G

Gast

Gast
  • #181
Ach manno.... nur Stolperfallen, Hindernisse und Abgründe, zumindest wenn ich mir die Bandbreite zwischen dieser Aussage

Zitat von Bauhaus:
(...) Mir kommt es auch krampfig vor, eine essenseinladung schriftlich für in 3 Wochen auszusprechen. Sowas macht man spontan und kurzfristig. (...)

und dieser Aussage herauspicke

Zitat von tina*:
(...) Aus meiner Sicht ist der Schritt da zu groß. Du kennst sie noch gar nicht, außer als professionell freundlich, und assoziierst ihr die Situation als "Lebenspartner mit gemeinsamem Abendbrot". Ich kann mir vorstellen, dass die Frau da jetzt auch ziemlich unsicher ist und nicht weiß, wie sie reagieren soll. (...)

Damit weiß ich noch lange nicht, wie sie denn gerne angesprochen werden möchte - wenn überhaupt! Es sind doch nur meine Wahrnehmungen, die zu dieser Einladung geführt haben. Sie kann doch gar nichts dafür, dass sie der Typ Frau ist, den ich suche; sie kann doch gar nicht ahnen, dass sie mit ihren Erzählungen von ihrer Tochter bei mir offene Türen einrennt. Überspitzt zusammengefasst: Sie hat die dienstliche Anweisung, für ihre Patienten eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, und halst sich damit einen Kerl auf, der das alles völlig missversteht. Möglich. Ansprechen oder nicht?

Goldfingers Ausgangsfrage war doch, wie man es schaffen kann, spontan jemanden anzusprechen, der einem aus welchen Gründen auch immer auffällt.

Ich kann das offenbar auch nicht. Neidlos muss ich anerkennen, dass es Menschen gibt, die solche Gelegenheiten zielführend und elegant nutzen können. Ungenutzt verstrich bei mir der gefühlt ewig dauernde Moment des Blickkontaktes zwischen Behandlungsende und Verlassen des Raumes. Hmpf. Darf ich dich ansprechen? Darf ich dir sagen, dass du mir gefällst? Darf ich dir sagen, dass ich dich gerne kennenlernen möchte? Vielleicht wären das sogar die richtigen Fragen gewesen.... Hmpf. Aber was macht das mit ihr, wenn ich sie so überfallartig mit meinen Absichten konfrontiere? Dann muss sie doch in Sekunden eine Entscheidung treffen. Stürze ich sie nicht genau damit in Verlegenheit?

Ich glaube daran, dass es "schnelle" und "langsame" Menschen gibt, die einfach ein unterschiedliches Tempo haben bei einer Kontaktaufnahme. Da ich eindeutig zu den langsameren Menschen gehöre, könnte ich mir einen Ratgeber kaufen und auswendig lernen: So werden Sie schlagfertig in fünf Minuten. Das Geld kann ich mir auch sparen, da ich durchaus schlagfertig und humorvoll sein kann, es wird mich nicht weiterbringen in der konkreten Situation. Da muss ich wohl akzeptieren, dass mir einige Wege verschlossen bleiben werden. Und mich auf das konzentrieren, was ich kann, was meine Stärken sind. Daraus ist die Einladung zum Essen geworden.

Logischerweise sind das alles nur meine Wahrnehmungen, Gedanken und Wünsche. Vielleicht ist sie ein Typ, die in Bauhaus' Richtung geht, und ich also viel zu langsam und unentschlossen war, vielleicht ist sie ein Typ, die jetzt in tinas Richtung grübelt. Dann hätten wir zumindest das gleiche Tempo.
 
G

Gast

Gast
  • #182
Das ist tatsächlich schwierig. Manche sind professionell freundlich und man interpretiert dann ein spezielles Interesse hinein. Ich kann den Konflikt, in dem Du stehst sehr gut nachvollziehen.
Blöd ist, dass Du kaum Gelegenheiten hast, ihr Verhältnis zu Dir näher zu erkunden.
Das ist eben ein Klassiker.


Wenn man "die Frau/den Mann seines Lebens" trifft, ist man meist falsch angezogen und redet eher Unsinn. Ich finde das aber nicht so schlimm.
 
G

Gast

Gast
  • #183
Unwissend könnte ja sagen: " Ich finde Sie zum anbeißen."
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #184
Zitat von unwissend:
oh.... eine schöne Frau...... hm..... jetzt sieht sie mich auch noch an...... neee, sie meint bestimmt nicht mich.... oder doch..... ich könnt ja mal zurücklächeln.

