Beiträge
168
Likes
162
  • #16
Ebbe drum ! Hatte ich ganz vergessen...Wochenendtrip alleine irg wo hin...geht immer. Auch für 'Anfänger' auf diesem Gebiet.
Für Fortgeschrittene:
Wochenendtrip in eine andere Stadt, Architektur und die Altstadt ansehen und beim Abendessen schon Spass haben uns andere Leute kenenlernen. Danch, der eigentliche Zweck des Trips, auf der Technoparty in der ungewöhnlichen Location die Sau ruaulassen (Keiner kennt dich..) und frühmorgens perfekt-beschwippst ins Bett im Hotelzimmer fallen. Morgens noch mit der Chefin des Hotel schäkeren.

😉

Was mir auffällt, es gibt Gegenden und Orte wo man leichter ins Gespräch kommt. Manchmal ist es auch die Mentaliät. Die Damen aus Österreich sind z.B. 300% mehr flirtwiliger und darina auch wesentlich geübter als die deutschen Damen.

Kompliment nach Österreich an der Stelle! 😘
 
Beiträge
4.994
Likes
5.202
  • #17
Aha! Ah soo...flirten tust in Austria...🤔

Jau, das soll er dann im Fortgeschrittenenstatus ausprobieren.🙂
 
Beiträge
3.571
Likes
4.268
  • #19
Die Damen aus Österreich sind z.B. 300% mehr flirtwiliger und darina auch wesentlich geübter als die deutschen Damen.
Wie möchtest du deine Reaktion verstanden wissen?
Freust du dich, dass du in Ö lebst, weil deine Aussichten sonst noch schwärzer wären oder betrachtest du dich als Frau und fühlst dich "komplimentativ" angesprochen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
168
Likes
162
  • #26
Wenn du nachsiehst, machst du bitte ein Beweisfoto?
Könntes du ja auf Nachfrage verschicken.
So was ähnliches war doch letztens Thema hier irgendwo, glaube ich?
 
Beiträge
775
Likes
1.333
  • #27
An Hand von Büchern und YouTube (bevorzugt Bücher) mache ich alleine bin mit keinem so eng.
In welche Richtung denn - wenn du es hier schreiben magst? Ist ja irgendwie "Mode" geworden und das Angebot sehr umfänglich.
Persönlichkeitsentwicklung ist aus meiner Sicht ja etwas, was dauernd geschieht. Leben ist Veränderung. Die Frage ist halt, in welche Richtung. Man kann das ja auch wie eine Art Forschungsprojekt ansehen. Selbsterforschung erfordert liebevolle Aufmerksamkeit und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Das ist nicht immer so einfach wg. der blinden Flecken.

Wenn du etwas ändern willst, ist ja zunächst mal eine Bestandsaufnahme wichtig, wie ist die Situation gerade in welchem Lebensbereich, was läuft gut, was könnte besser sein, was ist das Ziel, wie könnten Schritte aussehen. Da kann man schon einiges alleine forschen. Da du ja erfolgreich selbstständig bist, hast du ja schon mal ein paar erforderliche Kompetenzen, die es dafür braucht.

Wenn du den Fokus zu klein machst (nur "neue Leute kennenlernen" oder "Partnerin kennenlernen"), kann der Schritt auch zu groß sein.
Ich war schon immer ein zurückhaltender Mensch, die Einsamkeit ist eigentlich ein Symptom was zunehmend zum Problem wird.
Zurückhaltung muss ja nicht zwingend mit Einsamkeit einhergehen. Wie äußert sich die Zurückhaltung? Fällt es dir schwer, auf Menschen zuzugehen? Oder magst du dich in einem Gespräch nicht mit deiner
Meinung einbringen? Oder ...?
Und das ist der Punkt. Wenn die anderen in Gruppen dasitzen man selbst aber alleine ist. Was tun ins Getränk starren?
Du könntest es ja erforschen. Zunächst mal gar nicht mit dem Ziel, was zu ändern. Nur dein Gefühl dabei erforschen. Vermutlich gibt es in deinem Ort auch nicht so wahnsinnig viele Cafés, in denen du es ausprobieren könntest. Trier ist schon etwas größer und bietet bestimmt etwas Auswahl mit unterschiedlichen "Zielgruppenorientierungen". Beim Googeln habe ich ein paar sehr nette gesehen.

"Eigentlich" kannst du in jedem Café einfach etwas trinken, essen, lesen, ohne dass das jemand auffällig findet. Das ist vermutlich nur in deinem Kopf so. Also einfach mal hingehen, was trinken, Leute beobachten und dabei mal spüren, wie es für dich wirklich ist. Ob es dich beruhigt, auch andere Alleinsitzende zu sehen. Oder ob du dich fragst, was an ihnen merkwürdig ist. Ob du das Gefühl hast, dass jemand dich wahrnimmt. Ob du gerne Teil einer anwesenden Gruppe wärst. Oder, (Aufgabe für Fortgeschrittene ;)) bewusst bei jedem wahrnehmen, was dir an ihr/ihm gefällt. Du kannst dir eine Grenze setzen, z.B. dass du es mindestens 5x probierst. Kann sein, du stellst fest, Café ist nix für dich, dann kannst du das auch von deiner Liste der potentiellen Aktivitäten streichen.
Da ist die Hemmschwelle geringer wenn man auf jemanden zu geht
Und, wie machst du es da? Gehst du einfach auf Andere zu? Hast du so schon mal neue Leute kennengelernt in den letzten Jahren?
Meine Kollegen wird man nicht zum Wandern Breitschlagen können. Mal absehen davon will ich mit anderen Menschen in Kontakt treten.
Es gibt übrigens auch Kurse diversester Art im Bereich Persönlichkeitsentwicklung. Da schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens lernst du Leute kennen, die sich für Ähnliches interessieren wie du, zweitens hast du einen direkten Spiegel, der dir den zur Zeit fehlenden Kontakt in Form sozialer Unterstützung bieten kann. Einfach mal ausprobieren. Neugierig sein und tun :).
 
Zuletzt bearbeitet: