Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Dr. Bean

Gast
  • #91
Müssen wir noch locken mit Computerspielen und Fussball :)
 
G

Gast

Gast
  • #92
Wenn jemand mitteilt, er suche primär Sex, wird ihm in der Regel mit einigem Nachdruck geantwortet, dafür gebe es andere Börsen.
Wenn man auf den Trichter kommt, jemand suche primär Selbstbestätigung, wird in der Regel nicht nett mit ihm umgesprungen.
Und wenn jemand primär einen Kinderwunsch hat?

Ich denke nicht, es geht darum, ob das ein sinnvoller, berechtigter, natürlicher, toller, wesentlicher oder sonstwas Wunsch ist. Der Wunsch nach Sex und Wunsch nach Selbstbestätigung dürfte nicht weniger berechtigt sein.
Selbst wenn ein Sechzigerjähriger den dringenden Wunsch hat, mit Frauen unter 30 Sex zu haben, kann das für ihn existenziell und natürlich sein. Ich lese hier im Forum dann allerdings selten Kommentare, daß das ja ein berechtigter, natürlicher Wunsch sei.

Es kommt nicht darauf an, sich die Wünsche zu versagen. Eher darum, wie man sie artikuliert, wie man damit umgeht, wenn sie keine Erfüllung finden, wie man mögliche Beteiligte mitberücksichtigt usw.

Die PS-Börse ist dem Namen nach ja keine Börse für primär Sexsuchende, primär Selbstbestätigungssuchende oder primär Vaterfürsungeborenekindsuchende.

Am Eingangspost fällt auf, daß da nicht nur von einem Wunsch berichtet wird, zu dessen Erfüllung man jemand anderen braucht, sondern daß wenig vom dem, was hier gerne so als Liebe gefeiert wird, herauszulesen ist. Vielleicht kennt ihr auch so Typen, die in einer Bar stundenlang Drinks ausgeben, vor Charme sprühen, Komplimente verteilen, und wenn die Frau dann aber allein nach Haus aufbricht, ihr hinterrufen, sie sei eine frigide F...e.
Ein bißchen erinnert das Eingangspost daran.


Zitat von Gitana78:
Ich bin so geworden, wie ich nie werden wollte.
Vielleicht könnte man da mal ansetzen.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #93
Macht sie ja schon. Ihr Lebenstraum wird wohl nix, jetzt trauert sie und dann sucht sie sich nen neuen. Kriegst du noch was mit in Theorieland?
 

fafner

User
Beiträge
12.906
  • #94
Zitat von Blanche:
Anscheinend hilft es nicht und es kommt als "hervorheben" rüber.
Ja, das Problem hatt ich auch schon. :)

Zitat von Dr. Bean:
Ich sach ja immer macht nur Stress diese ganze Partnerschaftssache, Single sein ist auch schön und die ganzen negativen Gefühle die man sich erspart
Ich kenne beides. Aber daß man als Single mehr positive Gefühle hat? Sicher nicht. Würde mich immer wieder für "die andere Seite" entscheiden.
 
Beiträge
2.399
  • #95
Zitat von tina*:
Da brauch ich keine Bären. Die drei Frauen haben ihren Partner ja erst so spät kennengelernt. Die Anstrengungen ;) kann ich nicht beurteilen, glaube aber, die waren eher ein angenehmer Teil des Prozesses ;)



Das gibt es natürlich auch; ich habe eine Bekannte, die ewig mit ihrem Partner zusammen war und kurz vor 40 endlich ein Kind bekommen hat. Ich vermute mal, dass die auch einiges versucht haben.


Bei solchen Aussagen muss man ja auch immer auf die Quelle achten. Da ist durchaus auch Eigennutz dabei. Außerdem kommt es immer darauf an, wie die Zahlen interpretiert werden. Klar, der Körper wird nicht jünger. Allerdings ist bei gesunder Lebensweise die Fruchtbarkeit deutlich länger gegeben als noch vor 50 Jahren - und auch da gab es noch ungeplante Nachkömmlingen. Außerdem sind die Männer als Grund der Unfruchtbarkeit schwer am Aufholen (durch z.B. Hormone in Lebensmitteln).

Z.B. aus einem Artikel im Netz


Das hört sich ja zunächst dramatisch an - Hälfte, und wieder Hälfte. Und dann - 6% bwz. 23 % werden nicht schwanger. D.h. 94 bzw. 77% werden schwanger - das ist doch gar nicht schlecht.

Ich glaube, dass "Negativsehen" dem Prozess nicht förderlich ist.

Aber zuerst muss ja mal ein geeigneter Mann her ;)
Du weisst nicht, was du da schwätzt.
Schwanger werden und ein gesundes Kind zu gebären sind nochmal zweierlei Paar Schuhe.
Man kann sich natürlich auf die eine Bekannte konzentrieren, die mit über 40 noch ein gesundes Kind geboren hat. Über die vielen, vielen Frauen, die in dem Alter trotz aller Mühen, auch mit Hormonen, gar nicht schwanger werden, oder unendliche viele Fehlgeburten oder missed abortions haben, oder deren Kind an Trisomie 23 leidet, wird nicht gesprochen. Das ist nach wie vor ein Tabuthema.
Leider wird es oft verharmlost, so wie nun von dir.

Körperliche Fitness, gesunde Ernährung, das alles beeinflusst leider die Fruchtbarkeit nicht im geringsten. Die Eizellen sind so alt, wie sie alt sind und ihre Anzahl ist endlich. Mehr als bereits im Kindesalter vorhanden sind, können nicht mehr entstehen. Es ist schlichweg falsch, zu behaupten, dass gesunde Lebensweise fruchtbarer macht. Selbst in Kriegszeiten wurden Frauen trotz Mangelernährung schwanger.

Hör dich um im Bekanntenkreis, frag nach, wie viele Fehlgeburten und missed abortions die meisten schon hatten. Du wirst staunen. Und dann hoffentlich besonnener auftreten, wenn du wieder irgendwelche Marketingsprüche über eine Materie, von der du offenbar überhaupt keine Ahnung hast, verbreitest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6.100
  • #97
ONSs schon.

Mal böse formuliert : Frauen haben "Alternativen".

Männer nicht ...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.