BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #2
Also wenn es nur um Sex geht, dann kann ich sagen, dass ich mit den Nice Guys eher schlechten Sex hatte.
Meistens war es Blümchen und bald schon fast Brüderchen und Schwesterchen. Sie selbst nannten es "innig"
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #3
Ist das nicht ein bisschen zu schwarz/weiß??
 
F

fleurdelis

Gast
  • #5
Also ich bin nicht nett .....
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #6
Zitat von BellaDonna:

​Huch, mein Satz bezog sich auf den Nice Guy-Text, das, was du geschrieben hast, konnte ich da noch gar nicht lesen. :-D

Den schlechtesten Sex hatte ich übrigens mit den Kerlen, die mit ihrer riesigen "Männlichkeit" und ihren ach so tollen Sexkünsten prahlten. Das waren nämlich genau diejenigen, die allerallerhöchstens durchschnittlich bestückt waren und dachten, einfach mal reinstecken würde völlig ausreichen...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Der beste Jäger ist der mit dem meisten Wissen, der längsten Praxis und der größten Leidenschaft für die Jagd. Sicher nicht, wer nur das Gewehr mit dem längsten Lauf verwendet. Andererseits sind Kurzwaffen für die Jagd nur sehr eingeschränkt brauchbar. Wie immer geht's also um die Kombination von Eigenschaften.
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #8
Was da beschrieben ist, sind nicht "Nice Guys" sondern Leute mit dem Helfersyndrom.

Es gibt.... Moment, extra für Mentalista und ihren Fanclub... ICH denke es gibt drei Grundsatzprinzipien, nach denen man handelt:
1) Schadet es mir?
2) Nützt es mir?
3) Ego

Der Unterschied zwischen Alpha/Beta (was ne schrottige Bezeichnung seitens des Schreiberlings) liegt in der Gewichtung dieser drei Prinzipien. Vom wichtigsten zum unwischtigsten...
Alpha: 3, 2, 1
Beta (Nice Guy laut dem Artikel): 1, 2, 3

Im gesetzen Beispiel ist dem Alpha sein Sport wichtiger als die Hilfe einem Freund. (Muss man allerdings auch differenzierter sehen, vielleicht macht er irgendeinen Mannschaftssport und dann müsste er sich zwischen zwei Freunden entscheiden. Oder er MUSS aus gesundheitlichen Gründen Sport machen und kann nur an dem Tag. Und er schlägt einen Ausweichtermin vor, womit er kein völliges A....och ist. Und, nach Umzugshilfe fragt man rechtzeitig, nicht einen Tag vorher.)
Der Nice Guy sieht keine Schwierigkeit und keine Nachteile darin seinen Dienst zu verlegen und helfen zu können.

Den größten Fehler den der Schreiberling macht ist zu glauben, der Nice Guy macht das um sich irgendwelche Gegenleistung zu erschleichen. Sorry. Wenn der Nice Guy seine Nettigkeit anbietet weil er, z.B., Sex als Gegenleistung will, ist er NICHT nett.
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #9
Zitat von Theg:
Den größten Fehler den der Schreiberling macht ist zu glauben, der Nice Guy macht das um sich irgendwelche Gegenleistung zu erschleichen. Sorry. Wenn der Nice Guy seine Nettigkeit anbietet weil er, z.B., Sex als Gegenleistung will, ist er NICHT nett.

Theg, genau das ist mMn spannendste Punkt des Artikels: Wenn ich mir hier den einen oder anderen anhöre, dann schwingt da eben schon "Ich bin voll der liebe/brave/nette Typ und habe mir eine Freundin (=Sex) verdient" durch. Und gerade die wundern sich dann, wenn "die beste Freundin" das aber blöderweise auch nach 1, 2 oder 3 Jahren einfach nicht will.
Die These, dass Frau einen eigenen Impuls und nicht einfach nur permanent überredet werden braucht, finde ich gerade in diesem Zusammenhang besonders nachdenkenswert.
 

Happy!

User
Beiträge
55
  • #10
Ich finde auch, der Text ist übertrieben, aber er enthält schon einen wahren Kern.
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #11
Wie wäre es, wenn wir sowas dann Nice Nitwit nennen, nett sind solche Trottel definitiv nicht. Oder man bräuchte eine andere Bezeichnung für die "richtigen Netten".
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #12
Zitat von Git80:
Und gerade die wundern sich dann, wenn "die beste Freundin" das aber blöderweise auch nach 1, 2 oder 3 Jahren einfach nicht will.

​Wenn ein Mann 1, 2, 3 Jahre braucht, um sich mir *anzunähern*, dann habe ich schon deswegen keine Lust mehr... Wenn ich jemanden kennenlerne, dann will ich nicht Ewigkeiten warten, bis er fertig ist mit dem "Nett-sein" bis es ans Eingemachte geht. Wenn ich ein Auto kaufen will, mache ich ja auch gleich eine Probefahrt und nicht erst in zig Jahren...
(Das bedeutet aber nicht, dass ich keine netten, zuvorkommenden Männer mag, die mich auch mal einladen oder mir ihre helfende Hand fürwasauchimmer leihen...)
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #13
Der Typ vom Blog hat doch nur Sex im Sinn. Zu einer Beziehung gehört aber noch ein wenig mehr, davon hat der nicht wirklich erkennbar was.

Die "Wahrheit" liegt, wie so häufig, irgendwo in der Mitte.
 
  • Like
Reactions: Tinchen73 and Theg

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #14
Der Text macht mich fertig... da steckt soviel Unsinn drin >_<

Du hast deine Regeln und nach diesen muss sie sich richten, sonst ziehst du deine Konsequenzen. Wer mit dir Zeit verbringt, darf nicht auf deinen Hof kacken!

Ah der "ALPHA" hat Regeln nach denen SIE sich richten muss... wenn das mal nicht mit den vorstellungen von IHR kollidiert :p Ich kenne sehr viele Frauen die einen "ALPHA" der so denkt nicht nur auf den Hof kacken würden sondern noch einen ordentlichen Tritt ins Gemächt folgen lassen (oftmals sogar mehrere Tritte).

Aber immerhin der Glaubensgrundsatz am Ende ist richtig gut und einige Menschen sollten den sich zu Herzen nehmen :p
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #15
Zitat von Diabolo:
Der beste Jäger ist der mit dem meisten Wissen, der längsten Praxis und der größten Leidenschaft für die Jagd. Sicher nicht, wer nur das Gewehr mit dem längsten Lauf verwendet. Andererseits sind Kurzwaffen für die Jagd nur sehr eingeschränkt brauchbar. Wie immer geht's also um die Kombination von Eigenschaften.

aha - also gehts nur um den Jäger......
Selten unsinniger Vergleich. Sex und Leidenschaft mit dem beschriebenen Getöse zu vergleichen.
 
  • Like
Reactions: fafner

IMHO

User
Beiträge
14.382
  • #16
Sehr polarisierend geschrieben, wie so oft in den Medien heutzutage, um

a. überhaupt eine Reaktion zu provozieren
b. auch der tumben Leserfraktion die beiden unterschiedlichen Seiten deutlich zu machen.

Nett zu sein bedeutet nicht zwangsläufig "schleimig" und "nie Nein sagend".

Ich glaube, dass Hilfsbereitschaft (aber nicht um jeden Preis!) grundsätzlich gut ankommt. Dabei darf Mann aber auch gerne Prioritäten setzen und bei Absage diese kurz darstellen, möglichst mit einem konstruktiven Alternativvorschlag.

Letztendlich läuft doch alles immer wieder und immer noch nach dem Motto:
"Wer f...n will, muss freundich sein".
 

Loner

User
Beiträge
286
  • #19
Zitat von IMHO:
Sehr polarisierend geschrieben, wie so oft in den Medien heutzutage, um

a. überhaupt eine Reaktion zu provozieren
b. auch der tumben Leserfraktion die beiden unterschiedlichen Seiten deutlich zu machen.
Ach ja diese Artikel gibt's vom Spiegel und Stern auf Facebook auch zu genüge diese Artikel ala 100 Frauen wurden befragt was Sie an Männern Mögen oder warum jetzt Typ Man X Y angesagt ist. etc.
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #20
Zitat von fafner:
Mir hat gerade eine Freundin erzählt, sie könnte mit einem ins Bett, den sie für das größte A*schloch unter der Sonne hält.

So eine kenne ich auch. Habe gehört es soll Menschen geben, weit im fernen Norden, für die ist Sex wie für uns Normalsterblichen Essen und Trinken.

Zitat von Loner:
Ach ja diese Artikel gibt's vom Spiegel und Stern auf Facebook auch zu genüge diese Artikel ala 100 Frauen wurden befragt was Sie an Männern Mögen oder warum jetzt Typ Man X Y angesagt ist. etc.

In so einer Umfrage kam raus, dass Frauen bei einem Mann "Humor" am attraktivsten finden, irgendwo auf Platz 20 war dann sein Aussehen. Ich habe da wirklich sehr gut gelacht.
 
