*Jule*

User
Beiträge
73
  • #1

Einladung in ein Hotel

Ihr Lieben,
eine Geschichte... Ich habe hier einen netten Mann kennengelernt und wir haben telefoniert, ein paar Mal, nun will er sich treffen. So weit, so gut. Die Einladung von ihm hat mich doch etwas verschreckt, er läd mich in ein Hotel ein, oder in sowas in der Art. Wir wohnen nur eine Autostunde entfernt, da fand ich den Vorschlag schon etwas komisch. Ich habe abgelehnt, was sagt ihr dazu? Kennt ihr so etwas auch und wie habt ihr reagiert? Bisher kamen die Männer immer in die Nähe, wir haben uns dann auf einen Kaffee getroffen, nie für ein ganzes Wochenende.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #2
AW: Einladung in ein Hotel

Hallo Jule,
ich als Mann würde da sagen: Lass die Finger davon bzw. frage ihn direkt, warum er nicht erst einmal nur ein Treffen auf einen Kaffee oder ein Essen will. Wenn er darauf mit Ausflüchten reagiert: siehe oben. Für mich gäbe es keinen Grund bei so einer Entfernung ein Hotel zu buchen und nach kurzer Zeit vielleicht festzustellen, dass es nicht passt, außer man hat von vorn herein etwas anderes im SInn.


Nettmann
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #3
AW: Einladung in ein Hotel

Ein ganzes Wochenende? Und dann im Hotel? Nein, diese Einladung würde ich nicht annehmen.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #4
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von *Jule*:
Ihr Lieben,
eine Geschichte... Ich habe hier einen netten Mann kennengelernt und wir haben telefoniert, ein paar Mal, nun will er sich treffen. So weit, so gut. Die Einladung von ihm hat mich doch etwas verschreckt, er läd mich in ein Hotel ein, oder in sowas in der Art. Wir wohnen nur eine Autostunde entfernt, da fand ich den Vorschlag schon etwas komisch. Ich habe abgelehnt, was sagt ihr dazu? Kennt ihr so etwas auch und wie habt ihr reagiert? Bisher kamen die Männer immer in die Nähe, wir haben uns dann auf einen Kaffee getroffen, nie für ein ganzes Wochenende.


Hallo Jule, ich denke seine Absichten sind klar. Das würde ich nie für ein erstes Date machen, ausser er ist per Zufall in dem Hotel angestellt oder Besitzer. Das habe ich mal erlebt und das ist ganz angenehm abgelaufen.
Wenn es ihm darum geht dich wirklich kennenlernen zu wollen, wird er auch bereit sein dich in einem Café zu treffen.
Ich denke du hast richtig gehandelt.
Liebe Grüsse
Satjamira
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #6
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Nettmann:
Hallo Jule,
ich als Mann würde da sagen: Lass die Finger davon bzw. frage ihn direkt, warum er nicht erst einmal nur ein Treffen auf einen Kaffee oder ein Essen will. Wenn er darauf mit Ausflüchten reagiert: siehe oben. Für mich gäbe es keinen Grund bei so einer Entfernung ein Hotel zu buchen und nach kurzer Zeit vielleicht festzustellen, dass es nicht passt, außer man hat von vorn herein etwas anderes im SInn.


Nettmann


Lieben Dank Nettmann, ich habe ihm geschrieben, dass ich auf keinen Fall bei einem 1. Date auf ein ganzes Wochenende zu ihm komme und man sich doch lieber zu einem Essen trifft. Ich will ihn aber per Tel. noch fragen, was der Grund ist für diesen Vorschlag. Ist wirklich ungewöhnlich, dann ist man sich nicht sympathisch und ich "sitze" ein Wochenende im Hotel fest. Es klang mir zudem auch eher nach dem praktischen Sex (da ich ja auch noch hinkommen soll).
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #8
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Satjamira:
Hallo Jule, ich denke seine Absichten sind klar. Das würde ich nie für ein erstes Date machen, ausser er ist per Zufall in dem Hotel angestellt oder Besitzer. Das habe ich mal erlebt und das ist ganz angenehm abgelaufen.
Wenn es ihm darum geht dich wirklich kennenlernen zu wollen, wird er auch bereit sein dich in einem Café zu treffen.
Ich denke du hast richtig gehandelt.
Liebe Grüsse
Satjamira


Vielen lieben Dank, auch das hilft mir weiter. Ich denke, er will partout nicht in meine Nähe kommen. Er hat vorhin geantwortet, dass ein Treffen an einem neutralen Ort für beide gut ist. Das ist nun das ganze Gegenteil von dem, was er erst vorgeschlagen hatte. Komisch, ich weiß nicht so recht, was ich nun davon halten soll. Alle Dates bisher waren da ganz unkompliziert, wie gesagt, die Männer kamen her und wir sind in ein Cafè, was ich rausgesucht hatte. No Problem. Und jeder konnte los, wann er es wollte und für richtig hielt.
Liebe Grüße
 

skispo

User
Beiträge
55
  • #9
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Nettmann:
Hallo Jule,
ich als Mann würde da sagen: Lass die Finger davon bzw. frage ihn direkt, warum er nicht erst einmal nur ein Treffen auf einen Kaffee oder ein Essen will. Wenn er darauf mit Ausflüchten reagiert: siehe oben. Für mich gäbe es keinen Grund bei so einer Entfernung ein Hotel zu buchen und nach kurzer Zeit vielleicht festzustellen, dass es nicht passt, außer man hat von vorn herein etwas anderes im SInn.


Nettmann

Also ich würde schon detailliert nachfragen Jule, ... es kann auch einen recht einfachen Grund haben. Wo ich jetzt bei mir so zurückdenke, ich hatte auch mal so eine Situation... Ein Treffen mit einer Frau, ca. 150 km von mir entfernt. Da ich dieses Treffen so gelegt hatte, auf ein WE an dem ich geschäftlich sowieso dorthin musste war es für meine Seite selbstverständlich ein Hotelzimmer zu nehmen. Weils am praktischten war sich zu treffen, klar beim Hotel.... hatte jedoch keinen Hintergrund für sonst was, es gab auch keine Nachfragen da es für beide so völlig logisch erschien ......
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #10
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von skispo:
Also ich würde schon detailliert nachfragen Jule, ... es kann auch einen recht einfachen Grund haben. Wo ich jetzt bei mir so zurückdenke, ich hatte auch mal so eine Situation... Ein Treffen mit einer Frau, ca. 150 km von mir entfernt. Da ich dieses Treffen so gelegt hatte, auf ein WE an dem ich geschäftlich sowieso dorthin musste war es für meine Seite selbstverständlich ein Hotelzimmer zu nehmen. Weils am praktischten war sich zu treffen, klar beim Hotel.... hatte jedoch keinen Hintergrund für sonst was, es gab auch keine Nachfragen da es für beide so völlig logisch erschien ......

Hmmm, aber da warst du eh in der Nähe von ihr, und dann nimmst du dir ein Zimmer... das würde ich auch okay finden. Ein praktischer Aspekt eben. Aber er läd mich ja zu sich ein, will das Zimmer bezahlen (so kam es rüber)... irgendwie fühlt es sich da anders an. Aber du hast recht, ich frage nach, und bin gespannt, was raus kommt!!! Übrigens finde ich das besagte Hotel nirgendwo, alles gegoogelt, nix.
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #11
AW: Einladung in ein Hotel

Jule,

Über welche Entfernung/Fahrtzeit reden wir hier überhaupt? Ist die Entfernung so gross, dass überhaupt ein Hotelzimmer gebucht werden muss?