Bis ich alleine zum Lächeln gekommen bin, hat sie die Uhrzeit, die sie sich gemerkt hatte als sie mich sah, doch schon lange wieder vergessen.

Herrlich :) Doch ich habe tatsächlich die Lösung für uns... Am 21. Oktober 2015 kommt der Delorean aus Back to the Future in userer Zeit an. Wir schnappen uns die Karre und wenn Du die erste Einladung zum Date vergeigt hast, springst Du einfach einen Tag zurück...
 
G

Gast

Gast
  • #186
Zitat von Goldfinger:
Herrlich :) Doch ich habe tatsächlich die Lösung für uns... Am 21. Oktober 2015 kommt der Delorean aus Back to the Future in userer Zeit an. Wir schnappen uns die Karre und wenn Du die erste Einladung zum Date vergeigt hast, springst Du einfach einen Tag zurück...

Um dann in der Zeitschleife hängenzubleiben à la "Und täglich grüßt das Murmeltier"? Egal. Fährst du? Dann kann ich noch die Einladung optimieren... :)
 
G

Gast

Gast
  • #187
Zitat von Vizee:
Wir schreiben das Jahr 2070 und die Emoji-Anzeige ist erfunden worden. Dies ist eine emotional-interagierende Kommunikationseinheit in der Apple-Watch integriert. Gemessen anhand vitalen Parametern wird ein kleines Hologram sichtbar, welches den Gefühlszustand im Ampelformat anzeigt als Indikator für die abgestumpfte Menschheit, die nicht mehr in der Lage ist Mimik zu deuten oder Worte.

Und das ganze führt dann zum Sex, wie ihn Sandra Bullock und Sylvester Stallone 1993 in Demolition Man prophezeit haben... :-/ Ich bleibe altmodisch und schreibe Karten.

PS: Gute Besserung!
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #188
Zitat von unwissend:
Und das ganze führt dann zum Sex, wie ihn Sandra Bullock und Sylvester Stallone 1993 in Demolition Man prophezeit haben... :-/ Ich bleibe altmodisch und schreibe Karten.

PS: Gute Besserung!

Danke schön. Dich muss man mal aufbauen, Du dümpelst ja grade im Frust Loch herum, geht gar nicht. Ich finde das mit den Karten nicht altmodisch. Ich finde das schön und auch, daß Du den Mut hattest, in einer Dir angenehmen Form einen Kontakt aufzunehmen. Auch das Angebot eines Essens war toll. Das zeigt nämlich, dass DU Dir Gedanken gemacht hast zu etwas, was SIE Dir erzählt hat. Du hast zugehört und hattest die spontane Idee. Das allein zählt. Du hast nicht nur einfach eine Idee gehabt und sie dann nicht umgesetzt. Du bist zu Phase 2 übergegangen und hast wenigstens was unternommen. Und vielleicht kommt ja noch eine Reaktion von ihr. Laß Dich nicht entmutigen und ich hoffe, daß Du schon einen Vorrat an Karten zu Haus gebunkert hast.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #189
mir ist noch immer nicht klar wieso das Treffen erst in 3 wochen sein sollte.
das würde ich mich an ihrer stelle nämlich als erstes fragen

