Beiträge
1.402
Likes
935
  • #78
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 25487

  • #80
Ja, klar. Aber es geht doch ums Verständnis der Metapher. Wenn dir ein Mann in die Augen schaut und dich Kindchen nennt, ist dann schon Augenhöhe?
Ich würd sagen: ist nicht ausgeschlossen, ist aber auch nicht garantiert.
Meintest du dein "Wenn ich jemanden in die Augen schauen kann, sind wir auf gleicher Höhe." ganz anders?
Wenn ein Mann mich "Kindchen" nennt, hat er vermutlich Probleme beim Sehen:)

Wenn wir uns direkt gerade in die Augen schauen wollen, müssen sich unsere Köpfe (den Rest lasse ich einmal außen vor) auf gleicher Höhe befinden. Jeder hat den gleichen Blickwinkel, die gleichen Vor- und Nachteile. Das war die Idee.

Ein Mann, der mich Kindchen nennt, würde sich in die Eltern-Rolle begeben. Augenhöhe in der Kommunikation wäre wohl, wenn beide in der Erwachsenen-Rolle bleiben.

Oh, es ist spät...
 
D

Deleted member 22408

  • #81
Hallo an die Damenwelt,

ich lese hier oft in den Profilen:

Ich wünsche mir ein respektvoller Umgang miteinander, auf Augenhöhe.

Für mich ist ein respektvoller Umgang mit Menschen selbstverständlich.
Ich habe auch kein Thema damit, wenn Mitmenschen vielleicht einen nicht so hohen Bildungsabschluss, ein hohes Einkommen haben, oder sonst eine Einschränkung etc.

Ich bemühe mich dies zu respektieren und zu akzeptieren, da alle Menschen etwas zum Gelingen unser Gesellschaft, oder der Partner in einer Beziehung beiträgt.

Jeder Mensch kann etwas besser als ein anderer, und die Mischung macht es das Leben funktioniert.

Mir ist also nicht klar, was dann mit auf Augenhöhe gemeint ist, wenn es unterschiedliche Wissens- oder Fähigkeitsebenen gibt.

Ich würde mich daher über eine Erklärung freuen.

Und Humor haben hier dann auch nicht viele, wenn ich schreibe:

"Auf Augenhöhe funktioniert doch nicht bei 20 cm Größenunterschied oder :)"
'Augenhöhe' ist nichts weiter als eine neumodische, dekadente Leerfloskel, genauso wie 'Empathie' und 'Achtsamkeit', geehrter @bega!
Profile, in denen diese Floskeln nicht auftauchen, sind per se als positiver zu bewerteno_O
 
D

Deleted member 21128

  • #83
Ich bemühe mich dies zu respektieren und zu akzeptieren, da alle Menschen etwas zum Gelingen unser Gesellschaft, oder der Partner in einer Beziehung beiträgt.
Genau hier steckt doch das Dilemma, wie sehen denn die Bemühungen aus, um vom guten Vorsatz zur Umsetzung zu kommen?
Jeder beansprucht für sich, dass er für einen respektvollen Umgang miteinander einsteht. Und wie ist die Realität?
Es sind halt immer nur die anderen, die das nicht beherzigen, das kann man hier auch gut beobachten. Das ganze Forum ist voll von "es wird alles immer schlimmer, es gibt keinen Respekt und Anstand mehr" usw. Da müsste man sich ja schon mal fragen, wie es kommt, dass sich ausgerechnet hier nur die Respektvollen und Achtsamen begegnen.
Für mich ist jemand mit mir auf Augenhöhe, der reflektiert und sich seiner Verantwortlichkeit für sich selbst, für seine Bewertungen, Gedanken, Gefühle und Reaktionen bewusst ist. Jemand, der die "Schuld" immer nur bei den anderen bzw. bei den Umständen findet, könnte mir nicht auf Augenhöhe begegnen.
 
Beiträge
12.935
Likes
11.165
  • #84
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.935
Likes
11.165
  • #88
Hast du genaue Zahlen bei den "wievielen" Frauen?

Woher weist du, wieviele Frauen was denken, wenn du nicht weist, wie sie das auch immer definieren?
Wenn du auf meiner Augenhöhe wärst würdest nicht immer fragen, sondern dich selbst mal imformieren. ;)
Schlimm, schlimm :p

Frauen verstehen das alle als ebenbürtig sein, nicht über/ unterlegen fühlen.
Das ist doch allen klar die auf meiner Augenhöhe sind. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.243
Likes
7.667
  • #89
Wenn du auf meiner Augenhöhe wärst würdest nicht immer fragen, sondern dich selbst mal imformieren. ;)
Schlimm, schlimm :p

Frauen verstehen das alle als ebenbürtig sein, nicht über/ unterlegen fühlen.
Das ist doch allen klar die auf meiner Augenhöhe sind. :rolleyes:
So wie ich deine Zeilen verstehe, bin ich auch auf deiner Augenöhe, weil ja alle Frauen, du schreibst, definitiv ALLE Frauen (zu denen gehöre ich ja auch) als ebenbürtig.....:D.

Also nicht schlimm, sondern alles gut:p.

:D