Beiträge
179
Likes
145
  • #198
Max Plack Institut kommt nach Bochum.
Ganz klares zeichen für ihr seit Scheisse :)
 
F

Friederike84

  • #201
Ich als Mann sag dann auch, na wennde mit +40 noch von jungen Männern angesprochen oder beim Gassigehen verfolgt wirst, fühl dich begehrt, abends bleibst halt daheim und meide dunkle Ecken. Zieh dich halt auch gescheit an.
Keine Ahnung warum die dann laut werden und ihr neues Pfefferspray rausholen ;)

"Gescheit anziehen" als Mittel gegen sexuelle Übergriffe?
Ich finde das sollte hier nicht stehen dürfen...
 
F

fleurdelis*

  • #203
"Gescheit anziehen" als Mittel gegen sexuelle Übergriffe?
Ich finde das sollte hier nicht stehen dürfen...
Nicht nur das ....

Ich als Mann sag dann auch, na wennde mit +40 noch von jungen Männern angesprochen oder beim Gassigehen verfolgt wirst, fühl dich begehrt
... ich habe keine Ahnung, was manche Männer darunter verstehen, unter welchen Umständen Frauen sich begehrt fühlen ....
 
F

Friederike84

  • #204
Offenbar habe ich den ironischen Kern tatsächlich übersehen. Ist jetzt aber auch nicht das Thema, bei dem ich Witze sonderlich geschickt platziert finde... ;)
 
O

Observer

  • #207
Schwierig das alles. Der Fall in Österreich Sigi Maurer. Sie wurde mit Hassnachrichten belästigt, und hat dann die Identität des Haters veröffentlicht. Das ist strafbar und sie wurde dafür vor Gericht verurteilt.
Menschlich finde ich ihr Handeln jedoch nachvollziehbar, sie wollte sich eben wehren. Auch wenn es an Selbstjustiz grenzt...

http://www.spiegel.de/panorama/just...aurer-zu-geldstrafe-verurteilt-a-1232335.html

"Trotzdem werde ich verurteilt"
Und so wurde eine Frau verurteilt, die "den mutigen Schritt an die Öffentlichkeit gewagt hat", wie Anwältin Windhager sagte. Und obwohl der Mann, von dem diese Frau glaubt, belästigt worden zu sein, selbst nach Ansicht des Gerichts in weiten Teilen die Unwahrheit sagt."
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.058
Likes
1.332
  • #209
Schwierig das alles. Der Fall in Österreich Sigi Maurer. Sie wurde mit Hassnachrichten belästigt, und hat dann die Identität des Haters veröffentlicht. Das ist strafbar und sie wurde dafür vor Gericht verurteilt.
Menschlich finde ich ihr Handeln jedoch nachvollziehbar, sie wollte sich eben wehren. Auch wenn es an Selbstjustiz grenzt...

http://www.spiegel.de/panorama/just...aurer-zu-geldstrafe-verurteilt-a-1232335.html

"Trotzdem werde ich verurteilt"
Und so wurde eine Frau verurteilt, die "den mutigen Schritt an die Öffentlichkeit gewagt hat", wie Anwältin Windhager sagte. Und obwohl der Mann, von dem diese Frau glaubt, belästigt worden zu sein, selbst nach Ansicht des Gerichts in weiten Teilen die Unwahrheit sagt."
Hass im Netz ist sowieso eine eigene Geschichte. Die Identität des Haters der aus einem Internetcafe postete konnte nicht dingfest gemacht worden.
Das war das Problem. Daraufhin hat das Internetcafe auf Rufschädigung geklagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.058
Likes
1.332
  • #210
Frauen sind auch net besser. Oft noch krasser mit ihren Entwertungen und Ansichten wie sich Frau oder junge Mädchen anständig zu kleiden haben damit sie nicht belästigt werden.

Ich denke es geht nicht darum wie man sich kleidet, sondern wie man sich verhält , das was man ausstrahlt bzw. Bewusst bewirken will. @WolkeVier zitiert ...ich will ja dem Clooney gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet: