AlexaT

User
Beiträge
84
  • #121
Zitat von Hafensänger:
weil du dir nur eine Antwort zusammenreimst, aber keine definitive bekommen hast!

Das habe ich mir auch gesagt... aber muss ich mir einen Tritt holen, bevor ich kapiere, dass er nichts von mir will?

Zitat von Hafensänger:
"Hättest du was dagegen, wenn wir uns noch einmal treffen? (Ich fand's schön, letztes Mal.)" Wenn du ihn das oder so ähnlich fragst, dann wird das schon viel klarer. Er kann auch nur Nein sagen und das ist sein gutes Recht. Im schlimmsten Fall druckst er rum - und dann hilfst du ihm. Irgendwie ist Leben einfach und das wegen der Überwindung auf's Spiel zu setzen, kannst du ja für dich abwägen. Nebenbei, ich find's toll, was du bisher gemacht hast. Betrachte es lieber als Möglichkeit, der Druck entsteht vor allem durch die Überwindung. Stell dir das doch mal ohne Überwindung vor.

Überwindung könnte ich schaffen, wenn ich einen Sinn darin sehen würde... Es ist mir zuviel dessen was ich mache, und zuwenig dessen was er macht. Ich könnte ihn zu einem zweiten Treffen überreden, aber was hat es für einen Sinn, wenn er selbst offenbar kein Bedürfnis danach hat? Und, soll ich das jedes mal so machen, und ihm nachlaufen? Verstehst du, dass ich keinen Sinn darin sehe, etwas zu provozieren? Er ist ein sehr intelligenter Mann... er weiss ganz genau, dass er am Zug ist und er weiss, dass ich interessiert bin. Mich ihm an den Hals zu werfen finde ich erniedrigend. So etwas muss wirklich nicht sein. Egal wie verschlossen, schüchtern oder unbeholfen er sein mag, die Emotionen können Wunder bewirken. Bei mir haben sie es auch getan, sonst hätte ich ihn nie im Leben angesprochen. Er wird mich sehen am Freitag, und da hat er die Chance etwas zu sagen, ich werde ihn nicht meiden, ich werde ihn anlacheln, falls er unsicher sein sollte. Aber, mehr darf ich nicht tun, ich spüre es einfach...

Zitat von Hafensänger:
Du scherzt! Von übereifrig kann keine Rede sein und deinen Bedarf an Klärung als aufdringlich zu bezeichnen, dem kann ich mich auch nicht anschließen.

Mein Bedarf an Klärung übeschattet nicht mein Verstand, und der sagt mir, dass ich ihn nicht noch einmal nach einem Treffen fragen soll, wenn er von selbst das nicht tut. Ich habe ihm auch absichtlich gesagt, dass ich ihn wiedersehen will, damit es keine Mißverständnisse gibt, was ich denke. Und auch wenn ich es ihm nicht gesagt hätte, wenn er Bedürfnis danach hätte mich zu sehen, was könnte ihn aufhalten? Es wird nicht an meiner Überwindung scheitern, sondern an seiner, oder an seinem Desinteresse. Ich muss einem Mann zumindest so wichtig sein, dass er mich auf einen Caffe einlädt, oder auf einen Spaziergang... oder dass er zu mir ins Zimmer kommt um zu plaudern... dan kann ich etwas anregen... aber so, gar nicht zu reagieren, das ist entschieden zu wenig von seiner Seite... Wir sind keine Teenager mehr...

Zitat von Hafensänger:
Du kannst dir aus seiner Nichtreaktion natürlich deine Antwort zurecht dengeln, aber letztendlich weißt du nicht, warum er nicht reagiert. Vielleicht fällt es ihm noch schwerer als dir. Scheint zwar vordergründig ganz nett, wenn Du das mit einer zurecht geschusterten Antwort abschließt, aber das ist doch nur eingeredet und kann weiter in dir nagen. Da wünschte ich mir, dass du dir das ersparst.