Jenny
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #12

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #14
wie unaufmerksam von mir. Dann ist die Frage aber auch beantwortet: So viel muss man am ersten Abend nicht trinken, dass man nicht mehr zurück kommt.
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #16
AW: Einladung in ein Hotel

Da hatte ich wohl nicht genau gelesen. Nur eine Stunde? Nein, Hotel kommt da gar nicht in Frage. Ich vermute mal der Herr hat was anderes vor, wenn er auch das Zimmer zahlen will.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #18
AW: Einladung in ein Hotel

Was "nötig" ist für ein erstes Treffen oder was üblich ist, scheint mir nicht unbedingt die entscheidende Frage zu sein. Sondern eben, wie man es machen möchte. Man kann sich ja was ausdenken. Hier hat auch schon mal eine Frau berichtet, daß sie ein erstes Treffen auf einer Nordseeinsel hat stattfinden lassen, einige Tage lang. Man macht es halt so, wie man es mag. Und dazu gehören zwei. Beide können es doch zusammen bestimmen. Und wenn man schon nicht mitbestimmen möchte, dann bleibt einem zumindest die Möglichkeit, mal nachzufragen, was der andere bestimmt. Gehört so etwas nicht alles mit dazu zum Kennenlernen? Welchen Zweck verfolgt es hingegen, wenn man so eine Planung nicht als Teil des Kennenlernens ansieht, sondern zum kollektiven Kristallkugelschauen einlädt? Wenn man das Ganze selber so spooky haben möchte, wieso sich dann darüber wundern, daß es spooky ist und es sich bei dem Hotel vielleicht ja um ein Geisterschloss handelt?
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #19
AW: Einladung in ein Hotel

Wenn der sympathische Mann ein Einzelzimmer in einem hübschen und auch existierenden Hotel (hat er sich evtl. im Namen oder Ort geirrt?) für mich buchen möchte, mein Bauchgefühl Ja sagen würde, dann würde ich hinfahren. Nicht im Sinne als pseudo-Rat, sondern dass ich es tun würde.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #20
Zitat von Clementine:
Wenn … mein Bauchgefühl Ja sagen würde, dann würde ich hinfahren.
Sehr sympathisch. Mit Frauen ohne Eier in der Hose fange ich nämlich nichts an.

Aber: Merkwürdig darf ich's trotzdem finden. Wobei ich allerdings von mir auf den Rest der Welt schließe. Nehmen wir an, eine neue Hoffnung wäre bereit, in meine Stadt zu kommen. Es entwickelt sich nett, man ißt zu Abend, der Wein ist gut und der Plausch auch. Irgendwann ergäbe sich doch gewiß eine Situation, in der sie sagt, sie würde ja gern noch Glas vom Sangiovese trinken, aber sie müsse noch fahren. Dann könnte man doch gewinnend lächeln und erläutern, das sei jetzt kein großes Problem, man habe sich erlaubt, vorsichtshalber für sie ein Zimmer anzumieten und eine Zahnbürste hineinstellen lassen.

Aber vorher ansagen, daß ein Zimmer angemietet werde? Kann gut gemeint sein. Die Ansage stört mich; ich kann mit ihr nicht gut umgehen.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #21
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Pit Brett:
Sehr sympathisch. Mit Frauen ohne Eier in der Hose fange ich nämlich nichts an.

Aber: Merkwürdig darf ich's trotzdem finden. Wobei ich allerdings von mir auf den Rest der Welt schließe. Nehmen wir an, eine neue Hoffnung wäre bereit, in meine Stadt zu kommen. Es entwickelt sich nett, man ißt zu Abend, der Wein ist gut und der Plausch auch. Irgendwann ergäbe sich doch gewiß eine Situation, in der sie sagt, sie würde ja gern noch Glas vom Sangiovese trinken, aber sie müsse noch fahren. Dann könnte man doch gewinnend lächeln und erläutern, das sei jetzt kein großes Problem, man habe sich erlaubt, vorsichtshalber für sie ein Zimmer anzumieten und eine Zahnbürste hineinstellen lassen.

Aber vorher ansagen, daß ein Zimmer angemietet werde? Kann gut gemeint sein. Die Ansage stört mich; ich kann mit ihr nicht gut umgehen.

Danke für die Eier :) Was deinen letzten Satz (isoliert betrachtet) betrifft, sehe ich das auch so. Da käme eben mein Bauchgefühl ins Spiel bzw. die individuelle Geschichte mit all ihren Facetten. Deine Sangiovese-Version ist allerdings wesentlich charmanter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #22
AW: Einladung in ein Hotel

Wenn er nicht bereit ist, in deinen Ort auf einen Kaffee zu kommen, lass lieber die Finger davon.
 
Beiträge
4
  • #23
AW: Einladung in ein Hotel

No Problem. Und jeder konnte los,
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #24
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Rätsel:
Wenn er nicht bereit ist, in deinen Ort auf einen Kaffee zu kommen, lass lieber die Finger davon.

In der Regel mag das ja ein 'richtiger' Gedanke sein. In diesem Falle besteht die Möglichkeit, dass der Mann die FS eben besser und länger am Stück kennenlernen möchte. Also kein stereotyper Kaffee oder Abendessen im schicken Lokal, was dann trotzdem irgendwie oftmals einen Hauch von einem Vorstellungsgespräch hat und es viel damit zu tun hat, ob sich beide Parteien in der kurzen Zeit optimal präsentieren können (Tagesverfassung).

Bei dir, Rätsel, fühle ich beim Lesen immer wieder deine Angst vor Rückschlägen und das entsprechende eiserne Festklammern an die 'Rules' und weniger individuelles Denken und vor allem Fühlen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es wenig psychologisches Geschick braucht, so eine starre Denkweise zu durchschauen. Ein Mann, der scharf auf dich ist und dich flachlegen möchte (das befürchtest du doch) wird es u.U. sogar noch spannend finden, es unter Einbezug deiner Regeln so lange zu versuchen, bis 'es' eben geschehen ist. Eine Garantie oder ein Regelwerk für echte Liebesgefühle erzeugen gibt es nicht.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #25
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Pit Brett:
Sehr sympathisch. Mit Frauen ohne Eier in der Hose fange ich nämlich nichts an.

Aber: Merkwürdig darf ich's trotzdem finden. Wobei ich allerdings von mir auf den Rest der Welt schließe. Nehmen wir an, eine neue Hoffnung wäre bereit, in meine Stadt zu kommen. Es entwickelt sich nett, man ißt zu Abend, der Wein ist gut und der Plausch auch. Irgendwann ergäbe sich doch gewiß eine Situation, in der sie sagt, sie würde ja gern noch Glas vom Sangiovese trinken, aber sie müsse noch fahren. Dann könnte man doch gewinnend lächeln und erläutern, das sei jetzt kein großes Problem, man habe sich erlaubt, vorsichtshalber für sie ein Zimmer anzumieten und eine Zahnbürste hineinstellen lassen.

Aber vorher ansagen, daß ein Zimmer angemietet werde? Kann gut gemeint sein. Die Ansage stört mich; ich kann mit ihr nicht gut umgehen.

Das nun fände ICH merkwürdig. Wenn plötzlich ein Zimmer da ist. Da ist mir die erste Version mit klarer Kommunikation "Du reist an, ich spendiere dir dafür eine Übernachtung, damit das Date nicht verkürzt werden muss, damit du noch rechtzeitig zum Zug kommst, oder du auf ein Glas Wein verzichten musst, um noch fahren zu können," deutlich lieber. Ich kann immer noch sagen: "Das ist sehr nett, aber ich schlafe lieber zuhause. Bitte storniere das Zimmer wieder."

Ich kann als Frau ein Hotelzimmer auch alleine nutzen. Wenn ich den Eindruck habe, mein Date hat andere Pläne, kann das das Date auch abkürzen, und ich trinke mein Glas Wein allein zuhause.
 

Jenny

User
Beiträge
64
  • #26
AW: Einladung in ein Hotel

Da auch eine Fernbeziehung für mich in Frage kommt, bin ich schon bis zu 2 ½ Stunden für ein Date gefahren, das ist für mich kein Problem und dann am gleichen Tag wieder zurück. Wenn ich es für mich persönlich zu weit finde am gleichen Tag noch zurück zu fahren, buche ich selber ein Zimmer, was ich dann auch selber bezahle.

