu finden?
...
Ich bin jetzt 30ig. Wie macht ihr das? Wie geht ihr mit der nötigen Gelassenheit an die Partnersuche ran? Ich gehe da aktuell zu verkrampft an alles ran.
Du hast 2 mal so ziemlich das gleiche gefragt.
Wenn du nach unten Datest hast du über 10 Jahre Zeit für Kinder. Mach dich nicht verrückt, das führt nirgendwo hin.
Frauen nicht auf ein Podest stellen.
Meine Einstellung (gesund oder nicht) ist Chancen wahrzunehmen, aber mich nicht beweisen zu müssen. D.h. mit möglichst alle anwesenden Damen kurz zu reden/sich vorstellen (egal wie sie aussehen), und wenn wir es nicht schaffen ein Gespräch zu starten, dann war es das wohl nicht. ICH gehe auf eine Dame zu, und dann gehe ICH wieder weg. ICH entscheide mich. Dabei auf Schüchternheit der Dame achtgeben.
Hat's damit geklappt? Nein, aber ich bin nun super glücklich mit mir selbst, seitdem ich das 'just-socialize' Verfahren anwende.
Während ich erst einmal nur reden möchte, lehnen die Damen einen meistens schon früh ab und wenden sich anderen zu, wenn sie denken man ist kein Partnerschaftsmaterial. Ist super lustig zu beobachten, wie dann manch andere Langzeitsingles meinen sie könnten die noch erobern.
(Anschließend geht sie dann mit den andern Mädels Party machen mit 34 um 23:45 Uhr, dann mit 38 "Wo sind die guten Männer?")
Achja: Kein OD.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24543

Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #4
...ich date fast nicht mehr u habe zwischendurch mein Profil auf Eis gelegt.-
Entspannt ungemein .

Habe ich früher auch so gemacht. Die Lebensqualität, die ich danach nach und nach gewonnen habe, ist schön, hätte ich mir früher niemals träumen lassen. Erst recht, wenn ich immer wieder Dramas von Frauen erzählt bekomme und die Leben der Frauen fast kaputt gemacht werden.

Und wie bei meinem kürzlichen Rügen-Urlaub immer wieder beobachtet, schweigende, verdriesslich schauende Ehepaare in Restaurants:(. (Lag bestimmt nicht am Essen im Restaurant:D)
 
  • Like
Reactions: viiva

chava

User
Beiträge
962
  • #5
  • Like
Reactions: Fireweed, lisalustig, Deleted member 22408 und ein anderer User
D

Deleted member 7532

Gast
  • #7
  • Like
Reactions: Sevilla21, Fraunette, Vergnügt und 3 Andere

viiva

User
Beiträge
396
  • #8
..glaub ich nicht, dass das Neid ist.
Die gibt es eben , die abgestumpften Paare , kurz vor der Goldenen Hochzeit.
Ich möchte im Alter mit jem zusammensein, wo es passt.
Mentalista sicher auch.
Du auch, hoffe ich .
Und nicht, damit mir einer den Koffer schleppt oder das Beautycase ( was ich nicht besitze) oder mich 20 Jahre lang Mutti nennt :eek:
Und glückliche Pärchen haben meinen Respekt erstmal - keinen Neid.
Aber ich bin auch auf Residenzen , Porsches oder Moneten nicht neidisch .:D
Am ehesten auf lange, schöne Beine - die hab ich nie gehabt.
Neid macht nur håsslich
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista

chava

User
Beiträge
962
  • #9
Ich will gar keine glücklichen Pärchen sehen, weil das weh tut.
Weil ich nun mal alleine bin.
Bei mir gibt's aber nur Pärchen am Strand, täglich.
Sommer wie Winter.
Und ich bin neidisch, dass sie alle einen Mann haben.
Trotzdem gehe ich freundlich lächeln an ihnen vorbei.
Und ich bin traurig, weil ich auch einen möchte.
Barfuß + händchenhaltend + verliebt . . .
steht seit dreieinhalb Jahren unerfüllt auf meiner To-Do-Liste.
 
  • Like
Reactions: Fireweed, viiva, Vergnügt und 2 Andere

Ungezähmt

User
Beiträge
275
  • #10
Bei mir steht das schon seit geschlagenen 13 Jahren auf der To-Do-Liste, bisher ohne eine Chance, das sich das ändert.
Du siehst all die Singles nicht, weil leider die meisten nur daheimhocken ( vorm PC und parshippen... ? ) und sich draußen nicht zeigen.
Ich bin viel unterwegs, gehe allein essen , ins Kino und spazieren. Übernächste Woche fahr´ ich auch wieder ein paar Tage allein in den hohen Norden, nach Bergen, weil´s mir guttut.
Und es wird mir wieder genauso gehen wie Dir - überall händchenhaltende Pärchen und ich möchte das auch. Und es TUT weeeeeeeeh.... :( ( hier fehlt der flennende Smiley ).
 
  • Like
Reactions: Fireweed, viiva and SternVonRio

Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #11
..glaub ich nicht, dass das Neid ist.
Die gibt es eben , die abgestumpften Paare , kurz vor der Goldenen Hochzeit.
Ich möchte im Alter mit jem zusammensein, wo es passt.
Mentalista sicher auch.
Du auch, hoffe ich .
Und nicht, damit mir einer den Koffer schleppt oder das Beautycase ( was ich nicht besitze) oder mich 20 Jahre lang Mutti nennt :eek:
Und glückliche Pärchen haben meinen Respekt erstmal - keinen Neid.
Aber ich bin auch auf Residenzen , Porsches oder Moneten nicht neidisch .:D
Am ehesten auf lange, schöne Beine - die hab ich nie gehabt.
Neid macht nur håsslich

Genau, haste gut erfasst. Wenn ich abwäge, was ich haben könnte und was ich inzwischen habe, ich geniesse meine Freiheit, gerade noch mehr, nachdem meine Tochter ausser Haus ist, immer mehr. Da ich ein Kontaktfreudiger Mensch bin, lerne ich auf meinen Urlaub bzw. Streifzügen immer wieder Menschen kennen. Also allein/einsam habe ich mich kaum gefühlt.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deleted member 22408

Gast
  • #12
Und wie bei meinem kürzlichen Rügen-Urlaub immer wieder beobachtet, schweigende, verdriesslich schauende Ehepaare in Restaurants:(. (Lag bestimmt nicht am Essen im Restaurant:D)
Ach ja, unsere geehrte Dauersinglelin @Mentalista fixiert ihre Wahrnehmung mal wieder auf verdriessliche Paare, die es ja auch durchaus gibt, damit sie ihrem Dauersingledasein irgendetwas positives abgewinnen kann! So weit ist es schon gekommen.
Ich denke, unsere geehrte @Mentalista ist einfach nicht mehr vermittelbaro_O
 
  • Like
Reactions: TruppenurseI

Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #13
Ach ja, unsere geehrte Dauersinglelin @Mentalista fixiert ihre Wahrnehmung mal wieder auf verdriessliche Paare, die es ja auch durchaus gibt, damit sie ihrem Dauersingledasein irgendetwas positives abgewinnen kann! So weit ist es schon gekommen.
Ich denke, unsere geehrte @Mentalista ist einfach nicht mehr vermittelbaro_O

Du weisst, bzw. wir konnten hier schon oft lesen, dass du völlig daneben liegst.:D

Schon allein die Begrifflichkeit "vermittelbar":rolleyes:.

