Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Einseitige Gespräche.

Guten Tag zusammen.

Ich habe ein echtes Problem damit, dass ich verzweifelt versuche in Chats ein Gespräch aufzubauen. Es scheint absolut egal, was ich schreibe oder Frage und in wie weit ich die Tippsgeber hier befolge.

In den ganzen Chats wurde ich bisher nicht einmal etwas über mich gefragt. Es gibt keine Rückfragen oder ähnliches. Die Gespräche fühlen sich an wie ein Verhör meiner Seite aus. Ich habe auch mal probiert ein zwei Tage zu warten, aber es scheint als gäbe es nicht einmal Interesse, hier Menschen kennen zu lernen. Keine Rückmeldung wenn ich nicht wieder den gefühlten Monolog starte.

Frage an die Frauen hier: Was würde euch dazu bewegen eine gegenseitige Konversation zu führen. Ich konnte sowas hier noch nicht erfahren. Das Profil sagt ja nur einen Bruchteil etwas über diesen Menschen aus. Ist das schon genug um Desinteresse ausmachen zu können? Das soll jetzt nicht als Vorwurf gelten, ich bin nur verwirrt und perplex, würde es jedoch trotzdem gerne verstehen.

Frage an die Männer hier: wie geht ihr damit um wenn man für eine Frage die man gestellt hat - bei der man mehr als genug Platz hätte, diese zu beantworten - einfache Antworten wie "ja / OK / gut / keine Ahnung" bekommt?

Beispiel:
Ich: Ich habe gelesen das du dir gerne Filme ansiehst. Hast du eine Liebling-Genre oder einen Liebling-Schauspieler?

Sie: Keine Ahnung, dass was halt im Fernseher läuft.

UND DAS WARS... mehr kommt da nicht mehr. Das ist ziemlich belastend. So mitteilungsfreudig bin ich dann auch wieder nicht um selbst mit "also ich schaue ja gerne Action Filme wie John Wick an, ganz nebenbei dass Keanu ein absolut cooler Typ ist. Ich würde ihn gerne mal mit ihm plaudern. Weißt du wen ich meine?" zu antworten...

Naja... ich habe es probiert. Ihre Antwort war dann: ok.
Nicht viel besser.

Diese erfüllende Gespräche treten zu 30% auf. Die anderen 70 sind sofortige Verabschiedungen nach der ersten Nachricht, aber das ist ein anderes Thema.

Ich freue mich auf eine Antwort.
 
Beiträge
774
Likes
1.130
  • #2
Moin @SomeDude,

was Du beschreibst ist kein außergewöhnliches Phänomen sondern viel mehr Alltag beim OD. Das Problem bzw. der Grund für solch kurze und inhaltlose Antworten ist schlicht und ergreifend mangelndes Interesse. Wenn der andere nur aus Höflichkeit antwortet, kannst Du Dir noch so viel Mühe geben, Du wirst trotzdem keine Deinen Vorstellungen entsprechende Antwort bekommen.

Solltest Du bzw. Dein Profil eine der ansonsten eher schreibfaulen Damen so richtig flashen, wirst Du das sicherlich an den Antworten merken. Also Strich drunter, nicht wundern und weitermachen ;)
 
Beiträge
290
Likes
252
  • #3
Ich jedenfalls habe mich am Anfang sehr gewundert, wie phlegmatisch und lustlos es hier zu und hergeht. Schreibst du jemanden höflich an, nimmst Bezug auf das Profil, BUMM, verabschiedet. Das ist wohl hier normal, jedoch nicht in einem normalen Ausmass. Ich glaube nicht, dass ein normaler Mensch hier irgendwelche Chancen hat, es sei denn, du hast irgendwelche ausgefallenen Hobbys oder treibst Sport in einem Masse, dass es schon an Hyperaktivität grenzt. Keine Ahnung, warum sowas bei einem potentiellen Partner als Kriterien angesehen werden. Man sucht ja einen Partner für eine Beziehung und nicht einen Kumpel für Sport und Freizeit.
Bei mir zählen da ganz andere Qualitäten. Man will ja mit einer Frau eine Beziehung aufbauen. Da ist mir wichtiger, ob wir einen gemeinsamen Ton finden können und dass wir uns im Allgemeinen verstehen und etwa ähnlich über gewisse Dinge denken. Die Mehrheit beurteilt das hier angeblich nicht so. Affentheater das ganze. Meine Mitgliedschaft endet in einem Monat und mich sieht dann hier niemand mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
919
Likes
1.213
  • #4
Frage an die Männer hier: wie geht ihr damit um wenn man für eine Frage die man gestellt hat - bei der man mehr als genug Platz hätte, diese zu beantworten - einfache Antworten wie "ja / OK / gut / keine Ahnung" bekommt?
Versuche es mit offenen Fragen (W-Fragen), die man nicht mir ja/nein beantworten kann.
Beispiel:
Ich: Ich habe gelesen das du dir gerne Filme ansiehst. Hast du eine Liebling-Genre oder einen Liebling-Schauspieler?
Was ist dein Lieblingsgenre? Was gefällt dir daran?
 
