chuck

User
Beiträge
18
  • #1

Einsam und alleine ausgehen

Hallo,
in der Corona-Kriese ist mir aufgefallen wie einsam ich (m35) bin. Ich hatte nie viele Freunde. Mittlerweile eigentlich gar keine mehr in meinem Alter.
Der Beruf hatte bei mir immer Priorität. Seit ca 4 Monaten beschäftige ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung, mir ist klar dass ich was ändern muss.
Leider hat die Corona-Geschichte da zwischen gefunkt.
Ich komme aus einem kleinen Ort in der nähe von Trier. Wo hin kann man alleine Ausgehen egal jetzt ob Samstag Abends oder Sonntags am Tag. Wenn man sich jetzt irgendwo alleine hinsetzt egal ob ein Cafe Restaurant oder Biergarten, käme ich mir jetzt doof vor. Kneipen mit Theken-Betrieb oder Club haben ja zu.
Gehe mittlerweile Wandern. Aber da läuft man gezielt aneinander vorbei.
Für gute Ratschläge bin ich offen
 

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #2
Na ja, dass du ( wieder mehr) das Haus verlässt , ist doch schon mal positiv. Du solltest a) noch mehr Hobbies ausprobieren. sobald möglich ( ab September sollte dies auch im wahnsinnbehafteten Deutschland wieder möglich sein), welche, die in Kursen (VHS) oder Gruppen ( Yoga, Singen, Führungen ...etc ) stattfinden .
b) mir mal erklären, warum du nicht allein nachmittags/ mittags/ frühabends in ein gepflegtes Restaurant oder Café kannst ? Das ist doch lächerlich, das abzulehnen und nachfolgend als ' Erklärung' zu missbrauchen, warum man sooo allein ist.
Ich bin ne Kaffeehaustante, klar, mit BFF sitze ich da eventuell länger. letztens am Rhein, war herrlich mit männlichem Begleiter, aber kann ich auch gut allein; z.B. nach Museumsbesuch oder Kino oder Spaziergang ..
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, Megara and Magneto73
Beiträge
390
  • #3
Ich gehe auch allein weg, auch vor Corna allein in Clubs, Diskotheken. Man erlebt zwar oft verblüffte Reaktionen, aber was solls...und schwupp, schon ist man im Gespräch. Es klappt.

Ein Cafe ist doch noch besser, grandios. Reinsetzen, Zeitschrift schnappen und ab und zu den Frauen zulächeln. :)
 
  • Like
Reactions: Girdlestone, SoulFood, Wildflower und ein anderer User

Toaster

User
Beiträge
63
  • #4
Wenn man sich jetzt irgendwo alleine hinsetzt egal ob ein Cafe Restaurant oder Biergarten, käme ich mir jetzt doof vor.
Es sollte dich nicht interessieren was die anderen denken. Sei in deinem eigenen Kopf. Es ist völlig selbstverständlich aus der eigenen Lust heraus etwas zu tun und es zu genießen. Ich sitze hier allein im Cafe weil ich hier sein möchte. Punkt.
 
  • Like
Reactions: Bee246, fraumoh, Traumichnich und 2 Andere

Wolverine

User
Beiträge
10.116
  • #5
Hallo,
in der Corona-Kriese ist mir aufgefallen wie einsam ich (m35) bin. Ich hatte nie viele Freunde. Mittlerweile eigentlich gar keine mehr in meinem Alter.
Der Beruf hatte bei mir immer Priorität. Seit ca 4 Monaten beschäftige ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung, mir ist klar dass ich was ändern muss.
Leider hat die Corona-Geschichte da zwischen gefunkt.
Ich komme aus einem kleinen Ort in der nähe von Trier. Wo hin kann man alleine Ausgehen egal jetzt ob Samstag Abends oder Sonntags am Tag. Wenn man sich jetzt irgendwo alleine hinsetzt egal ob ein Cafe Restaurant oder Biergarten, käme ich mir jetzt doof vor. Kneipen mit Theken-Betrieb oder Club haben ja zu.
Gehe mittlerweile Wandern. Aber da läuft man gezielt aneinander vorbei.
Für gute Ratschläge bin ich offen
Probier mal Meetups und Spontacts. Wander-Meetups finden bestimmt jetzt schon wieder statt. Wenns in deiner Umgebung keine Gruppe gibt, kannst du ja eine gründen..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Syni and Megara

Wildflower

User
Beiträge
847
  • #6
Ich gehe auch allein weg, auch vor Corna allein in Clubs, Diskotheken. Man erlebt zwar oft verblüffte Reaktionen, aber was solls...und schwupp, schon ist man im Gespräch. Es klappt.

Ein Cafe ist doch noch besser, grandios. Reinsetzen, Zeitschrift schnappen und ab und zu den Frauen zulächeln. :)

Sehr gute Idee......das klappt übrigens auch, wenn man sich als Frau ins Cafe setzt. Stimmt's, @fraumoh ?
 
  • Like
Reactions: fraumoh

tina*

User
Beiträge
912
  • #7
in der Corona-Kriese ist mir aufgefallen wie einsam ich (m35) bin.
Ich glaube, dass ging einigen Leuten so. Wenn die "gewohnten" Alltagskontakte wegfallen, kommt vielleicht mehr ins Bewusstsein, dass gar keine engen Bindungen (mehr) da sind.
Das ist nicht ungewöhnlich. Gibt es in deinem Arbeitsumfeld keine Möglichkeit, auch freundschaftliche Kontakte zu pflegen?
Seit ca 4 Monaten beschäftige ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung
Wie machst du das? Alleine oder hast du Unterstützung?
Ist dir auch schon klar, was? Siehst du die Einsamkeit als Problem oder als Symptom? Was siehst du als Ursache?
Wo hin kann man alleine Ausgehen egal jetzt ob Samstag Abends oder Sonntags am Tag.
Geht es jetzt um's Ausgehen oder um alleine?
Ausgehen ist im Moment halt noch ziemlich eingeschränkt; wenn du niemanden hast, mit dem du dich verabreden kannst, sieht es eher schlecht aus, da Gruppenaktivitäten ja noch gar nicht oder sehr reduziert möglich sind. Da bleibt nur abwarten oder alleine gehen.
Wenn man sich jetzt irgendwo alleine hinsetzt egal ob ein Cafe Restaurant oder Biergarten, käme ich mir jetzt doof vor.
Was genau daran käme dir doof vor? Ich könnte mir vorstellen, dass du dich dann trotzdem einsam fühlen würdest, auch wenn Leute um dich rum sind, weiß es aber natürlich nicht.
Kneipen mit Theken-Betrieb oder Club haben ja zu.
Was wäre denn anders, wenn die aufhätten?
Gehe mittlerweile Wandern. Aber da läuft man gezielt aneinander vorbei.
Wandern ist ja sehr schön, Bewegung an frischer Luft :). Ist jetzt natürlich nicht
unbedingt als Kontaktaktivität geeignet, v.a. beim derzeitigen Abstandsgebot. Kannst du nicht mal bei KollegInnen fragen, ob jemand Lust auf Wandern hat? Vielleicht gibt es da auch welche, die froh sind, mal wieder andere Gesellschaft dabei zu haben.
Für was interessierst du dich denn? Das würde ich zuerst mal herausfinden. Vielleicht gibt es in dem Bereich Angebote, die irgendwie so organisiert sind, dass du mit anderen in Kontakt kommst. Du wohnst in einem kleinen Ort, wie sieht denn die Vereinslandschaft da aus? Gibt es politische Gruppen, Sport, Umweltaktionen, irgendwas, was dich interessiert und wo du dich engagieren möchtest?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: s1ngular1tät, fraumoh and Megara

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #8
Sehr gute Idee......das klappt übrigens auch, wenn man sich als Frau ins Cafe setzt. Stimmt's, @fraumoh ?
Yes , jedoch - kleiner Einspruch, yr Honour : eine Garantie, dass Frau mit einem ( tollen) Mann ins Gespräch kommt, hat sie freilich nicht ! Die Suche ich gezz auch nicht.
Was mich nochmals dazu bringt, auf eine inzwischen berühmte Bank vor einem Bankhaus in mr Stadt hinzuweisen: 2 Riesenbänke, auf ( Marktplatz). Wo du jetzt immer mal fragen musst, ob du dich mit Coffeetogo, Eis oder zum Ausruhen dazusetzen darfst. Abstand knapp aber ok.
Ich kann dir gar nicht sagen, wie viele kurze u d längere Plaudereien ich dort am Wochenende in den 8 CovWochen schon hatte. Mit Menschen von 4 bis 84..will keine davon missen. Manchmal wurde ich angesprochen, manchmal kam ich von Hölzken auf Stöcksgen...allesamt hoch angenehm
 