P

Philippa

Gast
  • #21
Git80, hältst du dich für einen (zu) netten Kerl?

Mich würdest du ja nerven. Du meckerst hier über Dinge, die dir nicht in den Kram passen, dich aber eigentlich nichts angehen. Ich finde diese Verhaltensweisen überhaupt nicht "nett", sondern halte es im Gegenteil für übergriffig, wenn man alles besser zu wissen meint und anderen Menschen vorschreiben will, was sie tun oder hier schreiben müssten.

Vielleicht meint "du bist zu nett" ja sowas wie "du bist unterschwellig aggressiv, tust lieb, aber bist es gar nicht"? Vielleicht möchte die Frau dann lieber einen Mann, der dort einen Angriff startet, wo die Aggression auch hingehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #22
Ich finde den Text schön polarisierend geschrieben. Die Kurzfassung ist, wenn du zuviel machst und zu nett bist dann bist du sehr schnell in der Friendzone gelandet und von da kommt man seltenst wieder raus. Von daher kann Kante zeigen / Bad Boy / Alphatier sein, schon eher etwas in Sachen Anziehung bringen.
 

Loner

User
Beiträge
286
  • #23
Zitat von Suxxess:
Ich finde den Text schön polarisierend geschrieben. Die Kurzfassung ist, wenn du zuviel machst und zu nett bist dann bist du sehr schnell in der Friendzone gelandet und von da kommt man seltenst wieder raus. Von daher kann Kante zeigen / Bad Boy / Alphatier sein, schon eher etwas in Sachen Anziehung bringen.

Das könnte auch aus einem dieser Stern Artikel stammen. Mich nervt die Stereotype Klischeehafte Einteilung von Menschen und Ihren Verhaltensweisen in Kategorien und das Ständige wie man zu sein hat und was man machen muß um erfolgreich zu sein in Artikeln die Voller Stereotypen und Klieechees strotzen. Meistens kommen diese ganzen Sachen aus den USA zu uns man Siehts schon an Begriffen wie 'friendzone" etc. Alles der oberflächlich Mist von denen man Siehts auch an ihren Filmen, sieht euch mal Filme wie Hangover oder die Seth Green Komödien an. Immer diese Stereotypischen Oberflächlichen Charaktäre und so soll man dann sein?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #24
Zitat von fafner:
Mir hat gerade eine Freundin erzählt, sie könnte mit einem ins Bett, den sie für das größte A*schloch unter der Sonne hält.

Was lernen wir daraus? Manche Frauen können das halt auch?
Mensch fafner, na klar gibts auch solche Frauen, ebenso wie es Männer gibt, die nur eine fürs Bett abschleppen wollen. Daraus muss ja nicht zwangläufig was für einen persönlich abgeleitet werden. Jeder nach seiner Façon...
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #25
@philippa: Dein Text bezieht sich jetzt aber eher auf "unseren" anderen Thread, oder? ;)
Ich kann dir soviel sagen: Ja, ich war definitiv in der Vergangenheit "zu nett". Ich habe inzwischen 4 beste Freundinnen. Von denen wollte ich längere Zeit etwas, was aber eben immer in "nur" Freundschaft geendet ist (ich bin super froh, meine Freundinnen zu haben, aber als "echten Freund" wollten sie mich nicht). Auch bei meinen ersten Dates habe ich oft hinterher gehört, dass ich ein sehr lieber, zuvorkommender Mensch sei, mit dem man sich gut unterhalten könne - aber dass "es nicht gefunkt habe". Eben "zu lieb". Klar wird es auch Frauen geben, die mich mit diesem Verhalten auch gewollt hätten, aber offensichtlich muss man da sehr lange suchen. Will man als Mann seine Chancen verbessern, muss man sich "männlicher" Verhalten. Nicht gleich zum A***loch mutieren, aber eben zeigen, dass man ein Mann ist. Für mich ist es inzwischen normal, dass ich spätestens beim dritten Telefonat oder beim ersten Date eine eindeutig sexuelle Bemerkung mache, um zu zeigen "hey, ich bin nicht an platonischer Freundschaft interessiert". Nicht im Sinne von "ich hab den größten", sondern subtiler. Habe z.B. mal unvermittelt beim ersten Date gefragt, ob sie Hotpants oder Strings als Unterwäsche bevorzugt. Das wäre für mich früher undenkbar gewesen. Und jetzt kommts: Ich habe mir dafür nicht etwa eine Ohrfeige oder einen brüskierten Blick eingefangen, sondern sie hat geantwortet.

Zitat von Loner:
Das könnte auch aus einem dieser Stern Artikel stammen. Mich nervt die Stereotype Klischeehafte Einteilung von Menschen und Ihren Verhaltensweisen in Kategorien und das Ständige wie man zu sein hat und was man machen muß um erfolgreich zu sein in Artikeln die Voller Stereotypen und Klieechees strotzen. Meistens kommen diese ganzen Sachen aus den USA zu uns man Siehts schon an Begriffen wie 'friendzone" etc. Alles der oberflächlich Mist von denen man Siehts auch an ihren Filmen, sieht euch mal Filme wie Hangover oder die Seth Green Komödien an. Immer diese Stereotypischen Oberflächlichen Charaktäre und so soll man dann sein?

Jetzt wird's ja echt witzig: Mister "die ganzen Typen mit Frauen sehen alle xy aus, tragen abc Klamotten, sind efg-mäßig drauf, usw." regt sich über einen Artikel auf, der "oberflächlich" ist ;-) Großes Kino...
Ja, der Text ist schwarz-weiß gehalten, aber er zeigt all den "Nice-Guys" mal eine ganz andere Welt. Man muss diese Welt nicht mögen, muss dieses Verhalten nicht komplett übernehmen. Aber wenn man sich anschaut, versteht man ein Stück besser, "warum" manche Dinge laufen wie sie es tun. Und dann kann jeder "Nice-Guy" für sich entscheiden, an welchen Stellschrauben er drehen kann und will, um zukünftig immer noch ein netter Typ zu sein, aber auch eine Freundin abzubekommen.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #27
Git80 - da hast du schon ganz recht.
Die Polarisierung, dass es nur den Nice Guy und das A.... gibt, bringt viele nicht weiter.
Ich bin auch überzeugt, dass es Männer gibt, die sehr maskulin wirken (ohne dass sie Bodiebildermuckimänner sind) und dennoch sich menschlich und nett verhalten können.
Schon die Frage nach dem Date kann das zeigen

"Wollen wir uns vielleicht mal irgendwann treffen?"
oder
"Ich möchte dich gerne kennenlernen"

Die erste Frage...puh....nett..ja vielleicht irgendwann mal, wenn ich gerade nichts Besseres vorhabe
Zweite Frage zeigt mir, der hat Interesse an MIR! Das könnte spannend werden. Die zweite Frage zeigt ein besseres Selbstbewusstsein und wesentlich weniger devotes Verhalten des mannes und ist mir allemal lieber.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Menschen sind doch keineswegs auf nur ein Verhalten festgelegt. Von zärtlich-sanft bis knallhart-tödlich kann ich - je nach Umständen - alles sein.
 

Lineal

User
Beiträge
35
  • #29
Also ich finde die die Posts von Git immer sehr passend und finde mich oft in seinen Schilderungen wieder.
Auch mir geht es so, dass ich immer zu sehr Mister Nice Guy bin.
Leider fällt es mir auch immer noch zu schwer dieses abzulegen. Ich bin halt einfach nett zu Menschen, die ich sympathisch finde.
Bekomme auch selten die Gelegenheit an meiner Macho Seite zu arbeiten.
Hatte zwar schon bald 20 Dates diese Jahr. Leider war aber tatsächlich keine Dame dabei, bei der ich mehr als ein Date wollte.
Interessanterweise haben sich aber viele Damen sich bei mir gemeldet, obwohl ich keinerlei Interesse gezeigt habe. Scheinbar wirkt so etwas auch sehr anziehend!
Ist schon echt komisch die Mann-Frau Beziehung ;-)
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #30
Zitat von Lineal:
Also ich finde die die Posts von Git immer sehr passend und finde mich oft in seinen Schilderungen wieder.
Auch mir geht es so, dass ich immer zu sehr Mister Nice Guy bin.
Leider fällt es mir auch immer noch zu schwer dieses abzulegen. Ich bin halt einfach nett zu Menschen, die ich sympathisch finde.
Bekomme auch selten die Gelegenheit an meiner Macho Seite zu arbeiten.
Hatte zwar schon bald 20 Dates diese Jahr. Leider war aber tatsächlich keine Dame dabei, bei der ich mehr als ein Date wollte.
Interessanterweise haben sich aber viele Damen sich bei mir gemeldet, obwohl ich keinerlei Interesse gezeigt habe. Scheinbar wirkt so etwas auch sehr anziehend!
Ist schon echt komisch die Mann-Frau Beziehung ;-)

Wie und warum datest du denn? 20 Frauen gedatet? Keine dabei? Merkwürdig!