Beiträge
1.042
Likes
928
  • #91
Es kommt drauf an. Du könntest z.B. abklären, wie oft das Kind beim Vater ist (jedes 2. WE oder öfter?), wieviele Wochen pro Jahr räumt er Urlauben mit nur der Partnerin ein? Möchtest du mal zusammen wohnen?
.
ich glauber, er macht nur Urlaube mit dem Kind und ansonsten Aktivurlaube mit- für meine Verhältnisse- extremen Sportarten.
Er wohnt so nahe bei mir, da würde sich die Frage nach einem Zusammenleben gar nicht stellen.
 
Beiträge
15.191
Likes
7.622
  • #92
Das Kind ist noch klein und schläft in seinem Bett, wenn es alle 14 Tage bei ihm ist. Er hat inzwischen auch nur noch eine sehr kleine Wohnung. Ich glaube, er hat auch nicht viel anderes in seinem Leben als dieses Kind. Er war sehr verwundert, als er mitbekam, daß ich abends nicht immer verfügbar bin.
Na, das liest sich nach relativ frisch getrennt, dazu mit kleinem Kind, ich vermute unter 5 Jahren.

Dazu noch sehr verwundert, dass du nicht sofort springst, wenn er Zeit hat.

Wirklich so interessant, dieser Mann:rolleyes:?
 
Beiträge
89
Likes
63
  • #94
ich glauber, er macht nur Urlaube mit dem Kind und ansonsten Aktivurlaube mit- für meine Verhältnisse- extremen Sportarten.
Er wohnt so nahe bei mir, da würde sich die Frage nach einem Zusammenleben gar nicht stellen.
Falls das Kind unter 4 Jahre alt ist, so hast du eine markant höhere Chance, dass es dich vorurteilsfrei akzeptiert. Wenn er sein Kind so selten sieht, wirst du damit leben müssen, dass er einen Grossteil seiner Urlaube mit seinem Kind verbringen wollen wird (irgendwann gemeinsam mit dir).

Kannst du dir vorstellen, einen grösseren Anteil deines Urlaubspensum zu Dritt oder alleine/mit Freunden zu verbringen und nur ca. 2 Wochen pro Jahr nur mit ihm? Falls nein, dann würde ich diesen Kontakt nicht weiterverfolgen und er wäre mit einer Frau mit ebenfalls Kleinkindern besser bedient. Ein alleinerziehendes Elternteil ist für Leute ohne Kinder oder mit Kindern in einem völlig anderen Alter für viele nur mässig attraktiv. Finde es für dich heraus.

PS: Das Kind muss ja nicht ewig in seinem Bett übernachten, ein Zustellbett tut es auch. Bist du bereit, jedes 2. WE „zu Dritt“ zu übernachten oder alleine bei dir zu Hause? Sollte es für dich nicht passen, so ist das absolut ok.
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #95
Ich wäre an seiner Stelle vor allem darüber verwundert, dass du dich parallel noch mit anderen Männern triffst.
Er hat sich mir gegenüber nicht erklärt, ich weiß nicht, welcher Art sein Interesse ist. Alle paar Wochen meldet er sich mal, ob er das tut, weil ich ihm als Frau gefalle oder weil ihm langweilig ist und er freundschaftliche neue Kontakte sucht, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob er noch andere Frauen trifft.
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #96
Falls das Kind unter 4 Jahre alt ist, so hast du eine markant höhere Chance, dass es dich vorurteilsfrei akzeptiert. Wenn er sein Kind so selten sieht, wirst du damit leben müssen, dass er einen Grossteil seiner Urlaube mit seinem Kind verbringen wollen wird (irgendwann gemeinsam mit dir).

Kannst du dir vorstellen, einen grösseren Anteil deines Urlaubspensum zu Dritt oder alleine/mit Freunden zu verbringen und nur ca. 2 Wochen pro Jahr nur mit ihm? Falls nein, dann würde ich diesen Kontakt nicht weiterverfolgen und er wäre mit einer Frau mit ebenfalls Kleinkindern besser bedient. Ein alleinerziehendes Elternteil ist für Leute ohne Kinder oder mit Kindern in einem völlig anderen Alter für viele nur mässig attraktiv. Finde es für dich heraus.

PS: Das Kind muss ja nicht ewig in seinem Bett übernachten, ein Zustellbett tut es auch. Bist du bereit, jedes 2. WE „zu Dritt“ zu übernachten oder alleine bei dir zu Hause? Sollte es für dich nicht passen, so ist das absolut ok.
Das Kind ist im höheren Grundschulalter.
Mir würde nichts anderes übrigbleiben, als wenige gemeinsame Urlaube zu akzeptieren. Welche Wahl hätte ich denn, entweder wenige Urlaube mit ihm, sofern man sich auf ein gemeinsames Ziel einigen könnte, oder gar kein Urlaub :(
In seine Wohnung paßt kein Zustellbett. Ich lege mich jedenfalls nicht zu dritt in ein Bett. :)
 
F

Friederike84

  • #98
Es kommt drauf an. Du könntest z.B. abklären, wie oft das Kind beim Vater ist (jedes 2. WE oder öfter?), wieviele Wochen pro Jahr räumt er Urlauben mit nur der Partnerin ein? Möchtest du mal zusammen wohnen?

Diese Fragen sind nicht für hier in diesem Forum zu beantworten gemeint.
Kommt es darauf wirklich jetzt schon an?
Ich las etwas von 2 Treffen und (leider) einer Absage wegen des Kindes.
Wenn es passt - und danach sieht es eher nicht aus - ließe sich all das sicherlich regeln aber offenbar ist ja bereits das Kennenlernen schon holprig und wirkt seinerseits eher desinteressiert und unverbindlich.
Da würde ich ganz gezielt und mit gutem Gewissen parallel Kontakte aufbauen und pflegen, einerlei wen das verwundert.
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #99
Na, das liest sich nach relativ frisch getrennt, dazu mit kleinem Kind, ich vermute unter 5 Jahren.

Dazu noch sehr verwundert, dass du nicht sofort springst, wenn er Zeit hat.

Wirklich so interessant, dieser Mann:rolleyes:?
So wie ich ihn verstanden habe, ist die Beziehung zu der Mutter schon sehr lange vorbei, die waren auch nie verheiratet. Das Kind ist im höheren Grundschulalter.
Wie darf ich die Bemerkung verstehen, daß ich springe? Er hatte einige Termine vorgeschlagen, an denen ich nicht konnte.
Du, ich beurteile Interessantes an einem Mann nicht daran, wie seine Lebensumstände sind, sondern wie gut man sich versteht, ob Sympathie vorhanden ist.
 
Beiträge
1.042
Likes
928
  • #100
Kommt es darauf wirklich jetzt schon an?
Ich las etwas von 2 Treffen und (leider) einer Absage wegen des Kindes.
Wenn es passt - und danach sieht es eher nicht aus - ließe sich all das sicherlich regeln aber offenbar ist ja bereits das Kennenlernen schon holprig und wirkt seinerseits eher desinteressiert und unverbindlich.
Da würde ich ganz gezielt und mit gutem Gewissen parallel Kontakte aufbauen und pflegen, einerlei wen das verwundert.
Nein, darauf kommt es jetzt gar nicht an, wie gesagt, ich weiß auch gar nicht, welches Interesse er bei mir verfolgt und alles andere liegt weit in der Zukunft.