Beiträge
6.098
Likes
6.614
  • #16
... nicht, wenn Du's schön schüchtern machst ! ;-)
 
Beiträge
2.531
Likes
928
  • #17
Wie wäre es denn, wenn Du ihn nach dem nächsten Vortrag einmal ansprichst, irgend einen Satz zu seinem Vortrag äußerst und ihm
bei der Gelegenheit z.B. ein Faltblatt/ Broschüre aus Eurem Institut überreichst. Du könntest eine originelle Postkarte hinzufügen mit ein
paar Sätzen ( Du kannst Dir dann in Ruhe überlegen, was Du schreibst, z.B. "...auf einen Café" und dass Du seine Art schätzt..."
...oder dass Du Dich auch mal mit ihm über die Vorträge unterhalten möchtest, falls dem so ist. Er hat dann Zeit zu überlegen und Du
fängst nicht an zu stottern und schön schüchtern ist es auch. ;-)
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #18
2,5 Jahre???!!!
In meinem Thread wurde ständig drauf rumgetrampelt, dass ich immer noch an einen Kollegen denke, der mit mir vor einem Jahr GESCHLAFEN hat und noch bis vor zwei Wochen (bis ich es selbst beendete mithilfe einer Holzhammermethode, die ich selbst nicht mag) Signale aussendete.
Ich fasse es einfach nicht...
Was erwartet man nach 2,5 Jahren? Gehts noch? Und die Leute geben noch Tipps dazu. Unglaublich
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #19
Eine Erklärung für seine ausbleibende Reaktion könnte sein dass deine (alexa) Signale im Rauschen untergehen. Die meisten Kolleginnen und Kollegen sind jeden Tag freundlich und lächeln. Einfach so ohne besondere Gründe.
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #20
Zitat von frausingle:
2,5 Jahre???!!!
In meinem Thread wurde ständig drauf rumgetrampelt, dass ich immer noch an einen Kollegen denke, der mit mir vor einem Jahr GESCHLAFEN hat und noch bis vor zwei Wochen (bis ich es selbst beendete mithilfe einer Holzhammermethode, die ich selbst nicht mag) Signale aussendete.
Ich fasse es einfach nicht...
Was erwartet man nach 2,5 Jahren? Gehts noch? Und die Leute geben noch Tipps dazu. Unglaublich
Na na, du trampelst gerade in diesem Thread drauf rum.
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #21
Zitat von billig:
Na na, du trampelst gerade in diesem Thread drauf rum.
Aber hallooo... 2,5 Jahre und man weiß nich, wie man den Kollegen anspricht? Dann gibt es dort weder Sympathie noch Interesse, auch von seier Seite aus nicht.
Was gibt es hier zu klären? Warum rät niemand, einen Therapheuten zu besuchen? Mit so einem fortgeschrittenen Alter sich zu fragen, wie man einen Typen anspricht uns ob er was möchte-das ist nicht ganz normal.
 
Beiträge
6.098
Likes
6.614
  • #22
... und *Du* entscheidest, was "normal" ist und was nicht ?

Wohl kaum !
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #24
Hier schreib ichs auch nochmal...

An alle Foristen / Foristinnen, welche frausingles Beiträge kaum mehr lesen können, weil sie so schmerzen und kaum mehr auszuhalten sind:
Schreibt nicht mehr mit ihr. Weil das spornt sie nur an. Zumindest wirkt das so.
(nur als Appell gemeint, nicht als Vorschrift)
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #25
Zitat von billig:
Hier schreib ichs auch nochmal...

An alle Foristen / Foristinnen, welche frausingles Beiträge kaum mehr lesen können, weil sie so schmerzen und kaum mehr auszuhalten sind:
Schreibt nicht mehr mit ihr. Weil das spornt sie nur an. Zumindest wirkt das so.
(nur als Appell gemeint, nicht als Vorschrift)
Bist du hier ein Wachhund und Forums Moralapostel oder was soll das?
 
Beiträge
517
Likes
579
  • #26
@billig: Ich antworte dir einmal.

Die Fragestellerin schreibt, dass ihr der Kollege "sehr gut gefällt". Von heisser Liebe oder auch "nur" Verliebtsein lese ich im Eröffnungsposting zunächst einmal nichts.