Du hast recht, dass meine Antwort aus seinem nicht-reagieren zusammengezimmert ist, aber mir sind die Ausreden für ihn ausgegangen. Immerhin sind schon drei Wochen vergangen... Schon nach einer Woche bin ich die Wände hoch gegangen. Und wir arbeiten jeden Tag im selben Gebäude... Ja, es wird weiterhin an mir nagen und es ist lieb von dir, dass du mir Tipps gibst, nur man muss auch wissen wann man sich ruhig verhalten soll... Wenn er ein Draufgänger wäre, dann wäre es nicht so schlimm ihn nochmals anzusprechen, aber da er ein ruhiger Mensch ist, traue ich mich nicht... Es kann gewaltig nach hinten los gehen... Ich habe noch die Hoffnung, dass am Freitag vor- oder nach dem Vortrag doch noch etwas geschieht... aber die Hoffnung wird auch immer kleiner... Ich bin ein sehr energischer Mensch, aber hier sehe ich mich mit gebundenen Händen im Moment....
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #122
Zitat von Hafensänger:
Na ja, euch ist aber schon klar, dass ihr fröhlich spekuliert ....und wenn ich eine Intention habe, dann die, dass er noch schüchterner sein könnte.

Ein erwachsener Mann, der Vorträge hält und sich bereits verabredet hat, ist zu schüchtern, um ein neues Treffen zu initiieren? Was er auch als Zufall im Lesesaal aussehen lassen kann? Glaubst Du das wirklich? Ich nicht.

Bedenke, dass die beiden in einer Firma sind und sie ihn weiterhin sehen müsste, würde sie sich jetzt eine Abfuhr holen.Manchmal muss man einfach abhaken.
 
H

Hafensänger

Gast
  • #124
Na ja, nur weil er Vorträge hält, muss er kein womanizer sein. Es ist auch nicht klar, warum er Langzeitsingle ist. Jede Menge Unklarheiten. Ich würde es klären wollen und wüsste mehr Gründe es zu tun als es seinzulassen. Aber, Alexa, ich will dich keinesfalls überreden! Mein despektierliches Schreiben wird sowieso wirken, das kannst du zulassen oder nicht und dann bzw. sowieso traue ich dir einen guten Umgang damit zu.
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #125
Zitat von Hafensänger:
Na ja, nur weil er Vorträge hält, muss er kein womanizer sein. Es ist auch nicht klar, warum er Langzeitsingle ist. Jede Menge Unklarheiten. Ich würde es klären wollen und wüsste mehr Gründe es zu tun als es seinzulassen. Aber, Alexa, ich will dich keinesfalls überreden! Mein despektierliches Schreiben wird sowieso wirken, das kannst du zulassen oder nicht und dann bzw. sowieso traue ich dir einen guten Umgang damit zu.

Ich habe dich richtig verstanden, danke dir für deine Anregungen... Ich melde mich wenn etwas passiert...
 

fafner

User
Beiträge
12.897
  • #126
Zitat von AlexaT:
Aber wo.... es ist bis heute (3 Wochen) noch nichts daraus geworden.... :-(
Ja, schade. So schüchtern kann man kaum sein, um da nicht mal zu reagieren. Aber ich bin sehr beeindruckt, daß Du es versucht hast. Nur wenn so gar nix kommt, dann ist da auch nix. :-/
 
  • Like
Reactions: lisalustig

Picard

User
Beiträge
15
  • #127
AlexaT: Vielleicht kann ich dir als Trost eine "Leidensgeschichte" erzählen -auch wenn man sich scheinbar überwindet kann noch so ziemlich alles schiefgehen und die Situation ist danach einfach nur unangenehm und verworren ....

Vor ein paar Monaten hat es eine Kollegin von mir geschafft sich in meinen „Umkreis“ reinzuspielen (ich bin generell eher nicht der gesprächige Typ der aktiv „tratscht“). Sie viel mir anfangs nicht auf, sie sieht zwar wirklich bezaubernd aus, doch da ich in einer langjährigen Beziehung bin (und sie übrigens auch), habe ich keine weiteren Gedanken verschwendet sie gar näher kennenzulernen oder Ähnliches.

