Beiträge
4.202
Likes
11
  • #16
AW: Einsam

Zitat von marlene:
Einen Ausflug, eine Wanderung, in ein Café setzen und Leute beobachten, in eine Ausstellung gehen, ... das kann man auch alleine.
Ich habe mir immer wieder bewusst gemacht, was mir an der jeweiligen Alleinunternehmung gut gefällt. Auch was mir in dem Moment fehlt, und warum.
Ich lernte mich dadurch selbst viel besser kennen. Und immer öfter wurde mir klar: es fehlt mir kein Partner (jedenfalls nicht, um die Einsamkeit zu besiegen).
Am Abend zu wissen: Ich habe heute ein Date mit einem sehr interessanten Menschen gehabt: Mit mir selbst! Das war eine schöne Erkenntnis.
Komisch, ich selber genüge mir nicht, obwohl ich immer alleine bade und alleine lese und die Ruhe genieße. Wandern alleine und alleine im cafe zu sitzen finde ich unbefriedigend und freudlos. Brauch den Input anderer Menschen und das Bewußtsein, denen nicht gleichgültig zu sein. Vielleicht bin ich mir selbst zu uninteressant?
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #17
AW: Einsam

Zitat von Freitag:
Wandern alleine und alleine im cafe zu sitzen finde ich unbefriedigend und freudlos.
Alleine im Café zu sitzen empfände ich auch eher als trübsinnig und freundlos, alleine zu wandern oder radzufahren hingegen kann für mich ganz wunderbar sein. Was einem wann in welcher Weise gut tut oder nicht, das muss schon jeder für sich selbst herausfinden.
Ich bin mir fast sicher, dass so ziemlich jede und jeder für sich Aktivitäten entdecken kann, die ihr oder ihm auch und gerade alleine ausgeübt gut tun. Allerdings sollte daraus keine Zwangsbeschäftigung zur Vertreibung trüber Gedanken werden, sondern es sollte genau das bleiben: Aktivitäten, die einem gut tun.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #18
AW: Einsam

Zitat von Freitag:
Komisch, ich selber genüge mir nicht, obwohl ich immer alleine bade und alleine lese und die Ruhe genieße.
Weil das genaugenommen auch nicht der Punkt ist. Ich kann mich super den ganzen Tag allein beschäftigen, da habe ich nun wirklich keine Not. Aber darunter gibt es Dinge, die möchte ich mit jemandem teilen, die bereiten einfach mehr Freude, wenn jemand Anteil daran nimmt, sich mitfreut. Und das muss nicht mal unbedingt live sein, das muss noch nicht mal telefonisch sein, das geht auch ganz und gar nur im Kopf, also einfach zu wissen, dass der andere sich mitfreuen würde, wenn man es ihm erzählen würde.

Beziehung ist für mich Kommunikation, und selbst wenn es nur (wie gerade gesagt) "innere Zwiesprache" mit jemandem ist: dieser Jemand muss real existieren.

Ich halte es für unehrlich sich selbst gegenüber, wenn man seine Einsamkeitsgefühle - genauer gesagt: das Fehlen der oben genannten Kommunikation und Anteilnahme - mit irgendeiner Beschäftigung zu betäuben versucht, oder gar aus der Not eine Tugend herbeizureden versucht. Das mündet doch nur in Trotzhaltungen á la "Ich brauche niemanden und ich will auch niemanden." Und manchmal habe ich den Verdacht, auch in übertriebenen Anforderungen an einen potentiellen Partner. (Man will ja nicht so bedürftig erscheinen, als würde man jede/n nehmen.)

Das ist doch alles Käse. Wenn ich mich alleine so toll fühlen würde, wäre ich nicht hier. Punkt.
 
M

marlene_geloescht

  • #20
AW: Einsam

Zitat von Andre:
Ich halte es für unehrlich sich selbst gegenüber, wenn man seine Einsamkeitsgefühle - genauer gesagt: das Fehlen der oben genannten Kommunikation und Anteilnahme - mit irgendeiner Beschäftigung zu betäuben versucht, oder gar aus der Not eine Tugend herbeizureden versucht. Das mündet doch nur in Trotzhaltungen á la "Ich brauche niemanden und ich will auch niemanden."
Das ist doch alles Käse. Wenn ich mich alleine so toll fühlen würde, wäre ich nicht hier. Punkt.
Nein, es geht gerade nicht darum, mit Aktivitäten seine Einsamkeitsgefühle zu unterdrücken.
Bei Alleinunternehmungen beschäftige ich mich ganz intensiv mit mir selbst.
Da geht es nur um mich. Ich muss keine Rücksicht nehmen. Ich mache, was mir gefällt (das muss man manchmal auch erst lernen: Was gefällt mir eigentlich?) Ich muss alle Gedanken, die mir durch den Kopf gehen, mit mir selbst ausmachen. Keiner da, um die Gedanken zu teilen, keiner da, um nach dessen Meinung zu fragen. Man lernt sich dadurch selbst besser kennen - und entdeckt interessante Seiten an sich selbst - @Freitag - und dadurch auch sich selbst wertschätzen. Man kann lernen, sich selbst zu genügen.