karten schön und gut, es ist romantisch und wertschätzend, aber was bringen sie, wenn man sich selber damit wochenlang quält, weil man auf Antwort wartet. Dann sollte man doch lieber direkt nachfragen, dann hat man Antwort und kann weitergehen, in welche richtung das auch sein mag.
Ich persönlich mag keinen stillstand, diese ewigen Warteschleifen snd furchtbar.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #190
Na ist doch ganz klar Bauhaus. Er wollte Ihr Zeit geben. Damit Sie das ganze auch ordentlich planen kann, Kind unterbringen oder einfach nur überdenken. Er ist keiner von der aufdringlichen Haudrauf Sorte glaube ich...
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #191
Bin da bei Vizee letztlich zählt das unwissend aktiv geworden ist und nicht, wie man es hätte besser machen können. Freundlich, am besten telefonisch, nachfragen könnte man immer noch, wenn man sich traut oder das Warten zu lange wird. Hängt aber auch davon ab, was genau in der Karte gestanden hat. Wäre ich an dem Mann interessiert fände ich eine Nachfrage nach ca. einer Woche sogar gut und in keinster Weise aufdringlich..
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #192
Zitat von Vizee:
Na ist doch ganz klar Bauhaus. Er wollte Ihr Zeit geben. Damit Sie das ganze auch ordentlich planen kann, Kind unterbringen oder einfach nur überdenken. Er ist keiner von der aufdringlichen Haudrauf Sorte glaube ich...
Was macht dich so sicher, daß das "klar" ist? Wir wissen alle nicht was er ihr geschrieben hat. Wenn er formuliert hat "Ich möchte gerne mit ihnen in 3 Wochen um 20 Uhr essen gehen", klingt das erstmal komisch.
Ich hätte es geschickter gefunden wenn er gefragt hätte, ob eine generelle Lust dazu besteht. Das Datum ist dann immer noch verhandelbar.
Wenn er ihr geschrieben hat, "Ich würde Sie gerne zum Essen einladen, aber erst in 3 Wochen, weil ich vorher keine Zeit habe" klingt das wieder ganz anders.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man 3 Wochen Vorlauf braucht um eine Kinderbetreuung für einieg Stunden zu finden.
Ich kenne den Mann nicht, wir wissen alle nicht ob er sich kompliziert ausgedrückt hat.
Mein letzter Freund hatte eine Art an sich, um besonders gebildet zu klingen, wählte er oft Formulierungen, die sowas von kompliziert und schräg klangen, daß ich mich teilweise gefragt habe, ist das Verarsche oder meint er das ernst.
Ich könnte ihn heute noch erwürgen für seinen Spruch, als er ausnahmsweise einmal pünktlich zu mir kam "Das war so nicht von mir geplant gewesen, so pünktlich zu sein". Danach gab es auch erst mal eine Debatte zwischen uns.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #193
Zitat von REDHEAD:
Bin da bei Vizee letztlich zählt das unwissend aktiv geworden ist und nicht, wie man es hätte besser machen können. Freundlich, am besten telefonisch, nachfragen könnte man immer noch, wenn man sich traut oder das Warten zu lange wird. Hängt aber auch davon ab, was genau in der Karte gestanden hat. Wäre ich an dem Mann interessiert fände ich eine Nachfrage nach ca. einer Woche sogar gut und in keinster Weise aufdringlich..
du siehts doch, wohin es führt, wenn man es zu kompliziert macht. Nun sitzt der Mann seit Wochen auf heißen Kohlen und bibbert um eine Antwort und ist schon wieder ratlos, was er nun machen soll.
Leider können wir alle nicht wissen, was gerade in dieser Frau vorgeht, wieso keine Antwort kommt.
Meine Vermutung ist, daß sie entweder einen Freund hat oder kein weitergehendes Interesse an dem Mann. Sonst hätte sie sich schon längst gemeldet.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #194
Zitat von Bauhaus:
Was macht dich so sicher, daß das "klar" ist? Wir wissen alle nicht was er ihr geschrieben hat. Wenn er formuliert hat "Ich möchte gerne mit ihnen in 3 Wochen um 20 Uhr essen gehen", klingt das erstmal komisch.
Ich hätte es geschickter gefunden wenn er gefragt hätte, ob eine generelle Lust dazu besteht. Das Datum ist dann immer noch verhandelbar.
Wenn er ihr geschrieben hat, "Ich würde Sie gerne zum Essen einladen, aber erst in 3 Wochen, weil ich vorher keine Zeit habe" klingt das wieder ganz anders.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man 3 Wochen Vorlauf braucht um eine Kinderbetreuung für einieg Stunden zu finden.
Ich kenne den Mann nicht, wir wissen alle nicht ob er sich kompliziert ausgedrückt hat.
Mein letzter Freund hatte eine Art an sich, um besonders gebildet zu klingen, wählte er oft Formulierungen, die sowas von kompliziert und schräg klangen, daß ich mich teilweise gefragt habe, ist das Verarsche oder meint er das ernst.
Ich könnte ihn heute noch erwürgen für seinen Spruch, als er ausnahmsweise einmal pünktlich zu mir kam "Das war so nicht von mir geplant gewesen, so pünktlich zu sein". Danach gab es auch erst mal eine Debatte zwischen uns.