Sie hat mich aber scheinbar registriert und sich in unserem täglichen Meeting nah zu mir gesetzt, mich immer wieder aktiv angesprochen - ich hatte das Gefühl sie sucht Wege um mit mir in Kontakt treten zu können – und vor allem berührt, immer fast unmerklich aber extrem sinnlich! Die Gesprächsthemen sind weit von oberflächlichem Small Talk oder Arbeitsthemen entfernt, ..... So ging das wochenlang dahin ….

Zugespitzt hatte sich die Situation als sie mich fragte wegen eines Treffens am Abend außerhalb der Firma im privaten Umfeld sozusagen (Date?). Sie fragte um die Handynummer, meldete sich und wir machten uns einen Treffpunkt aus. Der Abend war einfach nur fantastisch, .... Sie, so bilde-interpretiere-vermute ich, fühlt genauso: Sie hört interessiert zu, blickt mir lange in die Augen, lächelt und ist aktiv an mir interessiert! Zum Abschluss (spät nachts) umarmten wir uns innig, in dieser Situation zog ich die Reißleine (Freundin hämmerte sich mir in den Kopf) und ich gestand ihr meine aufkeimenden Gefühle für sie. Sie war natürlich etwas überrascht von diesem Statement und der Situation (sie ist auch in einer langjährigen Beziehung) und ich sagte ihr das wir den Kontakt aufs allernotwendigste beschränken im Unternehmen.

Eigentlich müsste jetzt wieder alles in Ordnung sein, ist es aber nicht! Ich fühle mich einfach zu ihr hingezogen, kriege sie nicht mehr aus dem Kopf und bin einfach nur total unglücklich über meine Entscheidung (Kontaktminimierung).

Dies alles ist nun schon einige Monate so, wir leben im Unternehmen parallel vor uns hin und "ignorieren" uns so gut es geht, glücklich ist keiner mit dieser Situation, aber die Vernunft und unser Beziehungstatus sollte Grund genug sein.

AlexaT ich weiß die Situation ist etwas unterschiedlich zu meiner (vor allem bist du und er (?) nicht vergeben) aber auch ein Date und das Kennenlernen ist halt leider nicht so wie in Hollywood. Es ist wesentlich komplizierter und langwieriger...

Ich begreife das ich einen Fehler gemacht habe und meinem Herzen gefolgt bin, jetzt sind wir beide unglücklich in der Arbeit (ich WEIß man ist zum Arbeiten in der Firma) aber die Gedanken sind frei .....
 
Beiträge
6.100
  • #128
Zitat von AlexaT:
Ich fühle mich gut, dass ich das getan habe... nur wird offenbar nichts daraus werden.... Ich bin so unglaublich traurig....

Zitat von AlexaT:
Das war das Erste und das Letzte mal in meinem Leben, dass ich so etwas gemacht habe... (...)

Schade. Ich dachte, Du hättest etwas daraus gelernt : Daß Du Dich getraut hast, daß Du "das kannst", daß es sich "lohnt" - daß Du es also wieder versuchen kannst - und muß !

LisaLustig hat Dir den wichtigsten Satz schon geschrieben : " Wer wagt, der kann gewinnen - aber auch verlieren. Aber wer nichts wagt, hat schon von vornherein verloren." - Halt' Dich daran !

Ja, Du wirst Dir Beulen und blaue Flecken holen. Und ja, es wird weh tun - *richtig* weh ! Aber das ist eben das Risiko, und das ist Teil des Spiels !

Deshalb gilt : Nicht aufgeben ! Weitermachen ! Immer wieder !
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #129
Alexa hat sehr gut beschrieben, warum sie jetzt nicht weiter aktiv ist. Das ist nachvollziehbar. Wenn so gar nichts von ihm kommt, gibt es keinen Ansatzpunkt. Er muss schon einen Schritt machen, damit es voran gehen kann. Zumal nach 3 Wochen "Bedenkzeit".