Das heißt aber nicht, dass ich jetzt keinen Partner möchte. Deshalb bin ich ja hier. Natürlich teile ich auch gerne meine Gedanken mit und höre zu, unternehme gerne etwas zu zweit, fühle mich mit einem Partner geborgen und so weiter....

Aber der Grund, einen Partner zu wollen, ist nicht (mehr), meiner Einsamkeit zu entkommen.
Darum ging es hier.

@Andre: wenn du von vornherien blockierst, wirst du es nicht versuchen, es zu lernen. Das ist doch schade.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #21
AW: Einsam

Ich finde Andre und marlene haben beide auf ihre Weise Recht.

Natürlich ist es viel schöner, Zeit und Gedanken mit einem bestenfalls "Seelenverwandtem" zu teilen. Wir alle wünschen uns das, und gelegentliche Phasen von Trauer, Einsamkeit oder Selbstmitleid sind da einfach ganz normal. Niemand ist immer nur positiv drauf.
Andererseits ist es nunmal Tatsache, dass wir alle hier diesen Partner gerade nicht haben.
Also ist marlenes Weg, diese Zeit alleine für sich zu nutzen, sehr viel konstruktiver, als nur mit sich selbst zu hadern, warum man/frau niemanden findet. Das wird nicht immer gelingen, aber es ist einen Versuch wert.
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #22
AW: Einsam

Ich bin mir sicher, dass man lernen kann, allein zu sein ohne dabei Trübsal zu blasen.

Aber: einen Partner ersetzt das nicht. Beim Partner muss man nicht überlegen, ob man stört wenn man ihn anruft. Allein dieses Wissen läßt einen Sonntag den man komplett allein verbringt, sich anders anfühlen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #23
AW: Einsam

Zitat von marlene:
@Andre: wenn du von vornherien blockierst, wirst du es nicht versuchen, es zu lernen.
Ich hab ja unterschieden zwischen den Dingen, die allein schön sind und denen, die zu zweit schöner oder überhaupt erst schön sind. Ich war vor meiner letzten (5-jahrigen) Beziehung über 10 Jahre Single, aber so richtig, quasi zölibatär. Beweisen muss ich mir also nun wirklich nichts mehr. Es war wie es war, aber ich möchte es so nicht wiederhaben. Die Beziehung danach habe ich schon sehr genossen und weiß jetzt natürlich auch, was mir in den Jahren davor gefehlt hat.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #24
AW: Einsam

Zitat von FrauB:
Beim Partner muss man nicht überlegen, ob man stört wenn man ihn anruft. Allein dieses Wissen läßt einen Sonntag den man komplett allein verbringt, sich anders anfühlen.
Genau so ist es. Ich muss ja gar nicht anrufen, mir reicht schon das Gefühl, dass ich es jederzeit tun *könnte*.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #25
AW: Einsam

Zitat von FrauB:
Soll es ja auch gar nicht. Natürlich bietet eine erfüllende und erfüllte Partnerschaft mehr als das Alleinsein je bieten könnte, darum sind die meisten von uns ja auch auf der Suche nach einer solchen Partnerschaft.
Aber es bringt herzlich wenig den lieben langen Tag darüber zu jammern, was man an tollen Dingen in einer Partnerschaft erleben könnte wenn man denn eine hätte. Stattdessen sollte man, das ist jedenfalls mein Ansatz, für den Augeblick erstmal das Leben leben, welches man gerade leben kann, und das ist nun mal eines als Single, mit einer ganzen Reihe von Nachteilen und Defiziten, aber auch mit etlichen Vorteilen.

Beim Partner muss man nicht überlegen, ob man stört wenn man ihn anruft.
In dem Satz liesse sich "Partner" auch problemlos durch "Familie" oder "gute Frende" ersetzen, ohne das er seine Gültigkeit verlöre. Dafür braucht's doch nun wirklich keine Partnerin und keinen Partner.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #26
AW: Einsam

Zitat von SineNomine:
In dem Satz liesse sich "Partner" auch problemlos durch "Familie" oder "gute Frende" ersetzen, ohne das er seine Gültigkeit verlöre. Dafür braucht's doch nun wirklich keine Partnerin und keinen Partner.
Aber es geht doch nicht bloß darum, einfach nur zu telefonieren. Vielleicht wird es deutlicher, wenn man in der Aussage das Wort "telefonieren" durch "küssen" (oder heftigeres) ersetzt.
 
M

marlene_geloescht

  • #27
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #29
AW: Einsam

schon wieder diese Wortklauberei. Ist es so schamhaft zuzugeben, wenn man einsam ist und sich einen Partner wünscht, ohne daß es kritisiert wird? Viele hier sind ganz groß im Labern aber wenn es ans Eingemachte geht, trauen sie sich nicht zuzugeben wie es im Inneren aussieht.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #30
AW: Einsam

Zitat von Freitag:
Ich verstehe das auch nicht, dass Dinge, die doch einfach nur schön sind, reflexartig mit Dreck beschmiert werden müssen. Dass als erstes nur unlautere Motive unterstellt werden. Aber das ist wohl immer noch unsere christlich-abendländische Schuld-und-Sünde-Kultur, in der alles verpönt ist, was keinen hochtrabenden Zwecken und Idealen dient, sondern einfach nur Freude bereitet. Als ob es jemandem schaden würde, Freude zu empfinden.