Bauhaus, ich musste grade erst einmal lachen über den allerletzten Passus. Dabei wars kein auslachen sondern ein lautschmunzelndes Lachen. Ich glaube, dass der Typ Dich beeindrucken wollte mit seinen schräg komplizierten Formulierungen , zwinker :)

unwissend äussert sich ja leider nicht zu Deiner wiederholten Frage der 3 Wochen.... . Klar war oder ist das für mich wie er sich hier so gibt, was er schreibt etc. Natürlich lässt das nicht wirklich einen Rückschluss auf sein reales Wesen zu. "Papier" ist geduldig... .
Aber es ist das, was er zeigt im Forum und somit die einzige Basis für Rückschlüsse. Und die für mich einzig logische Erklärung war die Sache mit der Zeit.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #195
Zitat von Vizee:
Bauhaus, ich musste grade erst einmal lachen über den allerletzten Passus. Dabei wars kein auslachen sondern ein lautschmunzelndes Lachen. Ich glaube, dass der Typ Dich beeindrucken wollte mit seinen schräg komplizierten Formulierungen , zwinker :)
Dem ging es immer darum, zu beeindrucken, nur daß das meistens in die Hose ging. der war voller Komplexe, weil er nur mittlere Reife hatte war und wollte das dann kompensieren mit komplizierten Formulierungen. Mich hat auch genervt, daß er ständig über Akademiker abgelästert hat und grundsätzlich jede Autorität in Frage gestellt hatte. Er legte sehr großen Wert auf seine vermeintliche Individualität und daß er etwas ganze Besonders sei, natürlich viel intelligenter als seine Vorgesetzten und der ganze Rest der Menschheit.
Ich kann mit Menschen wenig anfangen, die immer meinen in einem Wettbewerb zu stehen und immer größer, weiter, schneller sein wollen. Er hat sich selber unter Zwänge gestellt, die niemand von ihm verlangt hatte, immer nur, um sich selber etwas zu beweisen. Irgendwann kam er auf den Trip, anstatt morgens immer der Letzte zu sein auf der Arbeit, endlich mal der erste sein zu wollen. Das vorzugsweise, wenn er bei mir übernachtete, er wollte dann unbedingt um 21 h schlafen gehen, um um 5 aufstehen zu können und um 6 anzufangen. Die leidtragende von seiner Schwachsinssidee war natürlich ich, wenn er dann mitten in der Nacht mit Riesengepolter aufstand. er hätte ja auch die goldene Mitte nehmen können, einfach mal um 8 statt wie sonst erst um halb 10 aufzulaufen, aber nein, wollte er nicht, weil das sei ja langweilig und nicht schräg genug. So war es immer bei ihm, ihm war alles verhaßt, was "normal" ist. immer nur extreme, um sich bewußt abzusondern.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #196
Ich sehe da jetzt einen Mann, der hat/hatte ein Problem damit, daß andere denken könnten, er wäre weniger Wert, weil er nicht studiert hat. Er hat versucht zu kompensieren und leider damit bei Dir nicht gepunktet. Hätte er überhaupt punkten können? Ist ja ein Ex von Dir und Geschichte und das nachträglich zu analysieren, bringt das was?
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #197
Zitat von Vizee:
Ich sehe da jetzt einen Mann, der hat/hatte ein Problem damit, daß andere denken könnten, er wäre weniger Wert, weil er nicht studiert hat. Er hat versucht zu kompensieren und leider damit bei Dir nicht gepunktet. Hätte er überhaupt punkten können? Ist ja ein Ex von Dir und Geschichte und das nachträglich zu analysieren, bringt das was?
er hätte punkten können, wenn er nicht immer so verbissen gewesen wäre, irgendetwas beweisen zu müssen. Das ist auch so das typische Exmeplar, der lieber 3 Stunden durch die Gegend irrt, weil er zu stolz ist, leute zu fragen oder das Navi zu bemühen.
Ja, es bringt mir was. Nämlich daß ich mit solchen Leuten nicht klarkomme und zukünftig Abstand halte, wenn mir wieder einer so komplexbehaftet vorkommt und aus den einfachsten Dingen eine Wissenschaft machen will.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #198
Darf ich das mal sagen? Bauhaus? Halte Dich für eine Frau, die straight und tough ist. Ob Du wirklich so bist weiss ich nicht, da ich Dich ja nicht persönlich kenne. Damit ist der Mann offenbar nicht klar gekommen und konnte nicht anders als Dir beweisen zu wollen oder müssen, dass er auch was kann. Möglicherweise war er deutlich schwächer im Charakter als Du...Aber was solls. Dann soll er sich nicht mit stärkeren Frauen einlassen, wenn er es nicht verkraftet. Du bist halt die Frau, die Du nunmal bist, warum also ändern.
 