  • Like
Reactions: Mimps and Maron

chuck

User
Beiträge
18
  • #9
Hallo,

Das ist nicht ungewöhnlich. Gibt es in deinem Arbeitsumfeld keine Möglichkeit, auch freundschaftliche Kontakte zu pflegen?
Nein bin Selbständig in einer Branche wo jeder sein Süppchen kocht und keiner von der Arbeit Abstand nimmt . Zudem kaum Altersgenossen
Wie machst du das? Alleine oder hast du Unterstützung?
An Hand von Büchern und YouTube (bevorzugt Bücher) mache ich alleine bin mit keinem so eng.
Ist dir auch schon klar, was? Siehst du die Einsamkeit als Problem oder als Symptom? Was siehst du als Ursache?
Ich war schon immer ein zurückhaltender Mensch, die Einsamkeit ist eigentlich ein Symptom was zunehmend zum Problem wird.
Was genau daran käme dir doof vor? Ich könnte mir vorstellen, dass du dich dann trotzdem einsam fühlen würdest, auch wenn Leute um dich rum sind, weiß es aber natürlich nicht.
Und das ist der Punkt. Wenn die anderen in Gruppen dasitzen man selbst aber alleine ist. Was tun ins Getränk starren?
Da ist die Hemmschwelle geringer wenn man auf jemanden zu geht
Wandern ist ja sehr schön, Bewegung an frischer Luft :). Ist jetzt natürlich nicht
unbedingt als Kontaktaktivität geeignet, v.a. beim derzeitigen Abstandsgebot. Kannst du nicht mal bei KollegInnen fragen, ob jemand Lust auf Wandern hat? Vielleicht gibt es da auch welche, die froh sind, mal wieder andere Gesellschaft dabei zu haben.
Meine Kollegen wird man nicht zum Wandern Breitschlagen können. Mal absehen davon will ich mit anderen Menschen in Kontakt treten.

Danke das habe ich bisher noch nicht gekannt.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.116
  • #10
Danke das habe ich bisher noch nicht gekannt.
Spontacts und Meetups sind gut für uns Männer, weil wir neue Leute (vorallem andere Männer) immer über Aktivitäten kennen lernen.
Mach dir Gedanken, was du gern machst und/oder was du gut kannst und such das mal bei Meetups. Gibt wohl kaum etwas, was es nicht gibt in der nächst grösseren Stadt. Und falls es in deiner Umgebung nix gibt, trittst du halt ein paar grossen (Wander)gruppen bei. Da hats zum teil tausende Mitglieder. Und dann organisierst du halt selbst ein Wandertreff über die Gruppe in deiner Umgebung und schaust, ob noch jmd. mitkommt.
Oder du fährst halt am Wochenende bewusst irgendwo hin und nimmst dort an einem Treffen teil. Das erste mal übernachtest du halt im Hotel und vielleicht lernst du ja dann bereits Leute kennen, mit denen du danach sogar eine Anreise/Übernachtung organisieren kannst..
Ist bisschen wie beim Reisen. Man muss sich trauen, die Leute ansprechen und auch bei nem Nein nicht den Kopf hängen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pit Brett and Megara

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #11
Wie machst du das? Alleine oder hast du Unterstützung?
An Hand von Büchern und YouTube (bevorzugt Bücher) mache ich alleine bin mit keinem so eng. unquote-
Mein Lieber, @tina* meint hier nicht, dass du mit Kumpel oder Kollegin dein immer größer werdendes Problem bearbeitest- sie meint ziemlich sicher, und das hängt mit Leidensdruck aber ( mMn nach ) auch mit Reife zusammen : sich mit einem professionellen Coach zusammen tun. Denn du bist ja nicht plötzlich allein oder verwitwet oder verlassen... ( auch dann täte es gut, bei einem Profi Dampf & Gedanken abzulassen. Ein Forum hier gibt ' nur' verschiedenste Tipps).