Es ist schön für mich, soweit gekommen sein, dass ich mich mit und in meinem Leben wohl fühle.:)
 
  • Like
Reactions: viiva and Vergnügt

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #14
Es heißt ja immer, dass es am besten sei, wenn man entspannt an die Partnersuche rangeht. Ich selbst tue mich damit um ehrlich zu sein schwer. Mein Privat und Berufsleben sind an sich schön und abwechslungsreich, aber trotzdem tue ich mich schwer entspannt ans Dating zu gehen. Ich wollte fragen, wie ihr es schafft, eine gesunde Einstellungen zum Dating zu finden?
Was muss ich mir darunter vorstellen? Magst du es beschreiben? Vielleicht ist es ja gar nicht unentspannt ;)
 

Brighton88

User
Beiträge
5
  • #15
Was muss ich mir darunter vorstellen? Magst du es beschreiben? Vielleicht ist es ja gar nicht unentspannt ;)
Die Frage zielt darauf ab, wie ihr entspannt bei der Partnersuche bleibt. Auch wenn mein Leben sehr ausgefüllt ist, wünsche ich mir einen Partner in crime. Und ich hatte mich so wahnsinnig in eine Frau verliebt, obwohl ich es eigentlich langsam angehen lassen wollte. Da habe ich einfach gemerkt, dass ich bei dem Thema doch nicht so entspannt bin. Es wird immer gesagt, dass es gut ist entspannt an die Partnersuche zu gehen. Ich stell mir aber einfach die Frage warum es bis jetzt nicht geklappt hat und gleichzeitig fast alle meine Freunde heiraten und Kinder bekommen. Das ist kein entspannter Umgang.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and viiva

Git80

User
Beiträge
510
  • #16
Ich wollte fragen, wie ihr es schafft, eine gesunde Einstellungen zum Dating zu finden?

Eins vorneweg: Es ist völlig normal, in einer längeren Singlephase unzufrieden zu sein. Ich behaupte mal, dass jeder, der sich einen festen Partner wünscht, mit dem Singledasein dann und wann hadert, z.B. bei diesen typischen Situationen mit dem verliebten Pärchen am Nachbartisch, bei der x-ten Hochzeitseinladung und der Frage "Bringst du jemanden mit...?" oder wenn sich ein eigentlich hoffnungsvoller Kontakt dann eben doch unvermittelt verabschiedet. Dagegen ist kein Kraut gewachsen, ich habe für mich aber einen Weg gefunden, der am Ende für mich erfolgreich war und vielleicht hilft dir davon etwas weiter.

Für mich entscheidend war die Fehleranalyse meines eigenen Verhaltens und dann die konsequente Änderung desselben: Mein Grundfehler war, meine Partnerinnen so zu suchen, wie einem das klassisch im Fernsehen suggeriert wird. Da läuft der treu-doofe nur lange genug einer Dame hinterher, umsorgt sie, etc. und nachdem sie nach mehreren "falschen" Männern festgestellt hat, dass doch eigentlich immer feststand, dass sie für ihren langjährigen Freund bestimmt war, werden die beiden auf immer und ewig ein Paar. Auch hier im Forum sehe ich immer wieder (meist jüngere) Männer in Threads, die hinter einer Angebeteten herlaufen (über Jahre!), nur um dann völlig enttäuscht zu werden. Bereits in Märchen wird propagiert, man müsse sich doch möglichst tugendhaft verhalten und Beziehungen halten bis ans Lebensende.
Damit baut man quasi nicht-erreichbare Hürden auf. Wenn die nächste Dating-Bekanntschaft "DIE EINE" sein muss, dann ist der Druck wahnsinnig hoch. Oder aber man(n) schraubt die eigenen Erwartungen an eine Partnerin so weit herunter, dass im Grunde jede Frau passt - beide Fälle werden eher ins Unglück als zu einer glücklichen Partnerschaft führen... Ich möchte jetzt kein Plädoyer für Promiskuität halten, aber es ist durchaus hilfreich, Erfahrungen mit verschiedenen Partnern zu sammeln, auch wenn man weiß, dass der oder die nicht noch in 20 Jahren an der eigenen Seite sein werden. Tatsächlich habe ich beim Online-Dating mehr Spaß und Erfolg gehabt, als ich offener und mit weniger Erwartung an die Sache rangegangen bin. Auch wenn es dann nicht DIE Richtige war, so habe ich doch wieder eingeübt, wie man sich bei nem Date verhält, im besten Fall sogar ne positive Rückmeldung bekommen - auch wenn es dann nicht für "mehr" gereicht hat.