Jule kommt die Einladung komisch vor, vielleicht sollte sie sich einfach auf ihr Bauchgefühl verlassen. Meine Erfahrung ist es, dass man damit oft richtig liegt.
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #27
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Jenny:
Da auch eine Fernbeziehung für mich in Frage kommt, bin ich schon bis zu 2 ½ Stunden für ein Date gefahren, das ist für mich kein Problem und dann am gleichen Tag wieder zurück. Wenn ich es für mich persönlich zu weit finde am gleichen Tag noch zurück zu fahren, buche ich selber ein Zimmer, was ich dann auch selber bezahle.

Wie wahr, genau das sind meine Gedanken. Ich mag es generell nicht, wenn ich "überfahren" werde und mir das Treffen so präsentiert wird im Vorfeld. Ich entscheide doch selber, ob ich ein unkompliziertes Treffen möchte oder das so "plane" (nach 2 Telefongesprächen).

Jule kommt die Einladung komisch vor, vielleicht sollte sie sich einfach auf ihr Bauchgefühl verlassen. Meine Erfahrung ist es, dass man damit oft richtig liegt.

Ja :))) Du sprichst mir aus dem Herzen. Bauchgefühl ist komisch, daher abgelehnt. Übrigens, was witzig ist, er konnte es mir nicht erklären, redete immer wieder drum herum, als ich mehrmals um Erklärung bat. Er hat mir nicht mal gesagt, warum er denn ein ganzes Wochenende wollte. Ausflüchte, und dass wir uns ja nun in der Mitte treffen sollten ( hmmmm, es sind 100km, also das fahre ich mal schnell, alles koplett Autobahn, an einer Raststätte wäre die Mitte, lach).
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #28
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Clementine:
In der Regel mag das ja ein 'richtiger' Gedanke sein. In diesem Falle besteht die Möglichkeit, dass der Mann die FS eben besser und länger am Stück kennenlernen möchte. Also kein stereotyper Kaffee oder Abendessen im schicken Lokal, was dann trotzdem irgendwie oftmals einen Hauch von einem Vorstellungsgespräch hat und es viel damit zu tun hat, ob sich beide Parteien in der kurzen Zeit optimal präsentieren können (Tagesverfassung).

Bei dir, Rätsel, fühle ich beim Lesen immer wieder deine Angst vor Rückschlägen und das entsprechende eiserne Festklammern an die 'Rules' und weniger individuelles Denken und vor allem Fühlen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es wenig psychologisches Geschick braucht, so eine starre Denkweise zu durchschauen. Ein Mann, der scharf auf dich ist und dich flachlegen möchte (das befürchtest du doch) wird es u.U. sogar noch spannend finden, es unter Einbezug deiner Regeln so lange zu versuchen, bis 'es' eben geschehen ist. Eine Garantie oder ein Regelwerk für echte Liebesgefühle erzeugen gibt es nicht.

Du magst recht haben, ich kann aber Rätsel verstehen, ich kenne die Erfahrungen und es geht bei mir eher um seine "Nicht - Erklärung" dazu. Wenn er diesen Vorschlag bringt, soll er sagen, was er sich dabei gedacht hat. Dann braucht keiner rätseln. Also: Ich will mir Zeit nehmen zum Kennenlernen... ich dachte, das ist praktisch für dich... etc.
Übrigens hat es nun beim 3.Gespräch gar nicht mehr gepasst, für mich. Über seine Sex Vorlieben erzählt zu bekommen ist für mich ernsthaft zu viel Info in dieser Kennenlernphase ;-) Ich habe mich vornehm zurückgehalten, und meinte, also das bespreche ich gern, wenn es in den Kontext passt.
 

*Jule*

User
Beiträge
73
  • #29
AW: Einladung in ein Hotel

Zitat von Pit Brett:
Sehr sympathisch. Mit Frauen ohne Eier in der Hose fange ich nämlich nichts an.

Eier heißt auch, dass Frau (oder ich) ganz klar sagt, NEIN! So nicht, aber gern anders. Fertig. Wenn er es nicht erklären kann und rumrudert, habe ich FERTIG! Mit ihm.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #30
Eigentlich habe ich damit ein wenig Selbstvertrauen gemeint, den Mut, sich auf das eigene Urteil zu verlassen. Weniger die klare Kante, die eher selten damit einhergeht.