G

Gast

Gast
  • #199
Vielleicht ist der lange Zeitraum zwischen Einladung und Ausführung von Bedeutung für Menschen, denen ich damit zu lahmarschig bin. Vielleicht hätte ich einfach mutiger, entschlossener, zielstrebiger sein müssen. Vielleicht hätte ich einfach "unseren" Rhythmus beibehalten und den nächsten Behandlungstermin abwarten müssen, vielleicht hätte sich dann eine Möglichkeit ergeben. Vielleicht hätte ich dann gemerkt, dass ihre Freundlichkeit wirklich rein beruflich begründet ist. Vielleicht...

Mir sind dabei viel zu viele Vielleichts, die mich nicht weiterbringen.

Meine kleine Geschichte habe ich anfangs hier nur eingestellt, weil ich mal etwas Schönes erzählen wollte - und ich hatte ja auch geschrieben nicht zu wissen, ob sie hierher gehört oder nicht, schließlich ging es ja ursprünglich um die Frage, wie aus einer zufälligen Begegnung ein Kontakt entstehen kann. Um die richtige Ansprache, den richtigen Ton, das richtige Lächeln usw. Von "gehört sich nicht" möchte ich hier erst gar nicht anfangen.... Diese ganze Diskussion und die vielfältigen Möglichkeiten haben mich tatsächlich weitergebracht, und zwar zu der Erkenntnis, dass ich das nicht kann - oder einfach viel zu sehr mit Denken und Abwägen zu tun habe, um eine mögliche Gelegenheit für mich zu nutzen.

Ich hatte das Glück, dass unsere Begegnung nicht nur einmal war, ich hatte das Glück, dass sie in mir von Behandlung zu Behandlung mehr ausgelöst hat. Was kenne ich denn von dieser Frau? Quasi nichts. Hat sie mit mir geflirtet? Weiß ich nicht. Wollte ich, dass sie mit mir flirtet? Ja! Habe ich Situationen herbeigeführt, in denen wir flirten konnten? Ich glaube schon. Habe ich es geschafft, sie anzusprechen. Nein. Hmpf.

Aber eure vielen Antworten haben mich dazu gebracht, zu reagieren, Farbe zu bekennen in einer Form, die ich kann, in der ich mich sicher fühle. Ich habe an ihr wahrgenommen, dass essen bei ihr irgendwie stattfindet. Ich kann so einigermaßen kochen, hab aber keine Lust dazu, mir selber etwas zu machen. Passt doch eigentlich oder? Ich habe an ihr wahrgenommen, dass sie zurückhaltender, ja vielleicht auch langsamer ist. Deshalb wollte ich ihr Zeit lassen und habe einen Termin gewählt, der ihr diese Zeit und gleichzeitig genügend Puffer bis zur nächsten Behandlung lässt. (Vizee, Du machst mir tatsächlich ein bisschen Angst... :))

Zwischen meinen Wahrnehmungen, Wünschen und ihren Realitäten können und werden Welten liegen. Jedenfalls habe ich gehandelt und mich bekannt, ich brauche mir nicht zu sagen: hätt ich doch. Nein, ich habe tatsächlich. Wenn ich meinen Text ins Forum gestellt hätte, würden wir wahrscheinlich immer noch diskutieren und optimieren.

Bislang hat sie also nicht geantwortet. Ehrlich gesagt, kann ich "gut" damit leben, natürlich gefällt mir das nicht. Weil ich sie aber nicht suchend weiß, kann ich damit besser umgehen als mit so mancher ausbleibender Reaktion hier auf Parship; hier weiß ich uns auf der Suche, hier empfände ich eine Reaktion... irgendwie.... höflich - obwohl das Ergebnis dasselbe ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #201
Zitat von Vizee:
Darf ich das mal sagen? Bauhaus? Halte Dich für eine Frau, die straight und tough ist. Ob Du wirklich so bist weiss ich nicht, da ich Dich ja nicht persönlich kenne. Damit ist der Mann offenbar nicht klar gekommen und konnte nicht anders als Dir beweisen zu wollen oder müssen, dass er auch was kann. Möglicherweise war er deutlich schwächer im Charakter als Du...Aber was solls. Dann soll er sich nicht mit stärkeren Frauen einlassen, wenn er es nicht verkraftet. Du bist halt die Frau, die Du nunmal bist, warum also ändern.
ich halte mich nicht für eine starke Frau (will es auch gar nicht sein). natürlich habe ich meine Vorstellungen und Erwartungen und mir ist auch klar, daß mich nicht jeder mögen kann oder mit mir zurechtkommt, weil ich nicht ganz einfach im Umgang bin.
Mir ist aber wichtig, daß jemand er selber ist und nicht versucht etwas vorzuspielen, was er nicht ist. Gut, in manchen Dingen war er ehrlich und hat nichts vorgespielt, das hat mir dann auch nicht gepaßt :) er sagte immer, er sei kein Kavalier und er fände es affig, Frauen Türen aufzuhalten oder Blumen mitzubringen und würde sich da auch nicht verbegen wollen. Der wollte doch im Grunde eine Frau, die alles mitmacht und keinen Wert auf Aufmerksames Verhalten legt
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #202
Siehst Du Bauhaus, ich schrieb ja, daß ich nicht wirklich beurteilen kann und auch gar nicht mag :) Und schau, Du siehst Dich selber als nicht stark an. Im Job musst Du es aber vllt sein. Ich bemerke das an mir. Im Job muss ich super genau sein, was ich sage und mache muss Hand und Fuss haben. Muss mich bestens auskennen und total organisiert und das Netzwerk bestens kennen, Ursachen finden, analysieren, Fehler ausbügeln im Netzwerk. Kunde muss ja zufrieden gestellt werden. Kundenbindung nennen wir das. Privat bin ich manchmal gar nicht so sehr organisiert und manchmal echt chaotisch und schusselig. Ich kann gar nicht anders sein als so.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.041
  • #203
@unwissend
Ich wollte dir mal sagen, dass ich es sehr mutig fand, was du "gemacht" hast. Ich durfte dich ja schon ein wenig kennenlernen und die Art, wie du es gemacht hast, passt irgendwie zu dir. Dieses Ganze, im Nachhinein, ins Kleinste zu zerlegen, ist für Außenstehende einfach, doch in diesem Falle ohne Effekt. Ich fand es auch nicht gut, die Karte der Kollegin zu übergeben. Doch, was solls? Die Situation war offenbar so, dass du in dem Moment eben gerade so gehandelt hast. Ich finds auch komisch, dass sie dir nicht wenigstens eine Nachricht schickt, und sei es eine Absage. Doch das Thema haben wir hier ja auch jeden zweiten Tag im Forum, nur eben beim Online-Dating. Ich denke, für dich war es ein Riesenschritt, das Ganze überhaupt zu wagen und das finde ich super. Du hast dich getraut und das war sicher nicht eine deiner leichtesten Übungen. Und ich bin mir ganz sicher, dass du die Karte so geschrieben hast, dass es da keinen Grund gibt, deshalb die Zahnarztpraxis zu wechseln. Den nächsten Termin wirst du nun wahrscheinlich abwarten müssen. Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Tat.....;-)
 
G

Gast

Gast
  • #204
Zitat von unwissend:
Meine kleine Geschichte habe ich anfangs hier nur eingestellt, weil ich mal etwas Schönes erzählen wollte - und ich hatte ja auch geschrieben nicht zu wissen, ob sie hierher gehört oder nicht, schließlich ging es ja ursprünglich um die Frage, wie aus einer zufälligen Begegnung ein Kontakt entstehen kann.
Genau. Das ist schon ein Unterschied.

Zwischen meinen Wahrnehmungen, Wünschen und ihren Realitäten können und werden Welten liegen. Jedenfalls habe ich gehandelt und mich bekannt, ich brauche mir nicht zu sagen: hätt ich doch.
Nein, brauchst du nicht. Und es besteht ja auch immer noch Hoffnung auf Erfolg. Selbst wenn sie sich jetzt nicht meldet, wirst du sie ja wiedersehen.

Ich hatte ja geschrieben, dass ich *im Wesentlichen* Bauhaus‘ Beiträgen zustimme.
Zitat von Bauhaus:
Sowas macht man spontan und kurzfristig. Da fragt sich doch jeder, wieso erst in 3 wochen, was macht er vorher?
Die 3Wochenfrage finde ich z.B. nicht so relevant. Du schreibst, du bist eher der "langsame" Typ (so hätte ich dich auch eingeschätzt), und du schreibst
Zitat von unwissend:
Ich habe an ihr wahrgenommen, dass sie zurückhaltender, ja vielleicht auch langsamer ist.

Da passt das schon. Ich glaube eher, die schriftliche Form (für die erste Einladung) ist eine Hürde, du siehst ja schon hier im Forum, wie unterschiedlich Worte wahrgenommen werden, wenn man sich nicht kennt. Auch wenn du definitiv ein Formulierungstalent hast - daran liegt es nicht (grundsätzlich). Ich bin immer noch der Meinung, es war "zu viel des Guten" auf einmal. Ja, wir sind hier im Forum einer Partnerbörse, da sind alle mit dem Thema "Daten" bzw. "Einladungen aussprechen" vertraut. Das ist ja in deinem Fall nicht so der Kontext gewesen. Eine Einladung zum Kochen/Essen bei dir zu Hause "aus dem Off" ist schon ein Riesenschritt (wenn das in anderem Kontext eine Userin hier im Forum geschrieben hätte, unkten alle - klar, der will nur Sex). Und der Hinweis auf ein Restaurant, falls sie dich nicht vertrauenswürdig fände, kann bei ihr genau falsch angekommen sein (ich bin hier auch manchmal echt überrascht, wie anders meine Worte gelesen werden als ich sie geschrieben habe). Ich will da jetzt nichts in den Mund legen - vielleicht wäre sie gerne mit dir mal was trinken gegangen, wenn sie aber jetzt "Restaurant" sagt, hieße das, dass sie dich nicht vertrauenswürdig findet ... verstehst du, was ich meine?

Also das nächste Mal lieber einen Schritt nach dem anderen…

Dass sie dir gefällt, weiß sie ja jetzt. Wenn sie sich bis zu dem geplanten Essenstermin nicht meldet, würde ich nicht nachfragen. Aber beim nächsten Zahnarzttermin - wer weiß? Neues Spiel...
 
G

Gast

Gast
  • #205
Vorsicht, Spekulatius :)

Zitat von Dreamerin:
Ich finds auch komisch, dass sie dir nicht wenigstens eine Nachricht schickt, und sei es eine Absage.
So wie unwissend eine Phantasie hat (endlich seine kleine Familie...), hat sie jetzt vielleicht die Phantasie: da ist mal ein netter Mann - und kaum erzählt man, dass man alleinerziehend ist, sieht er mich schon als Freiwild. Ist doch immer das Gleiche mit den Männern… Am besten mach ich so, als hätte ich die Karte nicht bekommen.

Ich wollte dir mal sagen, dass ich es sehr mutig fand, was du "gemacht" hast. (...) ch denke, für dich war es ein Riesenschritt, das Ganze überhaupt zu wagen und das finde ich super. Du hast dich getraut und das war sicher nicht eine deiner leichtesten Übungen.
Ja, wenn es nur eine Mutprobe sein soll.
Ich schrieb ja im Kontext des Threadthemas "einfach mal ansprechen" - da finde ich es wichtig, die Empfängerseite nicht aus dem Auge zu verlieren.

Natürlich kann man auch immer sagen - wenn sie das in den falschen Hals bekommt, ist sie nicht die Richtige.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #206
Zitat von tina*:
Eine Einladung zum Kochen/Essen bei dir zu Hause "aus dem Off" ist schon ein Riesenschritt (wenn das in anderem Kontext eine Userin hier im Forum geschrieben hätte, unkten alle - klar, der will nur Sex). Und der Hinweis auf ein Restaurant, falls sie dich nicht vertrauenswürdig fände, kann bei ihr genau falsch angekommen sein (ich bin hier auch manchmal echt überrascht, wie anders meine Worte gelesen werden als ich sie geschrieben habe). Ich will da jetzt nichts in den Mund legen - vielleicht wäre sie gerne mit dir mal was trinken gegangen, wenn sie aber jetzt "Restaurant" sagt, hieße das, dass sie dich nicht vertrauenswürdig findet ... verstehst du, was ich meine?
er hat sie tatsächlich zu sich nach hause zum Essen eingeladen?
Dann kann ich verstehen, daß sie nicht reagiert. Ich würde darauf auch nicht reagieren, da ich das total aufdringlich und unseriös finden würde.
Ich reite jetzt wieder auf den 3 Wochen herum.
"in 3 Wochen möchte ich Sie gerne zu mir nach Hause zum essen einladen"- da würde ich sofort denken, aha, es wohnt eine Frau bei ihm, in 3 Wochen ist sie ausgezogen oder in Urlaub, dann will er mich ins Bett kriegen.
Ich wäre sprachlos, sowas zu erhalten, alleine schon der Zusatz, daß wenn ich ihm nicht vertrauen würde, na gut, dann würde er sich auch bequemen, mich zum Essen ins Restaurant einzuladen.
Leute, echt jetzt... Das ist so daneben, mich wundert es gar nicht mehr, daß sie ihm nicht antwortet. Denn darauf kann man als höflicher Mensch auch nichts mehr antworten. der Zusatz, bei manglendem Vertrauen ins Restaurant, baut schon so einen Druck auf, da wüsste ich auch nicht, was man darauf noch diplomatisch antworten soll.
was soll sie denn schreiben? "Stimmt, ich vertraue Männern nicht die mich zu sich nach Hause einladen, daher bitte, wenn überhaupt, ins Restaurant"?