Ferner sieht sie den Kollegen ziemlich selten und sie beschreibt sich selbst als sehr schüchtern.

Ganz offensichtlich ist diese Schüchternheit so ausgeprägt, dass sie eine Verunsicherung nach sich zieht.
Eine Verunsicherung, die so stark ist, dass sie die Hilfe eines Forums in Anspruch nehmen muss, über die Frage, wie es nun weitergehen soll.

Mir kommt es fast so vor, als ob sie einfach auch nur die Bestätigung dafür sucht, dass auch eine Frau einen Mann ansprechen kann, wenn er ihr gefällt - oder einfach eine Ermunterung, es zu tun.

Über das "Wie", also ob beruflicher Vorwand, oder gleich zur Sache kommen, kann man unterschiedlicher Meinung sein (und ist es ja auch hier im Forum).

Aber wenn jemand hier aufschlägt, die Fragestellerin deshalb zu einem Therapeuten schicken will, die Antwortenden abqualifiziert und von "Kindergarten" spricht, dann ist bei dieser Person offensichtlich tatsächlich irgendwas gewaltig schief gelaufen.

Ich gehe davon aus, dass die Fragestellerin aufgrund des eindeutigen Tenors der Antworten weiss, was sie zu tun hat und hoffe, dass sie sich nicht von einigen Beiträgen "irritieren" lässt.
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #27
Ähm, Ronzheimer, wo hab ich denn von Kindergarten geschrieben? Du verwechselst mich.
 
Beiträge
517
Likes
579
  • #28
Doch nicht du, sondern die Person, welche ich hiermit meinte:

Zitat von Ronzheimer:
Aber wenn jemand hier aufschlägt, die Fragestellerin deshalb zu einem Therapeuten schicken will, die Antwortenden abqualifiziert und von "Kindergarten" spricht, dann ist bei dieser Person offensichtlich tatsächlich irgendwas gewaltig schief gelaufen.
Keine Sorge, Verwechslungen sind ausgeschlossen ;-)
 
Beiträge
52
Likes
10
  • #29
Hallo AlexaT,

irgendwie finde ich die ganze Geschichte charmant, wohl, weil ich das mit der Schüchternheit ein wenig nachvollziehen kann. Wir können hier viel spekulieren, warum er wohl auf Deine Signale nicht reagiert. Vielleicht ist er ja als Wissenschaftler so durchgeistigt, dass ihm die üblichen Rezeptoren fehlen, die bei Männern ohnehin schlecht ausgeprägt sind ("Lächelt sie mich jetzt an, oder amüsiert sie sich über meinen hohen Haaransatz...?").

Nachdem das auf ihn zugehen und ihn auf einen Kaffee einladen nicht so Deine Schiene ist, wie wär's Du sprichst Ihn mal nach einer der Veranstaltungen der von ihm organisierten Vortragsreihe an (ist ja Euer einziger Berührungspunkt)? Schlag' doch einfach mal ein Thema vor, das bisher noch nicht gelaufen ist, und komme mit ihm ins Gespräch. Im Eins-zu-Eins lässt sich viel besser verstehen wie er auf Dich reagiert. Also einfach mal die Vortragsthemen der letzten Jahre analysieren, mögliche Lücken finden. Wenn es ein Thema gibt, das mehr aus dem Dunstfeld Deiner Abteilung kommt, könntest Du anbieten, Kontakt mit einem möglichen Referenten herzustellen.

Liebe Grüße,
Rudi
 
Beiträge
120
Likes
59
  • #30
Mich interessiert was ihr über diese Situation denkt und über mein Vorhaben ihn anzusprechen? Noch mehr abwarten scheint mir nicht sehr sinnvoll zu sein... Ich bin ziemlich altmodisch und habe noch nie einen Mann angesprochen, deswegen bin ich total verunsichert, weil ich von ihm keine Reaktion, so wie ich sie erwartet habe, bis jetzt bekommen habe.



Ich denke, Du solltest Deine Grenzen erweitern, Dich dieser Herausforderung stellen und Dir ein Ansprechen zutrauen- Was auch immer dabei herauskommt, es wird Dir bessr gehen!