Gleichwohl kann die aktive Strategie beim nächsten Mann erfolgreich sein....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

sugar

User
Beiträge
745
  • #131
Zitat von lisalustig:
Ein erwachsener Mann, der Vorträge hält und sich bereits verabredet hat, ist zu schüchtern, um ein neues Treffen zu initiieren? ... Glaubst Du das wirklich? Ich nicht.

Ich auch nicht. Ein schüchterne Frau geht einen für sie großen Schritt auf ihn zu und er hält sie im Unklaren. Muss man nicht gut finden.

Wenn er kein Interesse an ihr hat, hätte er es auf eine Art zeigen können, die ihr ermöglicht, es beiseite zu legen, ohne dass sie ihr Gesicht verliert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Marlene

Gast
  • #132
Vielleicht bemerkt er Alexas Hoffen gar nicht, da er in Gedanken nur bei seiner Wissenschaft ist und gar nicht sieht, ob Frau oder Mann ihm gegenübersitzen, sondern nur das Thema der Unterhaltung ihn beschäftigt. Das gibt es und in diesem Fall müsste Frau sehr, sehr aktiv werden. Aber dazu müsste man ihn kennen. Ist er denn so versponnen?
Du, AlexaT wirst das schon sehen und ich finde es gut, dass Du Dich auf Dein Gespür verlässt.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #133
Man muss schon sehr verschroben sein, um nicht zu merken, dass da eine Frau vor einem steht, die sich sehr überwunden hat, um ihr Interesse zu bekunden. Oder man hat keinerlei soziale Kompetenz, auch eine Möglichkeit. Vorträge halten und Sensibilität/Gespür/Aufmerksamkeit für etwas, das Charme hat sind manchmal zweierlei.
 

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #134
AlexaT: Verschiedene Gründe können den Mann abhalten aktiv zu werden.
Vielleicht hadert er mit sich, weil er die " Firma" und sein Privatleben trennen möchte.
( Er möchte nicht dass über ihn geredet wird, oder Ähnliches )
Vielleicht kann er Deine Absichten noch nicht genau einschätzen.
Vielleicht ist er zwar nicht wirklich schüchtern ( Vortrag halten z.B.), jedoch kann es ihm im privaten Bereich dennoch schwer fallen
auf eine Frau zuzugehen. Hilfreich könnte es da sein, locker weiter auf ihn zuzugehen mit einer selbstsicheren Selbstverständlichkeit,
ohne dabei plump zu werden. Evtl. gelingt es Dir in der Richtung an Deiner Einstellung zu feilen. Einfach ist das sicher nicht, jedoch auch nicht unmöglich. Vielleicht gibt es etwas, was Dir persönlich hilft locker zu bleiben?
Manchmal ist es das eigene Negativkopfkino, was die Sache scheitern lässt. Das wäre doch schade. Da gibt es die abenteuerlichsten Geschichten zu diesem Thema auf diesem Planeten. Eine gewisse Keckheit könnte ihm auch imponieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #135
Zitat von Frau M:
AlexaT: Verschiedene Gründe können den Mann abhalten aktiv zu werden.
Vielleicht hadert er mit sich, weil er die " Firma" und sein Privatleben trennen möchte.
( Er möchte nicht dass über ihn geredet wird, oder Ähnliches )
Vielleicht kann er Deine Absichten noch nicht genau einschätzen.
Vielleicht ist er zwar nicht wirklich schüchtern ( Vortrag halten z.B.), jedoch kann es ihm im privaten Bereich dennoch schwer fallen
auf eine Frau zuzugehen. Hilfreich könnte es da sein, locker weiter auf ihn zuzugehen mit einer selbstsicheren Selbstverständlichkeit,
ohne dabei plump zu werden. Evtl. gelingt es Dir in der Richtung an Deiner Einstellung zu feilen. Einfach ist das sicher nicht, jedoch auch nicht unmöglich. Vielleicht gibt es etwas, was Dir persönlich hilft locker zu bleiben?
Manchmal ist es das eigene Negativkopfkino, was die Sache scheitern lässt. Das wäre doch schade. Da gibt es die abenteuerlichsten Geschichten zu diesem Thema auf diesem Planeten. Eine gewisse Keckheit könnte ihm auch imponieren.