Ohne hier jemandem auf die Füße treten zu wollen: Wer jahrelang erfolglos sucht, macht definitiv etwas falsch. Entweder sucht man zu eingeschränkt, weiß gar nicht "was" man sucht oder aber verhält sich falsch. Ich habe definitiv einiges an meinem Verhalten geändert aufgrund meiner OD-Erfahrungen, was mir dann nicht nur beim Dating genützt hat. Das eigene Fehlverhalten zu erkennen und zu korrigieren, ist nicht einfach und es ist auch unangenehm, sich selbst einzugestehen, dass man etwas falsch macht, aber ohne diesen Schritt wird es nicht besser. Ich meine, dass Einstein mal sinngemäß sagte, dass es Wahnsinn wäre, immer wieder das Gleiche zu tun, aber andere Ergebnisse zu erwarten. Es sind nicht immer "die Männer" oder "die Frauen" schuld an der eigenen Partnerlosigkeit, den Hauptteil trägt man immer selbst. Zumal ich ja nicht das Verhalten der anderen beeinflussen kann, aber sehr wohl mein eigenes. Natürlich kann man auch diesen "Ich bin wie ich bin"-Ansatz verfolgen, dann sollte man aber bitte auch nicht die Schuld am eigenen Singledasein bei anderen suchen...
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, viiva, fraumoh und 7 Andere

fafner

User
Beiträge
12.764
  • #17
@Git80 - Du kannst es offenbar diplomatischer formulieren und wirst deshalb sicher weniger Prügel beziehen als ich hier. :D :rolleyes: :oops: Das ist völlig ok so. :)
 
  • Like
Reactions: fraumoh

IMHO

User
Beiträge
14.008
  • #18
Nein, aber ich bin nun super glücklich mit mir selbst, seitdem ich das 'just-socialize' Verfahren anwende.
Kleiner Auszug:
Improve your habits of being a non-touch guy, work on your dressing and always make eye contact request.
And when you're good with talking – open, humorous (introverts have the cleverest sense of humor), authentic – you're going to love it.


Am "Outfit" arbeiten? Klingt für mich äußerst profan.

Versuchen, Augenkontakt herzustellen (natürlich ohne "sondierend" zu wirken!) ? Schwierig, wenn die anwesenden Damen mehr mit sich, ihren Freundinnen, oder eventuell vorhandenen Spiegeln beschäftigt sind. Oder wenn nach dem 1-sekündigen "Scan" kein weiterer Kontakt zustande kommt.
Und was den vermeintlich "smarten" Humor von Introvertierten betrifft, bin ich mir gar nicht sicher, ob der sich nach langjährigem Singledasein unter Umständen entwickelnde "Sarkasmus" überhaupt gesellschaftsfähig ist. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Git80

User
Beiträge
510
  • #19
Am "Outfit" arbeiten? Klingt für mich äußerst profan.

Wenn ich hier den Damen glauben darf (und ich sehe ja auch andere Männer in freier Wildbahn...), dann gibt's hier durchaus Potential. Noch grundlegender wäre das Thema Körperhygiene, selbst daran scheitert ja mancher Bewerber... Klar: Das Aussehen/Outfit ist völlig oberflächlich, es nützt nichts, wenn die Oberfläche super aussieht, darunter aber nur Mist verborgen ist. Nur macht sich eben beim Dating niemand die Mühe, erst 5 Schichten "Mist" abzutragen, um dann darunter den Diamanten zu finden. Wer sich schon bei der Kleidungswahl keine Mühe gibt, hat es schwer...

Versuchen, Augenkontakt herzustellen (natürlich ohne "sondierend" zu wirken!) ? Schwierig, wenn die anwesenden Damen mehr mit sich, ihren Freundinnen, oder eventuell vorhandenen Spiegeln beschäftigt sind. Oder wenn nach dem 1-sekündigen "Scan" kein weiterer Kontakt zustande kommt.
Dann ist es schlicht die falsche Person also schnell weiter zur nächsten! Was ist denn die Alternative? Hoffen, dass wenn man 5 Stunden in der Disco um die Dame, die sich lieber mit ihren Freundinnen, Spiegeln, usw. abgibt und Augenkontakt AKTIV vermeidet, herumschwänzelt, diese einen beim Rausgehen fragt "Hey Süßer, wie wärs mit uns...?" Sorry, das findet nicht statt. Entweder hat eine Frau Interesse, dann gibt's auch Augenkontakt, oder eben nicht.

Und was den vermeintlich "smarten" Humor von Introvertierten betrifft, bin ich mir gar nicht sicher, ob der sich nach langjährigem Singledasein unter Umständen entwickelnde "Sarkasmus" überhaupt gesellschaftsfähig ist. :eek:
Wenn man diesen Sarkasmus "auf der Pirsch" nicht ablegen kann, dann ist man eh nicht bereit für eine Beziehung. Verzweiflung und Bedürftigkeit sind weder gute Ratgeber noch wirken sie anziehend aufs andere Geschlecht.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, himbeermond, Deleted member 21128 und 2 Andere
O

Observer

Gast
  • #20
Versuchen, Augenkontakt herzustellen (natürlich ohne "sondierend" zu wirken!) ? Schwierig, wenn die anwesenden Damen mehr mit sich, ihren Freundinnen, oder eventuell vorhandenen Spiegeln beschäftigt sind.
Nein, Augenkontakt mit Deinen Gesprächspartner/innen.
Das signalisiert Interesse, wirkt selbstbewusst und entschlossen. Anders wie wenn Du die ganze Zeit beim Gespräch verlegen nach unten weg siehst...
 

IMHO

User
Beiträge
14.008
  • #21
Dann ist es schlicht die falsche Person also schnell weiter zur nächsten!
Oha. Entweder bist du in Läden unterwegs, wo jede Menge flirtwütige Damen unterwegs sind - oder du bist der Womanizer schlechthin. So schnell, wie die hiesigen Damen die Herren "gescannt" und offensichtlich für "nicht standesgemäß" befunden haben, kannst du gar nicht schauen. Wie beschrieben, ein 1-sekündiger Blick reicht und es folgt - nichts. Kein zweiter Blick, im Gegenteil: Jeglicher weitere Blickkontakt wird tunlichst vermieden.
Kennst du das, wenn bei einem schweifenden Blick im Raum der Blick "durch dich hindurch" geht?
Motto: "Sorry, Männers, bin nur zum Tanzen hier, möchte Spaß und unter keinen Umständen Stress mit "flirtigen" Männern haben.
Was ist denn die Alternative? Hoffen, dass wenn man 5 Stunden in der Disco um die Dame, die sich lieber mit ihren Freundinnen, Spiegeln, usw. abgibt und Augenkontakt AKTIV vermeidet, herumschwänzelt, diese einen beim Rausgehen fragt "Hey Süßer, wie wärs mit uns...?"
Die Alternative (bei wirklichem Interesse an der Dame) ist, ohne entsprechende Signale zu ihr hinzugehen und verbal Interesse an ihrer Person bekunden.
Entweder hat eine Frau Interesse, dann gibt's auch Augenkontakt, oder eben nicht.
Da darf man sich als Mann ja zum wiederholten Male hinterfragen, woran es liegen könnte, dass wirklich so wenig Interesse vorhanden ist. Trotz angemessener Bemühungen um ein schickes Outfit, erforderlicher Maßnahmen bei der Körperhygiene (ich schüttel mich, wenn ich lese, dass es offensichtich diesbezüglich bereits bei diversen Männern hapert) und einer positiven Ausstrahlung. So wenig "Flirtfeedback" nagt am Selbtwertgefühl.
Wenn man diesen Sarkasmus "auf der Pirsch" nicht ablegen kann, dann ist man eh nicht bereit für eine Beziehung. Verzweiflung und Bedürftigkeit sind weder gute Ratgeber noch wirken sie anziehend aufs andere Geschlecht.
Längeres Singledasein mündet nicht gezwungenermaßen in Sarkasmus. Und ein sarkastischer Humor ist nicht zwingend ein Anzeichen von Verzweiflung und Bedürftigkeit. Man sollte ihn nur tunlichst nicht im Zuge des Kennenlernens an den Tag legen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.008
  • #22
  • Like
Reactions: Observer

Git80

User
Beiträge
510
  • #24
Oha. Entweder bist du in Läden unterwegs, wo jede Menge flirtwütige Damen unterwegs sind - oder du bist der Womanizer schlechthin.
Oh, weder noch. Ich habe noch nie in der Disco eine weibliche Begleitung für "mehr" als tanzen gefunden. U.a. deshalb bin ich zum Online-Dating gewechselt. Warum Partnersuche dort durchführen, wo man nachweislich keinen Erfolg hat?

So schnell, wie die hiesigen Damen die Herren "gescannt" und offensichtlich für "nicht standesgemäß" befunden haben, kannst du gar nicht schauen. Wie beschrieben, ein 1-sekündiger Blick reicht und es folgt - nichts. Kein zweiter Blick, im Gegenteil: Jeglicher weitere Blickkontakt wird tunlichst vermieden.
Kennst du das, wenn bei einem schweifenden Blick im Raum der Blick "durch dich hindurch" geht?
Motto: "Sorry, Männers, bin nur zum Tanzen hier, möchte Spaß und unter keinen Umständen Stress mit "flirtigen" Männern haben.
S.o. Warum Energie in einen einseitigen Flirt "verschwenden", wenn die Frau mit jeder Faser ihres Körpers signalisiert: "Nicht mal wenn du der letzte Mann auf Erden wärst..."?

Die Alternative (bei wirklichem Interesse an der Dame) ist, ohne entsprechende Signale zu ihr hinzugehen und verbal Interesse an ihrer Person bekunden.
Führt in exakt null Komma null aller Fälle zum Erfolg. Wenn an Augenkontakt schon kein Interesse bzw. sogar Desinteresse besteht, kann man sich die 10 Meter direkt sparen.

Da darf man sich als Mann ja zum wiederholten Male hinterfragen, woran es liegen könnte, dass wirklich so wenig Interesse vorhanden ist. Trotz angemessener Bemühungen um ein schickes Outfit, erforderlicher Maßnahmen bei der Körperhygiene (ich schüttel mich, wenn ich lese, dass es offensichtich diesbezüglich bereits bei diversen Männern hapert) und einer positiven Ausstrahlung. So wenig "Flirtfeedback" nagt am Selbtwertgefühl.
Wie gesagt, ich bin in Discotheken, Bars, etc. nie erfolgreich gewesen. Nun sehe ich weder wie Brad Pit aus noch bin ich ein Zyklop. Rückblickend hätte ich vielleicht mehr Erfolg gehabt, wenn ich mich nicht immer für die gutaussehendsten (was ja im Auge des Betrachters liegt) Damen interessiert hätte, sondern auch mal ein Auge auf die (immer noch hübschen) Damen im Mittelfeld geworfen hätte. Stichwort: Gesunde Selbsteinschätzung.