Beiträge
3.720
Likes
4.372
  • #5
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
628
Likes
617
  • #6
@SomeDude, wenn man Bedarf an bidirektionalen Gesprächen hat, was ich gut verstehen kann ^^ , dann gibt es von mir keine Klimmzüge um etwas zwanghaft in Gang zu setzen, was sich nicht in Gang setzen lässt. Wenn das anfangs schon so ist, wie soll das denn später werden?

Mir fällt das nicht schwer so etwas anzustoßen, selbst wenn ihr Auftritt gar nichts hergäbe, aber nichtsdestotrotz erwarte ich eine halbwegs brauchbare ..., stimmt nicht, ich erwarte eine gute Kommunikation mit wenigstens der Fähigkeit zur Anwendung von Subjekt, Prädikat, Objekt! Mag sich so lesen als würde ich das von Regeln abhängig machen, das ist aber nicht so. Viel wichtiger ist doch, dass man sich was zu sagen hat und es nicht nur brauchbar transportieren, sondern sich auch darüber austauschen kann.

Es gibt Studien, die erstaunliches belegen, dass viele Paare den lieben langen Tag kaum eine halbe Stunde gemeinsames Gespräch hinkriegen. Wesentliches betreffend wird es so finster, dass "Paarkommunikationsratgeber" zu fest geplanten Wochenterminen raten um ungelöste Konflikte zu verarbeiten. Wundert mich nicht mehr, wenn solche Beziehungen eine geringere Haltbarkeit aufweisen. Ich habe das Problem, dass ich anfangs eher zuviel mitmachte, aber so eine vermurkste Kommunikation gehörte nicht dazu. Meine Lebenspartnerin übertraf meine Erwartungen bei weitem! Ich wusste gar nicht wie gut das sein kann. Wir beblubbern ständig zum beiderseitigen Vorteil unsere Themen wie sie anfallen, banal oder nicht.

Falls du grundsätzlich Kommunikation in der Partnerschaft willst, würde ich an deiner Stelle in Erwägung ziehen, das solche "Kommunikationszentner of Competence" schlicht eine wesentliche Komponente nicht mitbringen, respektive erhebliche Mängel zeigen.
 
Beiträge
9.871
Likes
10.603
  • #7
Es gibt Studien, die erstaunliches belegen, dass viele Paare den lieben langen Tag kaum eine halbe Stunde gemeinsames Gespräch hinkriegen. W
8 Minuten habe ich irgendwo gelesen.
Die Quelle muss ich leider schuldig bleiben.
Also 8 Minuten im persönlichen Gespräch.
Dabei ist Kommunikation bekanntlich mit das Wichtigste in einer Partnerschaft.
 
Beiträge
628
Likes
617
  • #8
Ich hatte 15 Minuten in Erinnerung. 🙃 Fand ich ohne Quelle schon zu unglaubwürdig. 😳
 
Beiträge
628
Likes
617
  • #10
Ich kann und will nicht glauben, dass das so verbreitet Ist. Mit jeder der beiden Katzen rede ich schon mehr. Mag man als Unsinn abtun, trotzdem ist es eine Form der Zuwendung.
 
Beiträge
9.871
Likes
10.603
  • #15
Ich habe mal gelesen Katzen "reden" nur für ihren Menschen.Mit anderen Katzen kommunizieren sie nicht auf diese ( doch oft recht laute ) Art.Und eine Katze redet ( also miaut im Wechsel mit dir ) um so mehr mit ihr geredet wird.