der Hauptgrund wird sein daß er nicht will.
ich finde es wirklich schlimm, was hier alles geschrieben wird. Es wird nach 1000 Erklräungen gesucht wieso er keinen Kontakt aufnimmt, die arme Alexa soll sich 10 beine ausreißen, um ihn irgendwie zu etwas zu zwingen, was er offensichtlich nicht will. Ich verstehe nicht wieso Frauen hier immer geraten wird, desinteressierten Männern nachzulaufen.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #136
Zitat von Marlene:
Vielleicht bemerkt er Alexas Hoffen gar nicht, da er in Gedanken nur bei seiner Wissenschaft ist und gar nicht sieht, ob Frau oder Mann ihm gegenübersitzen, sondern nur das Thema der Unterhaltung ihn beschäftigt.t.

selbst wenn es so ist, wird sich das nie ändern. an ihrem Geburtstag oder ähnlichem würde er auch nur in seiner Wiisenschaft hängen. Es gibt viele Menschen, die nur um sich selber kreisen und sonst nichts mitbekommen. Bei denen ist es besser, wenn sie alleine bleiben. Sie brauchen und wollen keine beziehung.
 

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #137
Natürlich kann es sein, dass der Mann einfach nicht will.
Die Frage stellt sich nur, ist dies nun schon so eindeutig. Da gehen hier die Meinungen auseinander.
Bei der Liebe und dem sich verlieben geht es oft nicht so simpel zu.
Vielleicht ist vor drei Wochen ein Angehöriger gestorben oder sonst etwas steht im Wege im Leben des Mannes.
Woher willst Du das so genau wissen, was in diesem Mann vorgeht.
Sie muss ihm nicht hinterherlaufen, sie kann ihm aber weiterhin eine Chance geben.
Das ist ja auch noch ein Unterschied, wie ich finde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Marlene

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #138
Du würdest ihm noch einen Brief schreiben und ihm einen Kuchen backen, oder? Ihn fragen, ob er etwas trauriges erlebt hat oder wieso sie in drei Wochen keine Reaktion seinerseits bekommen hat. Weil es doch gar nicht sein darf, kann, daß er schlichtweg kein Interesse hat?
nicht alle Menschen sind so verzweifelt auf der Suche nach einem Partner und nur weil jemand jemand anderen gut findet, muß er noch lange nicht dasselbe empfinden und das kann man auch nicht forcieren.
 

sugar

User
Beiträge
745
  • #139
Vielleicht ist sein Hamster gestorben und er ist in Trauer. Kann doch auch sein. Er hält es drei Wochen lang nicht für nötig, sich zu melden. Das ist, was zählt.
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #140
Zitat von Picard:
AlexaT: Vielleicht kann ich dir als Trost eine "Leidensgeschichte" erzählen -auch wenn man sich scheinbar überwindet kann noch so ziemlich alles schiefgehen und die Situation ist danach einfach nur unangenehm und verworren ....

Hallo Picard! Danke dir für deine Geschichte. Mir ist sehr interessant zu lesen, wie es Anderen in ähnlichen Situationen ergangen ist. Ich bin langzeit Single, er auch, das habe ich ihn bei unserem ersten Treffen gefragt, weil ich sonst um nichts in der Welt weiter machen könnte. Er wusste auch nicht ob ich Single war, also habe ich es ihm gesagt... nur nicht dass ich Langzeitsingle bin... damit er keine Angst kriegt... Du hast recht, die Situation kann so, oder so ausgehen, ich will zwar keinen Tritt, damit ich kapiere, dass er nichts von mir will, aber diese Ungewißheit will ich auch nicht. Heute Abend sehen wir uns bei dem Vortrag, zum ersten Mal seit unserem Treffen im Cafe... Hoffentlich werde ich etwas mehr erfahren, oder an seinem Benehmen sehen können... Obwohl es schlecht aussieht, will ich nicht gleich aufgeben, weil ich ihn seit mehr als zwei Jahren gern habe, und erst als ich ihn zum Date oder Treffen eingeladen habe, sah ich zum ersten Mal Emotionen bei ihm, nämlich, dass er sich freut... Kann sein, dass er in diesem Sinne langsam ist, gewollt oder nicht gewollt, aber ich habe das Gefühl, dass ich ihm gefalle... Eigentlich habe ich selbst viele Männer, die mich bis jetzt angesprochen haben, abgelehnt, weil sie alles schnell geschehen lassen wollten... Ich habe immer gesagt, ich habe Zeit, ich bin nicht in Eile... und jetzt gestehe ich ihm genau diese Zeit nicht, weil ICH ungeduldig bin....
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #141
Zitat von Traumichnich:
Schade. Ich dachte, Du hättest etwas daraus gelernt : Daß Du Dich getraut hast, daß Du "das kannst", daß es sich "lohnt" - daß Du es also wieder versuchen kannst - und muß !

LisaLustig hat Dir den wichtigsten Satz schon geschrieben : " Wer wagt, der kann gewinnen - aber auch verlieren. Aber wer nichts wagt, hat schon von vornherein verloren." - Halt' Dich daran !

Ja, Du wirst Dir Beulen und blaue Flecken holen. Und ja, es wird weh tun - *richtig* weh ! Aber das ist eben das Risiko, und das ist Teil des Spiels !

Deshalb gilt : Nicht aufgeben ! Weitermachen ! Immer wieder !

Ich glaube nicht, dass ich in meinem Leben noch einmal so einen Mann wie ihn kennenlernen werde, deshalb habe ich geschrieben, dass dies das Erste und das Letzte Mal war, dass ich jemanden angesprochen habe. Ich bin in dieser Hinsicht sehr schwierig, weil es kaum passiert, dass mich ein Mann so fasziniert, wie er.... Es ist nicht mein Ziel mich weniger schüchtern zu benehmen, sondern, ihn zu erobern, sein Interesse an mir zu wecken... Deshalb ist mir vollkommen unwichtig, dass es auf dieser Welt auch andere Männer gibt.
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #142
Zitat von sugar:
Ich auch nicht. Ein schüchterne Frau geht einen für sie großen Schritt auf ihn zu und er hält sie im Unklaren. Muss man nicht gut finden.

Wenn er kein Interesse an ihr hat, hätte er es auf eine Art zeigen können, die ihr ermöglicht, es beiseite zu legen, ohne dass sie ihr Gesicht verliert.

Vielleicht hat er das getan in dem er sich nicht meldet und ich bin nur zu dumm um das zu akzeptieren...
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #143
Zitat von Frau M:
AlexaT: Verschiedene Gründe können den Mann abhalten aktiv zu werden.
Vielleicht hadert er mit sich, weil er die " Firma" und sein Privatleben trennen möchte.
( Er möchte nicht dass über ihn geredet wird, oder Ähnliches )
Vielleicht kann er Deine Absichten noch nicht genau einschätzen.
Vielleicht ist er zwar nicht wirklich schüchtern ( Vortrag halten z.B.), jedoch kann es ihm im privaten Bereich dennoch schwer fallen
auf eine Frau zuzugehen. Hilfreich könnte es da sein, locker weiter auf ihn zuzugehen mit einer selbstsicheren Selbstverständlichkeit,
ohne dabei plump zu werden. Evtl. gelingt es Dir in der Richtung an Deiner Einstellung zu feilen. Einfach ist das sicher nicht, jedoch auch nicht unmöglich. Vielleicht gibt es etwas, was Dir persönlich hilft locker zu bleiben?
Manchmal ist es das eigene Negativkopfkino, was die Sache scheitern lässt. Das wäre doch schade. Da gibt es die abenteuerlichsten Geschichten zu diesem Thema auf diesem Planeten. Eine gewisse Keckheit könnte ihm auch imponieren.

Wenn er die "Firma" und sein Privatleben trennen gewollt hätte, dann hätte er nicht das Cafe vorgeschlagen, wo sich alle aus unserer "Firma" treffen und wo ihn alle Kellner kennen. Das war ihm offenbar egal. Ich hatte nicht unbedingt das Gefühl, dass er Schüchtern ist, aber es kann durchaus sein, dass es ihm schwer fällt auf eine Frau zuzugehen, da er in den zwei Jahren wo ich ihn immer wieder angelächelt habe, nichts unternommen hat, aber meine Einladung so schnell angenommen hat, dass ich sie nichteinmal zu Ende ausgesprochen habe. Sonst wäre er kaum allein... Er ist ein hochgewachsener, schöner Mann, der ausgesprochen intelligent ist... So jemanden übersieht keine Frau normalerweise... Du hast vollkommen recht was meine Einstellung betrifft... Negativkopfkino übernimmt sehr oft die Überhand, und dann flippe ich aus... Heute Abend werde ich versuchen ganz entspannt und natürlich zu sein, mal sehen ob sich was bewegen wird...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #144
Zitat von Marlene:
Vielleicht bemerkt er Alexas Hoffen gar nicht, da er in Gedanken nur bei seiner Wissenschaft ist und gar nicht sieht, ob Frau oder Mann ihm gegenübersitzen, sondern nur das Thema der Unterhaltung ihn beschäftigt. Das gibt es und in diesem Fall müsste Frau sehr, sehr aktiv werden. Aber dazu müsste man ihn kennen. Ist er denn so versponnen?
Du, AlexaT wirst das schon sehen und ich finde es gut, dass Du Dich auf Dein Gespür verlässt.

Ja, er ist ein echter Wissenschaftler, auf seine Forschung konzentriert, und trotzdem ist er ein Mann, der aktiv werden soll, wenn ihn eine Frau interessiert... Nur, bin ich nicht sicher, dass auch er so die Tage zählt wie ich, für ihn war unser Treffen wahrscheinlich erst gestern, haha...
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #145
Zitat von TPT:
der Hauptgrund wird sein daß er nicht will.
ich finde es wirklich schlimm, was hier alles geschrieben wird. Es wird nach 1000 Erklräungen gesucht wieso er keinen Kontakt aufnimmt, die arme Alexa soll sich 10 beine ausreißen, um ihn irgendwie zu etwas zu zwingen, was er offensichtlich nicht will. Ich verstehe nicht wieso Frauen hier immer geraten wird, desinteressierten Männern nachzulaufen.

Ja, das kann sein dass er nicht will. Er ist aber als Mann kein Stereotyp, deshalb kann man das nicht so einfach abschneiden. Die Zeit wird schon zeigen ob er wirklich kein Interesse hat... ich muss nur bis dahin irgendwie überleben, deshalb bin ich für jede Meinung sehr dankbar, weil mir auf diese Weise einige Aspekte eröffnet werden, die ich vielleicht so nicht gesehen hätte...
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #146
Zitat von TPT:
selbst wenn es so ist, wird sich das nie ändern. an ihrem Geburtstag oder ähnlichem würde er auch nur in seiner Wiisenschaft hängen. Es gibt viele Menschen, die nur um sich selber kreisen und sonst nichts mitbekommen. Bei denen ist es besser, wenn sie alleine bleiben. Sie brauchen und wollen keine beziehung.

Ich bin auch so wie er... das ist einer der Gründe warum er mich so fasziniert hat... Ich hänge auch fast nur an meiner Wissenschaft, arbeite fast 18 Stunden jeden Tag, weil ich meinen Beruf liebe... Das ist schwer Verständlich für Aussenstehende... Er würde mich aber verstehen... ich ihn auch...
 

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #147
Zitat von Frau M:
Natürlich kann es sein, dass der Mann einfach nicht will.
Die Frage stellt sich nur, ist dies nun schon so eindeutig. Da gehen hier die Meinungen auseinander.
Bei der Liebe und dem sich verlieben geht es oft nicht so simpel zu.
Vielleicht ist vor drei Wochen ein Angehöriger gestorben oder sonst etwas steht im Wege im Leben des Mannes.
Woher willst Du das so genau wissen, was in diesem Mann vorgeht.
Sie muss ihm nicht hinterherlaufen, sie kann ihm aber weiterhin eine Chance geben.
Das ist ja auch noch ein Unterschied, wie ich finde.