Und das ist der Punkt. Wenn die anderen in Gruppen dasitzen man selbst aber alleine ist. Was tun ins Getränk starren?
Ich kann dir nur das sagen : in einem Café sitzen nie nie nur hochglückliche Menschen zu zweit. Ja, et gibbet sogar Menschen, die mit ner Zeitung o ä allein ins Café 'flüchten' . Vor den Kindern oder nörgelndemPartner.
Probier es doch mal in den nä Tagen aus ...und dann berichte ! Oder reflektiere.
Weiter oben habe ich bereits betont, dass ein hübsches Kaffeehaus ( mir) nicht zur Partnerbörse taugt . Also Obacht bei solchen eventuellen Hintergedanken. Ich saß zwar schon mal mit David Garrett im gleichen Flughafenbistro...aber das war' s dann auch . Leben und leben lassen...
 
Zuletzt bearbeitet:

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #13
Ebbe drum ! Hatte ich ganz vergessen...Wochenendtrip alleine irg wo hin...geht immer. Auch für 'Anfänger' auf diesem Gebiet.
 
  • Like
Reactions: Maron

Maron

User
Beiträge
16.519
  • #14
Ebbe drum ! Hatte ich ganz vergessen...Wochenendtrip alleine irg wo hin...geht immer. Auch für 'Anfänger' auf diesem Gebiet.

gefällt dir die Idee der Begegnungszonen, als architektonische Städteplanungsidee? In A haben wir dadurch in jedem Kuhdorf einen ebenerdigen Brunnen mit beleuchteten Wasserspielen....ist total lustig den Kids beim Duschen zuzusehen
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #15
🤔im Ruhrgebiet gibbet da die Stadt Essen mit gar possierlichen Wasserspielen direkt vorm Hbf ( der wiederum absolut shopping-geeignet ist). Allerdings direkt daneben hängen Junkies mal rum.
Da müssen wir @chuck ein wenig vorwarnen.

International finde ich Paris : Eiffelturm Richtung Trocadéro nach oben supertoll ( Wasser auf den 2 Trocadérohängen . Absolut sitzens- und sehenswert.
Wie sagte meine Lieblingstante aus F jedoch immer- Attention- picpockets !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
390
  • #16
Ebbe drum ! Hatte ich ganz vergessen...Wochenendtrip alleine irg wo hin...geht immer. Auch für 'Anfänger' auf diesem Gebiet.

Für Fortgeschrittene:
Wochenendtrip in eine andere Stadt, Architektur und die Altstadt ansehen und beim Abendessen schon Spass haben uns andere Leute kenenlernen. Danch, der eigentliche Zweck des Trips, auf der Technoparty in der ungewöhnlichen Location die Sau ruaulassen (Keiner kennt dich..) und frühmorgens perfekt-beschwippst ins Bett im Hotelzimmer fallen. Morgens noch mit der Chefin des Hotel schäkeren.

😉

Was mir auffällt, es gibt Gegenden und Orte wo man leichter ins Gespräch kommt. Manchmal ist es auch die Mentaliät. Die Damen aus Österreich sind z.B. 300% mehr flirtwiliger und darina auch wesentlich geübter als die deutschen Damen.

Kompliment nach Österreich an der Stelle! 😘
 
  • Like
Reactions: Maron and fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
7.282
  • #17
Aha! Ah soo...flirten tust in Austria...🤔

Jau, das soll er dann im Fortgeschrittenenstatus ausprobieren.🙂
 

Syni

User
Beiträge
6.063
  • #19
Die Damen aus Österreich sind z.B. 300% mehr flirtwiliger und darina auch wesentlich geübter als die deutschen Damen.
Wie möchtest du deine Reaktion verstanden wissen?
Freust du dich, dass du in Ö lebst, weil deine Aussichten sonst noch schwärzer wären oder betrachtest du dich als Frau und fühlst dich "komplimentativ" angesprochen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
390
  • #26
Wenn du nachsiehst, machst du bitte ein Beweisfoto?
Könntes du ja auf Nachfrage verschicken.
So was ähnliches war doch letztens Thema hier irgendwo, glaube ich?
 

tina*

User
Beiträge
912
  • #27
An Hand von Büchern und YouTube (bevorzugt Bücher) mache ich alleine bin mit keinem so eng.
In welche Richtung denn - wenn du es hier schreiben magst? Ist ja irgendwie "Mode" geworden und das Angebot sehr umfänglich.
Persönlichkeitsentwicklung ist aus meiner Sicht ja etwas, was dauernd geschieht. Leben ist Veränderung. Die Frage ist halt, in welche Richtung. Man kann das ja auch wie eine Art Forschungsprojekt ansehen. Selbsterforschung erfordert liebevolle Aufmerksamkeit und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Das ist nicht immer so einfach wg. der blinden Flecken.

Wenn du etwas ändern willst, ist ja zunächst mal eine Bestandsaufnahme wichtig, wie ist die Situation gerade in welchem Lebensbereich, was läuft gut, was könnte besser sein, was ist das Ziel, wie könnten Schritte aussehen. Da kann man schon einiges alleine forschen. Da du ja erfolgreich selbstständig bist, hast du ja schon mal ein paar erforderliche Kompetenzen, die es dafür braucht.

Wenn du den Fokus zu klein machst (nur "neue Leute kennenlernen" oder "Partnerin kennenlernen"), kann der Schritt auch zu groß sein.
Ich war schon immer ein zurückhaltender Mensch, die Einsamkeit ist eigentlich ein Symptom was zunehmend zum Problem wird.
Zurückhaltung muss ja nicht zwingend mit Einsamkeit einhergehen. Wie äußert sich die Zurückhaltung? Fällt es dir schwer, auf Menschen zuzugehen? Oder magst du dich in einem Gespräch nicht mit deiner
Meinung einbringen? Oder ...?
Und das ist der Punkt. Wenn die anderen in Gruppen dasitzen man selbst aber alleine ist. Was tun ins Getränk starren?
Du könntest es ja erforschen. Zunächst mal gar nicht mit dem Ziel, was zu ändern. Nur dein Gefühl dabei erforschen. Vermutlich gibt es in deinem Ort auch nicht so wahnsinnig viele Cafés, in denen du es ausprobieren könntest. Trier ist schon etwas größer und bietet bestimmt etwas Auswahl mit unterschiedlichen "Zielgruppenorientierungen". Beim Googeln habe ich ein paar sehr nette gesehen.

"Eigentlich" kannst du in jedem Café einfach etwas trinken, essen, lesen, ohne dass das jemand auffällig findet. Das ist vermutlich nur in deinem Kopf so. Also einfach mal hingehen, was trinken, Leute beobachten und dabei mal spüren, wie es für dich wirklich ist. Ob es dich beruhigt, auch andere Alleinsitzende zu sehen. Oder ob du dich fragst, was an ihnen merkwürdig ist. Ob du das Gefühl hast, dass jemand dich wahrnimmt. Ob du gerne Teil einer anwesenden Gruppe wärst. Oder, (Aufgabe für Fortgeschrittene ;)) bewusst bei jedem wahrnehmen, was dir an ihr/ihm gefällt. Du kannst dir eine Grenze setzen, z.B. dass du es mindestens 5x probierst. Kann sein, du stellst fest, Café ist nix für dich, dann kannst du das auch von deiner Liste der potentiellen Aktivitäten streichen.
Da ist die Hemmschwelle geringer wenn man auf jemanden zu geht
Und, wie machst du es da? Gehst du einfach auf Andere zu? Hast du so schon mal neue Leute kennengelernt in den letzten Jahren?
Meine Kollegen wird man nicht zum Wandern Breitschlagen können. Mal absehen davon will ich mit anderen Menschen in Kontakt treten.
Es gibt übrigens auch Kurse diversester Art im Bereich Persönlichkeitsentwicklung. Da schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Erstens lernst du Leute kennen, die sich für Ähnliches interessieren wie du, zweitens hast du einen direkten Spiegel, der dir den zur Zeit fehlenden Kontakt in Form sozialer Unterstützung bieten kann. Einfach mal ausprobieren. Neugierig sein und tun :).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Megara and Zaphira