Es war nett gemeint, aber leider in der Ausführung doch etwas daneben. Die Einladungskarte hatte ihr dann eine Kollegin gegeben? Das heisst, die haben dann wohl auch den Text mitbekommen?
wenn ich sowas bekommen würde und die Kollegen dann noch breit grinsend nachfragen würden, "Na, wie wars bei ihm zu hause?", ich würde im Erdboden versinken.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #207
Zitat von tina*:
Natürlich kann man auch immer sagen - wenn sie das in den falschen Hals bekommt, ist sie nicht die Richtige.
selbst ich, die ich nun wirklich nicht prüde bin und selten auf den Mund gefallen, wüsste nicht, was ich antworten sollte. WEnn das wirklich so stattgefunden hat, würde diese Karte in Ablage P wandern.
Ich würde mich als behandlerin dann beim nächsten Zahnreinigungstermin krank melden, weil mir das jetzt schon Alpträume bereiten würde, ob er mir dann "versehentlich" an die Brust fassen würde oder anzügliche Bemerkungen machen würde und sämtliche Horrorszenarien durchspielen.
 
Beiträge
571
  • #208
Zitat von Bauhaus:
Ich würde mich als behandlerin dann beim nächsten Zahnreinigungstermin krank melden, weil mir das jetzt schon Alpträume bereiten würde, ob er mir dann "versehentlich" an die Brust fassen würde oder anzügliche Bemerkungen machen würde und sämtliche Horrorszenarien durchspielen.


Zitat von Bauhaus:

Ach was.
Das passt aber nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #209
Zitat von Bauhaus:
selbst ich, die ich nun wirklich nicht prüde bin und selten auf den Mund gefallen, wüsste nicht, was ich antworten sollte. WEnn das wirklich so stattgefunden hat, würde diese Karte in Ablage P wandern.
Ich würde mich als behandlerin dann beim nächsten Zahnreinigungstermin krank melden, weil mir das jetzt schon Alpträume bereiten würde, ob er mir dann "versehentlich" an die Brust fassen würde oder anzügliche Bemerkungen machen würde und sämtliche Horrorszenarien durchspielen.

Ach herrjeh, sie hat ihn doch bei der Behandlung sicher ein wenig kennengelernt und wird ihn schon in dieser Hinsicht einschätzen können, dass er nicht zu diesen Draufgängern gehört. Also, ich würde mich freuen, ich würde den Brief zu Hause aufmachen und, falls Kollegen blöde nachfragen, einfach sagen, dass er sich bedankt hat für die gute Behandlung. Dann würde ich mir überlegen, ob ich ihn näher kennenlernen möchte, ja oder nein, denn darum geht es und nicht darum, wie diese Chance eingefädelt wurde. Wahrscheinlich ist sie gerade in dieser Überlegungsphase, sie hat ja drei Wochen Zeit dafür. Ich denke mir, sie antwortet ihm auf jeden Fall, schließlich wird er ja wieder in die Praxis kommen.
Eine Möglichkeit gibt es auch noch: sie hat den Brief gar nicht bekommen. Das würde sich aber erst später rausstellen.
Ich wünsch Dir viel Glück!
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #210
ich muß mich nicht mit gewalt schrägen situationen aussetzen :)