Ja, ich bin deiner Meinung... Ich muss nichts übereilen... Wenn ein Mangel am Intersse besteht, wird sich das zeigen....
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #148
Alexa, möglich ist auch, dass er eine Einladung von dir erwartet. Du hast das letzte mal gesagt, dass du ihn wieder sehen willst. Vielleicht ging er deshalb davon aus, dass du dich nochmal melden würdest. Und nun kam von dir 3 Wochen lang keine Einladung. Letztes mal bist du so aktiv auf ihn zugegangen. Daher denkt er, das sei kein Problem für dich. Das ist eine Frau, die aktiv wird, wenn sie Intetesse hat, war möglicherweise sein Eindruck von dir. Nachdem du dich so zurückgezogen hast, könnte er denken, er hätte beim Treffen etwas falsch gemacht und dein Interesse ist jetzt doch nicht mehr so groß. Du hast deinen Worten keine Taten folgen lassen.
Du hast auch nix in der Richtung angedeutet, dass du dich über eine Einladung seinerseits freuen würdest. Ein kleiner Wink, dass er jederzeit für ein erneutes Treffen auf dich zukommen kann, wäre vielleicht nicht schlecht gewesen. Du hast ihm den Ball so aber nicht zugespielt. Du hast nur gesagt, dass du dich gerne nochmal treffen willst und dann dich in deinem Schneckenhaus zurückgezogen, in der Hoffnung, dass er daran anklopft. Du hast deine Erwartungen nicht offen kommuniziert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

AlexaT

User
Beiträge
84
  • #149
Zitat von billig:
Alexa, möglich ist auch, dass er eine Einladung von dir erwartet. Du hast das letzte mal gesagt, dass du ihn wieder sehen willst. Vielleicht ging er deshalb davon aus, dass du dich nochmal melden würdest. Und nun kam von dir 3 Wochen lang keine Einladung. Letztes mal bist du so aktiv auf ihn zugegangen. Daher denkt er, das sei kein Problem für dich. Das ist eine Frau, die aktiv wird, wenn sie Intetesse hat, war möglicherweise sein Eindruck von dir. Nachdem du dich so zurückgezogen hast, könnte er denken, er hätte beim Treffen etwas falsch gemacht und dein Interesse ist jetzt doch nicht mehr so groß. Du hast deinen Worten keine Taten folgen lassen.
Du hast auch nix in der Richtung angedeutet, dass du dich über eine Einladung seinerseits freuen würdest. Ein kleiner Wink, dass er jederzeit für ein erneutes Treffen auf dich zukommen kann, wäre vielleicht nicht schlecht gewesen. Du hast ihm den Ball so aber nicht zugespielt. Du hast nur gesagt, dass du dich gerne nochmal treffen willst und dann dich in deinem Schneckenhaus zurückgezogen, in der Hoffnung, dass er daran anklopft. Du hast deine Erwartungen nicht offen kommuniziert.

Doch, das habe ich ihm gesagt bei der Verabschiedung. Als wir weggegangen sind vom Cafe, habe ich ihm gesagt, das mir das Treffen gefallen hat und dass ich ihn wieder sehen möchte. Daraufhin hat er das mit dem Leseraum gesagt, und als ich gesehen habe, das nichts konkretes von ihm kommt, habe ich ihm bei der Verabschiedung gesagt, dass er mich kontaktieren kann, falls er sich mit mir treffen will. Er hat genickt. und schon dan haben mir die Alarmglocken geläutet... Mit recht wie man sieht.... Deswegen habe ich mich zurückgezogen, weil ich wirklich überdeutlich war....
 
G

Gast

Gast
  • #150
Er steht einfach nicht auf Dich. So einfach ist das manchmal.

Ich empfehle jetzt nicht das gleichnamige Buch, schaden würde es aber evtl. auch nicht.

Ist jetzt natürlich blöd, wenn man sich regelmäßig weiterhin im Job sieht. Da wird das mit dem Wundenlecken nicht einfacher. Alles Gute!