Längeres Singledasein mündet nicht gezwungenermaßen in Sarkasmus. Und ein sarkastischer Humor ist nicht zwingend ein Anzeichen von Verzweiflung und Bedürftigkeit. Man sollte ihn nur tunlichst nicht im Zuge des Kennenlernens an den Tag legen. ;)
Volle Zustimmung. Ironie und Sarkasmus setzen voraus, dass der andere diese auch als solches wahrnimmt.
 

IMHO

User
Beiträge
14.008
  • #25
S.o. Warum Energie in einen einseitigen Flirt "verschwenden", wenn die Frau mit jeder Faser ihres Körpers signalisiert: "Nicht mal wenn du der letzte Mann auf Erden wärst..."?
Hierzu würde ich gerne mal die Meinung einiger Forendamen lesen. Ist ein fehlender Blickkontakt DAS unweigerliche, mit jeder Faser eures Körpers dargestellte Signal: "Sprich mich bloß nicht an"?
Wie gesagt, ich bin in Discotheken, Bars, etc. nie erfolgreich gewesen. Nun sehe ich weder wie Brad Pit aus noch bin ich ein Zyklop. Rückblickend hätte ich vielleicht mehr Erfolg gehabt, wenn ich mich nicht immer für die gutaussehendsten (was ja im Auge des Betrachters liegt) Damen interessiert hätte, sondern auch mal ein Auge auf die (immer noch hübschen) Damen im Mittelfeld geworfen hätte.
Du machst deine "Misserfolge" am möglicherweise nicht passenden Äußeren fest? :eek:
Vielleicht hättest du mehr Erfolg gehabt, wenn du eben nicht auf die fehlenden Blicke gewartet hättest, sondern einfach so zu den Frauen gegangen wärst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Git80

User
Beiträge
510
  • #27
Du machst deine "Misserfolge" am möglicherweise nicht passenden Äußeren fest? :eek:
Vielleicht hättest du mehr Erfolg gehabt, wenn du eben nicht auf die fehlenden Blicke gewartet hättest, sondern einfach so zu den Frauen gegangen wärst?
Kann durchaus sein - klappt denn bei dir das Ansprechen ohne vorherigen Blickkontakt?
Ich glaube, jeder muss die zu ihm passende Art des Flirtens finden. Letztlich "zählt" doch, ob ein Flirt entstanden ist oder nicht. Ich sage nicht, dass jeder, der meine Vorgehensweise anwendet erfolgreich sein wird. Mir geht es eher darum, dass wenn jemand seit Jahren unerfolgreich flirtet, datet, usw. er tunlichst schauen sollte, ob es irgendwelche Muster gibt, die er selbst falsch macht. Mir widerstrebt es, wenn jemand sagt "DIE Männer / Frauen" wären schuld. Wenn jemand ALLES richtig macht auf der zwischenmenschlichen Ebene, dann ist es extrem unwahrscheinlich, dass keine Beziehung zustande kommt. Da muss also irgendwas im Argen liegen, wenn man lange Zeit vergeblich sucht. Und sei es nur, dass man am falschen Ort, der falschen Zielgruppe, mit der falschen Kleidung, usw. sucht. Eigene Muster erkennen und ggf. anpassen hilft!
 
  • Like
Reactions: fafner

IMHO

User
Beiträge
14.008
  • #28
Kann durchaus sein - klappt denn bei dir das Ansprechen ohne vorherigen Blickkontakt?
Mal mehr, mal weniger. Mir geht es einfach darum, dass Frauen es Männern erheblich einfacher machen könnten, sie anzusprechen. Und hinterfrage mich selbst ständig, wieso dies fast nie passiert.
Klar ist ein Ansprechen ohne Flirtsignale möglich, aber erheblich anstrengender - und letztlich mit mehr Unsicherheiten verbunden.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Fury Dating-Tipps 83
Ähnliche Fragen
Singleleben "aufpeppen"